Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Beißvorfall in Bayern - Konsequenzen?

  1. Welche Konsequenzen ergeben sich für Hund und Halter aus einem Beißvorfall in Bayern, sollte dieser zur Anzeige gebracht werden?

    Muss bzw darf der Hund zum Wesenstest? Oder wie ist das dort?
     
    #1 La Traviata
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Hallo!
    Bei dem was ich bisher so mitbekommen habe kommt es in Bayern auch sehr darauf an um welche Rasse es sich handelt bzw. ob es eben ein "Kampfhund" ist oder nicht. Ich markiere mal @snowflake, sie hat mir gestern auch Infos bezüglich eines Listenhundes und Bayern gebracht. Mir fällt momentan kein Username ein der aus Bayern kommt, aber es gibt hier im Forum sicher ein paar.
     
    #2 Roli2190
  4. Australian Shephard soweit mir bekannt. Kein Listi.
     
    #3 La Traviata
  5. Habe nachgeschaut und markiere mal @Crabat und @Lanzelot, die kommen laut ihrem Profil aus Bayern.
     
    #4 Roli2190
  6. Ich gehe mal davon aus das es unterschiedlich ist und jeder sein eigenes Süppchen kocht.
     
    #5 mailein1989
  7. Tut mir Leid, das weiß ich nicht. Ich schätze, @Crabat weiß da mehr.
     
    #6 snowflake
  8. Ja, das kann man so nicht sagen. Kommt drauf an was da wie passiert ist und mit welchen Folgen.
    Bei einer Beisserei von zwei abgeleinten Hunden mit leichten Blessuren, kommt man natürlich besser weg als bei einer schweren Verletzung eines Menschen, zB.

    Erstmal muss man abwarten ob man denn angezeigt wird und sollte versuchen das ganze persönlich zu klären. Wenn eine Anzeige eintrudelt, lohnt sich meist ein Anwalt der Akteneinsicht verlangt. Um mal festzustellen was da genau ausgesagt wurde und um sich beraten zu lassen, wie man sich bei einer Vorladung verhalten soll.
     
    #7 Crabat
  9. So, wie schon geschrieben, müßte man erst mal wissen, was passiert ist, um überhaupt irgendetwas beurteilen zu können.
     
    #8 matty
  10. Der Hund hat sich beim aussteigen aus dem Auto (angeleint) losgerissen, über eine niedrige Hecke gesetzt und zwei Passanten auf dem angrenzenden Gehweg gestellt. Einen der beiden hat er nach den Bissspuren zu urteilen zwei mal in die Hand gebissen.

    Ich kenne den Vorfall nur vom Hörensagen nach Schilderung der Halterin. Nachdem sie aber fragte, ob sie nun vielleicht wirklich einen MK aufziehen muss, würde ich ihr gerne mögliche Konsequenzen nennen. Es klingt schon als täte ihr das sehr leid. Aber eben auch nach herunterspielen bzw unterschätzen.
     
    #9 La Traviata
  11. Der Halter sollte sich erstmal sehr kooperativ verhalten, sich entschuldigen (auch mehrmals, im ersten Schreck geht das meist unter), die Versicherung informieren, Hilfe anbieten, Erklären warum das passiert ist, etc.
    Und dann mal abwarten.
     
    #10 Crabat
  12. Ein maulkorb waere, ohne auflagen von wem auch immer, doch die logische Konsequenz für die halterin? Und die leine mal festhalten, auch nicht schlecht.
     
    #11 toubab
  13. Aber wie das gesetzlich aussieht, wisst ihr auch nicht?
     
    #12 La Traviata
  14. Wie meinst Du das? Es gibt kein festgesetztes Strafmaß für "in die Hand beissen". Deswegen kann man die Folgen nicht haargenau voraussagen, zumal Ihr ja nichtmal wisst ob überhaupt Anzeige erstattet wurde.

    Es ist MÖGLICH das ein WT angeordnet wird. Bei einem Vorfallshund würde ua auch genau diese Situation und ähnliche nochmal geprüft werden, außerdem das Verhalten im Haus bei Besuch und auf der Spaziergang. Bei einem Vorfallshund wird ein bestandener WT aber nicht alles wieder gut machen, der Hund wird dennoch Auflagen bekommen.
    Aber das eben nur in dem Fall, wenn der ganze Vorfall groß aufs Tablett käme.
     
    #13 Crabat
  15. Danke, das beantwortet meine Frage :)
     
    #14 La Traviata
  16. Neben der Anzeige beim OA gibt es ja auch noch die Möglichkeit, dass wegen fahrlässiger Körperverletzung Strafanzeige gestellt wird. Der Tatbestand ist bei Beschädigungsbeißen mit Sicherheit erfüllt.
     
    #15 matty
  17. Muss? Was ist das für ne Frage. Sie sollte! Und zwar von sich aus.

    Was da für Konsequenzen kommen ist doch erstmal nebensächlich. Erstmal solte sie für sich sicherstellen, dass der Hund keine Gefahr für andere ist.
     
    #16 kitty-kyf
  18. Mir ging es nur darum, ob der Hund im Falle einer Anzeige automatisch den Rest seines Lebens Kat1 oder 2 oder was auch immer ist, oder ob das widerlegbar wäre mit einem WT. Hatte dazu explizit für Bayern nichts gefunden.

    Ich finde allein die Frage ob nach einem solchen Vorfall nun unbedingt ein MK nötig wäre ziemlich zum Kopf schütteln. Mindestens.
     
    #17 La Traviata
  19. Jub. Ich habe mich auch sehr "gewundert".
     
    #18 La Traviata
  20. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Beißvorfall in Bayern - Konsequenzen?“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden