Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

American Bully Classic

  1. Falls es doch noch Überlegungen zu Hunden "dieses Typs" aus dem TS geben sollte, @Msss208 - 2 vier Monate alte Bullys sitzen im TH Überlingen:

     
    #21 sleepy
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. @MissNoah

    Ja natürlich gibt es auch dort, vereinzelt und wenige, ordentliche Leute die sich mit dem Thema auseinandersetzen und gute, funktionale Hunde züchten.
    Aber da den Unterschied zu finden, zwischen so einem Guten und den vielen, vielen Vermehrern, ist sicher sehr schwierig.
    Ich sag ja nicht das jeder Hund unterm VDH oder so gezüchtet werden muss, aber für Neuhundehalter ist es doch sicher sehr schwer da gut von schlecht zu unterscheiden.
    Ich hätte da auch keine Ahnung groß. Wenn hier einer vom Züchter einzieht, werde ich auch auf das Schwarmwissen des Forums zählen.
     
    #22 Joki Staffi
  4. Deswegen hat der TE doch hier gefragt :tuedelue:
     
    #23 DobiFraulein
  5. Er hat ja weiter unten geschrieben :"Wer sich damit auseinander setzt, findet seriöse gute Züchter".
    Ja wenn er sie denn schon gefunden hat, warum hat er dann die Frage gestellt?
    Wenn ich über reagiert habe, sei mir bitte verziehen. Aber bei dem was so draußen rum läuft und was die Leute sich so für Hunde anschaffen und anschaffen wollen, fehlt mir momentan der Optimismus das die Leute sich wirklich eingehend damit beschäftigen.
     
    #24 Joki Staffi
  6. Ich bezweifle ernsthaft, dass die deutsche American Bully Szene groß genug ist um einen gesunden Genpool und seriöse Züchter zu haben.

    Alles was mir bislang so untergekommen ist, gehörte der Fraktion "Vermehrer" an. Auch die, die rein optisch funktionale Hunde hatten, hatten keinen Plan von Gesundheitsauswertungen. Was die unter gesund verstanden haben war, wenn der Tierarzt beim Abhören vor der Impfung nichts feststellt. So züchtet man aber keine Hunde.
     
    #25 IgorAndersen
  7. Staffmixe hats ja leider bereits haufenweise in TH. Auch Welpen, wie schon gezeigt, da braucht man keine 2500+ für einen Hund bezahlen mit fragwürdiger "Abstammung"....

    Abgesehen davon werden die oft als "Nicht-Listenhund" beworben, was einfach Quatsch ist. Da nicht anerkannt = Phänotyp = Listenhund. Kein Urlaub in Frankreich, Kroatien usw und das ist noch der kleinste Nachteil.
     
    #26 pat_blue
  8. Kann man ganz sicher, wenn man es denn will. Andererseits, warum sollte man es tun? Wenn man bereit ist, sich bestimmten Regeln, wie etwa Gesundheitschecks, Anzahl der Würfe der Hündin, Aufzucht... zu unterwerfen und mit Hunden züchten möchte, die die gesundheitlichen Voraussetzungen erfüllen, warum sollte man das ohne seriösen Verband und ohne Papiere tun? Und mehr als der Verband vorschreibt, geht auch bei organisierten Züchtern immer.

    Das "Gute" bei dieser Art von "Zucht" ist allerdings, dass es zumindest keine Inzuchtprobleme etc. gibt... Ohne Dokumentation der Abstammung über viele Generationen wüsste ich nicht, wie planvolle Zucht funktionieren sollte.
     
    #27 Morris
  9. Da gibt es einige Gründe.
    Zum einen sind nicht alle Rassen von der FCI anerkannt. Es sind aber dennoch Rassen, oder zumindest Schläge, die seit langem existieren.
    Dann gibt es Vereine die selbst so fragwürdig im Sinne ihrer betreuten Rasse handeln, dass verantwortungsvolle Züchter dies nicht mehr unterstützen wollen.
    Auch gibt es Gebräuche/Einsatzmöglichkeiten die von manchen Vereinen nicht unterstützt werden (wollen), so dass es dem Züchter schwer bis unmöglich gemacht wird, in diesem Verein auf Gebrauch zu selektieren.
    Usw...

    Eine Dokumentation der Ahnen kann auch ohne Verein erfolgen. Zum Beispiel durch Register. Man kann dort in der Theorie betrügen, allerdings hat sich gezeigt, dass auch in der FCI nicht alle Ahnentafeln den Tatsachen entsprechen. Von daher, betrügen kann man fast immer, aber man kann die Dokumentation auch ohne Verein korrekt und öffentlich nutzen.
     
    #28 Crabat
  10. vor ein paar jahren hat sich doch hier ein mädel angemeldet, die einen ambully classic kaufen wollte. sie hat einen "top-züchter" gefunden und den welpen schliesslich gekauft.
    da sie wenigstens grob wusste, was da gesundheitlich passieren kann, hat sie den welpen schön schlank gross werden lassen und hat sich an alle empfehlungen gehalten. der hund war keinesfalls übertrieben und sah (für einen bully) sportlich aus.
    sie war felsenfest davon überzeugt, dass es gesunde exemplare gibt und sie so einen daheim hatte.

    das ende der geschichte war, dass der hund mit knapp 2 jahren komplett kaputt auf den knochen und gelenken war und ich glaube, er ist nicht alt geworden.

    könnt ihr euch noch an den thread oder den namen des hundes erinnern? leider fällt es mir nicht mehr ein. der thread ging sehr lange und war immer wieder hier zu lesen.

    sie hatte auch einen blog, wo sie über ihre erfahrungen mit dem bub erzählt hat.
     
    #29 Momo-Tanja
  11. Blaze?
     
    #30 MadlenBella
  12. @MadlenBella fast: American Bully Blade
     
    #31 Momo-Tanja
  13. Blade
     
    #32 Crabat
  14. Blade!

    Edit: zu spät
     
    #33 MadlenBella
  15. Der letzte Post:
    FB in Blue-fawn sable eingezogen.

    Nicht viel gelernt, oder?
     
    #34 Zucchini
  16. ...aber das Wesen!

    :rolleyes:
     
    #35 MissNoah

  17. Sage ich ja, netter und lieber kanns nicht werden...keine predigt wird etwas nützen, die leute blenden gekonnt alle abnormalitaeten aus, glubschaugen ( erst wenn sie ausm schaedel rollen beim aufregung, faellts auf) plattnasen (die ersticken), blaue und taube merle hunden (mit hautkrankheiten) , zapfenzieher schwaenze ( erst wenn die keilwirbel probleme verursachen). U.s.w und sofort...

    warum man solche rassen nicht verbieten kann ist mir ein raetsel.
     
    #36 toubab
  18. Bild von "Rosin Tiergesundheit" auf Facebook.
    Links normale Wirbelsäule, rechts Französische Bulldogge.

    Ja Moin... :asshat:
     
    #37 MissNoah

  19. Da wirds einem übel beim Zuschauen.
     
    #38 toubab
  20. Wenn ich sehe was die natur bei mir ins haus geschickt hat, alles funktionell, ok, links und rechts ein paar fehlende backen zaehnen, knochen fressen dauert eine sekunde laenger, aber sonnst finde ich sie super schön und gelungen.
     
    #39 toubab
  21. Die Frage ist doch, ob bei einem seriösen Verband FCI drüber stehen muss. Das sehe ich nicht zwingend so.
    Und es ist doch zudem fraglich, dass man bei Hunden trotz Zucht im VDH, von dem man Seriosität erwarten können sollte, selbst nachrecherchieren muss, ob man da ein gesundes Exemplar kauft, was bei manchen Rassen ja schon mal per se ausgeschlossen ist, bei anderen je nach Linie.
     
    #40 Lille
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „American Bully Classic“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden