Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Analdrüse oder Hypochonder ?

  1. Hallo ihr Lieben,

    ich suche hier euren Rat und eure Tipps. Ich bin mir nicht sicher in wie vielen Foren ich Beiträge zur Analdrüse gelesen habe und dennoch stehen bei mir noch Fragezeichen.
    Es kann gut sein, dass ich übertreibe und mein Hund einfach gar nichts hat.

    Sammy ist 4 1/2 und ein rumänischer Straßenhund. Vom Körperbau ähnelt er einem Dackel hat aber das Fell eines Golden Retrievers und ich nenne ihn gerne den tiefer gelegten Golden Retriever zur Beschreibung an Fremde. Er lebt seit 3 Jahren bei mir.

    Schon von Beginn an war es so, dass man ihn nach der Urhzeit (exakt 3 Monate) entwurmen konnte. Immer genau nach drei Monaten begann er mit dem Schlittenfahren und dem vermehrten lecken am Anus. Vor einem Jahr hab ich nach einem Streit mit einem Familienmitglied sein Futter auf günstiges Aldifutter umgestellt. Danach hatten wir keine Probleme mehr mit seinem Gewicht. Er soll laut Tierärztin besser höchstens 10kg wiegen. Was mit dem günstigen Futter von 11,2kg ganz alleine auf knapp schwankend 10kg runter ging.

    Leider fing er dann im Herbst letzten Jahres an sich immer sehr viel am Anus zu lecken und noch häufiger Schlitten zu fahren, weshalb ich mit ihm zum Tierarzt ging. Kotbroben zeigten keine Würmer. Analdrüse wurde ausgedrückt. Es war auch was drin aber laut Tierarzt war nichts entzündet. Danach war es auch mehrere Tage besser bis es wieder anfing. Da sein Kot eher weich ist, habe ich dann sein Futter wieder umgestellt.
    Das neue Futter bekommt er jetzt seit 6 Monaten und sein Kot ist deutlich fester. Manchmal sorge ich mich sogar das er jetzt vielleicht zu fest ist..

    Vor 2 Monaten waren wir dann wieder beim Tierarzt. Analdrüsen wurden ausgedrückt aber wiederum ist er eigentlich unauffällig. Keine Entzündung aber Sekret vorhanden.

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich einfach übertreibe und mir unnötig Sorgen mache. Ich bin sehr viel mit meinem Hund zusammen, da ich ihn einfach überall hin mitnehme, also sehe ich es natürlich wenn er sich leckt. Vermutlich ist ein gewisses Maß an lecken auch ganz normal. Aber Schlittenfahren kann doch nicht normal sein ? Gestern hab ich ihn wieder Schlittenfahren gesehen. Es war nach dem spazieren gehen und wenige Minuten nach dem Kot absetzen.

    Ansonsten benimmt er sich eigtl. ganz normal er leckt sonst noch gerne seinen Rüden-Schmuckstück ^^, da kommt es mir aber weniger intensiv vor.

    Er frisst auch gern mal hohes Gras. Was ich bis vor kurzem für normal gehalten habe, ich aber vor ein paar Tagen den Kommentar von Jemanden gehört habe, der meinte es würde auf eine Mangelerscheinung hindeuten.

    Puh das war jetzt eine ganze Menge. Ich würde mich sehr über Tipps/Gedanken freuen. Ich komm mir etwas doof vor, jetzt schon wieder zum Tierarzt zu laufen und wegen so einer "Kleinigkeit" rumzujammern und vielleicht waren 6 Monate auch noch nicht genug vom neuen Futter. Ich habe es auch sehr langsam umgestellt und er bekommt erst seit c.a 3 Monaten nur das neue Futter.

    viele liebe Grüße
    Nami
     
    #1 Namida
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Hi :)
    Meine Hündin hat(te) auch oft volle Analdrüsen, ich musste ständig zum Leeren fahren.

    Wir machen aufgrund anderer Probleme gerade eine Ausschlussdiät und seitdem haben wir kein Problem mehr damit.

    Es kann also allergiebedingt sein.
    Hat er sonst Probleme?

    Bei manchen Hunden ist das wohl auch anatomisch, also dass die Drüsen so doof liegen, dass sie sich nicht selbstständig leeren. Andere Hunde wiederum haben so dickflüssiges Sekret, dass eine Leerung beim Kot absetzen schwierig ist.

    Gras fressen kann viele Ursachen haben, auch Sodbrennen/ Übelkeit.
    Ist bei uns mit der Diät auch besser geworden.
    Machen Hunde fressen aber auch obwohl sie gesund sind gern Gras.
     
    #2 MadlenBella
  4. Habe ich es richtig gelesen, dass er früher regelmäßig alle 3 Monate entwurmt wurde, aber im Herbst nicht und seitdem auch nicht? Also, wenn ich es richtig verstehe, jetzt seit ca. 9 Monaten nicht? Dann würde ich das vielleicht mal wieder versuchen an deiner Stelle. Die Analdrüse scheint es ja eher nicht zu sein.
    Ich habe allerdings keine Ahnung, was evtl. sonst noch zu einem Juckreiz führen könnte, der den Hund zum Schlittenfahren veranlasst. Vielleicht wissen da andere mehr.
    Gras fressen als Zeichen für Mangelernährung leuchtet mir nicht ein, da das Gras ja nicht verdaut wird.
     
    #3 snowflake
  5. @snowflake
    Nein da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt. Er wird immer noch entwurmt. Ich muss mal in seinem Ordner später nachschauen, wann das letzte Mal war. Nicht das es schon wieder Punkt 3 Monate her ist. -> Hab schon das Gefühl wir sind Wurmkurabhängig ^^ Ich schau später im Ordner nach. Eigtl. meine ich es ist noch nicht so lange her aber die Zeit fliegt ja.

    @MadlenBella
    Er haart ungewöhnlich viel. Er hat aber nie kahle Stellen oder so. Er haart einfach übers ganze Jahr, egal ob Fellwechsel ist oder nicht. Ich kann ihn jede Woche merhfach mit dem Furminator durchbürsten.
     
    #4 Namida
  6. Okay, je nach Felltyp kann das normal sein glaub ich.

    Ich würd mich an deiner Stelle mal bezüglich Futtermittelunverträglichkeit informieren, kann ja nicht schaden.

    Ach uns bevor du so oft entwurmst, lass den Kot vorher untersuchen.
     
    #5 MadlenBella
  7. Hallo bin jetzt wieder Zuhause. Also die letzte Wurmkur ist jetzt zwei Monate her. Bevor ich jetzt wieder Chemie reinschmeiße werde ich eher auch deinen Rat befolgen und eine Kotprobe abgeben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er wieder Würmer hat. Hab ihn heute aber auch noch kein einziges Mal Schlittenfahren sehen. Es kann echt gut sein, dass ich einfach übertreibe und Hypochonder bin. Wenn mein Hund ne Kleinigkeit hat, drehe ich sofort hoch -.-

    Ich hab momentan glutenfreies Futter das besonders vermarktet wird für Futtersensible Hunde und für Haut und Fell gut sein soll. Aber bis vor kurzem hat er noch das alte mit Gluten. Ich weiß grad nicht ob ich hier Marken etc. schreiben darf. Meine Leckerlis sind alle ohne, weil ich ab und an den Hund einer Freundin hab und der verträgt kein Gluten und dann will ich nicht verschiedene Leckerlies füttern.

    --> Wie hast du bei der Auschlussdiät angefangen ? Gibts da eine Faustregel wie lange man welches Futter füttert ?
    Ich kannte bisher nur die Glutenunverträglichkeit, hab aber gerade gesehen es sind ettliche mehr bekannt. Klar man kann natürlich auf alles allergisch reagieren.

    Beim haaren kann man auch dazu sagen, er hat trotzdem dichtes, glänzendes und sehr weiches Fell. Ich werd öfter gefragt ob ich den mit irgenetwas wasche oder so. Ich sag mittlerweile als Witz das ich den einmal die Woche im Schonwaschgang mit Perwoll wasche ^^ Ich glaub ihm ist es auch egal das er immer "schneit" ist nur etwas mehr arbeit für mich.

    Mal sehen ob er das Wochenende nochmal Schlitten fährt.

    --> Hab eben noch den Tipp bekommen ich soll ihn gar nicht mehr entwurmen und ihm dafür Rinderfleisch mit Rinderfell dran füttern. Das spitze Rinderhaar würde die Würmer von alleine umbringen ^.^ na ja ... da muss ich sagen das ich das eher nicht befolge. Er kann gern Fleisch haben aber ich glaub, das ändert nichts an den Würmern.

    Danke für die lieben Antworten
     
    #6 Namida
  8. Mein Rüde hat phasenweise auch schnell volle Analdrüsen. Manchmal dauert es 6 Monate, manchmal nur 6 Wochen. Mein TA meinte, dass es einfach Hunde gibt, die da sensibler sind. Wenn sie bei ihm ausgedrückt werden müssen, sind sie nie übervoll oder gar entzündet. Er zeigt es einfach früher an mit Schlittenfahren und Schlecken, als andere Hunde. Dafür haben wir auch nie Folgeprobleme.
    Bei uns ist es daher eine Mischung aus schlechter Veranlagung (entleeren sich schlecht, auch durch stressbedingt oft weichen Kot) und dazu noch ein kleines Sensibelchen, der gleich anzeigt, wenns zwickt ;)
     
    #7 BabyTyson
  9. Mal ganz eine andere Richtung - ich habe eine um den Hintern herum recht haarige Dame, die Schlitten fährt, wenn sich etwas in den Haaren verfangen hat oder wenn etwas aufgrund weichen Kots kleben blieb. Da ist Schlittenfahren oft gleichlautend mit Hintern waschen und nach der Schere greifen.
     
    #8 Josi
  10. Hast du mal gefühlt ob die voll sind? Das "gröbste" kann man ja auch mal selber machen.
    Nur von außen, aber geht schon. Ist nur ekelig :kp:
     
    #9 sammy*shy
  11. Ständiges Schlittenfahren hab ich bei einer meiner Mädels auch :rolleyes: sie leckt aber nicht.
    Bei ihr sind es definitiv die Analdrüsen.
    Früher sind die auch oft „ausgelaufen“ wenn sie ungünstig saß oder lag :wuerg:
    Jetzt kommt es nicht mehr so oft vor, aber nun ist halt Schlittenfahren angesagt.
    Sie hat schon ihr ganzes Leben lang (sie ist mittlerweile 10 Jahre) sehr weichen Kot und oft Durchfall (Krankheitsbedingt), aber die Probleme mit den Analdrüsen hat sie auch bei festerem Stuhlgang.
    Eine zeitlang hab ich sie regelmäßig ausdrücken lassen, aber eigentlich hat sich dadurch nix geändert.
    Ganz im Gegenteil, ich hatte das Gefühl nach ein paar Tagen wurde es nach dem Ausdrücken sogar mehr mit dem Schlittenfahren.
     
    #10 Brille
  12. Also zum Thema Ausschlussdiät gibts gute Berichte online.

    Im Grunde genommen fängst du mit 1 Fleischsorte an, die der Hund noch nie hatte (ich hab von Rinti Reinfleischdosen Ziege gehabt).
    Du kannst auch Kohlenhydrate dazu nehmen, zB Hirse oder Süsskartoffel.
    Die gibst du etwa 3- 6 Wochen - NIX zusätzlich.
    Da hat sich bei meiner Hündin schon viel verändert.
    Dann gibst du mind. 2 Wochen eine weitere Fleischsorte und schaust ob sich was ändert usw.
    Immer nur eine neue Sache zur Zeit, um Unterschiede zu erkennen.

    Zieht sich n paar Wochen und ist nervig. Ich hab in der ersten Zeit das Dosenfleisch getrocknet um Leckerlis zu haben.

    Meine Hündin hatte übrigens immer eine Top Fellqualität. Und wir haben einiges an Krankheiten, Medikamenten und Unverträglichkeiten durch.
     
    #11 MadlenBella
  13. Noch was Lustiges:

    Der Hund von ner Freundin lag auf der Couch (was gleichzeitig ihr Bett ist) und hat sich so heftig erschreckt, dass die Analdrüsen sich entleert haben.
    Dabei ist er aufgesprungen. Das Zeug war überall :lol::wuerg::lol:

    Mal noch ne ganz andere Frage:
    Ist euch schon mal geruchloses Sekret untergekommen?
    Ich war mit Cassie manchmal alle 2 Wochen zum Leeren - es hat aber nie gerochen!
     
    #12 MadlenBella
  14. Also wenn Gras gefressen wird und das über den Darm wieder ausgeschieden wird, kann der After durch die Grashalme gereizt werden. Das juckt dann und die Hunde "kratzen" sich durch das Schlittenfahren.

    Das hat mir mal eine TÄ so erklärt. Keine Ahnung ob's stimmt, aber schlüssig finde ich das schon.
     
    #13 Cave Canem
  15. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Analdrüse oder Hypochonder ?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden