Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Bullterrier Welpe beisst

  1. Hallo,
    Wir haben seit 3 Wochen einen Bullterrier Rüden (jetzt 16 Wochen alt). Er ist typischerweise sehr furchtlos und ein bisschen rüpelig.
    Heute hat meine Tochter die Fernbedienung vom Tisch genommen (was ein Geräusch verursacht hat) und der eigentlich schlafende Bulli springt plötzlich auf, bellt und will auf die Fernbedienung losgehen.
    Er war richtig aufgeregt. Ich hab ihn dann erstmal von der Couch verwiesen und Mit meiner Hand ihn davon abgehalten wieder hochzuspringen. Dabei hat er geknurrt und versucht meine Hand zu beißen.
    Ich habe ein bisschen Angst, dass er sich das angewöhnen könnte und daher die Frage, wie unterbinde ich dieser Verhalten am sinnvollsten?
     
    #1 Gelöschtes Mitglied 42367
  2. Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund...



    Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

    Hier der Link zu ihrer Seite!
    Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

    Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige. - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  3. Ich denke er hat sich nur erschrocken. Wenn er sonst ein normales Welpenverhalten zeigt, würde ich da gar nichts groß unterbinden, sondern ihm zeigen wovor er sich so erschrocken hat.
    Natürlich kann er trotzdem nicht einfach irgendwo reinbeißen, aber er war unsicher und da wäre ich nicht böse oder hart in der Maßregelung.

    Welpen bekommen auch so Unsicherheitsphasen, da kann es schonmal sein dass sie bellen, Knurren oder schnappen. Sie sind dann etwas schreckhaft und empfindlich, aber das geht wieder vorbei. Wichtig ist selbst cool zu bleiben, viel mit Humor zu nehmen und den Welpen weder dabei zu verhätscheln, noch zu hart zu sein.

    Zeig doch mal ein Bild! :love:
     
    #2 Crabat
  4. Ja, ein Bild wäre toll :)

    Ich tippe auf auch erschrocken.
     
    #3 Fact & Fiction
  5. Ja er verhält sich sonst absolut normal. Er reagiert halt stark auf Geräusche, besonders wenn er schläft. Sobald er was hört was ihm fremd vorkommt wird Sofort angeschlagen.
    Definitiv hat er sich erschrocken aber er verfällt dann immer in so einen kleinen ‚Wahn,
    Wir hatten das die Tage schonmal da ist mir Mit einem lauten Knall gefrorenes Hackfleisch aus der Hand gefallen und das wurde auch sofort angegriffen.

    Aber dass er auf die Couch darf ist generell okay oder?
     
    #4 Gelöschtes Mitglied 42367
  6. Wenn er sehr geräuschempfindlich ist, könnt Ihr daran auch arbeiten. Ihr könnt öfter mal absichtlich laute Geräusche machen und ihm dann zeigen was das war. Nicht unbedingt absichtlich erschrecken, bitte! Nur einfach im Alltag auch mal absichtlich laut sein, auch draussen. Manche Welpen spielen auch gerne mit PET Flaschen, das ist schön laut. Oder ihr klopft draußen mal an ein Verkehrsschild, trommelt zuhause mal auf einen Topf. So Sachen.
    Und dann immer schön loben und ein Spiel daraus machen.
    Seine jetzige Strategie, in gruseliges reinzubeissen, ist nicht so gut. Wenn Ihr schnell genug seid, hindert ihn daran. Aber zeigt ihm dann das gefährliche ;) Objekt und macht das Geräusch nochmal.
     
    #5 Crabat
  7. Couch ist generell okay.

    Wenn er sich so erschrickt, dann halt ihm das ominöse Teil zum Beschnuppern hin. Dabei eine Hand um den Brustkorb, damit er nicht danach schnappen kann.

    Edit: @Crabat war schneller :)
     
    #6 Fact & Fiction
  8. Ja das machen wir auch. Als er sich gestern beruhigt hatte haben wir auch noch ein paar mal extra mit der Fernbedienung rumhantiert. Mal lauter auf den Tisch gelegt usw. dann hat es ihn aber nicht mehr interessiert. Der Feind wurde wohl schon als ungefährlich erkannt

    wo wir grad dabei sind
    Wir gehen jeden Abend unsere gassirunde zusammen mit meiner großen Hündin. Die ersten 10 Meter will er aber nie. Er stellt sich hin und bewegt sich keinen Meter. Nur mit sehr viel Überredungskunst. Erst wenn wir im Feld sind hat er Spaß und rennt mit der Hündin mit. Zurück durchs Dorf mit Leine auch kein Problem. Nur die ersten Meter als wenn er einfach keinen Bock hätte
     
    #7 Gelöschtes Mitglied 42367
  9. Willkommen in der Welt der Bullterrier-Halter :lol:

    Das ist so eine "Macke" der Bullis. Man kann doch mal probieren, wie weit man mit der Methode bei Herrchen/Frauchen kommt ;)

    Selber hatte ich das bei meinen Bullis nie so ausgeprägt. Aber ich kenne es von vielen anderen Haltern. Beim Hund meiner Freundin war es so, dass der mit jedem anderen ganz selbstverständlich lief - nur nicht mit ihr oder ihrem Mann. Der bleib bei ihnen auch gerne mitten auf der Straße stehen und war dann nicht mehr zu bewegen, sich auch nur einen Millimeter zu bewegen :woot: Ich war mehrfach dort, um an dem Problem zu arbeiten. Aber da er bei mir anstandslos lief, kamen wir nicht dazu.

    Viele machen es so, dass sie den Zwerg die ersten Meter tragen, dann absetzen und recht entschlossen vorwärts marschieren. Man darf da ruhig ein bisschen energisch werden, denn - sofern es nicht am Untergrund und schmerzenden Füßen liegt - es ist schon ein kleines Machtspiel des Hundes.
     
    #8 Fact & Fiction
  10. Vielen Dank :lol:
    Er ist mein erster Bullterrier :)

    ok schmerzende Füße etc. kann ich ausschließen da er den Rest vom Weg sowie den Rückweg problemlos läuft. Dann liegt es an dem sturen Bullikopf :sarkasmus:
    Aber das ist ja genau das was ich an diesen Hunden so mag, sie sind halt einfach anders :D
     
    #9 Gelöschtes Mitglied 42367
  11. Ich wette, er weiß das bereits und freut sich darauf, dir weitere Überraschungen zu bereiten :D

    Viel Spaß mit dem Kleinen, hübsches Kerlchen übrigens :love:
     
    #10 Fact & Fiction
  12. Von Maltesern und Rigebacks kenne ich das auch. Auch, dass sie mit an deren anstandslos laufen.
    Halt humorvoll nehmen und es gehörten ja immer zwei dazu dass es auch klappt mit den Halt und keinen cm mehr weiter.:hallo:
     
    #11 matty
  13. Ach das hat Amy auch gemacht als Welpe.
    Bei Papa und Oma den Oarsch aufn Fußboden stemmen und mitleidig gucken. Zack aufn Arm, in den Garten getragen, da pippi gemacht und wieder rein. Und dann kam Mama:D:sarkasmus:
    Ick glaub es hackt:sarkasmus: da lief der Hund wie ne Eins und Oma und Papa :eek::rolleyes:
    Naja nach einer Woche lief das bei Oma und Papa genauso gut wie bei mir:D die wissen genau bei wem sie was probieren, kleinen Krepel:)

    Süßer "Hund":love:
    Hier im Forum werden Bullis oft als "Hund" bezeichnet, eben weil sie so anders sind. Nur das du dich nicht wunderst:)
     
    #12 Joki Staffi
  14. da hast du wahrscheinlich recht :mies:
    Ich bin sehr gespannt was für Überraschungen da noch kommen :)

    dankeschön :herzen:
     
    #13 Gelöschtes Mitglied 42367
  15. Hi, nur interessehalber: Ihr haltet den Hund von Bonn? Ist er aus dem Tierheim? Oder ein Mini?
    Ich dachte NRW erlaubt nur Listis aus dem Tierheim.
     
    #14 MadlenBella
  16. Das nicht Mitgehen hatte unser Rüde als Welpe auch, liegt also nicht nur am Bullterrier!
     
    #15 Cave Canem

  17. Man braucht eine haltegenehmigung und die Haltung ist mit vielen Auflagen und Kosten verbunden. Das kann allerdings von Kommune zu Kommune unterschiedlich sein. Wir wohnen auch nicht in Bonn selber sondern in der Nähe in einem kleinen Dorf.
    Wir haben unseren Zwerg nicht aus dem Tierheim aber soweit ich weiß existieren bei Tierheimhunden die selben Auflagen.
    Was ganz klar verboten ist, ist die Zucht dieser Hunde.
     
    #16 Gelöschtes Mitglied 42367

  18. Hat das irgendwann aufgehört?
     
    #17 Gelöschtes Mitglied 42367
  19. Also wenn das Dorf zu NRW gehört, dann ist die Haltung eines Standard Bullterriers, der nicht aus dem Tierheim/Tierschutz stammt so weit ich weiss verboten. Und dies ist keine Sache der Kommune sondern eine Einheitliche Regelung des Bundeslandes. Und nicht nur die Zucht sondern auch Handel und Erwerb ist nicht erlaubt. Da solltet ihr ganz dringend mal korrekte Infos einholen
     
    #18 bandalil
  20. Ich bin da auch drüber gestolpert und denke, Du hast Recht:

     
    #19 Paulemaus
  21. So dachte ich es auch.
     
    #20 MadlenBella
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bullterrier Welpe beisst“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden