American Bully Classic

  • Msss208
Guten Morgen.
Nach langem Suchen muss ich mich nun doch mal an das Forum wenden.
Ab diesem Sommer soll ein American Bully mein Leben bereichern. Ich hatte zuletzt ein halbes Jahr lang einen Amstaff als Pflegehund bei mir, allerdings war mir schon immer klar, dass es für mich ein Bully sein muss. Ich habe Bullys im Freundes- und Familienkreis und ihr Umgang anderen Hunden und vor allem mit Kindern hat mich einfach begeistert.
Eine Sache vorab: Bitte keine Belehrungen. Ich habe mich lange und intensiv mit dem Gedanken auseinandergesetzt. Bei der Gemeinde in der ich lebe habe ich mich bereits informiert und mir alle notwendigen Informationen besorgt. Ich arbeite von Zuhause aus (auch nach Covid). Der Hund wird also kein Freund für den Lockdown, sondern einer fürs Leben.

Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Kennt jemand hier einen deutschen Züchter, der Classic Bullys züchtet? Leider gibt das Internet nicht wirklich was her. Die meisten Züchter sind wohl auf XL oder Pockets spezialisiert. Mir gefällt der Classic aber am besten, da er meiner Meinung nach etwas agiler daherkommt und nicht ganz so riesig wird.
Falls jemand einen Hinweis hat würde ich mich freuen.

Grüße und schönes Wochenende.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Msss208 :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • sleepy
Hi.
Da deine Entscheidung für diese "Rasse" ja offenbar felsenfest steht und du ausdrücklich keine "Belehrungen" von den teilweise ziemlich alten Hasen hier wünschst, werden hier vermutlich nicht viele Tips und Antworten kommen.

Dir einen "Züchter" zu empfehlen, wäre ja allein deshalb schon nahezu unmöglich, weil es sich bei den "American Bullys" schließlich nicht um (eine) anerkannte Rasse(n) handelt, sondern genaugenommen um nichts anderes als Mischlinge. Folglich gibt es auch keine anerkannten und empfehlenswerten Züchter, sondern bestenfalls Welpenproduzenten, die zu unfassbaren Preisen nicht selten schwer kranke, teilweise sogar lebensunfähige (vor allem bei den "Pockets") Hunde via Kleinanzeigen verhökern.

Ich denke, die meisten Mitglieder hier würden dir raten, dein Vorhaben nochmal zu überdenken. Die einen, weil sie dir zu vernünftigen Züchtern anerkannter Rassen raten würden, die anderen weil sie der Meinung wären, daß du einen passenden Hund "dieses Typs" auch im Tierschutz finden könntest.
Daß hier Empfehlungen für American Bully "Züchter" kommen, kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

Vielleicht bemühst du ja mal hier die Suchfunktion und liest dich ein wenig durch die Themen, die in der Vergangenheit schon zu dem Thema entstanden sind. Womöglich findest du da ja doch noch Rat - oder Erleuchtung...?
;)
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Paulemaus
An dieser Stelle fehlt mir definitiv der "optimistisch" Button :)
 
  • mama5
Was ist überhaupt ein American Bully?
Sind es die Hunde die Aussehen wie große Bulldog/Staff Mischung.
 
  • snowflake
Was ist überhaupt ein American Bully?
Sind es die Hunde die Aussehen wie große Bulldog/Staff Mischung.
So können sie aussehen, aber es gibt sie in verschiedenen Sorten.
Schlimmstenfalls sehen sie so aus:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • La Traviata
Sag mir bitte, dass das Photoshop ist. Welcher Verrückte produziert denn solche Kreaturen?
 
  • sleepy
Sag mir bitte, dass das Photoshop ist. Welcher Verrückte produziert denn solche Kreaturen?

Nein, es ist kein Photoshop.
Das ist der sogenannte "American Bully POCKET"...
Ich weiß aber auch erst mit absoluter Sicherheit daß solche Fotos nicht gefaked sind, seit hier in der Nachbarschaft ein junger Mann mit einer so aussehenden Hündin gewohnt hat.

Das arme Wesen war nicht in der Lage Treppen zu laufen, lag ständig röchelnd auf den Gehwegplatten und kackte den Gemeinschaftsgarten voll. Letzteres leider nicht nur, weil ihre Halter die letzten Asis waren, die gar nicht dran dachten, hinter ihrer Hündin auch wieder aufzuräumen, sondern vor allem auch deshalb, weil das arme Wesen tatsächlich nicht imstande war, ein paar Schritte Gassi zu gehen. Das schaffte sie nicht.

Dazu kamen reichlich Allergien und vollkommen dilettantisch "kupierte", nein, abgefratzte Ohren.
:(
Null Einsicht für das Leid des armen Tieres bei den Besitzern. Schließlich sogar noch der Versuch, einen "passenden" Rüden dazu "zu nehmen", den die Kleine allerdings gleich ordentlich weggebissen hatte und der deshalb so schnell wieder verschwand, wie er aufgetaucht war...

Betrübt erzählte mir Frauchen daraufhin, daß die Hündin doch sonst IMMER nett zu allen Hunden wäre, bzw. alle ignorieren würde.
Ja, sicher, zu etwas anderem wäre das arme Ding auch gar nicht in der Lage gewesen. Bei dem Rüden in ihrem Revier hat sie wahrscheinlich einmal all ihre Puste und Kraft zusammengekratzt, um sich wenigstens den von der Pelle zu halten.

Ich habe wegen der kleinen Hündin Tränen vergossen, aber wirklich helfen kann man diesen armen Kreaturen leider nur noch durch NICHT KAUFEN.
 
  • MissNoah
Die kleinen krötenartigen Kreaturen sind die Exotics :)
 
  • Msss208
Erst einmal vielen Dank für die mehr oder weniger hilfreichen Antworten.
Meine Entscheidung für diese Rasse steht fest. Wenn man sich etwas mit dieser Rasse auseinandersetzt wird man feststellen, dass es sehr wohl seriöse Züchter gibt, die gesunde und muntere Welpen zur Welt bringen. Schwarze Schafe hast du überall, dass man so etwas nicht unterstützen sollte wird wohl jedem klar sein.
Der Hund auf dem Foto ist im übrigen kein Pocket Bully, sondern ein Micro bzw Exotic Bully. Bezeichnend dass man den ''schlimmsten'' Hund den man auf die schnelle findet benutzt, um hier Propaganda gegen die Rasse bzw deren Halter zu machen. Dass man die Zucht von Exotic Varianten nicht unterstützen sollte ist völlig richtig. Bei seriösen Züchtern werden Sie diese auch nicht finden.

Beim nächsten Mal vielleicht zuerst Google bemühen wenn man etwas über die Rasse herausfinden möchte. Nicht alle Bullys sind ungesunden, gequälte Wesen die einem nur Leid tun können. Schade dass hier direkt mit solchen Keulen geschwungen wird.
Wahrscheinlich sollte ich mir einen Mops oder einen Franzosen zulegen, so wie sie X-Fach draußen unterwegs sind. Die sind mit Sicherheit gesünder.

Schönen Sonntag noch an alle.
 
  • Dunni
Wahrscheinlich sollte ich mir einen Mops oder einen Franzosen zulegen, so wie sie X-Fach draußen unterwegs sind. Die sind mit Sicherheit gesünder.
Jedem, der hier mit der Frage nach einem Züchter für Mops oder French Bulldog auftaucht, wird genau so von der Rasse abgeraten bzw. bezüglich der Gesundheit gewarnt wie ein Bully-Interessent.

Wenn man sich etwas mit dieser Rasse auseinandersetzt wird man feststellen, dass es sehr wohl seriöse Züchter gibt, die gesunde und muntere Welpen zur Welt bringen.
Dann dürfte es, auch ohne Nachfrage in diesem Forum, ja nicht so schwer sein, einen passenden Züchter mit top gesunden, über mehrere Generationen untersuchten Hunden zu finden.
 
  • mama5
Ich habe nur gefragt wie ein American Bully aussieht.
Jetzt weiß ich, wie es aussehen kann.
Ja, ich hätte auch Google bemühen können, aber man kann denke ich auch hier im Forum fragen.
 
  • mama5
Nebenbei, sieht der arme Hund nicht gerade "hübsch" aus.
Gesund wird wohl auch nicht sein. Da sieht man, was schlechte Zucht alles anrichten kann.
 
  • Joki Staffi
Da es keine anerkannte Rasse ist, weil es Mixe sind, gibt es keine wirklich seriösen Züchter. Denn seriöse Züchter unterwerfen sich oft Vereinen oder dem FCI etc.

Ein Hund, der ein Mix ist, hat keinen Züchter, sondern einen Vermehrer.
Du wirst schnell merken das hier weder Frenchies sind, noch Möppse:sarkasmus:, wenn dann nur über den Tierschutz eingezogen. Keiner hier unterstützt Qualzuchten. Denn genau das sind sie, der French, der Mops, der American Bully. Da gibt es nix schön zu reden, wir wissen um die Gesundheit der Hunde.
Am Besten noch in Blue oder Fawn, dann ist das gesamte Paket zusammen. Und nein, mittlerweile geht mir jegliches Verständnis dafür ab wenn Leute solche Hunde kaufen. Es ist eine Qual, da kann man 100mal sagen der kann atmen. Kann er nicht, kann er einfach nicht. Das lässt die Anatomie gar nicht zu. Also wenn du dich bei denen einreihen und unbedingt so einen Hund kaufen möchtest, die im Übrigen Listenhund Mixe und damit fast überall gelistet sind, dann mach das.
 
  • snowflake
Ja, ich hätte auch Google bemühen können, aber man kann denke ich auch hier im Forum fragen.
Ich denke, der Verweis zu Google war nicht an dich gerichtet, mama. Das ging an die, die die "Rasse" schlecht gemacht haben - weil die haben ja keine Ahnung. :sarkasmus:
 
  • La Traviata
Nein, es ist kein Photoshop.
Das ist der sogenannte "American Bully POCKET"...
Eine Hosentasche, in die dieses Ding reinpasst, übersteigt mein Vorstellungsvermögen. Was stimmt denn bloß mit den Menschen nicht.
 
  • MissNoah
Der/Die TE sucht aber keinen Pocket/Exotic/Micro, sondern einen Classic Bully.
Und bei denen gibt es durchaus sehr funktionale Exemplare, die von gewissen VDH-Rassen nur schwierig zu unterscheiden sein dürften.
Und unabhängig davon, ob das beim Bully an sich so existiert (weiß ich halt nicht), aber auch ohne Papiere kann man sehr wohlüberlegt und gut züchten. Mit Gesundheitschecks, Zuchtziel etc.

Nur bevor alle nen Herzinfarkt bekommen weil "Bully".
Zum Thema Liste muss der/die TE sich dann halt schlau machen.
 
  • mama5
Ich kenne die Unterschiede nicht, aber der Hund auf der Bild, sage ich sehr selten, sieht "furchtbar" aus und ich denke sowas kann nicht gesund sein.
 
  • Rudi456
Nur bevor alle nen Herzinfarkt bekommen weil "Bully".

Ich hab bei TikTok auch schon Clips gesehen, die als „Bullys“ bezeichnet wurden sich aber von der AB und OEB optisch nicht unterschieden haben.

Ist schwierig, da ja jeder sie so nennen kann wie er will, da es keine Richtlinien gibt.
 
  • MissNoah
Ich hab bei TikTok auch schon Clips gesehen, die als „Bullys“ bezeichnet wurden sich aber von der AB und OEB optisch nicht unterschieden haben.

Ist schwierig, da ja jeder sie so nennen kann wie er will, da es keine Richtlinien gibt.

Wie bei Mixen oder "neuen Rassen" immer. Klar kommen da die Ausgangsrassen durch, mal mehr mal weniger. Die Bulldog-Rückzüchtungen sehen doch zB teilweise auch sehr unterschiedlich aus, obwohl sie unter einem offiziellen Namen laufen.
Muss man halt schauen, welchen Typ man sucht. Unter "Continental Bulldog" findet man ja auch sehr unterschiedliche Hunde.
 
  • Crabat
Ich denke auch dass man Interessenten wie den/die TE nicht durch haten überzeugt ;)

Vielleicht wäre der American Bulldog auch eine interessante Rasse für den TE? Auch da gibt es verschiedene Linien, teilweise sehr funktionale. Bei den AmBulls gibt es aber mehr Züchter, die wirklich dokumentierte Gesundheitsuntersuchungen aller Ahnen vorweisen können. Auch AmBulls sind nicht anerkannt in der FCI, aber die Züchter sind gut organisiert.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „American Bully Classic“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten