Beschwerden über Hundehaufen auf Spielplätzen

dog-aid

20 Jahre Mitglied
Beschwerden über Hundehaufen auf Spielplätzen

Eppstein. An manchen Tagen ist es besonders störend: Auf Kinderspielplätzen, Friedhöfen und Parkanlagen befinden sich unappetitliche Hinterlassenschaften von Vierbeinern. Die Hunde können aber nichts dafür, denn Frauchen oder Herrchen sind schließlich für den gewählten "Gassi-Weg" verantwortlich und damit auch automatisch für die natürlichen "Abfälle" der Fellträger. Denn die Haufen sollten eigentlich nicht unbedingt dort bleiben, wo sie "deponiert" wurden, zum Beispiel im Sandkasten eines Spielplatzes. So entsorgen viele Hundebesitzer die Haufen ihrer vierbeinigen Freunde, anderen aber ist es ziemlich egal, ob die Hinterlassenschaften zu "Tretminen" für Spaziergänger werden. Auch in Eppstein gibt es dieses Problem seit einiger Zeit.

So beschwerten sich zwei Eppsteiner Kinder in einem Brief an Bürgermeister Ralf Wolter: "Die Hunde machen immer auf den Spielplatz." Der Verwaltungschef solle sich deshalb, so der Wunsch der beiden Briefschreiber, um die Spielplätze kümmern. Das hat der Bürgermeister auch prompt in den vergangenen Wochen getan. So wurden neue, lustig anzuschauende Schilder bestellt, die sich aber ernsthaft mit dem Problem der Hundebesitzer auseinander setzen und für ein "sauberes Miteinander" werben.


Auf dem Schild ein großer Hund seinem kleinen "Kollegen" die Ohren lang zieht, weil der auf einer Grünflächen seinen Haufen hinterlässt, so sieht es der Rathauschef ähnlich für einige Hundefreunde. Das Wenigste sei wohl, rücksichtslosen Hundebesitzern im übertragenen Sinne öffentlich "die Ohren lang zu ziehen". Im übrigen, so Ralf Wolter, sei es bedauerlich, dass überhaupt in dieser Angelegenheit auf gegenseitige Rücksichtnahme hingewiesen werden müsse.


Nicht nur Kinder beschweren sich über die Hundehaufen, auch Erwachsene ärgern sich über die braunfarbigen Hinterlassenschaften, die im gesamten Stadtgebiet "verteilt" ist. Geduld müssen nun alle diejenigen zeigen, die drakonische Strafen für die Hundebesitzer fordern; vielleicht "helfen" ja tatsächlich die neuen Schilder für mehr Einsicht. (meh)
 
Was hat ein Hund auf einem Spielplatz verloren ?
Meine dürfen da überhaupt nicht drauf !
Und im Sommer sind Grünanlagen auch tabu,weil dann viele Leute picknicken oder sonnenbaden.Wäre schon komisch ,wenn meine Beiden zwischen Bratwurst ,Döner und "fliegenden Röcken" ,aufräumen . Muss ja nich sein,gelle?

Dobi
 
Tja, seht Ihr, dazu z.B. wäre die Verwendung der Hundesteuer durchaus sinnvoll:

Im vergangenen Sommer waren wir auf Rügen. Dort waren in beinahe jedem Ort Abfallbehälter für Hundehaufen aufgestellt. Das Ergebnis: So sehr ich auch gesucht habe, die Straßen waren "clean". Nirgends konnte ich auch nur einen einzigen "Haufen" sichten.

Liebe Grüße

Sabine
 
Mal abgesehen davon, dass Hunde auf Spielplätzen und auf Liegeflächen (Grünflächen) nix zu suchen haben, mache ich den Dreck von meinem Hund auch nicht weg. Und bei 800,- DM Hundesteuer sowieso nicht mehr!!!

Zudem bin ich für eine Katzensteuer, denn wer sagt denn, dass der gefundene Kot nicht zu einer Katze gehört?

Liebe Grüße

Sunny
augen01.gif


Melanie & Staff-Bull Darius

elch.gif

Mail to: SunnyHH@gmx.net
oder : Sunny73@t-online.de
http://www.sunny73.de.vu
 
Ich finde auch das Hunde nichts auf Spielplätzen oder in Grünanlagen verloren haben.

Ich bin sicherlich ein großer Tierliebhaber, aber wenn Gina auf dem Spielplatz plötzlich Hundekot in den Händen oder sonst wo hätte, würde ich wahrscheinlich ein wenig ausrassten.

Schöne Grüße


Image01.gif
merlin
bigball3.gif
bullyrun.gif
 
Was ist man für ein Kampfschmuser, wenn die Kacke des Liebsten eklig ist?Ein paar Tempos in die Hand genommen und in den nächsten Müll damit.Kampf den Hundehasserargumenten!

mastiff_blinking_lg_wht.gif
 
Ich hab mir angewöhnt die Hinterlassenschaften meines Hundes immer in den nächsten Mülleimer zu verfrachten, egal wo ich spazieren lauf. Eine Plastiktüte hat in jeder Hosentasche platz. Ich frag mich zwischenzeitlich warum ich nicht schon viel früher auf die Idee gekommen bin. Mal ehrlich, der Mehrzahl der Hundehalter ist es doch hoffentlich unangenehm wenn der Hund sich absetzt und irgendwelche Spaziergänger gehen grad vorbei. Mir wars immer etwas peinlich. Mit der Tüte in der Hand sieht die Sache gleich ganz anders aus. Ich find, auf die Hundesteuer zu verweisen nicht ganz o.k. Das Steueramt regt sich nicht über die Hundehaufen auf; Der Nachbar, Spaziergänger, usw. aber schon. Das Image der Hundehalter würde gewaltig profitieren würd jeder Hundehalter die Haufen seines Hundes in den Mülleimer schmeißen. Wenns dann noch ein "öffentlicher" Mülleimer ist, kommt auch die Hundesteuer zum Tragen.

Schade eigentlich das es keine extra "Hundespielplätze" gibt, denn auf Kinderspielplätzen haben Hunde wirklich nichts zu suchen.

Petra
 
Also *tieflufthol* Mein Hund sch**** erstens grundsätzlich NIE auf die Wege, das hat er als aller erstes gelernt... Er geht zum .... na ja ins Gebüsch halt, und soll ich da jetzt in die Hecke turnen, wenn mein Hund sich dahin setzt? Zudem macht mein Hund nicht auf den Weg, weil es ihm selber unangenehm ist. Um Ekel geht es hier gar nicht. Schließlich ekelt man sich bei Kindern ja auch nicht unbedingt vorm Pampers wechseln, oder? *es sei denn es stinkt erbärmlich lol*.

Mein Hund erledigt sein grosses Geschäft übrigens bis zu 3x (!!!) pro Gassi-Gang. Dann brauch ich ja nen Müllbeutel und vielleicht noch so'n Pinkelhölzchen oder wie? Ach übrigens, hast Du schon mal den Haufen einer Dogge aufgehoben? Dann bewaffne Dich schon mal mit einer Schaufel.

Und, es ist mir ehrlich gesagt scheissegal, was andere dazu sagen, denn ich zahle reichlich Steuer, dann soll die Stadt es auch wegmachen. Ich habe die Nase so gestrichen voll von diesem Gezeter... Wenn Kinder müssen, pissen sie ja auch in die Badeseen oder Schwimmbecken, interessiert das irgendjemanden? Kot ist Natur... oder willste das Güllen von Feldern auch verbieten? Oder was machen denn Pferdehalter?

In Städten übrigens finde ich es ganz NORMAL (was ich so von Berlin z. B. gesehen habe) dass man den Dreck seines Hundes entfernt,wenn ein Hund auf dem Weg sein Geschäft erledigt... meinem ist mal was rausgerutscht und da hab ich das auch beiseite geschoben, aber frag mal Omi und Opi, die mit ihrem Hund nur da gehen, wo nicht mal Grünfläche ist, ob die das aufsammeln?

Auf auf liebe Leute, Eure Hunde brauchen bald keinen Auslauf mehr, und gewöhnt sie schon mal an das Katzenklo.

Liebe Grüße

Sunny
augen01.gif


Melanie & Staff-Bull Darius

elch.gif

Mail to: SunnyHH@gmx.net
oder : Sunny73@t-online.de

[Dieser Beitrag wurde von Sunny73 am 19. Februar 2001 editiert.]

[Dieser Beitrag wurde von Sunny73 am 19. Februar 2001 editiert.]
 
Meine Hunde gacken ins Rinnsaal oder eben ins hinterste Gebüsch...ich räume es auch nur vom gehsteig weg wenns mal passiert und vor Autoeinfahrten..
in unseren hof ist eine garage.wir wohnen im ersten Stock über der einfahrt.wenn ein hund direkt vor die einfahrt kackt und ein auto fährt rein pfuiteifel!!
das stinkt im ganzen haus...

ins gebüsch krabbel ich auch nicht..ausserdem muss ich aufpassen das nicht eine angeschiessen windel oder menschenkot dortliegt da sich meine hunde leidenschaftlich gerne darin wutzeln.

Kleine Plastiksackerln habe ich immer mit dabei.


dog43.gif

Servus und Baba
LG Irish
a-bunt2.gif
 
Kira versteckt sich bzw. sitzt immer im Graben, das man sie fast net mehr sehen kann, als ob sie ungestört dabei bleiben möchte. Aber ab und zu muß man sich das ja mal angucken zwecks Würmern und so.
Wegmachen tu ich es auch net, es sei denn ihr würde es auf der Straße passieren.
Gutes Beispiel "drake" beim letzten Treffen. Er kam zu Marc und brauchte ne Tüte weil seine Kyara beim Nachbarn das Grundstück verfeinert hat. *g Fand ich gut.

Bis dann
Sylvia & Kira
sasmokin.gif
 
Also generell gehört kein Hund in den Sandkasten!

******** mache ich auch nicht weg, da mein Hund sowieso nur im Gebüsch scheisst! Sehe aber oft genug Scheisshaufen mitten auf der Straße, finde das unmöglich, aber da sind wieder mal die Besitzer schuld, denn dem Hund wäre es mit Sicherheit auch lieber im Gebüsch ungestört sein Geschäft zu erledigen.
 
ein anderer Blickwinkel :O)



(ja, das gibt's tatsächlich - ist kein Scherz)

velcro-dobe

'The tragic part of owning a dobe is that part of you is buried when he dies.'


[Dieser Beitrag wurde von velcro-dobe am 20. Februar 2001 editiert.]
 
Also mal erlich.. Ich finde es schade das sich die Kinder beschweren müßen,damit da kein Hund in der Sandkiste sich lösen tut.Ich würde mehr als Rot sehen wenn meine Kinder in so was sitzen.
Aber ich gebe euch Recht, das bei der Hundesteuer das
entfernen von Kot auf Grünflächen schon mit drinn sein sollte.
Was machen die Herren eigentlich mit unserem Geld?
Gruß Babsy
 
Eines der grössten Probleme unseres Hundis vor der Leinenbefreiung war, dass er nicht etwas weiter weg von uns sch... konnte, der arme hatte fast zwei Tage Verstopfung. Ist halt ein totaler Saubermann. In der Stadt oder auf Gehwegen würde der sich nie hinhocken.
Da wir ihn ja aus Namibia mitgebracht hatten, sind wir anfangs immer mit Plastiktüten 'rumgelaufen, aber er hat noch nie irgendwo was fallengelassen, wo man es hätte entfernen müssen.
Ich frage mich, ob ein Hund, der mit Leinenpflicht aufwächst, ein solch ausgeprägtes Reinlichkeitsbedürfnis entwickeln kann ?
 
Hallo Sabine,

wen stellst du auf deinem Foto dar, das Phantom der Oper?
biggrin.gif

Zum Thema: Hundehaltern, die ihre Hunde auf Spielplätze lassen, gehört die Nase in die Hinterlassenschaft getaucht! Ich wette, das hilft...

Gruß
Alexis

asthanos.gif
 
Was hat ein Hund in einem Sandkasten auf einem Kinderspielplatz zu suchen? Nichts!

Hinterlassenschaften brauchte ich noch nicht wegräumen. Meine Großen ka... nicht auf den Gehweg, sie brauchen ein Gebüsch *gg*.
Allerdings stört es mich sehr, daß nicht alle Hundehalter die ******* ihrer Lieblinge wegräumen. Ich habe keine Lust laufend in die Hinterlassenschaften von fremden Hunden zu treten. Zum einen ist es mir unangenehm, zum anderen weiß ich nicht ob die Tiere gesund sind. Immerhin schleppe ich den Dreck an meinen Schuhen durch die Gegend. Hundesteuer hin oder her: Hundescheiße gehört weder auf Gehwege noch auf öffentliche Grünflächen. Wer kein Tütchen dabei hat kann das Zeug doch sicher wenigstens in den Rinnstein befördern. Dort wird es dann durch städtische Reinigungsfahrzeuge entsorgt.
Auch das ist Verantwortung von Hundehaltern gegenüber anderen Menschen.
watson
 
Also ich versteh das ganze Problem überhaupt nicht. Warum kann nicht jeder Hundehalter den Kot des eigenen
Hundes entfernen, auch im Gebüsch? Ich halte das für eine Selbstverständlichkeit und mag es auch nicht, wenn überall Hundekot zu sehen ist. In der Schweiz ist das viel besser geregelt, da sind überall Robidog-Apparate aufgestellt. Da kann man Tüten rausziehen, damit den Kot aufnehmen und im Robidog-Apparat entsorgen. Warum das in Deutschland nicht auch schon lange eingeführt worden ist, versteh ich gar nicht. Die Hundesteuern sind ja wohl genug hoch und solche Apparate aufzustellen würde nicht viel kosten.
Gruss
Namibia
 
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Tahoma, Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Namibia:
Warum kann nicht jeder Hundehalter den Kot des eigenen Hundes entfernen, auch im Gebüsch? [/quote]
Wie bitte im Gebüsch ? Das ist doch nicht Dein Ernst, oder ? Meinst Du ich krakzle durch Dornenbüsche um den Kot einzusammeln ? Was mach ich denn wenn mein Hund Dünnpfiff hat ? *schütteldenkopf



Bis dann
Sylvia & Kira
sasmokin.gif
 
hi sylvia
in die dornenbüsche wird dein hund wohl kaum gehen, oder?
ich habe lange zeit in der schweiz gelebt und da war es selbstverständlich den hundekot überall zu entfernen, sogar auf dem land. man gewöhnt sich sehr schnell daran und ehrlich gesagt finde ich das auch ganz in ordnung. ich habe kein problem damit, die hinterlassenschaften von meinem hund zu beseitigen. ich geh lieber auf sauberen wegen und wiesen spazieren. es eckelt mich wenn überall rechts, links und in der mitte hundedreck liegt.
wenn natürlich daneben dreckige windeln und weiss ich noch was liegen würde, nähme ich es auch nicht auf. sowas kenn ich aber nicht.
liebe grüsse
namibia



[Dieser Beitrag wurde von Namibia am 21. Februar 2001 editiert.]
 
Liebe Namibia,

auch vor Dornenbüsche schreckt mein Hund nicht zurück wenn es darum geht in Ruhe Ihr Geschäft zu erledigen.
Dich "eckelt" es an wenn überall rechts, links und in der Mitte Hundedreck liegt. Ja, aber rechts, links und in der Mitte vom Gehweg nicht vom Gebüsch. Ins Gebüsch geht kein normaler Spaziergänger rein und von daher spricht doch überhaupt nichts dagegen den kompostierbaren Kot dort liegen zu lassen.




Bis dann
Sylvia & Kira
sasmokin.gif
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Beschwerden über Hundehaufen auf Spielplätzen“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Kati&Snoopy
Hallo, taste einmal die Lymphknoten beidseitig des Halses ab, also die unter dem "Unterkiefer" und die beiden oberhalb des "Knies" Wenn Du sie ertasten kannst, solltest Du umgehend einen TA aufsuchen.
Antworten
1
Aufrufe
493
Lex
DobiFraulein
Wollte mal updaten: Ich hab das Gefühl das karsivan hilft Malou. Sie wirkt etwas weniger tattrig... Zur Unruhe abends möchte ich noch weiter beobachten, sie ist einfach auch so gierig verfressen geworden. Generell wird ihr Magen vielleicht nach der op anders geworden sein? Art der erste Eindruck...
Antworten
48
Aufrufe
4K
Suki
Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
1
Aufrufe
622
Podifan
Podifan
T
Auf das Rufen seines Frauchens reagiert der Vierbeiner nicht. Auf ihre Frage nach dem für diese Rasse vorgeschriebenen Maulkorb erntet Helga Lohr nur großes Erstaunen bei der Hundehalterin. Ojaaaaaaaaaaa da kenne ich noch einige andere HH...."dertutnix" irgendwo kann ich die Leute verstehen...
Antworten
1
Aufrufe
729
hundeuschi
hundeuschi
Zurück
Oben Unten