1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Canicross

  1. Hallo :)

    Wollte mal hören ob hier noch Canicrossler sind ?

    Welche Einheiten macht ihr ?
    Länge ? Häufigkeit ? Streckenbeschaffung ?

    Welche Ausrüstung ?

    Hilfesuchend bzgl:
    Jas ist mehr der "Wheeler" statt "Leader" . Er hat echten Wettkampfgeist und dann sehr viel Kraft und Ausdauer. Ist einer vor oder neben ihm gehts rund, aber beim alleine Laufen wird geschludert.
    Wir starten jetzt ein Training mit einer Rottidame die ähnlich gestrickt ist, so dass sich beide eventuell gegenseitig motivieren und den "Sinn" endecken statt nur immer einen Hund vorn zu haben. Er soll ja selber sehen wie toll es vorne ist.

    VG
     
    #1 Melanie F
  2. Ich canicrosse, entweder mit zwei Hunden oder mit einem. Meine Wuffs sind aber eher auf leichtem Zug, alles andere würde mich knietechnisch auch nerven. Wir machen zwischen 7 und 10km und 100 und 300Höhenmeter, 2-3x die Woche, je nachdem, was wir wochenends machen (sind viel in den Bergen unterwegs).
    Meine zwei Gemütlicheren gehen miit dem Safety, der Irre mit XBack. Dann Rückdämpferleine und Jogginggurt bzw. Hose.
     
    #2 hasch-key
  3. Wenn's OK ist, würde ich hier mal ein paar Anfängerfragen stellen :hallo: Ich gehe ab und zu mit meiner Hündin Joggen und würd nun das Canicrossen auch gern mal probieren.

    - Ausrüstung: Da ich wirklich erst mal testen will, ob's uns beiden Spaß macht, will ich nicht massig Geld ausgeben - Schäden am Hund (oder mir) soll's aber natürlich auch nicht hervorrufen. Eignet sich z.B. dieses (wir nutzen zum normalen Gassi , ich denke das passt eher nicht?), oder ?

    - Kann ich einfach loslegen, oder würdet ihr schon empfehlen, vorher einen Kurs zu machen? Wäre natürlich optimal, aber alles nicht ganz in meiner Nähe und auch nicht so günstig, was ich gefunden habe... Ich denke, sie wird das System recht schnell kapieren, aber ein paar Detailfragen bleiben natürlich doch (was ist unsere gemeinsame optimale Geschwindigkeit, wie bau ich das Training am besten auf, wie stell ich sicher, dass sie nicht doch zwischendurch schnüffelt usw - aber vielleicht werde ich das ja auch alles hier los? ;) ).

    - Untergrund: So weich und angenehm wie möglich, geteerte Straßen vermeiden, klar. Normale Waldwege (die jetzt nicht gerade durch viel Laub gepolstert sind, also schon eher hart) sind OK?

    - Nicht über 17 Grad sollte es draußen sein, richtig? Da hab ich mir ja die richtige Jahreszeit zum Start rausgesucht ;) Aber gut, notfalls ebens morgens, und im Wald ist's ja eh noch mal kühler.

    Soweit erstmal :) Freue mich über jegliche Info / Anregung usw!
     
    #3 SlaveOnDope
  4. Hallo.

    Ich bin selber nur Anfänger würde dir aber keines der von dir verlinkten Geschirre empfehlen.
    Ich habe das Saftey und bald das Faster (maßangefertigt) von Uwe Radant.
    Ich hab den Vorteil, dass Herr Radant nur 8km entfernt wohnt und meinen Hund ausgemessen hat :)
    Gibt aber auch viele andere Alternativen.

    Einen Kurs kannst du mitmachen... aber auch da ist von Gut bis Schlecht alles dabei wie bei Hundeschulen. Erfahrungen wirst du aber so oder so machen und du findest raus ob es deinem Hund gefällt.

    Trainieren solltest du kurze Strecken.
    Mir wurde geraten den Hund, wenn er nicht mehr zieht, in den Freilauf zu schicken, da in der Ausrüstung nicht einfach Gassi gegangen wird.
    Motiviere selber mit viel Lob und pushe ihn quasi mit anfeuern.

    Die anderen Fragen beantwortest du dir selber schon sehr gut ;)
     
    #4 Melanie F
  5. Die richtige Geschwindigkeit kommt mit der Zeit. Auch das Schnuffeln sollte sich "wegmotivieren" wenn ihr richtig im Lauf seid.
    Das ist nicht anders als in der UO oder beim Agility. Da ist es einfach dann nicht gewünscht und gewünscht ist Konzentration :)
    Es ist der Weg wie du den Hund davon abhälst. Nicht unbedingt verbieten.... motivieren zum weiteren Laufen.
     
    #5 Melanie F
  6. Ok ich hab mir das mal gerade angschaut weil ich zum verrecken nich wusste was Canicross is.

    Mein Fazit: Ich würde mich dermaßen aufs Fressbrett legen. :sarkasmus::sarkasmus:

    Aber ich wünsche euch weiterhin viel Spaß und viel Erfolg dabei :hallo:
     
    #6 Joketi
  7. Vielen lieben Dank, Melanie!
     
    #7 SlaveOnDope
  8. Huhu,

    Ich fange mit meinem Großen jetzt auch mit Canicrosd an. Heute kamen die Sachen per Post geliefert *freu*
    Nur ich stehe jetzt vor einem ziemlich peinlichen Problem :rolleyes:
    Wie genau befestigt man die Jöringleine am Bauchgurt und am Brustgeschirr?
    Der Karabiner von der Jöringleine kommt ja zu dem Ring beim Brustgeschirr nehme ich mal an ^^
    Nur am anderen Ende von der Leine ist ja nur eine Schlaufe..
    Muss ich den Karabiner durch die Schlaufe durchfädeln und so die Leine bei dem Seil vom Bauchgurt festmachen?

    (Falls es hilft, ich habe den Tourengurt + Safety Geschirr vom Uwe Radant)

    Wäre superlieb, wenn mir da jemand aus der Patsche helfen könnte ^^
    Ich will ja nix falsch machen :applaus:
     
    #8 Leli
  9. Mit extra Karabiner?
     
    #9 hasch-key
  10. Ich bin so doof :wand:
    An der Seite vom Gürtel ist eh so ein zusätzlicher Karabiner dabei :D
    Den muss ich dann einfach nur dort raustun und vorne dranhängen ^^
    Problem gelöst denke ich :freudentanz:
     
    #10 Leli
  11. Bei meinem Großen würde ich das sicher auch! Wenn der loslegt gibts kein Halten mehr! :sarkasmus:
     
    #11 Bull_Love
  12. Ist das so ein kleiner Karabiner? Dann würde ich ihn bei einer "Zug-Sau" nicht nehmen und mir entweder einen stabilen Karabiner im Baumarkt kaufen oder besser: einen Panik-Snap nachbestellen....
    Ich crosse auch (im Wald) und lag schon öfter auf der Nase.



    LG nicole
     
    #12 nelehi
  13. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Unser Chucky liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!
     
     mehr erfahren Anzeige
  14. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Canicross“ in der Kategorie „Hundesport“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen