Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Bulli Lady sucht dringend zuhause

  1. Ja es ist ein Elend,da sie auch jetzt noch die Gassizeiten so geändert haben,das kein Berufstätiger mehr gassi gehen kann:(
    Die Hunde tun mir so leid:(
    Und an die Dame vom Vorstand die Carola angelogen hat von wegen sie hätte nichts von Lady gewußt,ich bin die die das Camarunschaf gefunden hat sie waren mit Iris und mir am Bach und wir haben versucht es einzufangen was uns leider nicht gelungen ist.
    Und noch was da Sie ja sämtliche Berichte von mir ausgedruckt haben und sich beschwert haben wie ich das schreiben kann es würde ihnen und ihrem Ansehen schaden.Da kann ich nur sagen welchem Ansehen :(
    Fragen sie doch mal Iris warum nichts für Lady getan wurde,kein Rat und keine Anregung zur Haltungsverbesserung von Lady wurde umgesetzt.Warum bekam sie nicht regelmäßig ihre Medikamente :sauer:.
    Sie war so ein liebenswertes Wesen,hatte nur Pech im Leben und kommt dann zum Tierschutz Neuwied und man denkt dieser Tierschutzverein schützt ein Tier egal welcher Rasse .:sauer:Doch was sie findet ist Lieblosigkeit und den tot weil sie nicht ins Bild der TH Leiterin passt.
    (AUßER Werner Dir danke ich Du warst immer lieb zu Lady und ich sehe heute noch wie Du ihr die Augensalbe reinmachst und sie schleckt Dir dabei das Gesicht ab,aber auch Du mußt ja mal frei haben und dann hatte sie keinen)
    Tierschutz heißt den schwachen ,den geschundenen Seelen,den körperlich und mental mißbrauchten,den schwierigen so wie den einfach gestrickten zu helfen und alles zu tun sie in ein lebenswertes Leben zu begleiten und NICHT die mit denen man aus Unzulänglichkeit nicht klar kommt zu töten.:sauer::(
    Da haben sie jetzt wieder was zum Ausdrucken denn zum Gespräch Angesicht zu Angesicht sind sie ja zu feige,Carola hatte ja das Angebot gemacht aber bis jetzt kam nix und ich leg auch keinen Wert mehr drauf.
    Lady :engel:ist zwar tot:heul:,aber ihre Geschicht lebt und wird weiterleben und sie wird nicht vergessen:(dafür sorge ich und die die sie kannten und mochten mit ihrer hibbeligen Art und ihrem sonnigen Küßchengeberinnengemüt
     
    #61 Biefelchen
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Hab auch erst heute vom Tod der kleinen Bullimaus erfahren und bin schokiert.
    War nur einmal dort in diesem TH und ich weiß ich will dort nie wieder mehr hin. Und das hat nichts mit dem Mord an Lady zu tun.

    R.I.P kleine Lady
     
    #62 anni&betty
  4. So eine Schweinerei vom Tierheim !!! R.I.P. Lady
     
    #63 Vioz28
  5. kann man da nichts machen, ausser schwaffeln wie schlimm es ist ? ich mein, wirklich was unternehmen ?
     
    #64 Schneckens
  6. @Biefelchen

    Eigentlich wollte ich mich ja raus halten, aber ich hoffe doch immer noch auf viele intelligente Menschen in diesem Forum.
    Die, die auch mal dahinter schauen, wenn jemand etwas schreibt und nicht
    einfach ohne Ahnung von einer Sache zu haben, in das selbe Horn wie der Vorredner tröten.
    Die Aussagen wurden ausgedruckt und den anderen Gassigängern vorgelegt, um deren Meinung darüber einzuholen und die war durchaus nicht positiv.
    Denn es gibt doch viele, die die Wahrheit kennen und hier genau das sehen, was
    offensichtlich versucht wird, nämlich einen Verein mit dem dazugehörigen Tierheim
    öffentlich schlecht zu machen.

    Ach, übrigens einen schönen Gruß an ihre zwei Freunde.
    Irgendwie haben sie vergessen zu erwähnen, das sie mit zwei ehemaligen
    Vorstandsmitgliedern befreundet sind.
    Die Betonung liegt auf ehemalig.
    Ein Schelm, wer hier einen Racheakt gegen den Rest des Vorstands, die Tierheimleitung und den Verein vermutet, oder ?
    Natürlich wird hier ganz klar neutrale Öffentlichkeitsarbeit betrieben, was auch sonst !!

    Übrigens sind die Gassizeiten des Tierheims im Winter (Anmerkung: Das Tierheim liegt mitten im Wald und ab 16.30 Uhr ist es dunkel).

    DI, MI, FR: 10-12 Uhr + 13-15 Uhr
    DO: 14-17 Uhr
    SA, SO u. Feiertag: 10-13 Uhr




     
    #65 Akiza
  7. Meine Güte, es geht hier um die Trauer um einen Hund. Lady ist tot, eingeschläfert im Tierheim Neuwied. Mich hat das Vorgehen damals und auch heute noch sehr schockiert!! Und mir sind irgendwelche Streitigkeiten zwischen (ehemaligen) Vorstandsmitgliedern, Gassigängern oder Tierheimleiterin völlig egal.

    Der Beitrag von Akiza (wer auch immer dahinter steckt, eine Vorstellung wäre schön) bestätigt meinen Eindruck, dass es hier einzig um die Querelen im Verein geht und nicht um Lady. Oder warum wird das Thema jetzt wieder hervor gekramt und eher OT geantwortet?

    Wenn jemand Gesprächsbedarf zu den scheinbar immer noch schwelenden Streitigkeiten im Tierschutzverein Neuwied hat, der soll doch bitte ein neues Thema aufmachen. Aber doch bitte nicht hier, wo es einzig und allein um das Gedenken an Lady geht, die viel zu früh sterben mußte. :(
     
    #66 SusanK

  8. Genauso sieht es aus.

    Ich denke der Beitrag von Akiza sagt alle Prioriäten des Heimes aus.
     
    #67 sunnysteeler
  9. Ja, genau darum geht es.
    Um einen Hund zu trauern, der nicht viel schönes in seinem Leben erfahren hat.
    Die einen tun es im Stillen, die anderen halt in der Öffentlichkeit.
    Jeder so wie er es für richtig hält, sei er nun im Vorstand, Mitarbeiter im Tierheim oder sonst irgendwie beteiligt.
    Aber doch bitte in einem Rahmen, der auch angemessen ist, oder ?

    Nur leider hat das hier Ausmaße angenommen, die wirklich nichts mehr mit Trauer um
    Lady zu tun haben.
    Sondern einfach nur in Beschimpfungen und Drohungen gegen sogar namentlich genannte Personen.
    Da merkt man doch als halbwegs intelligenter Mensch ziemlich schnell den wahren Hintergrund dieses (wieder aufgenommenen) Threats.

    Übrigens ich bin schwer beeindruckt, wie Nichtmitglieder des Vereins und Tierheimangestellte des Tierheim Mayen sich bei , Gott sei Dank, nicht mehr vorhandenen Streitereien im Verein auskennen wollen.

    Also trauert hier um Lady. Ihr in der Öffentlichkeit, ich im Stillen.
    Aber hört auf, Leute ohne das nötige Hintergrundwissen zu beschimpfen.
     
    #68 Akiza
  10. Nun, Lady ist getötet worden. Und zwar ohne nennenswerten/gewichtigen Grund?!
    Da darf man schon mal "schimpfen", bzw. das müssen sich die Verantwortlichen dann auch anhören können.

    "Im Stillen" darf so eine Schweinerei eben nicht bleiben.
     
    #69 Crabat
  11. Die Verantwortlichen hören sich alles an, wenn es berechtigt ist !!!!
    Die sind sich auch für keine Diskussion zu schade, sofern sie sachlich und
    objektiv geführt wird.
    Das wurde im letzten Jahr oft bewiesen und mit den Leuten, die es interessiert hat, wurde auch diskutiert und danach hätte von denen, sich hier keiner in so einer Art und Weise zu Wort gemeldet.
    Andere setzen halt Unwahrheiten ins Internet und hoffen auf viele ebenso empörte Mitläufer.

    Wenn so etwas im "Stillen" hätte bleiben sollen, weil es in einigen Augen eine Schweinerei ist, wäre es auch da geblieben und man hätte es vertuscht, oder ?
    Da es nicht so war, dürfte es wohl jedem klar sein, das es sich eben nicht um eine
    "Schweinerei" handelt.
    Sondern das es auch Gründe gegeben hat, so schlimm das auch ist.

    Leute, die offen Auge in Auge diskutieren können und sich auch mal für Hintergründe interessieren, sind mir wesentlich lieber (und zeigen auch die nötige Intelligenz), als
    welche die andere beschimpfen und beleidigen ohne entsprechend informiert zu sein,
    Mitläufer halt.

    Tut mir und euch einfach einen Gefallen, setzt eure Energie für sinnvolle Tierschutzarbeit ein und spielt nicht Mitläufer bei Leuten, die ihr wahrscheinlich nur über ein Internetforum kennt und nehmt nicht alles was diese schreiben für wahre Worte.
     
    #70 Akiza
  12. Nun, wenn Du eine der Verantwortlichen/Entscheidungsträgerinnen bist, könntest Du die berechtigten Gründe ja offenlegen?
     
    #71 Crabat
  13. Lady wird nicht mehr lebendig und wir die sich um sie sorgten und ihr zu einem neuen zuhause bei lieben Menschen verhelfen wollten kennen die Wahrheit und das genügt uns.
    Ich hab es ja erlebt und die die mich kennen und auch helfen wollten und nicht mehr konnten kennen die Wahrheit und das ist gut so.
    Die anderen sind mir egal denen wünsche ich noch ein gutes Gewissen .
     
    #72 Biefelchen
  14. Ich bin keine Verantwortliche/Entscheidungsträgerin in diesem Sinne.
    Das sind Tierärzte, Veterinäramt und andere öffentliche Stellen.
    Ich bin im Vorstand und versuche einfach das Leben der Tierheimtiere durch meine ehrenamtliche Arbeit ein bißchen lebenswerter zu machen.
    Was uns leider die Sache immer wieder sehr schwer macht, sind solche Sachen wie hier.

    Im Gegensatz zu manch anderen hier, gehe ich aber objektiv mit dem Thema Lady um.

    Ich kenne die Hintergründe, möchte aber das öffentlich in einem Forum nicht diskutieren.Dazu gehört sich auch z.B. durch eine Menge Papier zu arbeiten, was ich getan habe.
    Ein Forum ist anonym, jeder versteckt sich hinter seinem Profil.
    Viele wären sicher zu feige, das was sie hier geschrieben haben mir oder auch anderen persönlich ins Gesicht zu sagen. Das ist einfach nicht der richtige Ort dafür.
    Ihr könnt mir aber glauben, es ist keinem leicht gefallen und auch ich habe zuhause gesessen und geheult.
    Ich habe ja selbst 3 Hunde und eine Katze aus dem Tierschutz.

    Und hier als Tierschutzverein dargestellt zu werden, der leichtfertig Tiere "umbringt" trifft einen schon ziemlich hart.
    Und das von vielen Leuten, die den Verein noch nicht mal kennen und sich auch nicht die Mühe machen würden ihn kennen zu lernen.
    Bzw. von Leuten, denen irgendeine Nase im Verein nicht paßt und die hiermit mal denen die sie nicht mögen so richtig einen mitgeben wollen.
     
    #73 Akiza
  15. Ich habe mir beide Seiten persönlich angehört und kann die Entscheidung trotzdem nicht nachvollziehen. Man hat im Tierheim immer mit schwierigen Tieren zu tun und da schöpft man doch alles aus bevor man solch eine endgültige Entscheidung trifft. Hundetrainer, Vorstellung in einer Tierklinik (bzw. bei einem zweiten Tierarzt) mit kompletter Anamnese, Suche nach einer Pflegestelle, Kontakt mit rasseerfahrenen Vereinen sind da nur einige Punkte... Und da ist einzig und allein das Tierheim Entscheidungsträger und keine öffentliche Stelle.

    Dann stell dich doch bitte vor, wie jeder andere das hier auch gemacht hat.
     
    #74 SusanK
  16. Hallo SusanK,

    da ich geschrieben habe, das ich im Vorstand des Tierschutzvereins Neuwied bin und es da zur Zeit nur ein einziges weibliches Mitglied gibt, ist es wohl nicht so schwer festzustellen, wer ich bin, oder ?
    Ich brauch mich nicht hinter meinem Profil zu verstecken und hab auch nichts zu verbergen.

    Es geht hier gar nicht um schwierige Tiere oder bestimmte Rassen, da gibt es wohl ganz andere Kaliber (die hat wohl jedes Tierheim).
    Woher willst du wissen, wieviele Tierärzte sich den Hund angesehen haben ?
    Oder welche Krankheitsbilder bzw. Krankheiten der Hund hatte, ob er gelitten hat, ob er nicht vielleicht 24 Std. am Tag Schmerzen hatte und und und ?
    Von ein paar Fotos, die hier eingestellt wurden ?
    Sowas entscheiden Ärzte, die Kompetenz solltest du Ihnen anrechnen und nicht du oder ich haben das zu entscheiden.
    Woher willst du wissen, was alles unternommen wurde ?
    Deine Infos kommen von Telefonaten mit jemandem, den du im Tierschutzverein kennst und von Leuten, die nichts mehr mit dem Verein zu tun haben, aber es handelt sich hier nicht um Verantwortliche, die dich umfassend hätten aufklären können, die Einsicht in die Akten hatten, auch darüber bin ich informiert.
    Du glaubst gar nicht, worüber man sich untereinander so austauscht.
    Und du solltest als Mitarbeiterin eines Tierheims auch wissen, das es eine Rolle spielt, woher ein Hund kommt, normale Abgabe, Sicherstellung, Fundtier,.....wer da alles ein Wörtchen mitreden will, kann und auch darf.
    Keiner, der daran beteiligt war hat leichtfertig eine Entscheidung getroffen, hier geht es schließlich um ein Lebewesen.

    Damit ist das hier für mich eigentlich erledigt, mir rutschte das einfach zu sehr in persönliche Beleidigungen und Angriffe ab und wir sollten uns eigentlich anstatt zu beschimpfen auf die Tierschutzarbeit konzentrieren und zwar gemeinsam und nicht gegeneinander.Es gibt immer mal Entscheidungen, die der ein oder andere nicht
    nachvollziehen kann.
    Aber genau wie bei euch in Mayen entscheiden hier Leute mit der nötigen Erfahrung und Kompetenz, sei es Tiertrainer, Tierärzte, Ämter oder Tierheimleitung,...... .
    Und denen gilt es zu vertrauen, das die richtigen Entscheidungen getroffen werden.

    Ich hoffe, ihr steht im Tierheim Mayen nicht auch mal vor so einer schweren Entscheidung.

    Vielleicht lernen wir uns unter günstigeren Umständen auch mal persönlich kennen.
     
    #75 Akiza
  17. Akizza, liest Du eigentlich das was Du schreibst?

    Erst das:

    Dann das:

    Liest sich für mich als Aussenstehende eher so, dass man es eben doch gerne vertuscht hätte und auch heute noch täte/tut, wenn man könnte, aber es leider nicht kann weil es aufgedeckt wurde.

    Mir erschliesst sich der Sinn Deiner Beiträge nicht.

    Connie
     
    #76 Heraline
  18. Ich habe damals nicht mit irgendeinem Mitglied telefoniert sondern mit einem Beiratsmitglied des Vorstands, die auch bei der Vorstandssitzung dabei war auf der Ladys Tod beschlossen wurde. Sie ist meines Wissens nach immer noch auf dieser Position.

    Ein mehr als bitterer Beigeschmack bleibt dennoch, da es einfach zu viele Ungereimtheiten gibt an deren Ende der Tod von Lady steht. Von Eurer Seite kam nie eine offizielle Stellungnahme, nie ein Wort über Ladys Tod, sie verschwand einfach von Eurer Internetseite. Nun kommst du nach vier Monaten hier in dieses öffentliche Forum und meldest dich zu diesem Thema. Vielleicht wäre es nun an der Zeit einfach mal Eure Position zu schildern.

    Warum wurde Lady eingeschläfert?
     
    #77 SusanK
  19. @Heraline.
    Was versteht man daran nicht ?
    Man hätte doch ganz einfach hingehen können und behaupten, das der Hund vemittelt wurde oder sich in einer Pflegestelle befindet, die ihn dann später übernommen hätte, oder?Er wäre halt weg gewesen und jeder hätte sich für ihn gefreut.
    Nein, es wurde jedem der danach gefragt hat, erklärt was passiert ist und die Tierheimleitung und auch der Vorstand haben mit Leuten die genaueres wissen wollten Gespräche geführt.Und die, die dabei waren, haben es auch verstanden.
    Bei uns wird mit offenen Karten gespielt.
    Was man hätte tun sollen, ist vielleicht alle im Vorfeld schon mal drauf vorbereiten, das das für die Personen nicht so plötzlich kam und man sich von dem Hund noch hätte verabschieden können.Sorry, da hat bei dem ganzen einfach keiner dran gedacht.
    Was erwartest du hier, das hier seitenweise ärztliche Gutachten vorgelegt werden, Beurteilungen, bzw. die ganze Akte des Hundes?

    Der Sinn meiner Beiträge besteht einfach mal darin Leute aufzufordern selbständig zu denken und nicht einfach irgendwem sinnlos nach dem Mund zu reden!

    @SusanK
    Das ist ja wohl so nicht ganz richtig.
    Dein erstes Telefonat war ja wohl mit jemand ganz anderem.Aber egal.
    Als wir von deinem Anruf erfahren hatten, wurdest du von einem Beiratsmitglied zurück gerufen.Das war als dieser Threat hier bekannt wurde, um wohl einiges klar zu stellen.
    Es wurde auf keiner Vorstandssitzung der Tod von Lady beschlossen, wie kommst du darauf?
    Wir sind Vorstand des Vereins und nicht des Tierheims, wir kennen uns mit den Geschichten der einzelnen Hunde gar nicht im Einzelfall bis ins Kleinste aus.
    Außer wir werden informiert und schauen uns gezielt die Akte und den Hund an und reden mit Verantwortlichen und Entscheidungsträgern.
    Eine Einschläferung zu beschließen liegt gar nicht in unserer Befugnis.
    Wir werden vielleicht abschließend dazu angehört, das ist aber auch alles.
    Schade, das man immer nur das hört, was man hören will.
    Wozu sollten wir eine offizielle Stellungnahme abgeben, stehen wir hier vor Gericht?
    Nur weil es nicht offiziell auf der Internetseite stand, heißt es doch nicht, das wir nicht Stellungnahmen abgegeben haben.Aber in dem Kreis, den es auch angeht.
    Bei den Leuten, die auch informiert werden wollten und sich mit dem Hund auch beschäftigt haben und ihn kannten.
    Außer natürlich bei denen, die sich schon vorher ihre eigene Wahrheit gebastelt haben und gar kein Interesse daran hatten informiert zu werden.Aber denen kann ich auch nicht helfen.
    Ist es in Mayen so, das Akten der Tiere veröffentlicht werden ?
    Das würde mich schwer wundern.

    Übrigens war ich schon vor dem Tod von Lady in diesem Forum, weil ich dachte, es gäbe interessante Gespräche und Anregungen.
    Gemeldet habe ich mich erst, als mir klar wurde, das es hier nicht mehr um Lady geht, sondern einfach und allein darum den Verein schlecht zu machen.
    Leider ist es hier auch nicht wie woanders, einer schreibt irgendwas und etliche andere stoßen ins gleiche Horn ohne irgendeine Ahnung zu haben was überhaupt dahinter steckt.
    Und am Schluß endet es in Beleidigungen, der wahre Anlaß kommt gar nicht mehr zur Sprache und man verschwendet seine Zeit um aufeinander einzuschlagen.
    Dafür ist mir meine Zeit zu schade, die verwende ich sinnvoller, in dem ich mich
    aktiv engagiere und für die Tiere einsetze.

    In diesem Sinne, die Verwaltungsarbeit des Vereins wartet und da werde ich mich jetzt wieder dran machen.
    Das was ich sagen wollte, bin ich los geworden.
    Und wenn ich nur ein paar Leute dazu gebracht habe, mal selbständig zu denken, war es die Zeit wert.
     
    #78 Akiza
  20. Jeder hat seine eigene Wahrheit und jeder muß mit seiner Schuld umgehen, wie er es für richtig hält. Klare Worte und nicht Verdrehung der Tatsachen hätten vielleicht Licht in das ganze Wirrwarr gebracht. Daran ist aber leider von Eurer Seite niemand interessiert. Sehr schade!

    Ich hoffe nur, dass Ladys Tod nicht für umsonst war und man mit anderen schwierigen Fällen, die auch jetzt noch im Tierheim sitzen, anders umgeht und nicht einfach nur Ämter als Entscheidungsträger hinzuzieht.

    Damit soll nun gut sein! Lady ist tot und wird nie wieder lebendig. Aber sie hat es auch nicht verdient, dass ihr Tod leise und heimlich unter den Tisch gekehrt wird.
     
    #79 SusanK
  21. Du bist im Vorstand des Th Neuwied und befürwortest was geschehen ist. Damit bist Du mit verantwortlich.

    Wer entscheidet denn WEN Ladys Tod etwas angeht? "Tierschutz geht uns alle an" ist doch einer dieser Sätze, die Th immer wieder gerne gebrauchen, oder?
    Indem Du mehrfache Fragen nach dem "Warum" nicht beantwortet hast und davon schreibst, dass es die Öffentlichkeit nichts angehe, gehe ich davon aus, dass doch so manches "Im Stillen" bleiben soll.

    Ich hoffe diese Taktik wird dem TH Neuwied nicht zu leicht gemacht.
     
    #80 Crabat
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bulli Lady sucht dringend zuhause“ in der Kategorie „You will never be forgotten...“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden