Bullterrier in Not e. V. macht bekannt

  • Emma
Sehr geehrte Damen und Herren, Liebhaber der sogenannten Listenhunde,

an dieser Stelle wende ich mich speziell an jene, die über das Internet Anteil nehmen am Geschehen bei Bullterrier in Not e. V.. Dieses Schreiben besitzt Premierencharakter, denn ich selbst kann persönlich und regulär mich nicht mit Ihnen austauschen. In unserem Tierheim fehlt bisher ein Internetanschluss. Abgesehen davon wächst uns die Betreuung der vielen Hunde bis unter die Nase. Da wäre qualifizierte Hilfe bitter nötig. Also wann käme ich zu regelmäßigem Schreiben und Verfolgen der Antworten, des Gedankenaustausches??
So sind wie auch in anderen Bereichen die Aufgaben delegiert worden. Jeder Beteiligte hat zunächst und primär das Wohl unserer Hunde im Auge. Dennoch bedeutet es auch, dass nicht jedes Detail in seiner Darstellung sich mit der Kernabsicht des Vereins gedeckt hat, weil Schwerpunkte anders verstanden wurden, der betreffende Bearbeiter zur Zeit privat und/oder beruflich überlastet, krank ist. Das dann u. U. auch über das Ziel hinausgeschossen wird, ist eine zwar bedauerlich, aber sicherlich lässliche Sünde, wenn Sie bedenken: Jeder von uns trägt seine Verantwortung ehrenamtlich, und wir alle sollten uns nicht durch armseliges Zanken erschöpfen – dies tun Medien und Bürokratie oft genug schon für uns! Daher bitte ich generell um folgendes Verfahren: Wenn Sie gravierende Unklarheiten oder Missliebigkeiten vermuten, drucken Sie mir den entsprechenden Part aus mit der dazugehörigen Anfrage und übersenden Sie mir dies via Fax (05221) 33287. Oder Sie rufen an. Sicher werde ich nicht Zeit für ein längeres, jedoch für ein ausreichend klärendes Gespräch haben. Ich weiß, dass wohl speziell bei den „Kampfschmusern“ – aber nicht nur dort! – die ausschließlich schriftliche Konversation gewählt wird. Jedoch ist dies der Klärung nicht jeder Sache immer dienlich, und ich betone noch einmal: Nicht jede Teilhabe im Internet ist mir persönlich bekannt.
Und: Ich kläre Unstimmigkeiten gerne auf, wenn sie mir zur Kenntnis gegeben werden und ich wenig Zeit aufwenden muss. Mehr würde in fataler Weise den täglichen Ablauf bei den Hunden schädigen. Bedenken Sie bitte, dass Sie, wenn Sie von tätiger Hilfe Abstand nehmen wollen, nicht einen ehrenamtlichen Mitarbeiter strafen, der Ihnen möglicherweise zum Ärgernis wurde, sondern ausschließlich die Hunde, denen wir alle - Sie und ich – unser Herzblut geschenkt haben.
Claudia Schürmann
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Emma :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Kirsten
Schön, daß doch noch eine - für meine Begriffe - nachvollziehbare Stellungnahme kam.
Ich finde, das war fair und kann dem Geschriebenen nur zustimmen.

Wie es andere halten möchten, weiß ich nicht; soll auch jedem selber überlassen bleiben, obwohl es sicher nicht schadet, sich den obigen Beitrag mal durch den Kopf gehen zu lassen.
Nichts und niemand ist unfehlbar, und nichts läuft immer glatt.

Ich für meinen Teil werde BiN auch weiterhin unterstützen, soweit ich kann.
Ganz liebe Knuddelgrüße von mir an Klaus! Ich komme Euch bald mal besuchen.




Liebe Grüße,
Kirsten mit Daufi und Arco


kirsten@schmusehund.de
Die Demokratie ist ein Staat,
dessen Souverän man unentwegt anschreien muß,
damit er nicht einschläft.(Richard Thoma)
 
  • KsCaro
finde es schön das auch von frau schürmann noch was kam (trotz ihrer knapp bemessenen zeit)!


haben die dinge allerdings auf privater ebene und außerhalb des forums geklärt/aufgeklärt!

meine/unsere bitte ist nur für die zukunft:

termine bitte nur dann öffentlich ankündigen wenn der "segen" zur veröffentlichung von BIN bzw. anderen not-orgas erteilt wurde!

ciao caro***




ICQ-Nummer: 119954775
 
  • Wolf II
Womit sich die ganze Aufregung (Gott sei dank ! ) als Seifenblase entpuppt hat.


Bei allem Stress den wir in Beruf und Ehrenamtlichen Tätigkeiten haben sollten wir die alte HB-Werbung nie ganz vergessen: Wer wird denn gleich in die Luft gehen ?


-----------------------

Wolfs

Internet, Web-Präsenz, ISDN, DSL, Yello-Strom, weltweite 0700-Vanity-Nr, Handys
gibt es in Wolfs

AK Tierschutz Do.24.01.02 18:00 Uhr Nds. Landtag Hannover

"Tag der Tierschützer" 16.03.02 Hannover-Kröpcke
 
  • Sabine G
Wohlwollend zur Kenntnis genommen. Im Gegensatz hierzu sind andere "Orga's" wohl mehr, als nur haarscharf am Erwachsensein vorbeigeschrammt.

Sab.





Tierschinder haben denselben Gesellschaftsstatus, wie Kinderschänder .... keinen.
 
  • shevoice
Das Hauptproblem unserer heutigen Gesellschaft ist echt die fehlende Kommunikation.

Ich freu mich, daß es manchmal doch noch klappt.


shevoice
 
  • shakey
hallo EMMA,
liebe Grüße von Shakey und Butch....
Danke dir für deine Hilfe nochmal hiermit öffentlich...
Verstehe dich und weiß wieviel Streß mit Hundehilfe verbunden ist. Private Zankereien helfen unseren Tieren nicht!!
Habe den Patenschaftsvertrag für Goldie unterschrieben und gebe jetzt die Überweisung raus...

Good Luck....

Shakey
 
  • Stine
Ich finde es auch super, dass Frau Schürrmann sich hier gemeldet hat. Das zeigt ja, dass es ihr schon wichtig ist, sonst hätte sie ja bei ihrem Streß auch sagen können. Ihr könnt mich mal.

Wie gesagt, ich finds gut und ganz schlimm, dass die Liste der Hunde immer länger wird und die als vermittelt gekennzeichneten sehr rar. Sobald ich wieder flüssiger bin, werde ich wohl auch eine kleine Patenschaft übernehmen. Kann mich nur noch nicht zwischen Staffhilfe und BiN entscheiden. Hat einer einen Tip, welche Organisation es nötiger hat??
 
  • Emma
Hallo Stine,

ich denke beide Vereine haben es bitter nötig, wie wär's wenn Du den Betrag teilst und bei beiden eine Patenschaft abschließt? Auch wenn es für jeden nur ein winziger Betrag ist, Du weißt doch, Kleinvieh macht auch Mist!

Gruß
Emma
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bullterrier in Not e. V. macht bekannt“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten