Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Ausschlussdiät mit Känguru, wie tierisches Fett zufüttern?

  1. Wir haben jetzt drei Wochen Ziege gefüttert, aber auch da warich nicht ganz zufrieden, denn Dyra hatte immer mal wieder Bauchgeräusche und schmatzen, auch bei Känguru hat die Problematik langsam angefangen. :(

    Aber wir waren ja am Freitag bei der Frequenzanalyse.
    Es war super interessant und hat uns wahnsinnig weiter gebracht.
    Ich habe der TÄin nicht von Dyra erzählt und die Auswertung stimmt mit den Ergebnissen der ganzen Untersuchungen der letzten Monate überein.
    Auch die Allergien passen zu 90% zu denen aus den Haaranalysen + noch weitere/neue und all meine Gefühle was noch nicht funktioniert an Lebensmitel wurden auch bestätigt.
    Quark, Joghurt und Hüttenkäse gehen nämlich nicht wegen der Laktose nicht, sondern weil Dyra auf Kuhmilch allergisch ist.
    Und Kartoffeln, Süßkartoffel, Reis und Kürbis gehen nicht, weil sie irgendeine "Zucker...." Allergie hat (ich weiß leider nicht wie sie heißt).

    Und die ständigen Bauchschmerzen kommen davon, dass Dra grundsätzlich auf jegliches Fleisch allergisch reagiert.:eek:
    Meine THP hatte das mal angedeutet, aber ich konnte mir das nicht vorstellen, nun ja jetzt ist es so.

    Wir müssen komplett auf Fisch umstellen und ich musste vier Mittelchen bestellen und dann sagt die TÄin sollten wir das in guten vier Wochen wieder alles im Griff haben.
    Exoten wie Känguru, Ziege usw. darf ich manchmal füttern, da sie darauf nicht so extrem schnell reagiert, aber wie man ja in den letzten Monateg gesehen hat, funktionieren auch die nicht auf Dauer.
    Ich werde es aber komplett weg lassen, bringt ja nichts.
    Am WE hat sie Fisch bekommen, sogar roh und alles war gut. Heute morgen gab es gegarte Ziege und es rumort schon wieder im Bauch.

    Dann hat sie wohl ein beginnendes Magengeschwür durch die ständigen Bauchschmerzen und das Sodbrennen, aber das bekommen wir auch mit den Mittelchen und natürlich der Ernährungsumstellung in den Griff.
    Und sie sagt ich soll ihr keine Medikamente für die SDU geben, denn alles was bei Dyra gerade los ist, ist autoimmun und wenn wir das so weit in den Griff bekommen, bekommen wir auch die Schilddrüse wieder hin.

    Sie hat mir so viel erzählt während der Analyse, also was dabei raus gekommen ist, was sich alles bestätigt hat z.B. hat sie etwas von einem Trauma der Nieren erzählt und Dyras Vorbesitzer hatten uns erzählt, dass sie nach der Kastration akutes Nierenversagen hatte.
    Es war echt der Hammer, ich könnte noch so viel berichten........

    Ach und sie ist zu 99% auf Dosenbeschichtungen allergisch, deshalb verträgt sie kein Dosenfutter und weil das Fleisch vom Rossschlachter in den Dosen geagart wird, reagiert sie darauf heftiger drauf als wenn das gegarte Fleisch erst in Dosen gefüllt wird.
    Dann ist sie noch zu 92% allergisch auf Hausstaub, Pollen und Gräser, auch das passt absolut.

    DIe TÄin sagt, dass Dyra ein sehr schwieriger Patient ist, aber es ist noch nicht chronisch (Skala von 1-10, ab 3 und drunter ist chronisch und Dyra ist bei 4) und sie war sehr entspannt und zuversichtlich, dass wir das hinbekommen.:zustimm:

    Sie hat dann direkt eine Desensibilierung mit dem Gerät (Halsband mit Elektroden) gemacht und seit Samstag ist Dyra wie ausgewechselt, als wäre sie in einen Jungbrunnen gefallen.
    Wir waren am WE so viel und flott wie lange nicht spazieren + spielen mit Hundekumpels und sie war viel munterer und glücklicher vom Gesichtsausdruck.

    Nun muss ich nur schauen, wo ich relativ vernünftigen Fisch herbekomme, aber keinen Hering (auch allergisch - Sardellen, Sprotten und Stinte gehören auch dazu).
    Ich hatte schon nach einem Trockenfutter gesucht (als Leckerchen), aber da ist überall Kartoffel, Süßkartoffel, Reis oder Erbsen (auch allergisch) drin.

    Also wenn irgendwer eine Idee oder ein Tip hat bin ich darüber sehr dankbar.:love:

    Ach und sie hatte 32kg auf der Waage, wir sind also auf einem guten Weg.
     
    #61 -alice-
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Schon einmal über veganes Futter für Hunde nachgedacht? Oder Insektenfutter? Es kann ja durchaus sein das sie auf Fisch dann auch wieder reagiert...
    Ansonsten..puuh ganz schöner Hammer was da raus gekommen ist...Armes Mädchen.

     
    #62 bxjunkie
  4. Ja natürlich, aber ich habe bvisher keins ohne Kartoffel, Süßkartoffel usw. gefunden und das nächste Problem ist, das Dyra nicht trinkt und ich deshalb nicht auf Trockenfutter umstellen möchte, vor allem weil die Nieren ja auch schon nen Knacks weg haben.
    Dyra hat Panik vor Wasserschüsseln, als wir sie übernommen haben hat sie den Raum nicht betreten, wo die Wasserschüssel und der Trinkbrunnen standen.
    Selbst wenn ich das Futter in Wasser einweiche, haben wir das nächste Problem, dass sie ausläuft, weil sie ja auch inkontinent ist.
    Es ist verflixt.
     
    #63 -alice-
  5. Hi,
    Das klingt doch schon mal super!
    Ich frag mich nur wie man "zu 92% gegen Hausstaub" allgergisch sein kann?
    Und sind Allergien nicht immer chronisch? Ich mein, die gehen ja nicht mehr weg.
    Das sind reine Verständnisfragen.
    Zum Futter:



    Könntest du ja mal probieren. Die Eiweiße sind so aufgespalten, dass der Körper sie nicht mehr erkennt.

    Gegen Inkontinenz gibts auch Medikamente. Der Hund muss doch trinken.
     
    #64 MadlenBella
  6. :eek: Ja aber wie trinkt sie dann? Und sagtest du nicht das du sie auf TroFu umstellen willst? Oder hab ich das falsch verstanden?
    Und die Angst vor Schüsseln kann man ihr doch abgewöhnen? Wie gibst du denn ihr Futter? Auf dem Boden?
    Edit: Und Insekten kannst du zur Not auch so füttern
     
    #65 bxjunkie
  7. Der Prozentsatz sagt wohl aus, wie extrem die Reaktion darauf ist.
    Nein, die Allergien gehen nicht mehr weg, es muss halt so weit wie möglich gemieden werden.

    Ja, mit den aufgespaltenen Eiweißen ist so eine Sache.
    In der Facebookgruppe wurde das auch wiederlegt, da geht es genau um die hydrolisierte Hühnerleber, die nicht mehr als Allergen erkannt werden soll und es ist bekannt, dass sehr sensible Hunde es doch als Allergen erkennen und darauf reagieren.
    Deshalb hat Dyra auch auf die (chemisch aufbereitete) Kartoffelstärle in dem Forthyron reagiert.

    Sicher gibt es gegen Inkontinenz Medikamente, aber da Dyra auf alles so extrem empfindlich reagiert, wollen wir es so lange wie möglich ohne Chemie und nur homöopathisch probieren.
     
    #66 -alice-
  8. Trinkt sie denn gar nicht? Hast du ne Wasserschüssel stehen oder wie soll ich mir das vorstellen?
    Edit: überschnitten

    Du schriebst sie ist auf der "chronisch-Skala" eine 4. Ab 3 ist es chronisch.
    Deshalb mein Satz mit den Allergien. Ich verstehe diese EInstufung nicht.

    Das mit den aufgespaltenen Eiweißen wusste ich nicht, kenne aber einen Hardcore-Allergiker der es verträgt.
     
    #67 MadlenBella
  9. Ich barfe ja und dann bekommt sie quasi "Suppe", so haben wir das ganz gut im Griff.
    Nein, Trofu als Leckerchen.

    Wir haben schon alles probiert.
    Schüsseln in Verbindung mit Wasser sind der Horror für sie, egal ob Glas, Porzellan, Plastik, Metall und auch der Trinkbrunnen gehen nicht.
    Wenn sie mal Durst hat, dann trinkt sie, aber auch nur im Garten, niemals im Haus.
    Egal ob da Blut, Leberwurst, Milch usw. drin sind, keine Chance.
     
    #68 -alice-
  10. Klar, eine Wasserschüssel steht immer da, im Haus und im Garten.
    Wasser nimmt sie über ihr Futter ( Barf) auf, es gibt quasi Suppe.

    Ich glaube die Skala bezieht sich auf die Problematik mit den ständigen Bauchschmerzen, es war irgendwie zu viel Input am Freitag.

    Mit den Eiweißen wusste ich auch nicht, wurde mir halt bei Facebook so erklärt.

    Ich habe ja auch gedacht, dass ich spinne und mir das alles einbilde und ich habe auch ständig meinen Mann gefragt, der absoluter Realist und nicht mit so viel Gefühl an die Sache geht wie ich, aber auch er hat mir bestätigt das Dyra davon Bauchschmerzen bekommt.
     
    #69 -alice-
  11. Ansonsten würd ich dir als Leckerli getrokneten Fisch empfehlen, den scheint sie ja zu vertragen.
     
    #70 MadlenBella
  12. Ja, unser Futterhaus hat da ein wenig Auswahl wie getrocknete Lachs- oder Dorschhaut und Barabas hat auch eine ganz gute Auswahl.
    Unterwegs bekommt sie eh nichts, aber mal was zu knabbern und zum ZOS brauchen wir was.
     
    #71 -alice-
  13. Sehr traurig :( Was mag sie nur mitgemacht haben..tja dann bin ich mit meinem Latein leider auch am Ende...ich hoffe du findest eine Lösung.
     
    #72 bxjunkie
  14. Ja, das ist es. Das muss was ganz tief sitzendes sein, sie ist ja schon über 4,5 Jahre bei uns.
    Aber sie hatte so viele Baustellen als wir sie übernommen haben.
    Sie kannte nichts und hatte vor allem Angst, das ist heute fast alles kein Problem mehr.
    Es ist auch bis heute so, dass sie kein Pipi macht wenn sie fremd ist.
    Wir brauchen im Urlaub immer ein Haus mit Garten, das nimmt sie dann sofort an und macht dort auch.

    Wir sind da leider auch am Ende und auch der Verhaltenstherapeut hatte dafür irgendwann keine Idee mehr.
     
    #73 -alice-
  15. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Ausschlussdiät mit Känguru, wie tierisches Fett zufüttern?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden