Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Blumenkästen und Garten Bepflanzung

  1. Wir sind momentan dabei unseren Garten zu „kernsanieren“ das heißt alles muss weg und dann neuer Zaun, neuer Mutterboden, rasen, neue Terrasse mit Überdachung und zu 3 Seiten geschlossen.
    Da aber dauerhaft min 1 Hund im Garten ist, kann ich keine Blumen o.ä. in Bodenhöhe Pflanzen, das würden sie nicht lange überleben. Deswegen wollte ich allerlei Blumenkästen am Zaun befestigen.
    Welche Pflanzen eigenen sich da? Sie sollten an besten winterhart sein und wenn möglich gut fürs Insektenvolk!
    Ich liebe ja Lavendel! Ist der eigentlich winterhart? Ich hab wirklich keine Ahnung von Pflanzen..

    Außerdem suche ich große Pflanzen, so Buschmäßig für den Boden, sie müssen ungiftig sein! Falls Sie doch mal angeknabbert werden.
    Habt Ihr Vorschläge für mich?
    Das ganze dürfte so in 2-4 Wochen fertig sein, lohnt es sich noch überhaupt was zu Pflanzen?
     
    #1 Romashka
  2. Lavendel im Blumenkasten stelle ich mir über Winter schwierig vor - freihängende Blumenkästen haben kein großes Volumen, sind Wind und Wetter meistens von mindestens 3 Seiten ausgesetzt und frieren entsprechend schnell durch.

    Zu Lavendel und Winter:


    Wegen der Rüdenpinkelei habe ich viele meiner Blumen (auch den Lavendel) in große Töpfe gepflanzt, die wiederum auf umgedrehten Kübeln stehen. Einiges muss halt über den Winter in frostfreie Räume, anderes lässt sich winterfest verpacken (z.B. in Luftpolsterfolie).
     
    #2 Fact & Fiction
  3. Theoretisch könnte ich also einfach die Blumenkästen abnehmen und in unseren Schuppen stellen?
     
    #3 Romashka
  4. Einen Versuch ist es wert. Kommt natürlich auch drauf an, wie frostsicher der Schuppen ist. Manche Pflanzen brauchen zwischendurch auch mal ein wenig Wasser.
     
    #4 Fact & Fiction
  5. Da ich darin Farbe etc aufbewahre die noch nie Frost hatte, denke ich er ist frostsicher.
    Hast du noch Vorschläge an Pflanzen?
     
    #5 Romashka
  6. Guck mal hier:
     
    #6 Fact & Fiction
  7. Blumenkästen nimmt man eigentlich für einjährige Pflanzen und bepflanzt sie jedes Jahr neu. Wenn man sie rund ums Jahr schön haben will, sogar zu jeder Saison neu. Wie Vera schon schrieb, sind so kleine Gefäße wegen des geringen Volumens im Nu durchgefroren und auch ausgetrocknet, also nicht sehr pflegeleicht. Würde ich für ausdauernde Pflanzen eher nicht machen, obwohl es sicher Pflanzen dafür gibt.
    Größere ausdauernde Pflanzen, auch Lavendel, oder halt Stauden, würde ich, wenn schon nicht in die Erde, dann in Kübel pflanzen. Das sollte doch auch einigermaßen hundesicher sein. Da eignet sich Lavendel dann durchaus, wenn das Klima passt.

    Ganz nebenbei bemerkt: es GIBT Gärten mit Hunden und Pflanzen! Ehrlich! :lol:
     
    #7 snowflake
  8. Aber da ja die Mali Hündin dauerhaft außer nachts, und unbeaufsichtigt im Garten ist...
    ich denke dann werde ich in die Blumenkästen einfach ein paar Kräuter und Wildblumen sähen.
    Und mit dem Lavendel mal gucken :)
    Habt ihr große ungiftige buschartige Pflanzen für den Boden?

    Edit: ich meinte übrigens nur ich möchte keine Blumen oder kleinere Pflanzen am Boden haben, große, die nicht einfach plattgetrampelt o.ä werden können möchte ich aber sehr wohl!
     
    #8 Romashka
  9. Da gibt es so viel, dass man die nicht einfach aufzählen kann.
    Was habt ihr denn für einen Boden: eher sandig-leicht, oder lehmig-schwer? Basisch oder sauer? Eher trocken oder frisch? Ist der Garten vollsonnig oder liegt er zeitweise im Schatten, z.B. des Hauses?
     
    #9 snowflake
  10. Völlige Überforderung...
    er ist sandig trocken aber ziemlich ziemlich fest, deswegen wird er einmal umgegraben und mit mutterboden aufgeschüttet.
    Der Garten ist die meiste Zeit in der Sonne, nur selten im Schatten.
     
    #10 Romashka
  11. Wie groß dürfen sie werden, wenn sie ausgewachsen sind? Wie groß ist der Garten?
     
    #11 snowflake
  12. Der Garten bzw der Teil davon der alleine uns gehört ist relativ klein. Das heißt in die Höhe dürfen sie gerne so groß werden wie sie wollen nur in der Breite bitte nicht so arg.
     
    #12 Romashka
  13. Die rechts oben in der Ecke gefällt mir zb.
    Aber ich weiß nicht was es ist, wie groß es wird oder ob es sich überhaupt für unseren Garten eignet.
     
    #13 Romashka
  14. Na dann werf ich mal ein paar Gehöze in den Raum.
    Apfelbeere, Blumen-Hartriegel, Blutpflaume, Felsenbirne, Flieder, Gartenjasmin, schwarzer Holunder 'Black Lace', Magnolie 'Honey Tulip', Schneeball, Sommerflieder, Zaubernuss, Zierquitte
     
    #14 snowflake
  15. Mir gefallen Flieder, Schneeball und zaubernuss. Aber wenn ich dr Google frage steht da es kann bei Hunden Vergiftungen auslösen?
     
    #15 Romashka
  16. Echt? Ist mir nicht bekannt, hab ich jetzt auch nicht gezielt für alle genannten Pflanzen erforscht. Ich mach mir da allerdings auch nichts draus, ich hab giftige Pflanzen im Garten.
     
    #16 snowflake
  17. Stand da zumindest... ich hab halt nur grade bei Bashkan bedenken er könnte was anknabbern
     
    #17 Romashka
  18. Hast du denn schon mal gesehen, dass er Pflanzen anknabbert?
     
    #18 snowflake
  19. Nur Höheren rasen. Aber da ich den Garten eigentlich nur wegen den Hunden habe :sarkasmus: Und ich eben auch nicht immer komplett aufpassen kann, wollte ich nix was giftig sein kann.
    Er war halt auch nie frei laufend in einem Garten in dem es Pflanzen gibt. Und generell knabbert er gern, Zerstörung ist ja sein zweiter Vorname.
    Ich möchte da einfach sicher gehen.
     
    #19 Romashka
  20. Oje. Nach der Seite, die ich jetzt gefunden habe, steht mein Garten voll mit Giftpflanzen. :woot::lol:
    Wie gesagt, ich habe einige, von denen ich weiß, dass sie giftig sind. Aber was da



    alles aufgeführt ist, da komme ich aus dem Staunen nicht heraus. Leider steht nicht dabei, wie giftig die im einzelnen sind.
    Die Liste der ungiftigen Pflanzen ist um ein Vielfaches kürzer. Ich fasse es nicht!

    Demnach könntest du noch wählen zwischen Bambus, Deutzie, Forsythie und Hibiskus.
     
    #20 snowflake
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Blumenkästen und Garten Bepflanzung“ in der Kategorie „Haus & Garten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden