Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Apis mellifica-so wird es hergestellt

  1. Ok, ich wusste es tatsächlich nicht- halte Homöopathie aber grundsätzlich für Schwachsinn .. bzgl der Spinne :wuerg:
     
    #21 Pyrrha80
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Wusste ich es doch...
    Für mich ist das übrigens das Gleiche, als wenn jemand geriebene Nashornhörner für die Potenz benutzt.

     
    #22 Paulemaus
  4. Der Unterschied ist, daß die Spinne gemolken wird (so wie Schlangen) und ihr kein Körperteil amputiert wird.
    Nur zur Info.
     
    #23 LA-Dobi
  5. Nicht wirklich:

     
    #24 Paulemaus
  6. Das macht doch keinen Sinn. Warum leg ich die ganze Spinne ein wenn ich nur das Gift nutze? Ach is ja Homöopathie das ergibt für mich eh keinen Sinn. :rolleyes:
     
    #25 LA-Dobi
  7. Wahrscheinlich ist es schlichtweg zu aufwendig/zu teuer, eine Spinnenfarm zu unterhalten und die Tiere zu "melken". Dann haut man sie doch lieber in Alkohol und lässt sie darin elendig verrecken.
     
    #26 Paulemaus
  8. Kommt immer drauf an wofür man das Gift benötigt. Es gibt durchaus Spinnenfarmen in denen die Spinnen regelmäßig "gemolken" werden.
     
    #27 HSH Freund
  9. Hier geht es aber um Kügelchen, in denen der Wirkstoff der in Alkohol ersäuften Spinne offensichtlich ganz viel heilen soll.
    Ich habe kein Problem damit, wenn Spinnen (oder Schlangen oder whatever) gemolken werden, um daraus ein Gegengift oder meinetwegen auch Medikamente herzustellen.
    Wenn aber Spinnengift der Wirkstoff sein soll und man aus Bequemlichkeits/Kosten/Sonstwasgründen gleich die ganze Spinne erledigt, finde ich das völlig daneben.
     
    #28 Paulemaus
  10. Apis mellifica mußte ich erst mal googeln. Noch nie zuvor gehört.
    Wahrscheinlich deshalb, weil ich zwar der Naturheilkunde durchaus offen gegenüber stehe, Homöopathie aber schon immer für Unfug gehalten habe.

    Für mich liegt der entscheidende Unterschied zwischen der Ausbeutung bzw. dem Töten von Tieren für die Homöopathie und für die ''Schulmedizin'' darin, daß es für die Homöopathie bis heute, auch nach 200 Jahren, noch immer keinen Wirksamkeitsnachweis gibt, für die Schulmedizin schon.

    Insofern würde ich das heutzutage wirklich noch (!!!) UNVERMEIDBARE Forschen an lebenden Tieren und schlimmstenfalls deren Tötung für die Schulmedizin eher akzeptieren, wenn dadurch in der Folge womöglich Millionen Menschen UND anderen Tieren geholfen, deren Leben gerettet werden kann, während ich absolut keinen Sinn darin sehe, Tiere für die Herstellung wirkungsloser Zuckerkügelchen zu opfern. (Ebensowenig wie für die Kosmetik z. B.)
     
    #29 sleepy
  11. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Apis mellifica-so wird es hergestellt“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden