American Staffordshire Welpen aus Tierschutz in NRW anmelden.

  • der Typ am Bass
Hallo liebe KSG Gemeinde!

Mit grossem Interesse bin ich auf Euer Forum gestossen und lese hier nun schon eine ganze Weile mit.

Meine Lebensgefährtin und ich planen seit einigen Jahren uns einen Am. Staffordshire in unsere Familie aufzunehmen. Da wir einen kleinen Kater haben, kommt für uns eigentlich auch nur ein Welpe oder relativ junges Tier aus dem Tierschutz in Frage, welches sich noch gut sozialisieren lässt. Wir wollen keine scharfe Waffe sondern eine loyale Familienschmuserin. Wir habe uns somit auch für ein Weibchen entschieden.

Nun ist es so dass uns die Möglichkeit besteht ab August eine kleine Stafford Hündin zu uns nehmen, die wir aus dem Tierschutz bekommen.

Meine Frage wäre nun der weitere Verlauf bzw. Anmeldevorgang beim Amt.


Folgendes ist bereits geschehen, bzw. passiert unmittelbar vor der Anschaffung.


1. Sachkunde Prüfung (gem. § 6 Abs. 2 LHundG NRW) liegt vor. Ist dieser ausreichend?

2. Polizeiliches Führungszeugnis ist ohne Einträge und wird Anfang Juli beantragt damit es auf dem neusten Stand ist(gilt nur für die letzten 3 Monate). Braucht man hier das 'Große' oder 'Kleine' Führungszeugnis?

3. Hundehaftpflicht Versicherung wird im Voraus abgeschlossen und die Versicherungspolice bei Anmeldung des Hundes beim Amt vorgelegt.

4. Nachweis über Unterkunft. Der Hund wird bei uns in Mehrfamilien Reihenhaus gehalten. Hier handelt es sich um unser Eigentum.

5. Anmeldung Hundesteuer

Ich glaube das sollte es gewesen sein? Mich würde jetzt noch interessieren ob meine kleine maulkorbpflichtig ist oder gibt es hier bei Welpen eine Schonfrist? Eine Befreiung der Maulkorpflicht bekomme ich doch nur nach erfolgreicher Absolvierung des Wesenstest, richtig? Bis zu welchem Alter muss dieser erfolgen?

Ich habe unter anderem gelesen dass es angeblich einen 'Grpßen' und 'Kleinen' Wesenstest geben soll wobei zweiter bereits im Welpenalter durchgeführt werden kann und vom Maulkorb befreit. Ist diese Aussage korrekt?

Ich würde meiner kleinen gerne die Maulkorbstrapaze ersparen, wenn es eben geht.

Falls Ihr sonst noch ein paar Tipps oder gute Ratschläge für mich habt, nehme ich diese liebend gern an!


Danke und lieben Gruss!
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi der Typ am Bass :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Melanie F
:hallo: also ... bissher macht ihr alles richtig um die kleine aufnehmen zu können ! Die Sache mit dem MK ist in NRW so ne Sache. Meiner zum Beispiel hat trotz 5fachen WT innerorts die Auflage MK zu tragen :( ! Generell kannst du sie mit dem WT befreien lassen. Für das genaue Alter für den WT fragst du am besten beim OA ansonsten soweit ich weiss ab dem 15. Lebensmonat vielleicht auch schon früher, aber wer weiss ob die den dann anerkennen, da auch in NRW keine Pflicht zum WT besteht! Wie alt ist denn die Dame, wenn ihr sie bekommt ? Kann mir vorstellen, dass sie erst ab dem 6 Monat MK verpflichtet ist .... in BaWü ist das so! Von dieser Klausel habe ich aber noch nichts in der LHundG in NRW gelesen :verwirrt: wäre ja sch.eiße, wenn sie sofort einen tragen müsste ! :hallo:
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • der Typ am Bass
Hi Melanie!

Vielen Dank für Deine Antwort.

Also, verstehe ich richtig: Ich bin in NRW NICHT verpflichtet einen Wesenstest mit einem Am. Stafford zu absolvieren? Sei denn ich würde Sie / Ihn gern von der MK Pflicht befreien?

Danke und viele Grüße
 
  • Pete23021972
ja, richtig
 
  • nasenbär
Ein Welpe ist bis zum 6. Monat vom Maulkorb befreit, auf Antrag kann man dies bis zum 12Monat nochmals eventuell erwirken, kommt immer auf die Stadt oder Gemeinde an. Ab den 15. Monat kann der Hund zum Wesenstest geführt werden. Den zweiten muß er dann mit 24 Monaten nochmals absolvieren.
Auf jedenfall ist anstatt Maulkorb auch ein Halti erlaubt.
Wesenstest ist freiwillig, ohne Wesenstest muß die sogenannte "Kampfhundsteuer "bezahlt werden. Hund darf denn nur mit Maulkorb und an der Leine geführt werden.

In Aachen tritt die erhöhte Hundesteuer von 820 Euro nur ein wenn Hund nicht zum Wesenstest geht oder durchfällt. Es gibt auch Städte in NRW da wird auch nach bestandenen Wesenstest die erhöhte Hundesteuer verlangt.
Alleine die Anmeldung zur Erlaubnis unserer 5 Nasen kostet pro Hund 90 Euro, Wesenstest pro Hund 150 Euro und Besichtigung unseres gemieteten Hauses und Garten nochmals 100 Euro.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • der Typ am Bass
Danke. Das mit dem 6 Monat habe ich jetzt schon einige Male gelesen. Im LHundeG finde ich dies jedoch nicht. Aber das kommt ohnehin nicht in Frage. Wann würdet Ihr mir empfehlen den Wesenstest mit der Hündin zu machen. Eher früher oder eher später)

Eine Frage hätte ich dann noch. Wenn meine Lebensgefährtin ebenfalls den Sachkunde nachweise hat, kann sie sie dann auch ohne Begrenzung ausführen?

Danke und viele Güße.
 
  • Pete23021972
ausführen ja, leinen- und maulkorbbefreiung nur für den, der den wt mitgemacht hat.


pete
 
  • der Typ am Bass
In Aachen tritt die erhöhte Hundesteuer von 820 Euro nur ein wenn Hund nicht zum Wesenstest geht oder durchfällt. Es gibt auch Städte in NRW da wird auch nach bestandenen Wesenstest die erhöhte Hundesteuer verlangt.
Alleine die Anmeldung zur Erlaubnis unserer 5 Nasen kostet pro Hund 90 Euro, Wesenstest pro Hund 150 Euro und Besichtigung unseres gemieteten Hauses und Garten nochmals 100 Euro.


Hier in Bielefeld wird in Bezug auf die Hundesteuer nicht zwischen 'Hund' und 'Kampfhund' getrennt. Ein Hund kostet pauschal 96€. Beim zweiten und dritten wird es entsprechend teurer.
 
  • Pete23021972
hundesteuer und kosten für wesenstest sind gemeindesache.
einer begutachtung des grundstückes bedarf es erst einmal nicht, es sei denn, der hund ist dort alleine untergebracht. die kosten wären auch kommunalsache.
 
  • tessa
Hi.

Ganz wichtig: Du musst dem Amt natürlich nachweisen, dass der Hund von einem Tierschutzverein bzw. aus einem Tierheim stammt.

Wenn Du dem Amt nachweist, dass Du mit dem Hund mindestens 1 x die Woche in einer anerkannten Einrichtung (muss eine Hundeschule oder ein Verein sein, die offiziell den Verhaltenstest abnehmen dürfen) auf den Verhaltenstest hin arbeitest, dann kannst Du eine vorläufige Maulkorbbefreiung für den Hund auch nach dem 6. Lebensmonat erwirken, ich meine mich zu erinnern, dass die bis zum 24. Lebensmonat gilt, wenn Du alle 3 (oder 6) Wochen dem Amt eine Bestätigung reinreichst, dass Du regelmäßig und ununterbrochen mit dem Hund unter Anleitung für den Test übst.

Schau mal hier: Wichtig ist nicht nur der Gesetzestext, vielmehr die Durchführungsbestimmungen und die Verwaltungsvorschriften!



Gruß
tessa
 
  • AmStaff-Ganja
Wenn Du dem Amt nachweist, dass Du mit dem Hund mindestens 1 x die Woche in einer anerkannten Einrichtung (muss eine Hundeschule oder ein Verein sein, die offiziell den Verhaltenstest abnehmen dürfen) auf den Verhaltenstest hin arbeitest, dann kannst Du eine vorläufige Maulkorbbefreiung für den Hund auch nach dem 6. Lebensmonat erwirken, ich meine mich zu erinnern, dass die bis zum 24. Lebensmonat gilt, wenn Du alle 3 (oder 6) Wochen dem Amt eine Bestätigung reinreichst, dass Du regelmäßig und ununterbrochen mit dem Hund unter Anleitung für den Test übst.
Je nach Kommune reicht die Bestätigung der Teilnahme einer "normalen" Hundeschule bzw. eines Hundesportvereins.

Ebenfalls ist das führen ohne MK bei bestandenem Wesenstest auch bei einer Person die den Test nicht absolviert hat, möglich. Ein Sachkundenachweis ist allerdings Pflicht.

Das beste ist du informierst dich bei deinem zuständigen OA.
 
  • steffi75
hier in lev kann man auch den regelmäßigen besuch einer hundschule nachweisen und bekommt dann ne vorläufige MK befreiung. hab ich fürn kalli auch :D. aber das iss auch gemeindesache glaub ich :unsicher:.
 
  • Ruhrlady
in einigen Gemeinden wird ein Zaun und sogar die Höhe vorgeschrieben, wenn es sich um ein eigenes Grundstück handelt. In der Gemeinde Neuenrade mußte ein Hundeinteressent den gesamten Zaun um sein Grundstück bauen, bei der Besichtigung noch mal um 20 cm erhöhen, für eine alte kranke Staffhündin mit Mammatumoren die kaum auf die Couch kam..

ist pro Gemeinde unterschiedlich...
 
  • der Typ am Bass
Vielen Dank and alle für die nützlichen Informationen. Ich denke das sollte alles einwandfrei laufen da wir alle nötigen Auflagen erfüllen :)

Bezüglich des WT werde ich sicherlich noch das ein oder andere Mal Euren Rat benötigen. Bis dahin haben wir aber noch ein paar Tage.


Lieben Gruss!
 
  • Lennox_1201
Hast du ein foto von deinem zukünftigen Mitbewohner?
Bzw. von welchem TS isser denn?

*Baby Bilder sehen will*:love:
 
  • Pete23021972
also, das thema "hundeschule und maulkorbbefreiung" wäre grundlegend zu vertiefen. hier ist aber nicht der richtige ort dafür. ;)

pete
 
  • Ninchen
bielefeld? ^^ habt ihr schon eine hundeschule ausgesucht?
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „American Staffordshire Welpen aus Tierschutz in NRW anmelden.“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten