Cleo, Lisbeth und Rosi

  • MadlenBella
Ja, ich hab mir das grad angeschaut, bin nicht ganz schlau draus geworden.
Aber das will nichts heißen:)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi MadlenBella :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Brille
Im August ist sie 5 Jahre alt geworden. Ich halte die Krallen immer sehr kurz, hab auch nen elektrischen Schleifer, lässt sie sich auch alles machen. Die Krallen auf dem Foto hatte ich absichtlich länger gelassen, damit man es "eindrucksvoller" erkennen kann. Ich bin nämlich grad dabei, noch ne Meinung vom Dr. Kara aus Lörrach einzuholen, der wurde mir empfohlen. Ist von der Entfernung sehr weit, aber hab ihn zur Telefonsprechstunde angerufen und ihm Fotos geschickt und ein Laufvideo in SlowMotion und nachdem er das jetzt gesichtet hat, telefonieren wir nochmal.
Ich will das ungern so lassen. Auch mit kurzen Krallen, fängt sie (je nach Untergrund) nach ca. 5km zu humpeln an, auf Splittersteinchen läuft sie sehr schnell dreibeinig, auch auf sehr groben Asphalt tritt sie schnell nicht mehr auf. Sie ist ja eigentlich so sportlich und bewegungsfreudig und noch nicht alt. Da muss es doch noch Möglichkeiten geben, außer Cremes und Booties oder Schuh (alles schon ausprobiert) :(
:( so jung noch
Krass das sie schon solche Probleme hat
Da bin ich gespannt was der Doc sagt – Berichte doch bitte.

:gruebel: Kann man Krallen eigentlich dauerhaft entfernen lassen? – nicht das ich das vorschlage!! Nur ein Gedanke!
Wahrscheinlich macht das dann aber andere Probleme.

Rosi ist fünfeinhalb, aber war noch nie wirklich sehr bewegungsfreudig – vielleicht auch wegen den Füßen.
Bei ihr machen die Krallen noch kein Problem, die Ballen dafür um so mehr. Sie tut mir so leid, wenn sie doch mal Bock zu laufen hat, schmerzen ihr die Füße – mit ihr kann man auch echt nix machen… ständig humpelt sie und auf manchen Untergründen (also fast allen) kann sie überhaupt nicht laufen. Ich habe ja wirklich alles röntgen lassen, alles in Ordnung, auch keine Arthrose. Diesen Sommer war es wieder besonders schlimm, ich war nur am Hornhaut feilen… da waren es wieder richtig krasse Borken, die musste ich richtig tief ausschälen. Wenn ich das nicht mache, lösen sich richtige Hornplatten (die sind steinhart) und drunter ist alles wund und entzündet.
:rolleyes: Wenigstens sind es nur die Vorderpfoten.
Aber wenn die Krallen bei ihr weiter so wachsen, kommt bald das nächste Übel dazu…
Da sie etwa die gleiche Stellung wie bei Lises Krallen hat, hoffe ich ja das es noch eine Weile gut geht – Lise ist damit ja wirklich 10 Jahre ohne Probleme gelaufen, viel gelaufen – wegen ihren Nieren wird Rosi wohl kein zweistelliges Alter erreichen.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Crabat
:gruebel: Kann man Krallen eigentlich dauerhaft entfernen lassen? – nicht das ich das vorschlage!! Nur ein Gedanke!
Kann man. Aber es löst das Problem denke ich nicht, da die Ballen ja auch beteiligt sind.
Crabat musste mal eine Kralle komplett gezogen werden. Komischerweise kam die ganz normal nach, also wie eine normale Hundekralle. Grade und schmaler. Die ist bis heute so hübsch :lol:
Aber Crabats Kralle hatte ich immer gut im Griff und die sehen auch heute für sein Alter noch iO aus. Trotzdem war/ ist er super fühlig auf Schotter.
 
  • Brille
Mich erschreckt auch, die immer schlimmer werdende Kopfform, beim Bullterrier. Soll das so sein?

Ist das wirklich so?
Also ich frage mich, ob das irgendwelche Auswirkungen hat – also gesundheitlich – oder einfach nur ein optischer Aspekt?

Ernst gemeinte Frage


Ich mag ja meine Eierköppe. Mir gefallen die Köppe :)
Aber ich glaube es gibt das schon Extreme, die gefallen mir auch nicht.

Keine Ahnung unter welche Kategorien meine Mädels fallen
Mig war ja ziemlich „gerade“


Cleo fand ich perfekt – aber sie war für mich sowieso der schönste Bullterrier
(übrigens oben auf dem Bild 9 Wochen und hier 11 Jahre)


Lise ist schon „krumm“ – hat aber einen eher schmalen Kopf


Und Rosi – tja, Unterkiefer zu kurz… sie hat aber sowieso einen kleinen Kopf und auch eine ganz andere Kopfform als die anderen Drei


direkter Vergleich :lol:
 
  • MyEvilTwin
Da bin ich gespannt was der Doc sagt – Berichte doch bitte.
Ich habe schon mit ihm telefoniert, nachdem ich ihm die Fotos geschickt hab. Er meinte, sie sehen solche Probleme oft bei Hunden mit, wie er es nennt, Bärentatzen. Also kurz und rund. Es wäre aber nicht die Kralle, sondern der Ballen. Jetzt soll ich ihm Videos schicken vom Gehumpel in SlowMotion. Das Problem dabei is nur, dass sie halt erst nach ein paar Kilometern zu humpeln anfängt. Und wenn es soweit ist, tritt sie zwei Tage lang gar nicht mehr auf. Das will ich eigentlich nicht absichtlich provozieren. Bei Schotter humpelt sie kaum, sie läuft dann nach ein paar Schritten eher gleich dreibeinig.
Wahrscheinlich macht das dann aber andere Probleme.
Hmmm, ja, aber recht viel schlimmer kann es bald auch nicht mehr werden... :(
wegen ihren Nieren wird Rosi wohl kein zweistelliges Alter erreichen.
Na, wart mal ab, Lise war auch schon oft totgesagt und guck mal, wie alt sie jetzt schon ist :love:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Brille
Kann man. Aber es löst das Problem denke ich nicht, da die Ballen ja auch beteiligt sind.
Crabat musste mal eine Kralle komplett gezogen werden. Komischerweise kam die ganz normal nach, also wie eine normale Hundekralle. Grade und schmaler. Die ist bis heute so hübsch :lol:
Aber Crabats Kralle hatte ich immer gut im Griff und die sehen auch heute für sein Alter noch iO aus. Trotzdem war/ ist er super fühlig auf Schotter.

:lol: Bei Cleo auch – eine Kralle die ab musste und dann als völlig normale Kralle nachgewachsen und so geblieben ist

Mit den Ballen hatten Cleo und Lise nie Probleme :gruebel: denen war immer egal auf welchem Untergrund sie gelaufen sind (selbst Schotter, Steine oder Gitter). Cleo wurde erst durch die Arthrose empfindlich, da waren aber nicht die Zehen Schuld. Lise mag erst jetzt nicht mehr auf hartem Untergrund laufen.
 
  • Brille
Ich habe schon mit ihm telefoniert, nachdem ich ihm die Fotos geschickt hab. Er meinte, sie sehen solche Probleme oft bei Hunden mit, wie er es nennt, Bärentatzen. Also kurz und rund. Es wäre aber nicht die Kralle, sondern der Ballen. Jetzt soll ich ihm Videos schicken vom Gehumpel in SlowMotion. Das Problem dabei is nur, dass sie halt erst nach ein paar Kilometern zu humpeln anfängt. Und wenn es soweit ist, tritt sie zwei Tage lang gar nicht mehr auf. Das will ich eigentlich nicht absichtlich provozieren. Bei Schotter humpelt sie kaum, sie läuft dann nach ein paar Schritten eher gleich dreibeinig.

Hmmm, ja, aber recht viel schlimmer kann es bald auch nicht mehr werden... :(

Hm… klingt wirklich nach den Ballen und nicht den Krallen (die sahen/sehen bei Lise schlimmer aus, also es stehen mehrere Krallen schepp und sie ist immer und überall problemlos gelaufen). Oder was ganz anderes :gruebel:

Rosi läuft ja überhaupt nicht auf Steinen, da humpelt sie sofort und teils massiv. Auf Gras läuft sie gut (es sei denn die Ballen sind extrem schlimm). Und selbst wenn sie auf Steinen humpelt, läuft sie gleich wieder normal wenn der Boden weich ist.
Manchmal läuft sie normal und dann Zack, wie wenn man auf was spitzes tritt, hebt sie die Pfote und humpelt dann. Paar Meter weiter läuft sie dann wieder normal. Manchmal fängt sie erst nach paar Kilometern an zu humpeln, manchmal gar nicht…
Zumindest wenn sie vermehrt humpelt, finde ich den Grund dafür an den Ballen – irgendwo eine steinharte Stelle.
Heute habe ich ihre Ballen bissle bearbeitet (war aber nicht viel) und selbst nach eineinhalb Stunden Spaziergang ist sie nicht gehumpelt und recht freudig gelaufen.
 
  • MyEvilTwin
Auf Gras läuft sie gut (es sei denn die Ballen sind extrem schlimm). Und selbst wenn sie auf Steinen humpelt, läuft sie gleich wieder normal wenn der Boden weich ist.
Manchmal läuft sie normal und dann Zack, wie wenn man auf was spitzes tritt, hebt sie die Pfote und humpelt dann. Paar Meter weiter läuft sie dann wieder normal. Manchmal fängt sie erst nach paar Kilometern an zu humpeln
Genau so ist es bei Franzi. Aber hier spielt es keine Rolle, ob die Krallen mal etwas länger oder kurz sind. Sie hat an dem Ballen natürlich auch Hornhaut gebildet und ich schleif das immer wieder mal ab mit so nem elektrischen Hornhautentferner und dann mach ich Pfotensalbe drauf und es wird schön weich. Trotzdem fängt sie nach ein paar Kilometern zu humpeln an.
 
  • Brille
Na, wart mal ab, Lise war auch schon oft totgesagt und guck mal, wie alt sie jetzt schon ist :love:
:herzen:
Zwölfeinhalb – sie sieht schon sehr alt aus und fertig

Aber heute ist sie die ganzen eineinhalb Stunden gelaufen – langsam, aber egal. Sie hat geschnüffelt, sich auf dem Rücken im Gras gekugelt und paar Leckerchen gesucht.
Gestern hat sie eine ganze halbe Stunde mit meinem Sohn gespielt – total albern, frech und übermütig. Es war so schön zu sehen.

Es werden wohl die letzten schönen Tage dieses Jahr sein, da mag ich sie nicht nur rumliegen lassen – wer weiß ob sie das nächste Frühjahr noch erlebt…
 
  • matty
Und wer hätte in ihrer Jugend je zu denken gewagt, dass so schöne Bildern einer 12,5 Jahre alten Lise geben könnte?
Es ist einfach nur schön, wie sie jetzt trotz allem diese Spätsommertage im Herbst genießen kann. Ich freue mich darüber sehr.
Lass alles stehen und liegen, was so alltäglich zu tun ist und genieße mit den beiden gemeinsam das wunderbare Wetter. Es wird den Mädels und dir gut tun.
Ich versuche das auch. Ich bin gestern mit einer Freundin einfach zum Werbellinsee gefahren und so ein Ausflug an den in der Sonne glitzernden, klaren See, umgeben vom bunten Buchenwald, das war einfach wunderschön.
 
  • golden cross
Bommels Vorderpfoten in seinem letzten Jahr.
Ich war bevor ich GG dazu überreden konnte Bommel
für die Fußpflege zu halten fast alle 14 Tage mit ihm zum TA
zum Abschleifen der Pfoten.
Hyperkeratose, ich dachte es würde mit Bommels Nierenerkrankung zusammen hängen.
Aber Bommel ließ sich dadurch nicht ausbremsen, der lief ohne Ende.
 
  • Brille
:gruebel: Rosi ist ja auch Nierenkrank…

so fing es bei ihr an – da war sie grad erst knapp über ein Jahr alt :(
 
  • golden cross
@Brille,
so extrem war es zu Anfang bei Bommel nicht.
Er hatte es an einer Zehe und an der Stelle wuchs
es manchmal wahnsinnig schnell nach, so dass die Kralle an der anderen Zehe auf dem Horn aufsetzte. Ich hatte meinen Verdacht, dass es vllt. mit den Nieren zusammenhängt beim TA geäussert, aber der meinte das wär unwahrscheinlich.


Robin ist jetzt 4 Jahre alt und bei ihm ist an der rechten Pfote ein Zeh extrem betroffen.
Linke Pfote nur ein Zeh minimal, seine Nieren sind aber ok.
 
  • Brille
:gruebel: Ich bin ein bisschen besorgt…
Rosi trinkt seit gestern Abend vermehrt.
Normalerweise trinkt sie sehr wenig, eigentlich nur ein/zweimal am Tag. Bekommt aber ihr Futter als Suppe.

:( Ich hoffe da ist nix im Gange…
 
  • MyEvilTwin
Sag der Rosi von Franzi und mir, sie soll bloß keinen ****** machen


Aber jetzt im Ernst, ich drücke die Daumen, dass sich nix verschlimmert hat mit den Nieren :(
 
  • Brille
:( Letzte Nacht hat sie gekotzt

Aber ansonsten ist sie eigentlich wie immer.
Nur ein Auge „matschig“.
Sie trinkt jetzt auch nicht übermäßig, also nicht wie Lise (die säuft ja wie ein Loch), aber eben auffällig mehr als gewohnt. Ich schau das sie auch regelmäßig Pippi macht.

Ich beobachte und hoffe
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Cleo, Lisbeth und Rosi“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten