Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Artenschutz - Biodiversitaet - Rote Liste


  1. TV-Tipp: "Auf Wiedersehen Eisbär!" - Mein Leben auf Spitzbergen
    Montag, 11.02.2019, ab 20:15 Uhr im Ersten


    Seit Jahrzehnten dokumentiert der norwegische Filmer Asgeier Helgestad die Natur und die Tierwelt des hohen Nordens. In seinem sehr persönlich erzählten Film berichtet der Naturfilmer von seinem Norwegen und den Herausforderungen, die die Tiere dort jeden Tag zu meistern haben. Er reist nach Spitzbergen, um Eisbären und Polarfüchse zu filmen, besucht riesige Vogelkolonien an steilen Fjordküsten und Walrosskolonien im Eis. Seit einiger Zeit jedoch bemerkt auch er die Auswirkungen des Klimawandels auf die Tierwelt, die ihm so ans Herz gewachsen ist...


    [​IMG]
     
    #381 Mausili
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.

  3. Keine Geschäfte mit Nashorn -->> PETITION


    2019 ist ein entscheidendes Jahr für den Schutz bedrohter Arten. Zwei Länder wollen auf der Weltartenschutzkonferenz CITES im Mai erreichen, dass der internationale Schutz für Breitmaulnashörner gelockert wird, um sie kommerziell handeln zu können. Unterstützen Sie unsere Forderung, das internationale Handelsverbot beizubehalten!...



    [​IMG]
     
    #382 Mausili

  4. Gericht weist Klagen gegen Wisent-Projekt ab


    Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

    das Verwaltungsgericht Arnsberg hat am heutigen Freitag vier gleichlautende Urteile veröffentlicht. Darin weist es alle Klagen von Waldbauern gegen den öffentlich-rechtlichen Vertrag zur Freisetzung der Wisente ab. Mehr dazu erfahren Sie aus aktuellem Anlass in diesem Extra-Newsletter. Der nächste reguläre Newsletter erscheint im März 2019...



    [​IMG]
     
    #383 Mausili

  5. Weniger Wilderei: Aufatmen für die Nashörner


    Es ist ein großer Erfolg und eine wichtige Verschnaufpause für die Nashörner: In Südafrika hat die Nashorn-Wilderei im letzten Jahr spürbar abgenommen. 769 Nashörner wurden 2018 illegal getötet, berichtet das südafrikanische Umweltministerium. Das sind 25 Prozent weniger als im Vorjahr. Erstmals seit 2012 liegt die Zahl damit unter der Tausendermarke...



    [​IMG]
     
    #384 Mausili

  6. Trauriger Rekord: Pangoline weiterhin die am meisten geschmuggelten Säugetiere der Welt


    Am 16. Februar ist Welt-Schuppentier-Tag – ein Tag, der weltweit auf die starke Gefährdung der Tiere aufmerksam machen soll. Zwischen 2008 und 2016 wurden durchschnittlich jedes Jahr Teile von rund 20.000 Schuppentieren vom Zoll beschlagnahmt. „Eine unvorstellbare Menge und umso dramatischer, wenn man davon ausgehen muss, dass lediglich ein Viertel bis ein Zehntel der tatsächlich illegal gehandelten Mengen aufgedeckt wird“, sagt WWF-Artenschützerin Anne Hanschke. Hinzu kommt eine unbekannte Zahl gewilderter Pangoline, die auf den lokalen Märkten verbleiben...



    [​IMG]
     
    #385 Mausili

  7. Traurige Gewissheit: Erste Säugetierart durch den Klimawandel ausgestorben


    Seit einigen Jahren wurde sie nicht mehr gesehen, jetzt gilt sie offiziell als „ausgestorben“: die Bramble-Cay-Mosaikschwanzratte. Der Nager ist das erste Säugetier, das durch die Folgen des Klimawandels verschwunden ist...



    [​IMG]
     
    #386 Mausili

  8. Traurige Bilanz 2018: Deutsche Behörde gestattet Einfuhr von 197 Körperteilen geschützter Arten


    Trophäenjäger töten völlig grundlos stark bedrohte Tiere

    PETA fordert von Bundesregierung endlich ein Importverbot für Jagdtrophäen

    Berlin / Stuttgart, 26. Februar 2019 – Ausrottung mit behördlicher Genehmigung: Im Jahr 2018 hat das Bundesamt für Naturschutz die Einfuhr von 197 „Jagdtrophäen“ genehmigt, die von Tieren stammen, die durch das Washingtoner Artenschutzabkommen besonders geschützt sind...



    [​IMG]
     
    #387 Mausili

  9. Washingtoner Artenschutzübereinkommen CITES: Schutz für bedrohte Arten


    Die Rote Liste bedrohter Arten der IUCN ist ein Indikator dafür, wie es um die Überlebensprognose einer Art steht. Doch eine solche Einstufung allein bedeutet nicht, dass gefährdete Wildtiere auch geschützt sind. Das wichtigste internationale Abkommen, um die Plünderung bedrohter Arten zu stoppen, ist das Washingtoner Artenschutzübereinkommen (CITES)...




    [​IMG]

    Tag des Artenschutzes: Schutz nur für die großen Fische?


    Kleinere Arten fallen bei internationalen Schutzinitiativen oft durch das Raster.

    Am 3. März 1973 wurde das Washingtoner Artenschutzübereinkommens (engl. CITES) ins Leben gerufen. Dieser Tag ist inzwischen zum Internationalen Tag des Artenschutzes ausgerufen, 2019 ist er erstmals den Meerestieren gewidmet. Anlass für uns, Resümee zu ziehen und zu analysieren, wie es um den Schutz der tierischen Ozeanbewohner bestellt ist. Etwa 200.000 Tier- und Pflanzenarten der verschiedenen marinen Ökosysteme sind bislang beschrieben, doch gerade inklusive der wenig untersuchten artenreichen Tiefsee gibt es wohl eher mehrere Millionen. Nur ein Bruchteil von ihnen genießt bislang den Schutz durch CITES...


    [​IMG]
     
    #388 Mausili
  10. Echter Artenschutz braucht ein Netzwerk aus Lebensräumen

    Der Lebensraum für unsere Wildtiere wird immer kleiner: Jeden Tag werden in Deutschland 62 Hektar Fläche durch Straßen, Gewerbegebiete und wachsende Siedlungen versiegelt...



    [​IMG]
     
    #389 Mausili

  11. Artenschutz ins Grundgesetz -->> PETITION


    Der WWF-Botschafter Dirk Steffens ist Mitbegründer der Biodiversity Foundation, einer Stiftung, die sich dafür einsetzt, den Schutz der Biodiversität ins Grundgesetz aufzunehmen...



    [​IMG]
     
    #390 Mausili

  12. Deutsche sind alarmiert wegen des Artensterbens


    Emnid-Umfrage zeigt: Deutsche erwarten mehr von ihrer Regierung - Deutschland muss sich stärker engagieren, um das weltweite Artensterben zu stoppen...



    [​IMG]
     
    #391 Mausili

  13. Earth Day 2019 - Ein Notsignal für die Artenvielfalt


    Artenvielfalt garantiert ein gesundes Ökosystem und ist auch für den Menschen unentbehrlich. Derzeit stirbt circa alle 15 Minuten eine Art aus. Mit dem Leitgedanken des diesjährigen Earth Day " Die Schatzkammer der Erde schützen, Vielfalt stützen" hoffen alle Kampagnenträger am 22. April 2019 auf eine weltweite Bewegung für den Artenschutz...



    [​IMG]
     
    #392 Mausili

  14. Weltartenschutz-Konferenz CITES 2019


    Für bedrohte Arten am Verhandlungstisch. Vom 23. Mai bis 3. Juni 2019 findet in Colombo, Sri Lanka, die 18. Vertragsstaatenkonferenz des Washingtoner Artenschutzübereinkommens (engl. CITES) statt. Pro Wildlife ist auch diesmal wieder mit dabei...



    [​IMG]

    CITES 2019: Handelsverbot mit Elfenbein in Gefahr?

    Südafrikanische Länder wollen Elefanten zu Geld machen.

    Die Bemühungen für einen besseren Schutz von Elefanten tragen langsam Früchte. Doch fünf Länder im südlichen Afrika wollen eine erneute Freigabe des Elfenbeinhandels erreichen und drohen damit, die bisherigen Erfolge aufs Spiel zu setzen...



    [​IMG]
     
    #393 Mausili

  15. Tiere töten für den Artenschutz


    Die Ausrottung invasiver Säugetiere könnte dabei helfen, bedrohte Tierarten auf Inseln besser zu schützen.

    Zu diesem Ergebnis kommt ein internationales Forscherteam. Demnach sind in den letzten 500 Jahren drei Viertel der bekannten Vogel-, Säugetier-, Amphibien- und Reptilienarten ausgestorben. Oft liegt das an nicht-heimischen Tieren wie Wildkatzen, Hunden, Schweinen, Ziegen, Ratten und Mäuse, die Menschen auf Inseln eingeschleppt haben...



    [​IMG]
     
    #394 Mausili

  16. Volksbegehren Artenvielfalt wird vollständig angenommen – und sogar erweitert


    CSU und Freie Wähler nehmen den Gesetzesentwurf des bayerischen Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ an. Ministerpräsident Markus Söder verkündet, dass man dabei sogar über die Forderungen der Initiatoren hinausgehen wolle...



    [​IMG]

    Riesen-Erfolg: Volksbegehren „Rettet die Artenvielfalt“ wird Gesetz

    Große Freude beim BUND Naturschutz und seinen Partnern für das Bienen-Volksbegehren „Rettet die Artenvielfalt“: Überraschend hat die Bayerische Staatsregierung am 3. April erklärt, den Gesetzentwurf des Volksbegehrens anzunehmen. Damit wird der Text des Volksbegehrens zum Gesetz. Das ist ein riesiger Erfolg für den Naturschutz in Bayern...



    [​IMG]
     
    #395 Mausili

  17. Expedition Artenvielfalt


    Von Füllhörnern der Biodiversität - Vor wenigen Jahren wurde an der einen Stelle noch nach Kohle geschürft, an der anderen fuhren Panzer durch die Landschaft – doch was nach Tod und Zerstörung klingt, ist in Wirklichkeit eine lebensrettende Chance für bedrohte Arten...



    [​IMG]
     
    #396 Mausili
  18. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Artenschutz - Biodiversitaet - Rote Liste“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden