Cindys Geschichte

Miramar

15 Jahre Mitglied
Huhu,
ich möchte euch die Geschichte meiner inzwischen 12monatigen Hündin Cindy erzählen, es ist die gestromte (hintere) Hündin vom Avatar.

Cindy (vermutlich Bardino-Podenco-Mix) wurde als Welpe in Spanien in einer Mülltonne gefunden und zur Tierschutzorga vor Ort gebracht, die sie in´s Internet stellte.

Schon bald fand sich eine Interessentin aus Dänemark, es fand eine Vorkontrolle statt und die Frau machte einen guten Eindruck.
So zog Cindy nach Dänemark und fortan bekam die norddeutsche Ansprechpartnerin viele Briefe und Mails, wie toll die Kleine sich eingelebt habe, wie super alles liefe usw.

Nach einiger Zeit dann kamen keine Mails mehr, offenbar war der Alltag eingekehrt.
Es sollte eine Nachkontrolle statt finden, es war aber ewig niemand erreichbar.

Als ganz in der Nähe der Frau eine andere Vorkontrolle stattfinden sollte wurde beschlossen, Cindy einen spontanen Besuch zu machen - telefonisch war ja ewig niemand erreichbar, auch zurück gerufen wurde nicht. Das kam der Tierschützerin doch komisch vor.

Die Dänin war tatsächlich zuhause und öffnete die Tür - mit einem spontanen Besuch hatte sie wohl nicht gerechnet. Es war kein Hund da :uhh: .
Nach längeren Ausreden (Hund gerade bei Bekannten in Pflege und so ein Quatsch) rückte sie dann damit raus, dass sie den Hund in ein deutsches Tierheim an der dänischen Grenze gegeben habe, wo er bereits seit 2 Monaten sitzt.:sauer:
Zu diesem Zeitpunkt war Cindy 6 Monate alt.
Der Hund sei bissig gewesen und habe darüber hinaus das Haus umdekoriert und permanent genervt. Außerdem sei da bestimmt ein Kampfhund drin, das würde man ja sofort an der Optik sehen und sie wolle keinen Kampfhund. :verwirrt:

Da natürlich ein Schutzvertrag bestand, in dem ausdrücklich vereinbart war, dass der Hund nicht weiter gegeben werden darf und zurück an die Orga geht, falls Probleme auftreten hatte das Ganze jetzt zum Glück für die Frau juristische Folgen (Vertragsbruch). Aber das ist eine andere Geschichte.

Es wurde sofort Kontakt zum Tierheim aufgenommen, wo die Kleine auch immer noch saß. Wer adoptiert einen Hund, bei dem bei der Vorbesitzer-Auskunft steht, dass er gebissen hat und das Haus zerstört....dazu noch gestromt und mit kräftigem Kopf....:unsicher:

Das Tierheim gab den Hund an die Orga heraus, die laut Vertrag ja auch Besitzer des Hundes war. Sie kam in eine Pflegestelle und wurde bald erneut an eine Frau in Norddeutschland vermittelt, die bereits 2 Hunde hatte und einen sehr kompetenten Eindruck machte. Sie wurde bezüglich der Vorgeschichte aufgeklärt und mehrmals gefragt, ob sie sich den Hund auch wirklich zutraue. Da sie aber bereits einen nicht ganz einfachen Husky aus dem Tierschutz hatte sah es gut aus für Cindy und alle waren glücklich, dass sie nun endlich ihren Platz gefunden hatte.

Nach 1 Woche (!!!) kam der Anruf: "Holen sie sofort den Hund ab, er bellt die ganze Nacht, hat die Couch kaputt gemacht und mein Mann sagt `der Hund oder ich´. Außerdem ist der Hund total nervig, der macht uns wahnsinnig." :uhh:

Die Tierschützerin ist eine gute Bekannte von mir und sie rief mich ganz verzweifelt an, dass die arme Cindy schon wieder Pech hatte und vor allem SOFORT kein Pflegeplatz nebst Abholung in Oldenburg zur Verfügung steht.

Für mich war klar, dass die Kleine keine Minute länger bei diesen Leuten bleiben darf, die sie ablehnen....nach allem, was sie vorher in ihrem jungen Alter schon durch gemacht hat.

Ich setzte mich sofort ins Auto (GsD hatte ich frei) und fuhr dort hin, nachdem ich telefonisch mein Kommen angekündigt hatte.
Ich musste noch nicht mal klingeln, die Tür öffnete sich bereits als ich die Einfahrt hoch lief und Cindy wurde mir an der Leine in die Hand gedrückt, darüber hinaus einen Beutel mit etwas Spielzeug.
"Ich muss gleich weg" hieß es und die Tür fiel zu.
Da stand ich nun mit einem fremden 7monatigen Hund an der Leine, der allerdings sofort freudig mit kam und ins Auto stieg.

Seitdem ist die Maus nun mein Hund und ich habe keinen Tag bereut!:love:

Die Bilanz bis heute (ist jetzt 1 Jahr alt geworden:(

- Sie zerstört nicht die Wohnung und bleibt auch brav alleine (in der ganzen Zeit hat sie lediglich 2 Bettdecken zerstört, das allerdings während ich zuhause war..:lol: ) Damit kann man bei einem Junghund mit Vergangenheit ja wohl leben.

- Sie bellt so gut wie gar nicht, höchstens ein paar Wuffs wenn es klingelt (von wegen die ganze Nacht bellen?)

- Sie kommt mit zur Arbeit in ein Behindertenheim und ist allen gegenüber freundlich und lieb, kinderlieb ist sie auch totaaaaal. *Schleck, stubs*

- Die Katze wollte sie anfangs jagen und es dauerte 3 Wochen, bis die Gewöhnung so weit war, dass ich nicht mehr aufpassen/trennen musste. Heute liegen Katze und Hund zusammen im Bett rum.:D

- Sie ist ein sehr aktiver und triebiger Hund, ohne Denkaufgaben und Hundesport ginge sie einem tatsächlich auf die Nerven....aber da ich für ihre Auslastung sorge ist sie einfach ein kleiner Clown und Schmuser. Vom Wesen her erinnert sie mich an viele Malis. Ist einfach ein kleiner Sportler, der arbeiten will.:love:

Ich bin ja nun mit ihr total in´s kalte Wasser gesprungen und meine anderen 3 Hunde sind ehrlich gesagt viel ruhiger (obgleich alle sehr verspielt) und pflegeleichter.
Wenn ich aber einen solchen hyperaktiven, anstrengenden Hund habe/bekomme, dann überlege ich mir doch, wie ich ihm gerecht werden kann und gebe ihn nicht unter fadenscheinigen Begründungen wieder weg??

Das "bissig" ist definitiv gelogen gewesen, sie hat die absolute Beißhemmung und behandelt menschliche Haut wie ein rohes Ei. Auch mit anderen Hunden ist sie total verträglich, Beißereien o.ä. kenne ich nicht von ihr. Und Kinder liebt sie einfach, da ist sie dann entgegen ihres Temperaments total vorsichtig und sanft.

Manchmal denke ich darüber nach, wie sie sich wohl entwickelt hätte, wenn sie noch öfter weiter gereicht worden wäre - sie ist ein sehr sensibler Hund.
Vielleicht wäre aus ihr dann wirklich ein Problemhund geworden?

Ich bin froh, dass ich sie habe. Von ihr habe ich mehr über Hundeerziehung gelernt, als in den letzten 20 Jahren Hundehaltung zusammen. Klar bin ich manchmal genervt - sie ist kein Hund der einfach nebenher läuft - aber dann sehe ich einfach ihre unbändige Lebensfreude und Energie, ein Blick von ihr und ich muss über mich selbst lachen und denke "Da hat sie Dich mal wieder kalt erwischt....aus der Reserve gelockt. Bist ja nur neidisch, weil sie so fit ist.":lol: Und mit entsprechender Phantasie und Einfühlungsvermögen ist sie ein super-führiger Hund.

LG Miriam
 
Da hat sie ja schon einiges mitgemacht! Aber toll das sie bei dir ist, wenn man deine Zeilen liest spürt man ja gerade zu wie glücklich du mit ihr bist:) ! Toll das du sie genommen hast!
 
Ich glaube die Kleine weiss noch garnicht ,was für ein Glück sie hatte bei dir zu landen.
Bei der Vorgeschichte und wenn das so weiter gegangen wäre ,hätte es mit Sicherheit ein Problemhund mehr gegeben,
So kann sie zu einem Fröhlichen gesunden Hund heranwachsen
Und Süss ist die Lütte ebenfalls.
Liebe Grüsse Lilo :love:
 
zum Glück gibt es Menschen wie dich...und wie viele andere hier auch, die sich nicht scheuen so ein armes Teufelchen oder eher Enge aufzunehmen!!!!!
Ich hoffe ihr abt auch weiterhin eine wunderschöne Zeit mieinander und ich bin froh mal eine Geschichte zu lese, die ein Happy End hat!!!!
 
Neues von Cindy:

Cindy ist jetzt 15 Monate alt und seit 8 Monaten bei mir..........

Seit 2 Wochen hat sie sich stark verändert und da ich mir dadurch Sorgen machte war ich mit ihr bei unserem TA.

Draußen ist sie wie immer - ein Powerpaket.
Aber zuhause ist alles anders.
Sie ist plötzlich sehr ruhig und liegt viel herum (anstatt hektisch alle 5 Minuten den Platz zu wechseln).
Sie kommt kuscheln und genießt das ewig lang, anstatt nach 20 Sekunden hektisch wieder weg zu gehen.
Sie hat Enge/Nähe nie lange ausgehalten, kam zwar mal kurz abends ins Bett kuscheln, ist aber immer bald alleine in´s Wohnzimmer um dort ohne die anderen auf der Couch zu schlafen.
Sie hat es nie länger als 5 Minuten ausgehalten, wenn einer der anderen Hunde sich zu ihr ins Körbchen gelegt hat.

Plötzlich liegt sie stundenlang mit den anderen gestapelt im Körbchen, lässt sich stundenlang streicheln, sucht ständigen Kontakt und Nähe zu ihrem Rudel und uns.

Zum TA bin ich, weil ich Angst hatte dass sie krank ist.
Laut TA ist sie aber top gesund.:)

Er sagte, dass sie wohl endlich `zuhause´angekommen ist und sich jetzt erst entspannen kann und wirklich Vertrauen hat.

Ich sage also nur: Willkommen zuhause!:love:

LG
 
Hei :hallo:
...*g*...wie schön, dass sie nicht krank ist, sondern einfach "nur" wirklich zuhause angekommen!

Wie doppelt-schön,dass sie bei dir gelandet ist...die bereit war, die Geduld zu haben, einer (jungen) Hündin die Zeit zum eingewöhnen zuzugestehen, sie sie eben braucht.

Ich wünsch euch unendlich viel Spass und unendlich viel zeit miteinander :)

***
Ganz allgemein denke ich, dass die Leuts -oftmals grad die Hundenafänger- einen perfekten Hund wollen. Jung soll er sein...hübsch und aussergewöhnlich soll er sein...aber lebenserfahren und erzogen soll er eben auch sein...und nicht ein Mitmensch darf am Äusseren zweifeln...*schwupps*...dann geb ich den Hund weiter/weg.

Ich weiss ja nicht, wie es hier gelaufen ist. Aber einige (!!) Ausland-Tierschutzorgas tragen (auch selbst mit) dazu bei. Da wird Interessenten alles nur in rosa-rot erklärt, wie sozialund anpassungsbereit und überhaupt die armen Südsocken sind...Dabei wird aber oft vergessen, wenigstens mal nebenbei zu erwähnen, dass auch diese Hunde eben einfach "nur" Hunde sind...sich umstellen müssen, Zeit zum eingewöhnen brauchen, Erziehung benötigen, oftmals Jagdtrieb haben, Dreck machen etc. Eben die ganze Palette "Ein Hund ist ein Hund ist ein Hund..."
Nicht falsch verstehen, ich bin nicht gegen Auslandstierschutz, hab ja selbst zwei Südschnuten...aber gerade meine erste war auch son "Ü-Ei"...und die "Vorkontrolle und das Info-Gespräch" mal nett ausgedrückt, seeehr bescheiden...
Aber das rutscht wohl jetzt ein bissel am Thema vorbei *ups*

Sorry!!;)

Also...dir und deinen Hund(en) jeweils herzlichen Glückwunsch zum 6er im Lotto !
 
Das ist ja schön!

Freut mich für euch und vorallem für Cindy das sie sich nun wirklich endlich Zuhause fühlt
 
Eine sehr schöne Geschichte :)

Ich hätte gerne immer mal wieder eine neue Folge ;)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Cindys Geschichte“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

embrujo
Ein wichtiger Beitrag. Stauffenberg, Bonhoeffer & Co: Der Appell der Nachfahren Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
107
embrujo
embrujo
M
Antworten
74
Aufrufe
3K
Muckensturm
M
M
Ja beides. Du wirst auch an dir arbeiten müssen, aus dem sehr vorsichtig wird ein souveränerer Umgang mit deiner Hündin werden müssen. Wenn du deinen Hund in allen Alltagssituationen verstehen kannst, wird sich eure Beziehung auch weiter entwickeln. U.a. wird die Erhöhung von...
Antworten
4
Aufrufe
646
matty
Meizu
Das wurde auf der Orgel gespielt bei der Trauerfeier meines Dads Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Während er starb, hatte dies Lied ihn begleitet. Und da Turandot auch meine Lieblingsoper ist, wird dies Stück auch bei meiner Trauerfeier gespielt werden.
Antworten
35
Aufrufe
2K
christine1965
christine1965
bxjunkie
In Saarbrücken war ich auch mal als Zuschauer. Ich war da komplett den ganzen Tag beschäftigt mit Hunde gucken und es gab unglaublich viele Rassen, auch Dobis :)
Antworten
23
Aufrufe
3K
heisenberg
heisenberg
Zurück
Oben Unten