Auszüge aus "Hunde impfen mit Verstand"

  • Eluria
@Buroni
In welchem Land wohnst Du (oder gehst Du spazieren)? Ich frage nur, weil Du von Tollwutgebieten schreibst.:uhh:

Da steht ein Schild im Naturschutzgebiet... dass Hunde daher an der Leine zu führen sind. Was ich *hust* natürlich auch mache... aber ich überlege auch grad, ob die das da nicht evtl hingestellt haben um Hundehalter abzuschrecken?
Aber die Fledermaustollwut soll es auch noch in D geben... von daher- sicher ist sicher!

Soweit mir bekannt ist, ist die Fledermaustollwut nicht auf Hunde übertragbar. Auch wenn Stephen King das anders gesehen hat. ;) Ich denke Hunde sind im Naturschutzgebiet eher aus anderen Gründen an der Leine zu führen.

Hier sind auch überall noch Schilder, das wir angeblich ein Tollwutgefährdeter Bezirk seien. Und überall im Wald hängen noch die Schilder wg. den TW-Impfködern. Kaum ein Hundehalter hier weiß, dass Deutschland als TW frei gilt.

@Eluria: man kann Tiere mit TW.-Verdacht halt auch in Quarantäne halten und abwarte, aber ich denke, das wird halt eher bei geimpften als ungeimpften Tieren gemacht... naja, ich impfe gegen TW

Das mit der Quarantäne schrieb ich doch. Und das ist Ermessenssache der Amtstierärzte. Ob das wirklich eher bei geimpften als bei ungeimpften Tieren gemacht werden würde kann ich nicht sagen.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Eluria :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • felis
Soweit ich das bis jetzt beobachten konnte, sind die mir bekannten Tollwutwarnschilder schon lange vor unserer ersten Hundehaltung aufgehängt worden (also vor 1996), weisen auch unterschiedliche, aber deutliche Grade von Verwitterung auf. Ich denke, daß sich die Schilderaufhänger keinen Kopp drum machen, ob die vielleicht mal wieder abgehängt werden könnten.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • persilia
...Kaum ein Hundehalter hier weiß, dass Deutschland als TW frei gilt.

@Eluria: man kann Tiere mit TW.-Verdacht halt auch in Quarantäne halten und abwarte, aber ich denke, das wird halt eher bei geimpften als ungeimpften Tieren gemacht... naja, ich impfe gegen TW

Das mit der Quarantäne schrieb ich doch. Und das ist Ermessenssache der Amtstierärzte. Ob das wirklich eher bei geimpften als bei ungeimpften Tieren gemacht werden würde kann ich nicht sagen.


Deutschland ist bereits seit 2008tTollwutfrei, was Menschen und Haustiere betrifft. Insofern ist die TW-Impfung für Hunde nur noch üblich, wenn sie ins Ausland fahren und natürlich gilt die TW auch noch für allerlei Veranstaltungen mit Hund.
Von 20005-2009 gab es 547 bekannte Fälle von FledermausTW mit stark abnehmender Tendenz.

Die Quarantänemaßnahme bei einem Hund, der unter TW-Verdacht steht, ist kaum bezahlbar. Das geht nur, wenn man in der Lage ist, die Vorreichung selbst herzustellen und zu betreiben (wie Außenzinger ohne Kontaktmöglichkeit von Tier und Mensch, und mit Reinigungsmöglichkeit, ohne mit dem Tier in Kontakt zu kommen, Futterautomat etc.) und der Veterinär sich auch darauf einläßt.
 
  • zippy
@Buroni
Naturschutzgebiet ist eine Sache, Tollwutbezirk eine andere, beides gibt es unabhängig voneinander, letzteres aber seit Jahren nicht mehr in Deutschland. Da es dem Deutschen Jäger aber natürlich entgegenkommt, wenn die Hundehalter aus Angst vor Tollwut ihren Hund an der Leine lassen, sind sie nicht daran interessiert alte Schilder zu entfernen.;)

Wenn Dein Hund geimpft ist, brauchst Du Dir vor der Fledermaustollwut ja keine Sorgen zu machen. Und wenn die Fledermaus dann eines Tages im Sturzflug Deinen Hund anfallen sollte, wird sie dies auch beim angeleinten Hund können.

@Eluria: man kann Tiere mit TW.-Verdacht halt auch in Quarantäne halten und abwarte, aber ich denke, das wird halt eher bei geimpften als ungeimpften Tieren gemacht... naja, ich impfe gegen TW
Aber nicht zu Hause beim Hundebesitzer.

@Eluria
Soweit mir bekannt ist, ist die Fledermaustollwut nicht auf Hunde übertragbar.
Es ist nur noch keine Übertragung nachgewiesen worden.

LG
Ute
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Buroni
@Buroni
Naturschutzgebiet ist eine Sache, Tollwutbezirk eine andere, beides gibt es unabhängig voneinander, letzteres aber seit Jahren nicht mehr in Deutschland. Da es dem Deutschen Jäger aber natürlich entgegenkommt, wenn die Hundehalter aus Angst vor Tollwut ihren Hund an der Leine lassen, sind sie nicht daran interessiert alte Schilder zu entfernen.;)
Ich hatte auch nur gesagt, dass das Schild in einem Naturschutzgebiet steht, nicht, dass es dort TW gibt;)

Wenn Dein Hund geimpft ist, brauchst Du Dir vor der Fledermaustollwut ja keine Sorgen zu machen. Und wenn die Fledermaus dann eines Tages im Sturzflug Deinen Hund anfallen sollte, wird sie dies auch beim angeleinten Hund können. Es lebe die Ironie;)

@Eluria: man kann Tiere mit TW.-Verdacht halt auch in Quarantäne halten und abwarte, aber ich denke, das wird halt eher bei geimpften als ungeimpften Tieren gemacht... naja, ich impfe gegen TW
Aber nicht zu Hause beim Hundebesitzer.
Ach? Echt nicht? na, sowas aber auch...;) hätte ich doch glatt gedacht...

@Eluria
Soweit mir bekannt ist, ist die Fledermaustollwut nicht auf Hunde übertragbar.
Es ist nur noch keine Übertragung nachgewiesen worden.

LG
Ute

Naja, die letzten TW Fälle waren durch illegal eingeführte Hunde ausgelöst, das sehe ich als größeres Problem als Fledermäuse an;)

Aber egal, ich impfe Lucky alle 3/4 Jahre gegen TW, andere halt nicht, ist ja zum Glück jedem selbst überlassen:)

(meine Katze z.B. würde ich, bzw. lasse ich nicht impfen, da sie eine Immunschwäche hat - aber Lucky ist fit und hatte bisher nie Probleme mit der Impfung)
 
  • zippy
@Buroni
Ich hatte auch nur gesagt, dass das Schild in einem Naturschutzgebiet steht, nicht, dass es dort TW gibt
Du schriebst ursprünglich von Tollwutgebieten, darauf bezog ich mich.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Auszüge aus "Hunde impfen mit Verstand"“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten