Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Barf

  1. Nennt sich hier Papain und kann laut swanie Simon alternativ zu Pfeffer gegeben werden, aber auch beides zusammen.
    Aber erst, wenn die Paste etwas abgekühlt ist, weil sonst das Enzym abgetötet wird.
     
    #5921 Melanie F
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. nochmal zu den Papayakernen. Ich habe grad die einer Frucht hier am Trocknen. Wie wann und warum setzt man die ein?
     
    #5922 Pennylane

  4. Die enthalten Papain und das ist ein eiweißspaltendes Enzym (auf kranke Zellen)
    Es ist verdauungsfördernd.
    Soll entzündungshemmend sein und es wird eine entwurmende Wirkung nachgesagt.
     
    #5923 Melanie F
  5. Wieviel wird verabreicht? Und soll man sie mahlen oder ganz?
     
    #5924 Pennylane
  6. Ich verwende sie nur in der goldenen Paste.
    Zur Dosierung kann ich da leider nix beitragen.
    Im O/G mix verarbeite ich auch Papaya, aber eher das Fruchtfleisch, da landet eher zufällig ein Kern mit rein.
     
    #5925 Melanie F
  7. Diese Dosierung hab ich gefunden.
    Laut Swanie Simon


     
    #5926 Melanie F
  8. Vielen Dank :)! Hast du das in Swanies Büchlein gefunden? Das hätte ich auch
     
    #5927 Pennylane
  9. Nee. Gerade nicht zur Hand, hab im internet geschaut.
    Auf ihrer Website hatte ich auch das Rezept für die goldene Paste gefunden.
     
    #5928 Melanie F
  10. danke, da schau ich heut mal genauer.
     
    #5929 Pennylane
  11. Neuer Rekord :D 50min = 3 Wochen

    ...aber auch nur, weil das O/G schon von den letzten Malen fertig war ;)



    Und für unseren kommenden Urlaub hab ich es mir einfacher gemacht und hab portionieren lassen :)

     
    #5930 Melanie F
  12. toll!

    das bringt mich auf eine Frage: Ich füttere das allermeiste gewolft. Im letzten Jahr (seit das Mini da ist) fast ausschliesslich

    Das geschnittene oben sieht ja schon sehr appetitlich aus :). Was für einen Vor- oder Nachteil hat es wenn es gewolft, geschnitten oder gar am Stück ist? Hähnchenhälse wieder hier z. B. im Ganzen und ohne einmal drauf zu beissen runtergewürgt. Ich hab immer Sorge, dass das dann schwer verdaulich ist und tagelang im Bauch herumliegt und Bauchweh macht.
     
    #5931 Pennylane
  13. Der Vorteil von großen Stücken ist, dass sie gekaut werden (müssen). Ganz am Stück könnte ich mit meinen Hunden dagegen nicht gut machen, aus verschiedenen Gründen.
     
    #5932 snowflake

  14. Stückig sättig mehr, ja - benötigt also etwas länger als gewolft, ja.
    Es wird aber kein Bauchweh verursachen, auch Hühnerhälse nicht.
    Hühnerhälse gehören zu den "weichen Knochen", den wirklich weichen - Hühner werden nur wenige Monate alt - die Knochen somit nicht endgültig entwickelt - aber auch weniger Calciumgehalt.

    Der Vorteil von Stückigem ist, wie @snowflake bereits sagt, der "Kaueffekt".
    Stückig ist auch weniger anfällig "gammelig" zu werden und man hat den optische besseren Blick für die Qualität des Fleisches.
     
    #5933 Melanie F
  15. Da war ich mit 40 Tagesportionen mit 2,5h wohl nicht so übel :wtf: ich muss mir überlegen, wie es besser geht
     
    #5934 pat_blue
  16. Das meiste leuchtet mir ein, aber kauen sie auch wirklich? Die Stücke vom Tierhotel z. B. sind 3x3cm (Pansen) . Da hatte ich auch den Eindruck, es wird nur geschlungen und kein bisschen gekaut.
     
    #5935 Pennylane
  17. Ist wohl abhängig vom Hund. Naddel hat alles erst einmal geschluckt (wenn zu groß, kam es retour). Beethoven tut immerhin so, als würde er (kurz) kauen.
     
    #5936 Fact & Fiction
  18. Gekaut wird nur, wenns nicht anders geht, und erst nachdem sämtlich positionen ausprobiert wurden.
     
    #5937 toubab

  19. Ich denke auch dass es abhängig vom Hund ist.
    Jas kaut zb gerne (für mich sind 2x knätschen schon kauen beim Hund :D ) und er isst auch langsamer als mein Spike damals.
    Spike hat inhaliert wie 5 Tage ausgehungert.
    Das Schlingen von großen Stücken und auch Mengen ist aber eh in der Natur des Hundes, der Magen verträgt das im gesunden Hund und ist auch sehr dehnbar.
     
    #5938 Melanie F
  20. 3x3 cm wird von meinen Hunden auch nicht gekaut. Vielleicht ein, zwei mal drauf gebissen, (2x knätschen, wie @Melanie F sagt), aber nicht ernsthaft gekaut. Das tun sie nur, wenn die Stücke zu groß zum schlucken sind.
    Bei Balena muss ich da vorsichtig sein, oder bin ich jedenfalls lieber vorsichtig, nachdem ich einmal mit ihr beim TA war, der ihr ein geschlucktes und stecken gebliebenes Stück Rinderknorpel wieder aus dem Hals holen musste. So was:


    Da achte ich seither drauf, dass die (Fleisch!)Stücke entweder ohne weiteres schluckbar oder gleich so groß sind, dass sie wirklich nicht in den Schlund passen. Da habe ich auch schon mehrmals beobachtet, dass sie es doch versucht und sie dann wieder raus würgt, wenn es nicht geht. Knochen oder Knorpel am Stück gibt es hier seitdem gar nicht mehr. Ist mir zu heiß. Aber nur wegen Balena. Bei den andern hätte ich da keine Sorge.
     
    #5939 snowflake
  21. die Knorpel hatte ich auch schon, da nagen sie so dran und was abgeht wird runtergeschluckt.

    Wenn sie diese Würfel genauso fressen wie das gewolfte dann ist der Vorteil, dass es evtl. mehr sättigt? Ich füttere ja dreimal am Tag und wenn ich die Portionen dann mit dem Gemüse rechne wirds sein, dass jedesmal nur z. B. 5 Fleischbrocken mit Gemüse im Napf landen. Mit dem Gewolften haben sie dann m. E. deutlich länger zu tun bis es herausgeschlabbert ist. :gruebel:

    Kauen tun die meinen ja viel. Aber eher so getrocknete Sachen. Oder mal einen frischen Schafskopf oder sowas wobei Penny das auch nimmer so gut verträgt
     
    #5940 Pennylane
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Barf“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden