Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Amstetten: Vier Hunde greifen Kind an - Neunjähriger erleidet tiefe Bisswunden


  1. Amstetten: Vier Hunde greifen Kind an - Neunjähriger erleidet tiefe Bisswunden

    Aktualisiert am 14. Mai 2018, 16:42 Uhr

    Ein Neunjähriger ist in Österreich von den vier Hunden seiner Betreuerin angegriffen worden. Das Kind erlitt tiefe Bisswunden sowie Blutergüsse, wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Montag mitteilte.


    Zum Zeitpunkt des Angriffs war der Junge in einer Kinderbetreuung im Bezirk Amstetten. Die 31 Jahre alte Betreuerin habe die Kinder für einige Zeit mit den Hunden - einem Rottweiler und drei Jack Russell Terriern - allein gelassen, um ihren Autoschlüssel zu holen, berichtete die Behörde.

    Die Tiere trugen entgegen den Vorschriften keinen Maulkorb und waren nicht angeleint.

    Betreuerin brachte Kind nicht zum Arzt
    Nach der Attacke brachte die 31-Jährige am Freitag das verletzte Kind nicht direkt zum Arzt, sondern nach Hause.

    Erst die Eltern fuhren den Neunjährigen in eine Klinik, wo er ambulant behandelt wurde. Die Betreuerin muss sich wegen Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung verantworten.

    In Deutschland hatte zuletzt der Fall des Kampfhundes Chico für Schlagzeilen gesorgt. Der Staffordshire-Mischling hatte Anfang April seine Besitzer totgebissen, eine 52 Jahre alte Frau und ihren Sohn. Das Tier wurde daraufhin eingeschläfert.© dpa


    Ein Neunjähriger ist in Österreich von den vier Hunden seiner Betreuerin angegriffen worden. (Symbolbild)
    © imago/Rüdiger Wölk
     
    #1 chiquita
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Armes Kind - wurde einer inkompetenten Betreuerin ueberlassen :(
     
    #2 Madeleinemom
  4. Schlimm :(
     
    #3 Stinkstiefelchen

  5. Naja ... ich seh das etwas differenzierter ... ich weiß nicht, wie lange dauert es einen Autoschlüssel zu holen? Ne Minute unter Umständen? 2-3 Minuten? Vllt. max 5 Minuten? Ich persönlich find es irgendwie schon heftig, dass in der kurzen Zeit sofort ein Kind von den Hunden attackiert wird ...
    wir hatten auch immer mehrere Hunde gleichzeitig, als ich ein Kind war und ich war immer wieder mal für eine genau so kurze Zeit alleine mit den Hunden, darunter ein Leonberger und altdeutscher Schäferhund. Meine Mutter und auch der Rest der Familie waren deswegen keineswegs inkompetent. Unsere Hunde waren nur wohl eindeutig wesensfester ...

    Inkompetent ist hingegen tatsächlich das Verhalten das Kind nicht zu einem Arzt zu bringen.
     
    #4 BlackCloud
  6. Es ist aber schon ein Unterschied, ob ich das eigene Kind oder ein fremdes mit den Hunden alleine lasse.
     
    #5 Stinkstiefelchen
  7. und leider passiert es auch gerade bei eignem kleinen kind und mehreren hunden, wenn jagdverhalten ausgelöst wird.
    da hilft auch das wesenfest gar nicht und genau das sind oft die vorfälle mit schrecklichem ausgang.
     
    #6 matty
  8. Mag sein, aber wenn es seine Betreuerin war, wird das Kind nicht so fremd sein.
     
    #7 BlackCloud
  9. Man weiß aber nicht, wie lange das Kind dort schon betreut wurde. Es kann theoretisch seit Jahren dorthin gehen, oder seit einer Woche... :kp:

    Außerdem ist es trotzdem was anderes, ob du deine eigenen Kinder mit deinen eigenen Hunden alleine lässt, oder die Kinder anderer Leute.
     
    #8 lektoratte
  10. Natürlich kann das alles sein. Ich finde es trotzdem etwas übertrieben die Halterin als inkompetent hinzustellen. Dem stimme ich nur in Sachen Bissverletzung und das Kind nicht zum Arzt bringen zu.
     
    #9 BlackCloud
  11. Sagen wir mal so - das Gesamtbild wirkt zumindest so, wie es da steht, nicht sehr überzeugend.

    Es kann allerdings durchaus sein, dass sie sogar eine vorbildliche Hundehalterin ist... allerdings wurde nicht von einer "inkompetenten Halterin", sondern einer "inkompetenten Betreuerin" gesprochen... - und als Betreuerin wirkt sie in diesem Bericht durchaus etwas kopflos.

    Allerdings war im Bericht von mehreren anwesenden Kindern die Rede... wenn sie die nicht so einfach nach Hause bringen konnte, hat sie für die ja auch eine Aufsichtspflicht, was ein Grund gewesen sein könnte, warum sie den Jungen zu seinen Eltern gefahren hat. (Allerdings wäre es wohl eher sinnvoll, einen Rettungswagen zu rufen und die Eltern zu informieren o.ä. - die Aktion war irgendwie panne.)

    Das große Ü hatte, als es noch ein sehr kleines Ü war, eine Tagesmutter, die parallel bis zu vier Kinder betreutet und selbst drei Hunde hatte - zwei RRs und eine alten JRT.

    Die Ridgebacks hatten ihren Hundeplatz in der Wohnküche, und wenn vormittags die Kinder da waren (Beteuung war nur bis maximal 13:00), waren die Hunde in der Küche - und der Hudeoppa hinter dem Kindergitter im Keller, mit Hundebett im dortigen Arbeitszimmer.

    Den JRT habe ich ab und an gesehen, die RRs nie - und die Kinder ebenso.

    Ich fand das auch durchaus okay so, zumal in dem Fall die Kinder wirklich alle noch klein waren.

    Mehrere Kinder mit mehreren Hunden allein zu lassen, wie im Bericht erwähnt, finde ich für eine Tagesmutter unverantwortlich.

    Innerhalb der eigenen Familie mag das anders sein, weil ja Hund und Mensch da wirklich zur Familie gehören. Tageskinder kommen zwar regelmäßig, sind aber irgendwie aus Hundesicht vermutlich trotzdem letzlich nur Besuch.
     
    #10 lektoratte
  12. Du hast recht, ich hab nicht richtig gelesen.
     
    #11 BlackCloud
  13. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Amstetten: Vier Hunde greifen Kind an - Neunjähriger erleidet tiefe Bisswunden“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden