Anaplasma Test Positiv

  • Sharima003
Hallo,
wir haben seit gestern einen neuen Hund.
Hugo ist ein 4 jähriger Jack Russel - Podenco aus Spanien.
Er kam gestern als Direktimport an.
Beim durchblättern seines Passes ist mir aufgefallen, dass bei der Mittelmeer Krankheit Testung ein plus bei Anaplasma steht.
Habe dann die Tierschutzorganisation angeschrieben.
UPPS, dass hatten wir vergessen zu sagen....

Hugo wurde positiv getestet und angeblich behandelt. Ich sollte in vier Wochen nochmal beim Tierarzt untersuchen lassen, ob es weg ist. Ich habe jetzt noch einmal hingeschrieben und gefragt, wie lange und mit was behandelt wurde.
Noch bin ich mit dieser Diagnose überfordert und google fleißig.
Leider scheint das keine solche Kleinigkeit zu sein, wie es die Tierschutzorganisation abtut. Weg gehen tut es wohl nicht wieder!

Was mache ich jetzt am besten?

Erstaunlicherweise hat Hugo seinen Original Pass mitbekommen, wo alle Impfungen (seit 2017) und die Adresse des Vorbeitzers drin stehen. Auch bei Facebook habe ich ihn gefunden und direkt angeschrieben. leider scheint er dort nicht mehr online zu sein. Es wäre ja schön zu wissen, wie lange Hugo das schon hat und ob es Symtome gegeben hat.
Hugo war nur 3 Wochen im Tierheim und kam vorher aus einer Tötungsstation.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Sharima003 :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Candavio
Keine Panik :hallo:.
Mein Zabaione ist Leishmaniose und Anaplasmose positiv, wissentlich von uns letzten November aus Sardinien adoptiert.
Er zeigt aber keinerlei Symptome.
Lass das Blut bei "Parasitus Ex" auf den Titer bestimmen.
Zabi hatte beim vorletzten Mal z.B. 1:2000, jetzt 1:8000, da hab ich natürlich mal geschluckt.
Aber auch das heisst nur, das sich die Virenlast erhöht hat.
Ich habe dann bei meiner TA noch einen PCR-Test nachgeschoben, der war negativ, also liegt keine akute Infektion vor.
Deswegen und weil er eben keinerlei Sympthome zeugt, wird auch nicht mit Doxycylin, einem AB, behandelt.
Anaplamose kann sich ein Hund z.B. auch hier in Deutschland holen, wird durch Zecken übertragen.
Deswegen ist es ganz wichtig, das dein Hund permanent davor geschützt wird, am besten ein Halsband von Scalibor oder Serestro, beim TA erhältlich.
Etwas, das ich leider nicht gemacht hatte und er somit ein paar Zecken abbekommen hatte.
Deswegen vermutlich die Titererhöhung.
Die Halsbänder von den Zooläden oder Hausmittelchen wie Bernsteinketten oder Kokosöl reichen nicht.
Es gibt Hunde, die die Infektion komplett loswerden, also irgendwann "negativ" werden, wenn nicht ist es aber im Allgemeinen auch kein Beinbruch.
Das die Orga nix gesagt hat, ist nicht wirklich "seriös" und ich würde deshalb auch versuchen denen die erste Rechnung von Parasitus Ex für die Titerbestimmung unterzujubeln, aber es gibt deutlich blödere Krankheiten.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • toubab
Eben, zeckenschutz ohne wenn und aber ist das einzige. Seit ich das mache, bin ich verschont von all dem elend, besser gesagt: die hunden werden verschont.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Anaplasma Test Positiv“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten