Coronavirus – keine Ansteckungsgefahr für Haustiere!

  • snowflake
Impfungen bieten einen hohen Schutz vor Infektionen und schweren Krankheitsverläufen, der aber nicht bei 100 Prozent liegt. Das RKI kann die Wirksamkeit allerdings durch eine wissenschaftliche Screening-Methode grob abschätzen: Durch den Vergleich des Anteils vollständig unter Covid-19-Fällen mit dem Anteil vollständig Geimpfter in der Bevölkerung. Das Ergebnis fällt mit Blick auf die Kalenderwochen 39 bis 42 wie folgt aus:

  • Schutz vor Infektion: etwa 75 Prozent (Alter 18 bis 59 Jahre) beziehungsweise etwa 73 Prozent (Alter ab 60 Jahre)
  • Schutz vor Hospitalisierung: etwa 90 Prozent (Alter 18 bis 59 Jahre) beziehungsweise etwa 85 Prozent (Alter ab 60 Jahre)
  • Schutz vor Behandlung auf Intensivstation: etwa 94 Prozent (Alter 18 bis 59 Jahre) beziehungsweise etwa 91 Prozent (Alter ab 60 Jahre)
  • Schutz vor Tod: etwa 98 Prozent (Alter 18 bis 59 Jahre) beziehungsweise etwa 85 Prozent (Alter ab 60 Jahre)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi snowflake :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • snowflake
Ach ja: vorhin, während ich unterwegs war, kam der Anruf der Praxis wg. des genauen Impftermins. Bis dahin wussten wir nur den Tag, jetzt haben wir einen festen Termin. Gerhard fragte nach dem Impfstoff, und angeblich ist es Biontech. Wäre schön, wg. Kreuzimpfung.
Sollte es doch anders kommen (wie bei der Erst- und Zweitimpfung ja auch), sei's drum.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • lektoratte
@toubab

Irgendwie geht sowas auch nur in Griechenland. :lol:

Und "Bestechungsgeld"?

Meine griechische Kollegin sagte mir mal, bei jeder größeren OP werde "routinemäßig" ein "Dankesgeschenk" für den Arzt fällig, und zwar schon vor der Behandlung. Auch bei einer Entbindung zB. (Bei ihr waren das über 300 Euro)

Zahlt man das nicht, rutscht man auf der Warteliste einfach immer nach hinten und nach hinten und nach hinten...
 
  • lektoratte
Neues von der Front - ist glaube ich hinter der Bezahlschranke, aber das Bild sollte man trotzdem sehen können:



In dem Artikel spricht eine Frau in der Warteschlange abermals davon, dass man ihr bei ihrem Hausarzt 4 oder 5 Monate Wartezeit für die Bosster-Impfung verheißen hat.
 
  • helki-reloaded
Du findest nicht, dass die eine eindeutige Sprache sprechen?

Nein, ich glaube das tatsächlich nicht, dass die Sprache sooo eindeutig ist.

Ich glaube, dass weitere Faktoren in den Verlauf mit reinspielen, z.B. der wellenartige Verlauf (auf den wir mMn weniger Einfluss haben, als wir glauben) bzw. der Verlauf von Ost nach West / West nach Ost o.Ä. und ggf. noch diverse weitere Faktoren, von denen wir offenbar leider noch keine Ahnung haben.

Und ich glaube, dass bei einer Impfquote von 90% oder mehr z.B. die Gefahr bestanden hätte, dass wir durch unsere Sorglosigkeit und den Glauben, das Virus besiegt / eingedämmt / whatever zu haben, die Möglichkeit bestanden hätte, dass wir mit dem Allerwertesten wieder einreißen, was wir mit der Impfung ggf. aufgebaut hatten.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • helki-reloaded
so gesehen - zumindest gab es jetzt nichts, was wir hätten einreißen können

Sicherlich gab es das und mMn wurde durch die Verheißung der Sicherheit durch Impfung auch schon so manches wieder mit dem Allerwertesten eingerissen. Zum Beispiel dadurch, dass geimpfte Reiserückkehrer ungetestet einreisen konnten oder dadurch dass man bei geimpften Pflegepersonal lange komplett auf Tests verzichtet hat. mMn hat auch so was zum Anwachsen der erneuten Welle beigetragen.
 
  • lektoratte
mMn hat auch so was zum Anwachsen der erneuten Welle beigetragen.

Klar. Plus "Keine Maskenpflicht in Schulen", plus Wegfallen aller Personenbeschränkungen im Einzelhandel.

Letztes Jahr um diese Zeit waren in allen Geschäften die Personenzahlen begrenzt, in Supermärkten musste ich manchmal warten, Bücher gab es nur am Fenster der Buchhandlung und bei einigen Geschäften ging es nur mit Online-Voranmeldung, und es durften gleichzeitig zwei Kunden in den Laden. Geimpfte oder ungeimpfte.

Jetzt gibt es keine Personenbeschränkungen mehr, nur noch Abstandsmarkierungen, und ellenlange Schlangen an den Kassen. Keinen Lockdown und nichtmal mehr Maskenpflicht im Unterricht. Keine Testpflicht mehr für geimpfte Schüler...

Aber nochmal: Wäre das ausschlaggebend für das Umkippen gewesen, wären hier in NRW mit recht hohen Impfquoten, hoher Bevölkerungsdichte und Karneval die Zahlen zuerst explodiert, nicht woanders.

Sind sie aber nicht.

Ob nun die Ungeimpften alle anderen zuerstangesteckt haben, oder urpsrünglich von leichtsinnigen Geimpften angesteckt wurden. ist insofern unerheblich, als die Ausbreitung dann wieder Flächenbrandmäßig zuerst unter den Ungeimpften passiert ist.

Allerdings kann ich mit Blick auf die Bilder aus Köln und teils Düsseldorf nicht umhin, dir in Sachen "falsches Sicherheitsgefühl durch Impfung" Recht zu geben.
 
  • snowflake
Ich habe jetzt noch nicht alles gelesen. Erst mal noch das, aus dem von @Finnimom verlinkten Artikel über den "neuen Wieler":

Man muss kein Prophet sein, Wieler wird auch im Dezember noch dramatische Auftritte haben. Und man sollte vielleicht mehr auf seine neueste Warnung hören. Der Deutschen Presse-Agentur sagte er nun: „Wenn das Verringern der Kontakte und das Impfen nicht intensiv gelingt, werden wir nach den jetzigen Modellierungen bekommen.“

Ergänzung von mir: Und man muss auch kein Prophet sein, es wird dann wieder reihum gesagt werden, das habe ja keiner kommen sehen können.
 
  • snowflake
Sagt mein Handy. Ich kenn das Wort nicht. Was ist ein Bosster?
Hmmm.
Wenn ein Hipster Angehöriger einer als hip geltenden Szene und ein Gangster Angehöriger einer Gang ist, dann ist ein Bosster wohl irgendwie den Bossen zuzuordnen? :gruebel:
 
  • matty
@matty

Unsere Gemeinde bietet sowas ab nächste Woche (?) auch an. Impfen ohne Termin, ich meine, sonntags im Rathaus.
Bei uns war es mit Termin.
Die Termine wurden im 3-Minutentakt, (glaube ich), eingestellt und man konnte den buchen, der einem genehm war und es wurden so lange Wartezeit vermieden.
Ich habe von einigen gehört, dass sie bei langer Wartezeit, vor allem dem Anstehen mit vielen anderen, nicht gekommen wären.

Natürlich ist es ein enormer Aufwand für die Gemeinde, zumal es für mehrere Wochenenden angeboten wird.
 
  • matty
Woher ,- wodurch kommen diese Massen von Erkrankungen ?

Im vorigen Jahr war Vieles nachzuvollziehen ,- Ischgl , Heinsberg (Karneval) etc .
Und im Herbst dann durch die vermehrte Mobilität ,- aber Alles nicht in diesem Ausmaß.

Herbstferien sind längst vorbei , die vom 11.11. können es auch noch nicht sein .
Wo kommt es her ? - Könnte es einen Zwischenwirt gefunden haben ,- zum Beispiel Wasser ?
Im Abwasser ist es ja vielerorts nachgewiesen worden ,- kann es wieder ins Trinkwasser gelangen ?
Oder in Lebensmittel , eventuell in Fisch ?

Egal welche Einstellung man jetzt hat : es können unmöglich nur die Ungeimpften sein , auch nicht in den "neuen" Bundesländern .
Das Bild ist einfach unrealistisch : die müssten alle infiziert und pausenlos unterwegs sein.

Wird da auch mal in andere Richtungen geforscht , ernstgemeinte Frage .

Es macht den Eindruck , dass aktuell der Fokus nur auf Impfen und vor allem Boostern gerichtet ist , und Spahn hat mit seiner künstlichen Biontech Verknappung noch eins drauf gesetzt .

Es ist ja von der explosionsartigen Ausbreitung nicht nur Deutschland betroffen , mindestens die Niederlande und Belgien genauso.
Aber es behauptet doch niemand, dass es ausschließlich die Ungeimpften waren, die übertragen haben. Überall ist anderes zu lesen und die Quellen dazu sind auch überall eingestellt.
Aber du kannst auch überall nachlesen, dass es eben die Intensivstationen sind, die mit Ungeimpften gefüllt sind.

Zu dem Rest, kannst du selbst mal schauen, dass zu so gut wie allem valide Studien gibt, jeweils mir dem Ergebnis, dass sie als InfekInfektionsquellen ausfallen. Reproduktionsfähige Viren wurden nicht gefunden.
 
  • snowflake
Ich habe von einigen gehört, dass sie bei langer Wartezeit, vor allem dem Anstehen mit vielen anderen, nicht gekommen wären.
Davor würde mir auch grausen. Lange warten ist so gar nicht meins, und anstehen noch viel weniger.
 
  • Sonnenschein
Habe gerade beim Kinderarzt angerufen, ob sie schon was wissen wegen den Impfungen für die Kinder. Nein, wissen sie nicht, aber sie empfehlen es auch nicht. Die Kinder sollen die Infektion so durch machen. Aussage der Schwester. :(
 
  • Sonnenschein

Ja, ich bin auch entsetzt. Soll ich mich an einen anderen Kinderarzt wenden und das Kind dort impfen lassen? Oder bei meinem Kinderarzt drauf bestehen bzw. mal mit der Ärztin sprechen? Vielleicht sieht sie das ja anders. Aber nachdem sie schon nach der ersten Welle meinte, es wird keine zweite geben, bin ich da nicht so optimistisch.
Ich mein, noch ist's ja nicht so weit, dass Kinder unter 12 geimpft werden dürfen. Aber das sollte ja nicht mehr lange dauern. Und das Kind möchte geimpft werden.
 
  • MissNoah
Nach der "Begründung" würd ich woanders hingehen.
 
  • Rudi456
Ja, ich bin auch entsetzt.
Bei meiner Kollegin ihre Tochter genau das selbe. Die ist 13 und möchte sich impfen lassen. Und ihre Kinderärztin sagte das sie keine gesunden Kinder impft:(.

Meine Kollegin war natürlich dadurch total verunsichert. Aber ihre Tochter hat sich durchgesetzt und sie sind in ein Impf-Zentrum.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Coronavirus – keine Ansteckungsgefahr für Haustiere!“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten