Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Barf

  1. Evtl. müsste ich die Menge dann bei der Grossen anpassen .... Die bekommt jetzt eh gute 3% ... Für eine 10jährige eher viel, aber sie ist gut unterwegs und nicht dick oder mopsig.
     
    #5721 Pennylane
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Wir haben auch mehr Knochen gefüttert (Anfangs nur gewolfte Putenhälse, später richtige Knochen) und einen höheren Gesamtumsatz. 4% am Anfang und dann immer je nach Wachstumsschub auch mal wieder mehr oder weniger. Mal etwas Fett dazu usw. Zwischendurch war sie sehr dünn durch einen Schub. Das liebe ich am barfen. Das man individuell je nach Phase und Hund das Fressen anpassen kann. Allerdings habe ich als Welpe nur Geflügel und Rind verfüttert um eine größere Auswahl zu haben, sollte später doch eine Allergie auftreten. Nun bekommt sie auch andere Fleischsorten wie Wild, Pferd, Ziege, Ente usw. Wobei sie das Rind und Huhn am liebsten frisst.
     
    #5722 Dini8686
  4. noch einmal rückversichern:

    Eine Pampe für jung und alt und bei jung noch die täglichen RFK dazu.

    Meint ihr das kann ich so machen?
     
    #5723 Pennylane
  5. Ja. Zumindest habe ich es so gehalten.
     
    #5724 Fact & Fiction
  6. Super, ich hätte jetzt auch nirgends rauslesen können, dass das so unterschiedlich sein soll ...

    jetzt noch eine Frage zu evtl. Zusätzen: Ich habe Fräulein Hund ja auch von Anfang an gebarft. Sie bekam TK oder Frische Kräuter ins Futter (was so da war) und natürlich Öl (Fisch oder Lein). Mehr eigentlich nicht.

    jetzt bekam ich einen detaillierten Barfplan von der Züchterin über zwei Wochen der z. B. auch Kräuter und Algen mit "verlangt" . Jod (Algen) gaaanz wichtig für, aber bloss nicht zuviel und auch nicht zuwenig (Briefwaage kaufen!). Die Mengen zu berechnen ist was für die höhere Mathematik, da es für Welpen/Junghunde keine Rechner gibt.

    Wie gesagt, ich habs mir damals wohl recht easy gemacht. Ich weiss aber auch, dass heute einiges anders gesehen wird als damals. Da hiess es z. B.: KEINE Innereien! Die verursachen Steine und sind ganz gefährlich für Dalmatiner. Heute sagt man: doch. Auch Innereien, denn das Thema betrifft es hauptsächlich Rüden und weniger Hündinnen. Und Innereien sind wichtig für die Nährstoffversorgung.

    Hülf!
     
    #5725 Pennylane
  7. Dalmatiner sind ja tatsächlich ein Sonderfall beim Barfen. Wurde da im Plan drauf eingegangen?
    Ich kenne mich mit der Dalmi- Ernährung nicht aus, aber ich würde denke es kann nicht schaden darauf einzugehen.

    Ich bereite immer frisch zu und mache keine Vorportionierungen, deswegen musste ich keine Pampe für alle einfrieren.
    Jod wird mWn für Junghunde nicht gesondert berechnet, sondern man rechnet nach geschätztem Endgewicht. Ich fand das immer unlogisch, weil da eine Überversorgung nicht ganz ohne ist. Aber ich habe extra nachgefragt und Jod wird nach Endgewicht berechnet. Da mir das nicht schlüssig war, hab ichs gelassen.
     
    #5726 Crabat
  8. ja, der Plan ist für und "vom" Dalmatiner(züchter).

    Ich bereite auch frisch, aber nicht täglich. Aber das was ich anmatsche reicht für 3- 5 Tage.

    Ich habe mir jetzt zusätzlich das Barf-Buch bestellt. Vielleicht werde ich da schlauer. Und als Ass in der Hinterhand hätte ich noch eine gezielte Barfberechnung die ich kaufen könnte ...

    Wie gesagt, "damals" war ich da unbe(b)darfter und auch jetzt, nach 10 Jahren, kann keine Mangelernährung festgestellt werden. Ich lass ja mind. jährlich das BB machen
     
    #5727 Pennylane
  9. Deswegen hab ich auch auf die mir nicht schlüssige Jodversorgung verzichtet ;)
     
    #5728 Crabat
  10. klingt mir aktuell umso nachvollziehbarer :kp:
     
    #5729 Pennylane
  11. Ich auch :D Bei Bodgers Welpen vor 10 Jahren war Jod noch gar kein Thema ... die Hunde haben es überlebt :tuedelue:
     
    #5730 Fact & Fiction
  12. Das meine ich! vor (hier auch) 10 Jahren hat noch kein Hampel was von Jod gesagt. Und jetzt soll es "das" Thema sein?

    edit: besonders, da eine Überdosierung (die schnell erreicht ist, da gehts um 10tel Gramm) problematischer ist als eine angenommene Unterversorgung ohne Supplement
     
    #5731 Pennylane
  13. Kann ja durchaus sein, dass es richtig ist. Oder sinnvoll. Aber allein für die Berechnung hätte ich dann gerne eine schlüssige Erklärung. Und solange ich die nicht habe, konnte mir auch eine EB nicht geben, lass ich es lieber. Außerdem nehmen unsere Hunde schon Jod zu sich. Über unsere gesalzene Nahrung zB. Wenn auch vielleicht nicht korrekt berechnet, ganz ohne Jod sind sie wohl nicht.
     
    #5732 Crabat
  14. Ich denke, es hängt damit zusammen, dass sich immer mehr Tierärzte mit Zusatzausbildung "Ernährung" um das BARF-Thema kümmern. Deren Interesse scheint mir darin zu liegen, die Rohfütterung so kompliziert zu machen, damit Hundehalter und andere Tierärzte ihre Dienste in Anspruch nehmen. Gleichzeitig bringt die Industrie immer mehr BARF-Zusätze auf den Markt, die mit teils obskuren Behauptungen vermarktet werden.

    Auf einem Fortbildungsseminar sagte eine Referentin, bei den erhältlichen Seealgen-Produkten müsse man höllisch aufpassen. Der Jod-Gehalt in den Produkten wird entweder gar nicht angegeben oder über den Daumen gepeilt. Bei Naturprodukten schwankt er naturgemäß. Folglich kannst du mit derselben Menge eines Produktes aus unterschiedlichen Chargen mal über- und mal unterdosieren. Wobei die Überdosierung schädlicher sei ... Ich habe mir dann gedacht, dass ich einfach weiter füttere wie bisher. Die meisten meiner Hunde sind auch ohne irgendein Wissen um Jod recht alt geworden.
     
    #5733 Fact & Fiction
  15. Sehe ich genau so.
    Ich füttere schon immer meine Hunde abwechslungsreich und gebe den gesunden Hunden auch keine Zusätze. Die Futtermenge von einzelnen Mahlzeiten kann auch mal differieren. Leckerli berechne ich auch nicht.
    Ich hatte noch nie dicke Hunde und auf einer Waage und im Alltag am Geschirr merke ich, wenns mal in die falsche Richtung geht. Dann ist es wie bei mir seit meiner. Jugend, größere Klamotten gibt es nicht, also f.d.H. bis nichts mehr kneift.
    Das kann für Mensch und Hund recht entspannt sein.
     
    #5734 matty
  16. Wobei man ja schon sagen muss, dass SD- Erkrankungen von Hunden sehr zugenommen haben? Ob das nur so ist, weil man es mittlerweile untersuchen kann? Ich denke nicht (nur). Auch die Zucht dürfte eine Rolle spielen, grade bei den "High Drive"- Rassen. Aber deswegen hatte ich mir um die Jodversorgung schon Gedanken gemacht und ich hätte mich auch neuen Erkenntnissen nicht verschlossen.
     
    #5735 Crabat
  17. @Crabat Vermutlich würde ich das mit dem Jod nicht so entspannt sehen, hätte ich einen Hund mit Verdacht auf bzw. mit SD-Erkrankung.

    Ob SD-Erkrankungen tatsächlich bei Hunden generell zugenommen haben oder mehr Hunde auffällig werden, weil mehr darauf untersucht wird - keine Ahnung. Ohne Langzeituntersuchungen mit vergleichbarer Basis lässt sich das nicht sicher sagen.

    SD-Erkrankungen können theoretisch auch durch kommerzielle Futtermittel entstehen - wenn man nämlich nicht die für die Gewichtsklasse entsprechend auf der Verpackung angegebene Menge füttert (was von der Gesamtkalorienmenge oft angeraten ist) oder zuviel Jodarmes zusätzlich gibt.

    Als ich von Nds nach B-W zog, machte mich mein damaliger Hausarzt darauf aufmerksam, dass ich nun in einem "Jodmangelgebiet" leben würde und unbedingt auf Jodsalz umsteigen müsse. Okay, gekauft - aber ich salze kaum... dafür esse ich verhältnismäßig viel Seefisch etc., kriegen meine Hunde auch. Gelegentlich (!) kriegen die auch mal eine Messerspitze Seealgenmehl. Natürlich kommen wir nicht auf die exakte Tagesdosis, aber im Lauf der Woche dürfte es passen.

    Ich habe aber auch keine "High Drive"-Rasse...
     
    #5736 Fact & Fiction
  18. Ich lasse die SD-Werte schon mit bestimmen, wenn ein Blutbild ansteht.
    (Wobei die Diagnostik nach wie vor sehr schwierig ist, die Referenzwerte teilweise voneinander abweichen und die Interpretation der Tierärzte dann noch mal. Beim Verdacht muss man sich wirklich jemanden suchen, der sich auch hinsichtlich der Rassen auskennt. Meiner Erfahrung nach auch bei ansonsten sehr kompetenten Tierärzten.)
     
    #5737 matty


  19. Vielleicht wohnt ja jemand in der Nähe von Castell.. ich fand das Angebot super aber leider verschicken die nicht.
     
    #5738 wilmaa
  20. Jetzt hätte ich auch mal ne Frage im Bezug auf die SD (womöglich gab es die Frage im Laufe des Threads schon, aber ich hab grad nicht die Zeit 280 Seiten durchzugehn:(
    ich würde gerne einen Hühnerfleisch-Mix von meinem Anbieter verfüttern, darin sind Hühnerhälse, Hühnermägen und Herzen enthalten. Muss ich wegen der Hühnerhälse aufpassen wegen der SD? Das würde ja dann auch Rindfleisch (welches ich bisher füttere), bzw. das Kopffleisch betreffen, oder? Ich habe den Anbieter angeschrieben und gefragt, ob die SD vor der Verarbeitung entfernt wird. Die Antwort lautet:
    „Schilddrüse wird bei uns per se nicht verarbeitet. Zudem ist in unseren Produkten nur Schlund enthalten, wenn es auch deklariert ist. Bei diesen Artikeln haben wir auch einen speziellen Hinweis für empfindliche Hunde. Grundsätzlich besteht bei Schlundfleisch immer die Möglichkeit, dass Reste von Schilddrüsenhormonen enthalten sind, da die Schilddrüse auch in umliegendes Gewebe "ausstrahlt". Für gesunde Hunde bringen die Hormonreste keinerlei Beeinträchtigungen mit sich.“

    Kann ich Mixe mit Kopffleisch, unabhängig davon, ob von Huhn, Rind, o.ä., bedenkenlos füttern?
     
    #5739 MyEvilTwin
  21. Ich füttere Schlund und Kehlkopf nicht wegen evtl Reste von der SD.

    Wobei Kopffleisch von meinem Anbieter keinen Schlund etc. enthält bzw. auch weit genug von dieser Region entfernt ist. Da ist Kopffleisch Maske, Backen und sowas

    Wobei: aktuell gibt es für den kleinen Knopf ja gewolfte Hühnerhalse... :gruebel:
    Penny Schilddrüse ist nach Untersuchung ok, bekommt aber trotzdem nix. Es gibt genug anderes sodass ich das nicht haben muss
     
    #5740 Pennylane
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Barf“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden