Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Blutiger Durchfall, Erbrechen

  1. Hallo

    Unser Mops (12) leidet seit mehreren Wochen an Magen-Darmproblemen. Diese äußern sich durch Erbrechen, Durchfall, Appetitlosigkeit und Magenkrämpfe. Die Symptome sind aber nicht immer da, sondern kommen und gehen wie angeflogen. So geht es ihm zum Beispiel 3 Tage prima, dann erbricht er mehrmals, dann geht es ihm wieder 2 Tage super, dann kommt der Durchfall und so weiter...

    Anfangs wurde auf einen Magen-Darm Infekt hin behandelt. Auch nach mehrmaligem Medikamentenwechsel hat das aber leider nichts gebracht.
    Also wieder einen Termin beim Tierarzt ausgemacht. Zu dem kam es aber dann garnicht, da wir am Wochenende aufgrund von blutigem Durchfall sofort in die Klinik gefahren sind. Dort wurde ein Blutbild gemacht und erst mal Medikamente verschrieben die seinen Zustand verbessern sollten. Blutbild war unauffällig und die Medikamente brachten eine kurzzeitige Verbesserung. Zusätzlich wurde noch Kot untersucht: auch negativ.
    Ultraschall sämtlicher Organe wurde gemacht. Hier konnte nur eine leicht verdickte Stelle an der Magenwand festgestellt werden, sonst alles in Ordnung.

    Zwischendurch hatte er jetzt noch ein paar mal Durchfall. Die Klinik gab uns nun den Rat zu einer Futtermittelausschlussdiät.

    Da wir bereits vor 3 Jahren eine Futtermittelallergie in Betracht gezogen hatten, aufgrund von ähnlichen Symptomen haben wir schon sämtliche Varianten ausprobiert. Da alles erfolglos war, haben wir letztendlich das vegane Futter von vegdog probiert. Damit ging es ihm jetzt auch 3 Jahre lang sehr gut. Nicht nur die Magenprobleme waren weg, auch sein allgemeines Wohlbefinden war viel besser (viel aufgeweckter, schöneres Fell, etc.)

    Kann es denn sein, dass er auch auf dieses Futter eine Allergie entwickelt hat?

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir sagen was es war?

    Was könnten wir noch untersuchen lassen?

    Ich bin etwas ratlos und hoffe auf eure Hilfe
     
    #1 Yoko-78
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Was hat es denn damit auf sich? Könnte von einer Entzündung sein.
    Ich würde den Hund mal auf IBD untersuchen lassen, das ist eine chronische Darmentzündung ohne erkennbare Ursache, die mit Erbrechen, blutigen Durchfällen etc. einher geht.
     
    #2 bxjunkie
  4. Habt ihr ein Blutbild inkl Bauchspeicheldrüse machen lassen?

    Zu deiner Frage: Ja, der Hund kann auch dagegen allergisch werden.

    War in dem DF helles oder dunkles Blut?
     
    #3 MadlenBella
  5. Fremdkörper ausgeschlossen?
     
    #4 pat_blue
  6. Danke für den Tipp. Wie stellt man das fest?
     
    #5 Yoko-78

  7. Ja Blutbild inklusive Bauchspeicheldrüse wurde gemacht und die Bauchspeicheldrüse hat sich auch im Ultraschall unauffällig gezeigt.
    Das Blut war hell...
    Ich kenne mich mit Futtermittelallergien leider nicht so aus, aber ist es nicht komisch, dass er die Symptome dann nicht immer hat? Ich denke jetzt mal ganz einfach an das Beispiel wenn jemand eine Nussallergie hat und isst Nüsse, treten ja auch immer Symptome auf und nicht nur manchmal
     
    #6 Yoko-78
  8. Im Ultraschall wurde nichts gefunden. Oder gibt es einen anderen Weg das festzustellen?
     
    #7 Yoko-78
  9. Es kann auch einfach eine Unverträglichkeit sein, keine Allergie.
    Helles Blut spricht für ein Geschehen im Darm. Wieviel war es denn?

    Ich würde an deiner Stelle mal nur eine Fleischsorte füttern und schauen ob es dann besser wird und nach und nach andere Komponenten hinzufügen.
    Das ganze nennt sich dann Ausschlussdiät, google mal.
    Ich hab das auch gemacht bzw bin dabei, weil meine Hündin auch plötzlich massive Bauchschmerzen bekommen hat. Ich glaube von Huhn. Das hat sie aber jahrelang fressen können.

    Von Rinti gibts ne neue schöne Reihe, Singlefleisch exklusiv. Die ist für Allergiker gemacht.
    Ich hab ihr 6 Wochen nur 100% Ziegenfleisch aus der Dose gegeben und probiere jetzt nach und nach andere Komponenten.
    Was auch immer gut ist bei Magen Darm-Geschichten (je nachdem, wieviel Blut er gekac.kt hat) ist die morosche Möhrensuppe.
     
    #8 MadlenBella
  10. Röntgen. Nicht alle Gegenstände erkennt man auf einem Ultraschallgerät. Auch nicht beim Röntgen.
    Könntest du dir vorstellen, er hat einen Fremdkörper verschluckt?

    Hatte er im Blut Merkmale einer Entzündung?
     
    #9 MadlenBella
  11. Grundsätzlich wäre das möglich. Mein Hund ist ein Staubsauger was sowas angeht. Aber auch hier frage ich mich ob es dann möglich ist, dass es ihm ein paar Tage gut geht und dann wieder schlecht? Seit 4 Tagen ist er jetzt zum Beispiel wieder fit
     
    #10 Yoko-78
  12. Ja, das ist möglich. Kotzt er auch?
     
    #11 MadlenBella
  13. Ja, Fremdkörper bewegen sich manchmal im Magen/Darm und dann machen sie mal Probleme und mal nicht. Aber auch Darmentzündungen zB verursachen nicht immer gleichbleibende Probleme.
    Es könnte alles mögliche sein, da hilft nur weitere Diagnostik.
     
    #12 Crabat
  14. Ja, grad wenn er ein Staubsauger ist würde ich das dringend weiter aklären.
     
    #13 MadlenBella
  15. Ja das hatten wir ja vor 3 Jahren bereits versucht, leider ziemlich erfolglos bis wir das vegane Futter ausprobiert hatten. Am Schluss wurde dann vermutet, dass er die tierischen Eiweiße nicht aufspalten kann, aber selbst das Futter von Royal Canin, in dem die Eiweiße bereits aufgespalten sind, (ich weiß leider nicht mehr wie es heißt) hat er nicht vertragen.

    Das Problem ist, dass ich wirklich Angst davor habe ihm wieder Fleisch zu füttern, weil es ihm damit lange Zeit sehr schlecht ging. Ich weiß ihr denkt jetzt alle: es geht ihm ja jetzt auch schlecht, aber das ist kein Vergleich zu damals. Trotz unregelmäßigen Magen-Darm Problem ist er fit und aufmerksam, nimmt am Leben teil und das war vor 3 Jahren über ganz lange Zeit nicht der Fall.

    Die Tierklinik hat uns zu einer Ernährungsberatung geraten. Das werden wir dann auch machen, wenn alles andere ausgeschlossen ist. Ich will nur nochmal sicher gehen, dass wir auch nichts übersehen haben.

    Danke für deine Erfahrungen
     
    #14 Yoko-78
  16. Wie hat sich denn damals die Unverträglichkeit geäußert?

    Es gibt noch ein Trockenfutter, bei dem die Eiweiße aufgespalten sind, das ist z/d von Hills.

    Ich verstehe was du meinst.
    Es gibt auch ein Insektentrockenfutter, dass du probieren könntest.

    Wenn es wirklich ein allergisches Geschehen ist könnte auch das Medikament Cytopoint helfen. Ich weiß nur leider nicht genau, welche Symptome das genau bekämpft, ob das auch bei Magen-Darmgeschichten hilft.
     
    #15 MadlenBella
  17. Damals waren es auch ständig wiederkehrende Magen-Darm Probleme, aber eben zusätzlich noch ein sehr schlechter Allgemeinzustand. Er hat den ganzen Tag geschlafen, nichts mehr wirklich wahrgenommen, keine Freude an garnichts mehr gezeigt, sehr schlechtes Fell und das über viele Monate. Das war wirklich schlimm.
     
    #16 Yoko-78
  18. Ok alles klar, das werde ich auf jeden Fall ansprechen. Also noch einmal Röntgen?
    Und was würdest du noch versuchen bezüglich weiterer Diagnostik?
     
    #17 Yoko-78
  19. Mir fiele noch Kontrastmittelröntgen ein.
     
    #18 MadlenBella
  20. Im Grunde bleibt einem nur alles andere auszuschliessen, genau aus dem Grund wird oft auf Futtermittelunverträglichkeit behandelt obwohl es das nicht ist...der BX Rüde meiner Freundin hatte IBD und genau dieselben Symptome. Die Erkrankung verläuft in Schüben.
    Google einfach mal danach,da wirst du die Symptome wieder erkennen und auch was man dagegen tun kann.
    Heilbar ist es nicht, aber wenn es nicht zu spät erkannt wird, recht gut behandelbar.
     
    #19 bxjunkie
  21. Mein Kater hatte über 9 Monate einen Fremdkörper im Magen. Manchmal erbrach er sich mehrfach täglich, dann wochenlang überhaupt nicht. Röntgen ua bildgebende Verfahren zeigten keine Ursache. Blut und sonstige Diagnostik brachte kein Ergebnis. Nach wochenlanger Ruhe fand ich ihn eines Morgens mehr tot als lebendig.

    Der zugezogene TA hatte die Faxen dicke und sah zwei Möglichkeiten: einschläfern oder aufmachen.

    Wir haben uns für die OP entschieden und zum Vorschein kam ein 1 x 2 cm großes Hartplastikteil. War auf keinem Bild vorher jemals zu sehen, auch mit Kontrastmittel nicht. Sämtliche Bilder waren diffus.
     
    #20 La Traviata
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Blutiger Durchfall, Erbrechen“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden