Beikost!

  • braunweißnix
ne hunger hat er...womit warten ausfällt ;) meistens macht er dann rechtlich klar, was er dann stattdessen will (wenn ich ihm schon nichts adäquates anbieten kann ^^)
dass zu hungrig kann dann schon eher hinkommen, weil ihm dabei natürlich eben sofort die brust einfällt - das problem ist, ich kanns nicht ändern. das erste was hier passiert, wenn wir wieder daheim sind, ist ja, dass ich den Brei mache.
und er hat zwischen nachmittags- und abendsbrei ja noch eine brustmahlzeit.

ohje das wollte ich jetzt ehrlich gesagt nicht wissen. :heul: der osteopathe letztens meinte auch die augenringe würden wohl eher auf die leber zu schieben sein. ich schob das halt auf verstopfte nasenkanäle, wegen zähne.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi braunweißnix :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • lektoratte
Wenn er aber statt Brei lieber die Brust will, ist es vielleicht einfach ein gesteigertes Kuschelbedürfnis abends, wo er dann für sich findet, dass Brust jetzt aber schöner wäre.

Was wäre denn, wenn du den Brei schon vor der Hunderunde fertig machst? - Oder mag er keinen kalten Brei?

Jakob mochte keinen warmen Brei - einmal zu heiß gefüttert, danach hätt er eine ganze Weile am liebsten alles direkt aus dem Kühlschrank gegessen.... :unsicher:
Mittlerweile darf das Essen wieder so halbwegs warm sein, aber alles darüber geht nicht.

Kriegt er eigentlich auch schon was zum Trinken dazu? - Vielleicht hat er ja nachmittags Durst, und Brust wäre dann nach seinem Gefühl besser, weil mehr Flüssigkeit drin ist als im Brei?
 
  • braunweißnix
naja den brei zubereiten dauert keine fünf minuten ;) und ich bereite ihn halb halb zu. der is sowieso nur lau. meinste das machts fett voner zeit? ach ich mach mir eh schon wieder komplett sorgen..beispielsweise war die windel heute morgen fast trocken und er hat die nacht fünf mal getrunken -.-
ja zu trinken biete ich ihm sowieso zu jeder breimahlzeit an
 
  • lektoratte
Nee, wahrscheinlich nicht, aber - weiss man es?

ist das Milchbrei, abends?

Den haben meine beiden deutlich lieber gegessen, wenn noch ein halbes Obstgläschen mit drin war... Ohne wollten sie ihn irgendwann nicht mehr.
 
  • braunweißnix
mhm naja da wir ja nie pünktlich zurück sind, glaub ich eher nich.

ja hab ich auch schon probiert, da sinds zwar zwei drei löffel mehr, aber auch nich so.
ich werde heute abend stulle probieren. ich bin mir nur beim belag unsicher. die pekiptante meinte ich solle einfach dass nehmen, was mir mein bauch sagt :/
 
  • lektoratte
Ei, wie ätzend... Meiner war bei sowas immer eher schweigsam, und der Kopp hatte eh keinen Plan...

(das hi.flose Rumprobieren, dass sich hier gerade wiederfindet, fand genauso hier bei uns zuhause statt...)

Bei Leber würde ich vorsichtig auf 'eher fettarm' tippen, ansonsten hab ich neulich mal wo gelesen, spezielle Diätempfehlungen bei Leberproblemen gäbe es in dem Sinne nicht mehr... Also vielleicht einfach schauen, was er gern mag.

Ich würde pro Abend aber heute nur noch maximal zwei Alternativen anbieten... Der Fabi hatte irgendwann total verinnerlicht, dass man ihm eben eine ganze Pallette Sachen aufzählt, aus denen er wählen kann, und hat das dann erstens erwartet und zweitens weidlich ausgenützt...

Ging mir aber erst so richtig auf, als er irgendwann bei einem Besuch meiner Mutter in aller Unschuld erklärt hat, wie sie es machen müsste und was sie ihn fragen sollte...:arghh::tuete:

Mittkerweile geht es gut, aber bis dahin war es echt anstrengend.
 
  • Manny
Hier ist Stulle mit Gurke grad angesagt, trotz schlechtem Esser gibt und gab es bei mir nie ständig unterschiedliche Sachen. Wir haben getrickst, wenn es arg schlimm ist fahren wir zu Oma und die darf alles rausholen was sie möchte. Da darf auch die Vanillesoße pur gegessen werden oder eben Schlagsahne direkt in den Mund :rolleyes:
Hier sind die Mengen übrigens stetig eher weniger geworden. Mit nem Jahr hat er Abends ne ganze Schnitte, nen Würstchen und nen Gläschen Abendbrei gegessen. Jetzt ist er mit viel Glück ne halbe Schnitte Abends :gerissen:

Gibt es dein kein Arzt der dir sagen kann was gut ist und was man lieber lassen sollte?
 
  • Spell_2103
Hier gibt's Frischkäse aufs Brot, wobei Brot pur auch immer zum selbermampfen gut ankommt
 
  • lektoratte
Ja, ist schon praktisch, wenn man so eine Oma direkt um die Ecke wohnen hat... Hätt ich in dem Fall auch gern gehabt. So musste ich das arme Kind ganz alleine verziehen. :heul: :p
 
  • kitty-kyf
Wie War das denn als ihr mit Brei angefangen habt?
Wir haben heute am zweiten tag 30g verputzt und da War alle, nicht das Kind hat abgebrochen. Sie hat dann noch einen kleinen schluck von der brust genommen, aber nicht viel.
Macht mir schon ein wenig Angst.
Dann hat sie zwei Stunden geschlafen und seit dem sie wach ist ein sie ständig an die Brust. Ist da normal?
 
  • Manny
Nur deswegen bin ich wieder hergezogen lekto :p

Kitty, Nik sollte 1Löffel probieren und hat beim ersten Versuch nen ganzen Gläschen aufgemampft :rolleyes: mir war auch komisch, aber schlimmer konnte es ja nicht werden mit dem Bauchweh..
Tja und am nächsten Tag hat er mir tagsüber keinerlei Flasche mehr abgenommen und da hatte ich keine andere Wahl als nur noch fest und ab da wurde der Bauch tatsächlich auch besser.
 
  • kitty-kyf
Nur deswegen bin ich wieder hergezogen lekto :p

Kitty, Nik sollte 1Löffel probieren und hat beim ersten Versuch nen ganzen Gläschen aufgemampft :rolleyes: mir war auch komisch, aber schlimmer konnte es ja nicht werden mit dem Bauchweh..
Tja und am nächsten Tag hat er mir tagsüber keinerlei Flasche mehr abgenommen und da hatte ich keine andere Wahl als nur noch fest und ab da wurde der Bauch tatsächlich auch besser.
Ich hab schon ein wahnsinnig schlechtes gewissen weil wir im 5ten Monat schon anfangen. Aber wenn ich im Februar wieder arbeiten gehe...
Aber anscheinend scheint es ihr zu gefallen. Nur wenn wir zu groß einsteigen und sie deswegen Bauchweh bekommt, würde das schlechte gewissen auf lkw-größe anwachsen.
Gut zu wissen, dass nicht nur ich so ein kleines brei-monster habe.
 
  • Manny
Nik war nicht mal 4 Monate ;)
Mit knapp 9 Wochen gab es den ersten Zwieback mit Tee ;)
Der hat getan (und tut es heute noch) als wenn er verfressen wie sonst was wäre, aber wirklich essen is dann eben nicht :gerissen:
Er hat auch ausschließlich die fertigen Gläschen genommen oder eben das was es von uns gab. Selbst gekochter Brei ging absolut nich egal wie ich getrickst habe :unsicher:
 
  • Spell_2103
@lekto: kommt auf die Oma an, die die wir haben, wäre auf dem Mond noch zu nah

@Kitty: kurz vor Ende 6. Monat
 
  • lektoratte
@Spell_2103

Ei, wo du Recht hast... :eg:

Aber ich schrieb ja, auf Manny bezogen, "so eine Oma" - und so eine Oma wie die eure meinte ich damit doch eher nicht... :p

(Oder, wie mein Bruder gern zu sagen pflegt: "Gibt halt überall so'ne und solche, nech?" :D
 
  • lektoratte
Ja eben, die wohnt ja nicht bei euch um die Ecke, zum Glück. ;)

Unsere beiden Omas sind - speziell als Omas - eigentlich beide ganz okay. Nur eben beide um die 350 km weg von hier - in zwei verschiedene Richtungen.

Die sind lieb und durchaus hilfsbereit - aber eben nicht wirklich hilfreich im Alltag, dazu sind sie einfach zu weit weg.

Zum Thema: Weiß ich gar nicht mehr. Bei Fabian spät - erst nach dem 6. Monat. Der wollte vorher nicht, und dann hatten sich endlich, endlich die Koliken etwas gebessert und ich hatte wirklich Bammel, das wieder auf's Spiel zu setzen. Bei Jakob etwas eher. Kurz vor oder um den 6. Monat, meine ich, aber irgendwie lief das so nebenbei.

Frischkäse-Brot ist hier übrigens auch der Renner. :)
 
  • braunweißnix
ja also wurst war ein reinfall.

wir waren ja noch nich mal bei 200 g pro mahlzeit :(
er hat vorher 100 g mittag, 100 g nachmittag und 120 g abends gegessen
jetzt 150 g mittag, 190/200 g nachmittag (den mag er zur zeit wirklich gerne) und abends eben nada (wobei das heute ein gemisch aus brot, brust und reisbrei mit obstmus war)

Schmelz oder frischkäse sagt ihr? mhm hab n bissl bauchweh wegen laktose, aber viellt sollt ichs einfach mal probieren.
 
  • lektoratte
Frischkäse. Schmelzkäse wäre mir zu salzig, und den mag hier keiner, auch ich nicht.

Und Frischkäse gibt es zumeist auch in einer recht annehmbaren fettarmen Variante, falls es darauf ankommt (wegen der Leber). Man kann ihn später gut mit allem möglichen kombinieren, zB Tomate, Gurke, Radieschen, Marmelade, Honig...

Den gibt es übrigens auch in lactosefrei, meine ich.
 
  • Nune
Ähm, Muttermilch hat einen fast doppelt so hohen Laktosegehalt wie Kuhmilch.
Kuhmilch glaube ich ca 4,8g auf 100ml und Muttermilch 7g auf 100ml.
Das sollte also wenn er ja sonst noch gestillt wird überhaupt kein Problem sein.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Beikost!“ in der Kategorie „Rund ums Kind“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten