Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

"Boxermix" von Bekannten übernehmen

  1. Hallo ihr Lieben,
    seit einigen Tagen sind wir auf der Suche nach Antworten und so sind wir auf dieses tolle Forum gestoßen.

    Wir wurden durch einen weitläufigeren Bekannten gefragt ob wir seinen Hund übernehmen würden... Jetzt ist es so, dass wir schon oft darüber nachgedacht haben uns einen treuen Begleiter zuzulegen und uns die kleine Maus perfekt dafür erscheint.

    Sie ist 4 Jahre alt und ist jetzt leider ein Trennungshund. Da er sie alleine nicht mehr versorgen können wird und auch keine Wohnung findet sucht er ein gutes zu Hause damit sie nicht ins TH muss.

    Sie wurde beim TA als Boxermixhündin eingetragen. Wer aber nicht ganz blind ist sieht, dass sie eine Pit Bull Dame ist...
    Jetzt haben wir bedenken ob dies Probleme aufwerfen wird. Wir wohnen in einen kleinen Dorf mitten in einem Wohngebiet. Jetzt ist die Frage kann man die Hündin einfach übernehmen oder sollte man es lassen? Gibt es ggf. die Möglichkeit die Hündin umtragen zu lassen? Sie hat keine der angeforderten Auflagen jemals mitgemacht.
    Denn wenn mal etwas vorfallen sollte - keine Ahnung kann ja immer mal was sein mit einem Tier - ob das dann Probleme gibt.
    Ich möchte ihr nicht das wir sie zu uns nehmen und sie nachher erneut ihr zu Hause verliert weil die Auflagen nicht erfüllt sind.

    Wer kann uns dabei helfen?
    Vielen Dank im Vorraus
     
    #1 Jumi1607
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Es kommt drauf an, wo ihr wohnt.
     
    #2 Schietbüdel
  4. In NRW? Ne Kackidee. Listenhunde werden nur aus dem Tierschutz genehmigt.
    Einzige Chance ist ein Gutachten, welches die (nicht Listen)rasse bestätigt, allerdings ja unwahrscheinlich wenns offensichtlich n Staffmix ist.
    Ansonsten sollte der Hund besser über einen Verein vermittelt werden, das erhöht die Chancen für den Hund deutlich. Auch wenn dann vll. nicht ihr ihn habt.
    Wer die Auflagen nicht erfüllt lebt halt mit illegaler Haltung und der Gefahr, dass der Hund jederzeit eingezogen werden kann. Da reicht ein Nachbar oder ne Rangelei.
     
    #3 Nune
  5. Wenn ich das richtig sehe, lebst du in NRW. Da darfst du keinen Listenhund von privat übernehmen, nur aus dem Tierschutz.
    Du musst also genau mit den Problemen tatsächlich rechnen. Wenn irgendjemand den Listenhund in ihr sieht und euch meldet oder ihr in eine Kontrolle kommt, wird der Hund eingezogen und kommt ins Tierheim.
     
    #4 snowflake
  6. Genau. Wir leben in NRW. Und ich möchte nicht das der Hund bestraft wird weil der Mensch versagt hat. Schlimm :( Habe ein Bild angehangen. Es gibt Stimmen die sagen es wäre kein Problem da er ja als Boxer eingetragen ist aber ich seh das etwas anders. Habe mal ein Bild angehangen...

    Danke für deine schnelle Antwort
     
    #5 Jumi1607
  7. Als was der Hund einngetragen ist, ist völlig belanglos. Papier ist geduldig, und die Behörden in NRW lassen sich da nicht veräppeln. Der Hund sieht wie ein Listenhund aus, also wird er wie ein Listenhund behandelt. Und das heißt, ihr könnt ihn von euren Bekannten nicht legal übernehmen.
    Wenn sie ihm den Tierheimaufenthalt ersparen wollen, müssten sie ihn in ein anderes Bundesland vermitteln.
     
    #6 snowflake
  8. Danke für die Antworten. Werde es genau so weitergeben!
     
    #7 Jumi1607
  9. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „"Boxermix" von Bekannten übernehmen“ in der Kategorie „Schriftverkehr“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden