Bewerbungen! Tipps und Tricks?

  • Consultani
Hallo zusammen,

ich muss mich nun dringend mal auf dem Arbeitsmarkt nach einer Stelle mit mehr Stunden umsehen. Zur Zeit arbeite ich 15 Stunden die Woche - würde gerne auf 20 Stunden aufstocken - aber leider gibt das der Stellenschlüssel auf meiner aktuellen Gruppe nicht her ... :(

Da ich ewig lange schon keine Bewerbungen mehr geschrieben habe: Auf was muss ich achten? Was muss rein (z.B. auch die Ausbildungsabschlüsse vor meinem Studium - obwohl ich mich auf eine Stelle im sozialen Bereich bewerben will etc.)? Gibt es vielleicht gute Internetseiten zum Thema?

Für Hilfe bin ich dankbar. :hallo:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Consultani :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • viecherei
Ahnung habe ich keine.

Aber kurz überlesen: bewerbungsservice-spezial. de und focus. de unter jobs, bewerbungen.

andrea
 
  • Dekadenz
@Consultani:

In eine ordentliche Bewerbungsmappe sollten grundsätzlich alle Zeugnisse rein, die gut sind . Hier muss man aber auch unterscheiden können. Beispielsweise lege ich mein Abschlusszeugnis der Mittleren Reife rein, mein Abgangszeugnis der Fachoberschule aber nicht. Das erste musst (!) du ohnehin immer dazulegen, das letzte wirft ein schlechtes Licht auf dich und ist ohnehin kein Abschlusszeugnis, darum kannste das weglassen, war jetzt nur ein Beispiel.

Das Lichtbild kommt aufs Deckblatt (die erste Seite in der Mappe) und nicht in den Lebenslauf, dann sieht der Arbeitgeber gleich, wen er zu erwarten hat. Wir Menschen gucken nun mal gerne und da macht ein Bild direkt vorne schon einiges her! Das Anschreiben heftet man nicht ein, das erspart dem der die Bewerbungen liest eine Menge Zeit, sowas ist immer gut.

Wichtig: Die Farbe der Mappe. Nimm sympathische, helle Farben. Nicht zu grell, aber eben schön und kein dunkelbraun oder schwarz! Wurde mir zumindest gesagt, wobei ich schwarz ja richtig toll finde :)

Folgende Ordnung: 1. Anschreiben, 2. Deckblatt, 3. Lebenslauf, 4. Abschlusszeugnis deiner letzten Schule, 5. Zeugnisse v. Ausbildungen, 6. Zeugnisse von Praktika.
 
  • Consultani
Beispielsweise lege ich mein Abschlusszeugnis der Mittleren Reife rein, mein Abgangszeugnis der Fachoberschule aber nicht. Das erste musst (!) du ohnehin immer dazulegen (...)

Also meinst Du, das mein letztes Schulzeugnis mit rein muss? Trotz Studium und Ausbildung und so?
 
  • Dekadenz
Beispielsweise lege ich mein Abschlusszeugnis der Mittleren Reife rein, mein Abgangszeugnis der Fachoberschule aber nicht. Das erste musst (!) du ohnehin immer dazulegen (...)

Also meinst Du, das mein letztes Schulzeugnis mit rein muss? Trotz Studium und Ausbildung und so?

Hmm, in dem Fall bin ich mir dann nicht mehr so sicher!
Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht wie son Studiumzeugnis aussieht. Bin grade im Bewerbungsmarathon für ne Ausbildung und da weiß ich, dass sie sich dafür interessieren, was man für Noten in den Schulfächern hatte um zu schauen wo die Stärken und Schwächen des Bewerbers liegen. Sollte man schlechte Noten haben wird verstärkt auf Praktikazeugnisse geachtet, um zu gucken inwiefern sich der Bewerber für den Job eignet und ob er sich verbessert hat.
 
  • BBLoki
Beispielsweise lege ich mein Abschlusszeugnis der Mittleren Reife rein, mein Abgangszeugnis der Fachoberschule aber nicht. Das erste musst (!) du ohnehin immer dazulegen (...)

Also meinst Du, das mein letztes Schulzeugnis mit rein muss? Trotz Studium und Ausbildung und so?

Wenn´s nicht grottenschlecht ist leg´s mit rein, es wirkt besser, wenn der Lebenslauf lückenlos ist und auch belegbar ist!
 
  • KsCaro
*grübel*

Ich meine bei meinen letzten Bewerbungen gelesen zu haben das nur die letzten 3 Zeugnisse mitmüssen, sonst wäre bei Leuten mit zig Jobwechseln ja fast ein Aktenordner der geschickt werden müßte.

Mein Berufschulabschlusszeugnis mußte rein, mein Helferinnenbrief sowie das qualifizierte Zeugnis meines letzten Arbeitgebers. Abiturzeugnis MUSS nicht, KANN aber. Zum Vorstellungsgespräch hatte ich allerdings die kompletten Unterlagen mit im Original.
 
  • Dalmatiner-Mix
Dekadenz leider sind deine Tipps gespickt mit Halbwahrheiten und auch nicht wirklich brauchbar...

Deckblatt? Ist bei weitem nicht nötig.... Ist mehr ein "kann" als ein "muss"
Bilder sind ohnehin auf dem "Rückzug" im Zuge des AGG´s

Wenn du ein schlechtes Zeugnis weglässt, dann kann ich in der Personalabteilung 1 + 1 zusammen zählen und weiß warum das nicht dabei ist...
Ob ich einen Bewerber einlade, der meint mir schon zu Beginn Sachen verheimlichen zu müssen... :rolleyes:
Ebenso Lücken im Lebenslauf... da wird jeder hellhörig... im Zweifelsfall lade ich die Person dann eher nicht ein...

Helle Farbe der Bewerbungsmappe? Rate ich von ab... Es gibt wunderschöne hellbeige Mappen keine Frage... weißt du wie die aussehen, wenn die in drei Postfächern gelandet sind? Gruselig... Fingerabdrücke drauf und an den Rändern grau... Macht keinen guten Eindruck...
Ich würde zu dunkelblau raten...

Und wo hast du die Reihenfolge her? Würde mich echt interessieren...

Sinnvoll bei den Zeugnissen ist eine chronologische Reihenfolge... ich will wissen was du JETZT drauf hast und nicht wie gut dein Englisch vor 8 Jahren in der Realschule war...

Für was ein Deckblatt, wenn du es unter dem Anschreiben versteckst?
Dann ist es ja kein Deckblatt mehr...
 
  • Natalie
Na da können wir ja fast n eigenes Unterforum für Bewerbungen aufmachen, so wie sich die fragen dazu häufen ;)

Ich habe mich im Übrigen nach längerem hin- und her gegen ein Deckblatt entschieden. Zum einen weil viele Bewerbungen von mir online rausgehen werden, zum anderen weil ich Bilder in normaler Größe habe entwickeln lassen (also diese 4,5 x 6 cm). Sowas wirkt auf nem Deckblatt etwas mickrig finde ich persönlich. Wenn ich eine Bewerbung mit Deckblatt möchte, würde ich wohl nochmal extra ein Bild in größer (6 x 9 cm) entwickeln lassen - oder was meinen die Experten?

Meine Bewerbungsmappen habe ich in 3 Farben. Hellgrau, Bordeaux und Dunkelblau. Bei wichtigen Bewerbungen von besonders guten Stellen nehm ich dann die Blauen :p
 
  • Dalmatiner-Mix
Das mit dem größeren Format der Bilder macht Sinn und ist auch richtig so...

Ich hab bisher noch keine in Händen gehalten, bei der auf dem Deckblatt ein Bild in Paßbildformat war....

Man kann da zwar vom Layout her tricksen... aber im Regelfall schaut es verloren aus...

DIN A 4 ist 210 X 297 da sind 45 x 60 verschwindend gering... das sind 4,3% der Fläche.. :lol:
 
  • Dekadenz
Dekadenz leider sind deine Tipps gespickt mit Halbwahrheiten und auch nicht wirklich brauchbar...

Das ist deine Meinung, die nicht richtig sein muss und meines Erachtens auch nicht ist. Die Tips habe ich von einem sehr erfolgreichen Ausbilder und Bewerbungshelfer erhalten, der schon einigen Leuten zu einer Ausbildung und weiterem verholfen hat, weiter kann sich auch seine berufliche Laufbahn sehen lassen. Da weiß ich schon, wem ich eher Glauben schenken kann, nichts für Ungut ;)

Deckblatt? Ist bei weitem nicht nötig.... Ist mehr ein "kann" als ein "muss"[...]Für was ein Deckblatt, wenn du es unter dem Anschreiben versteckst? Dann ist es ja kein Deckblatt mehr...

Natürlich ist es das! Das Anschreiben ist ja nicht versteckt in dem Sinne, es ist nur das erste, das er/sie in die Hand bekommt.

Bilder sind ohnehin auf dem "Rückzug" im Zuge des AGG´s

Streng genommen muss man die nicht mitsenden, aber die meisten Chefs wollen es heute eben doch sehen, weil sie es noch gewohnt sind. Einige Firmen halten sich streng an das AGG, da sollte man aber ruhig nachfragen, bevor man ihnen die Unterlagen zusendet. Manche bestehen sogar darauf.

Wenn du ein schlechtes Zeugnis weglässt, dann kann ich in der Personalabteilung 1 + 1 zusammen zählen und weiß warum das nicht dabei ist...
Ob ich einen Bewerber einlade, der meint mir schon zu Beginn Sachen verheimlichen zu müssen... :rolleyes:

Naja, das ist sicher nicht immer gut. Ich persönlich lasse halt ein bestimmtes Zeugnis weg, dieses Abgangszeugnis (abgebrochen) weil das nur peinlich ist. Kenne auch noch andere die es so machen. Entweder hoffen dass man trotzdem eingeladen wird, oder die schlimmen Zeugnisse reinsetzen. Aber wenn man ohnehin nur die letzten 3 schicken muss und man nach dem Abgangszeugnis 3 tolle Praktika gemacht hat, dann ist es doch ok nur die Praktikazeugnisse reinzulegen...?

Helle Farbe der Bewerbungsmappe? Rate ich von ab... Es gibt wunderschöne hellbeige Mappen keine Frage... weißt du wie die aussehen, wenn die in drei Postfächern gelandet sind? Gruselig... Fingerabdrücke drauf und an den Rändern grau... Macht keinen guten Eindruck...

Äh, die kommen doch in einen Umschlag? Also Blätter-Mappe-Umschlag, was soll denn da dreckig werden? :unsicher: Mappen mit guter Quali werden übrigens auch nicht so schnell schmutzig.

Und wo hast du die Reihenfolge her? Würde mich echt interessieren...Sinnvoll bei den Zeugnissen ist eine chronologische Reihenfolge...

Du sagst es ja selbst, die chronologische Reihenfolge. Alles andere, Lebenslauf nach Deckblatt, ist einfach sinnvoller. Ich würde als Chef nicht den Lebenslauf zuletzt und das Deckblatt dahinter sehen wollen.
 
  • Dalmatiner-Mix
Zum Thema Deckblatt das ist bei weitem kein Standard...
Bei online Bewerbungen wie Natalie schon angemerkt hat, in vielen Bewerbungstools noch nicht mal vorgesehen zum "hochladen"

Zum Thema "Anschreiben lose" beifügen... nun das bezieht sich darauf, dass es das Einzige ist, was das Unternehmen behalten darf, wenn es dich ablehnt...
Alles andere müssen die dir zurückschicken... Das ganze geht aber an der Praxis vorbei.
Ich hab gar nicht die Zeit, alle Anschreiben zu lesen... Mein erster Blick, gilt immer dem Lebenslauf, da seh ich auf den ersten Blick ob du überhaupt geeignet bist.
Das stehen die knallharten Fakten... Abschlüsse, Referenzen, Berufserfahrung etc.

Da sortiere ich schon mal grob aus... Sollte das passen, dann schau ich mir dein Anschreiben an und mach mir daraus ein Gesamtbild...

Würde da das Anschreiben lose rumfliegen, ich könnte bei bis zu 300 Bewerbungen auf eine Stelle nix mehr zuordnen... Also muss ich das wenn es "lose" beigefügt wurde mit ner Büroklammer festklammern... ich freu mich über jeden der mir so ne sinnlose Arbeit abnimmt ;)

Mag auch sein, dass bei einem kleinen Unternehmen, die Bewerbungsmappe noch im Umschlag beim Chef auf dem Tisch landet. In einem großen Unternehmen, war die erst in der Poststelle, dann im Recruiting, dann in der Personalabteilung und dann evtl. sogar noch kurz in der jeweiligen Fachabteilung für welche die Stelle ausgeschrieben ist...

Du siehst viele Hände, viele Schreibtische... Warum unnötig ein Risiko eingehen, dass eine helle Mappe bis sie beim "Chef" landet unansehnlich geworden ist? Nimm ne Blaue ;)
 
  • Maitec
@ Dalmatiner-Mix: was macht man - in dem Bereich in dem du tätig bist - mit dem Deckblatt? Ich kenne es so, dass es im Kuvert vor die Bewerbungsmappe eingelegt wird. Damit hat man dann aber im Unternehmen genau das Problem, das du beschreibst, nämlich: Büroklammer dran. Sind bei euch schon die teueren Mappen, in denen das Anschreiben auf einer Seite "eingerahmt" wird, Standard? Sind das Führungsstellen (akadem. Abschluss vorausgesetzt?)? Bei uns war letztens eine Verwaltungsstelle zu vergeben. Die ca. 150 Bewerbungen dazu kamen (noch) größtenteils genau auf die oben beschriebene Weise, mal abgesehen von einem Scherzkeks, der sein Anschreiben in einen DinA4-Umschlag gefaltet hatte.
 
  • Dalmatiner-Mix
Sagen wir´s mal vorsichtig ich arbeite bei einem DAX 30 Unternehmen und einem der größten Arbeitgeber Deutschlands, welcher in letzter Zeit wegen diverser Schwarzgeldkassen etwas ins Gerede gekommen ist :lol: (Hab aber auch schon bei Schwan-STABILO gearbeitet)

Da sind von Ferienaushilfen bis zum Manager mit über 200.000€ Jahresgehalt alle vertreten...

Mittlerweile laufen gut 80% der Bewerbungen online ab... was verschiedene Gründe hat... wenn du wissen willst warum... gern per PN das sprengt hier den Rahmen...

Bei den verbleibenden 20% haben fast alle diese Mappen zum aufklappen...

Das heißt das Anschreiben ist in fast allen Fällen an der Stelle, die du auf dem unteren Bild nicht sehen kannst... Rückseite von Seite 3
In der Mitte dann Lebenslauf 1. Seite und auf der rechten Seite dann die 2. Seite des Lebenslaufes und darunter alle Zeugnisse und Referenzen...
Wenn ein Deckblatt dabei ist dann ist das meist an der Stelle des Anschreibens...
Dann das Anschreiben in der Mitte und Lebenslauf und Zeugnisse auf der letzten...

Solange du nur eine Seite Lebenslauf hast find ich das auch in Ordnung...
Aber da der Lebenslauf das ist, was sich die meisten als erstes ansehen, mach ich es dem Personaler doch einfach und präsentier im den auf einen Blick... Das freut den dann, er ist milde gestimmt und mag mich :lol:
 

Anhänge

  • c122206_3.jpg
  • Ninchen
probierts mal hier, ist echt klasse:
 
  • Consultani
Danke Euch allen schon einmal für die wertvollen Tips! :hallo:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bewerbungen! Tipps und Tricks?“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten