Besonders schöne Kinderfilme

  • Natalie
Hallo zusammen,

Familienkinoabende sind hier im letzten Jahr ein schönes Ritual geworden :love: Mal mit beiden Kindern, mal nur mit dem Kleinen, mal nur mit der Großen.
Und immer die Frage: Was gucken wir?
Wir haben Netflix, Amazon prime und Disney Plus - das heißt zum einen das Angebot ist schier unerschöpflich und kaum zu überblicken.
Grundsätzlich steht auch immer die Frage im Raum: Lieber einen Klassiker von damals an die Kinds weitergeben und nostalgisch werden oder sich auf was neues mit den Kind zusammen einlassen?

Ich bin meist im nostalgischen Team und schaue lieber alte Filme, aber kurz vor Halloween haben wir (als Vorbereitung der Fiesta de los muertos) "Coco - lebendiger als das Leben" von Disney/ Pixar angeschaut. Und - abgesehen vom total dämlichen Nebentitel (Coco - wie in anderen Ländern - hätte völlig gereicht) ist der wirklich unfassbar toll! So toll, dass ich mich drängte dafür hier einen Strang zu eröffnen :applaus:
Ich hatte mir davon eigentlich nix ewartet, vom Plakat/Teaser her hat der mich überhaupt nicht angesprochen, aber wir haben ihn jetzt schon 3 mal angeschaut und gerade hab ich mir das Abschlusslied in über 20 Sprachen angesehen. Das ist so so so schön! Nur: Ich muss immer heulen (aber vor Rührung, nicht Trauer!).
Zu Nikolaus gibts den Tonies dazu ich weiß jetzt schon, dass ich den den Kindern regelmäßig klauen werde... Und ich bin nicht so der Hyper-Disney-Fan oder so, aber die Story ist echt der Hammer. Unbedingt ansehen!

Ansonsten mochte ich von den Kinofilmen, in denen wir waren, sehr gern die Realverfilmung von "Die Schöne und das Biest", "Trolls" war auch echt nett, wenn auch seeeeeeeeeehr BUNT und zuletzt fand ich "Raya und der letzte Drache" auch echt sehenswert.

Habt ihr auch so Kinderfilme, von denen ihr sagen würdet, dass man die gesehen haben muss? Egal ob alte oder neue? Immer raus damit. Wir brauchen ständig Nachschub! Und falls ihr Coco kennt - teilt ihr meine Meinung? Die Kinder lieben ihn total, aber Basti fand ihn nur so lala (der Banause!)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Natalie :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Natalie
Ach "Sing" war auch echt nett!
 
  • Kyra
"Die unglaubliche Reise mit der riesen Birne" ist sehr schön.
Meine Kinder schauen auch gern die "Klassiker" Cars, Eiskönigin, Onward, Sing, Ostwind, Pets, Stockman, Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 1 und 2. Nemo 1 und 2, Rapunzel neu verföhnt.
"Ein Monster aus Paris" ist auch sehr beliebt und richtig nett gemacht.
"Soul", Everest und mein absoluter Favorit den ich selber unheimlich gern sehe mit den Kinder "Terra Willy"

Wir schauen zuviele Filme :sarkasmus:
 
  • Kyra
Oh "Alles steht Kopf" vergessen der gehört sich unbedingt dazu
 
  • MadlenBella
Der beste Film der Welt ist König der Löwen. Immernoch :D
 
  • Dunni
Oh "Alles steht Kopf" vergessen der gehört sich unbedingt dazu
Wobei meine Kinder damals mit ganz vielen Dingen darin noch nichts anfangen konnten - ich glaub den schauen wir jetzt mit den fast erwachsenen noch mal :D
 
  • Kyra
Wobei meine Kinder damals mit ganz vielen Dingen darin noch nichts anfangen konnten - ich glaub den schauen wir jetzt mit den fast erwachsenen noch mal :D
Ja das stimmt, ich finde die Kernaussage aber irgendwie schön, das gerade die Traurigkeit letztendlich alles lösen kann.
 
  • Kyra
Der beste Film der Welt ist König der Löwen. Immernoch :D
Den finde ich teils grenzwertig für die Kinder. Ich finde die Stimmung oft sehr düster und gerade die Hyänen und Scar sind teilweise sehr grausam gezeichnet.
 
  • MadlenBella
Grausam ist bloss die Szene mit Mufasa...
 
  • Natalie
Den finde ich teils grenzwertig für die Kinder. Ich finde die Stimmung oft sehr düster und gerade die Hyänen und Scar sind teilweise sehr grausam gezeichnet.
Den habe ich mit meinem 5-jährigen geschaut und er war zwar extrem kuschelbedürftig dabei, fand ihn aber gut und will auch oft das Buch vorgelesen haben und hört den Tonie öfter.
Meine 10-jährige hat schon beim Buch angefangen zu weinen und ist abgehauen und hat den Film kategorisch verweigert. Darum muss der Kleine jetzt mit dem Gucken der Realverfilmung warten, bis die Große mal wieder über Nacht allein weg ist.

Das gleiche übrigens bei Dumbo. Mit Kampf, Monstern und Dämonen usw. (wie bei Raya, Ainbo, Tabaluga, Vaiana) hat meine Große kein Problem - da macht sich nur der Kleine ins Hemd, aber Traurigkeit kann sie nicht ertragen. Da weint sie noch ne halbe Stunde später und kriegt sich nicht mehr ein, weswegen so die ganz alten Disneys (Dumbo, Bambi, Cap und Capper, in einem Land vor unserer Zeit) für sie alle unmöglich sind. Ich schätze mal, dass das auch typisch und eher ein Zeichen der größeren empathischen und kognitiven Reife ist, dass sie die Trauer in solchen Szenen schon besser erfassen und nachfühlen kann, während sie bei Dämonen und Co. weiß, dass sie nicht echt sind.

Ich mag übrigens die "Drachenzähmen leicht gemacht"-Reihe auch gerne.
 
  • lektoratte
Ich mag übrigens die "Drachenzähmen leicht gemacht"-Reihe auch gerne.

Die wären auch mein Tipp gewesen.

Und was auch sehr nett - und in der Regel nicht traurig - ist, sind die "In einem Land vor unserer Zeit"-Filme, die fürs Fernsehen nach dem ersten Teil gemacht wurden. Da geht es mehr um die Konflikte der Dino-Kinder untereinander, die mE recht kindgerecht aufgearbeitet werden. Dramatische Höhepunkte sind auch nicht zu dramatisch. Kann man angucken. :)

Bei uns auch hoch im Kurs: Petterson und Findus.

Kung Fu Panda (alle Teile)

Und von den alten Disneys, wenn auch für etwas größere Kinder:

Das Dschungelbuch und Robin Hood.

Meine Jungs mochten auch den ersten Lego-Film (ich fand ihn auch recht witzig).

Mit Shrek konnten sie nicht so viel anfangen.

Harry Potter 1 steht auch noch hoch im Kurs. Die Bücher kennt Kind 2 jetzt alle, und schreibt sich selbst Einladungen nach Hogwarts... da muss der Film anscheinend sein, und ich finde ihn auch sehr nett gemacht.

Die folgenden Teile allerdings etwas düster, die gab es entsprechend der Altersempfehlung auch noch nicht zu sehen.
 
  • Melanie F
Ich war und bin immernoch Fan von Disneys "Die Hexe und der Zauberer"
 
  • Itsme
Coraline
Etwas gruselig...
 
  • IgorAndersen
Ich liebe "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". So ein taffes Aschenbrödel (nicht so eine verweichlichte Prinzessin) und so aufwändige Kostüme und Kulissen. Habe ich als Kind schon ganz toll gefunden.
 
  • lektoratte
„Wie man Dornröschen wachküsst“, aus demselben Studio, ist auch toll! :)
 
  • Carli
Das Gold am Krähenberg
- gab es immer zu Weihnachten. Aber natürlich schon seeehr lange her.
 
  • Sonnenschein
Was meine auch sehr mögen ist der Lorax, Cars 1 und 2, die MonsterAG 1 und 2, wobei der 1. grenzwertig gruselig war. Wurde hier die Eiskönigin 1 und 2 schon genannt?

Ich selbst fand auch Ralph reichts sehr schön, hab ich noch nicht mit den Kindern geschaut.

Marry Poppins werfe ich mal noch als Klassiker mit ein und auch das fliegende Klassenzimmer.

Die Tinkerbell Reihe ist auch sehr schön.
 
  • KsCaro
Immer Ärger mit Grandpa war lustig gemacht.

Wir haben mit David jetzt neulich Oceans11 geschaut, fand er sehr spannend.

Täglich grüßt das Murmeltier steht auch noch auf der Liste.

Gestern haben wir zusammen Red Notice auf Netflix geschaut. Fand er mega. Aber ich stelle gerade fest, unser Kind ist etwas „anders“. ;)
 
  • lektoratte
Vielleicht ist er einfach nur älter? :p

Das kleine Ü würde alles gucken, solange es nur gucken darf, der ist da völlig schmerzfrei.

Der Große nimmt eher Sachen aus Filmen mit und wälzt sie dann im Kopf herum. Wobei zünftige Kämpfe und Geballer ihn weniger stören. Herr der Ringe war absokut okay für ihn (das wäre auch für den Kleinen okay gewesen, wie gesagt, der ist in der Regel schmerzfrei). Matrix mochte er auch.

Das würde ich aber trotzdem keinem als "Kinderfilme" empfehlen, weils in dem Sinne keine sind. ;)

Der mag aber tatsächlich auch noch richtige Kinderfilme, ab und zu.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Besonders schöne Kinderfilme“ in der Kategorie „Rund ums Kind“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten