Bellen

  • kleene142
Hallo,

kennt sich jemand mit den Anti Bell Geräten aus?
Hat jemand schon irgendwelche Erfahrungen damit gesammelt?

Wir haben folgendes Problem.
Unsere Sugar bellt recht oft und häufig, ist auch nicht mit "AUS" zustoppen.
Erst vor kurzem war jemand im Haus nachts gegen 24.00 Uhr nachhause gekommen und sie hat sofort angeschlagen.
Auch wenn wir abends in der Wohnung sind und jemand läuft unten auf der Straße und unterhält sich, dann schlägt sie an.
Wir können es soweit schon sagen, dass wenn wir in der Wohnung sind, egal am Tag oder in der Nacht, fängt sie an zu bellen.

Wir haben nichts dagegen wenn sie sich erschrickt und deswegen bellt, aber sie bellt ständig, wenn sie geräusche im Haus und in der Gegend hört.

Gehen wir nachts spazieren und es kommt jemand, gibt sie keinen Laut.

Außerdem existiert noch das Problem, dass sie bellt, wenn wir gemeinsam die Wohnung verlassen, zum einkaufen oder so.
Wir können nicht zusammen gehen. Immer muss mein Freund zu erst die Wohnung verlassen und ich 5 Minuten später.

Kann man das mit solchen Geräten unterbinden?

Oder was können wir sonst tun?

Bis jetzt hat noch kein Mieter was gesagt, aber ich denke das wird nicht mehr lange dauern.
Vorher konnte sie bellen, deren Vorbesitzerin hat in einem gut gedämmten Neubaublock gewohnt und da hat sie keiner gehört, laut Aussagen der Altbesitzerin.

LG Bianca
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi kleene142 :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • kleene142
danke Sabine, habe ich bereits gefunden.
 
  • capuana
Hallo Bianca
habe ich das richtig interpretiert, dass Sugar noch nicht so lange bei Euch lebt?

Bei unserer AmStaff Hündin war das genau das selbe. Wir haben immer gesagt, der Hund hört die Flöhe Husten, jede Nacht sind wir x mal im Bett gestanden, weil Cheyenne, für uns grundlos, gebellt hat. Aber das hat sich gelegt. Als Cheyenne die Leute, die Geräusche der Umgebung kannte, wurde es merklich besser und bis zum Schluss bellte sie nur noch, wenn wirklich etwas los war.
Jetzt sind wir in ein anderes Haus umgezogen und die ersten 3 Wochen wieder das selbe Spiel. Bellen, bei jedem Mückenschiss und jetzt hat es wieder merklich gebessert. Letzte Nacht war wieder das erste mal, wo wir durchschlafen konnten :D
Vielleicht ist es ja bei Eurer Sugar das selbe.

Vom Bellstop halte ich auch absolut nichts , da er auch losgehen kann, wenn der Hund sich schüttelt oder irgendwo anstösst.
 
  • Flex
Meine feste Meinung bei der Hundeerziehung ist: Hände weg, vor Elektronik, Chemie und Lärmerzeugenden Geräten - da diese die Hunde nicht erziehen, sondern eher unberechenbar, bzw. ängstlich machen.
Im vorliegenden Fall hilft wohl nur ein permanentes NEIN und nochmals NEIN. Hund muß merken, daß der Rudelführer (hoffentlich: Mensch) zuerst Laut gibt!

cu Hans

PS:
...wenn das Thema nicht so Ernst wäre, würde ich sagen: ...da gibt's doch auch 'was von Ratioform!:p
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
  • kapi
:D gute Preise :D

Nachdem was ich hier im Forum schon alles über solche "Hilfsmittel" gelesen hab, werd ich bestimmt di Finger davon lassen.

kapi
 
  • Marion
Original geschrieben von Flex

Im vorliegenden Fall hilft wohl nur ein permanentes NEIN und nochmals NEIN. Hund muß merken, daß der Rudelführer (hoffentlich: Mensch) zuerst Laut gibt!


Ganz meine Meinung! Und wenn sie aufhört - egal ob auch nur mal kurz eine Pause - dann loben, loben loben und Leckerchen!

Meine haben früher auch viel mehr gebellt - jetzt reicht schon ein kurzes "eh" von mir, und gut iss...
 
  • kleene142
ganz lieben Dank für eure Antworten.

Werden es mit Euren Ratschlägen probieren.
Denken das wir es mit viel Liebe schaffen.

Wie gesagt, habe von den Bändern gehört und wollte von Euren Erfahrungen wissen oder einfach mal Ratschläge "abfassen"

Danke

LG Bianca
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bellen“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten