Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

An die Berliner

  1. Ganz einfach: Marmelade drauf und einrollen. ;)
     
    #4081 HSH Freund
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Ich musste mich als Neuberlinerin auch erst an die Bezeichnung “Pfannkuchen“ für “Berliner“ gewöhnen @fusselchen ;)
     
    #4082 embrujo
  4. Bei mir quetscht es die dann hinten raus. Aber vielleicht bin ich zu gierig. :lol:
     
    #4083 fusselchen
  5. Wieso heißen Berliner eigentlich Pfannkuchen?
    Im Unterschied zu unseren Pfannkuchen werden die ja nicht in der Pfanne, sondern in der Fritteuse gemacht :gruebel:
     
    #4084 DobiFraulein
  6. Das ist das gleiche rätsel warum erdbeeren in östereich, ananas, heissen, und ananas „hawai ananas“
     
    #4085 toubab
  7. Weil die ursprünglich in der Pfanne in Fett ausgebacken wurden.
     
    #4086 embrujo
  8. Das ist einfach... - die Pfannkuchen sind deutlich älter als die Friteusen, und früher, also in Prä-Friteusen-Zeiten, und bei Puristen auch heute noch, wird ausgebackenes in großen gusseisernen Pfannen schwimmend in heißem Fett auf dem Herd zubereitet. Ich meine sogar, in dem Fall war es Schmalz, oder Butterschmalz, das man nehmen musste.

    Es wurde also auch der Berliner (Pfannkuchen) in der Pfanne zubereitet.

    Edit: @embrujo war schneller!
     
    #4087 lektoratte
  9. Du meinst, normale Pfannkuchen?

    Die kannst du auch dünn mit Marmelade bestreichen, vierteln (also, zweimal falten, sodass ein Viertelkreis draus wird) und dann das Viertel rollen. Dann hast du ein Ende, an dem nichts rausläuft!
     
    #4088 lektoratte
  10. Kommt dazu das friteuse, nach meinem geschmack, ein französisches wort ist.
     
    #4089 toubab
  11. Oder
    Bratwürste in einigen Gegenden geräucherte Dauerwurst ist und die, die in die Pfanne kommen, sind Schmorwürste.
     
    #4090 matty
  12. Das muss nichts heißen. Es gibt hier viele französische, oder französierte Ausdrücke, spätestens seit Napoleon im 19. Jahrhundert Teile von Deutschland einige Zeit besetzt hatte. Die Friteuse gab es da aber noch nicht.
     
    #4091 lektoratte
  13. Gute Pfannkuchen, also das, was in Berlin, in Sachen... Pfannkuchen sind, werden in Schmalz ausgebacken.
     
    #4092 matty
  14. Friedrich II. (1712 - 1786) sprach überwiegend französisch. Galt in Adelskreisen als chic.
     
    #4093 Fact & Fiction

  15. Wie meine grosseltern, dort war aber eher der grund das die kinder es nicht verstanden.
     
    #4094 toubab
  16. Kommt mir bekannt vor, machten meine Großeltern auch :D
     
    #4095 Fact & Fiction
  17. @embrujo

    Besser, als sie einfach nur zu rollen. ;)
     
    #4096 lektoratte
  18. Bei meinem Geschick läuft die Marmelade schon beim Aufrollen überall hin :arghh:..vllt. sollte ich weniger nehmen :gruebel:
     
    #4097 embrujo
  19. Ja, schon beim Falten rausquellen sollte sie nicht.

    Darum schrob ich ja "dünn".

    Bisschen pappig wird es bei mir aber auch immer. :) - Aber so hat man wenigstens ein geschlossenes Ende. :hallo:
     
    #4098 lektoratte

  20. Und wenn du siewie ein „flülingslolle“ rollst?
     
    #4099 toubab
  21. Dafür reichts aber schon an einer Seite nur ca. 1/5 einzuklappen und es dann zu rollen. Quasi wie ne Tortilla oder nen Wrap. Eine Seite zu und weil man nicht so oft faltet quetscht es das Innenleben nicht so schnel raus beim Rollen.
     
    #4100 Nune
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „An die Berliner“ in der Kategorie „Kontaktbörse“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden