Americ. Staffordshire Terrier aus dem TH, Hessen nach Rheinland-Pfalz

  • Lisipisi
Hallo,
ich weiß, ein Beitrag dieser Art gibt es hier schon allerdings ist dieser bereits 8 Jahre alt und vielleicht hat sich da ja etwas geändert zu dem Thema oder jemand kennt sich gut aus.

Ich möchte gerne einen American Staffordshire aus einem TH in Hessen adoptieren, wohne allerdings in Rlp.
Nun hat mir das TH mitgeteilt, dass es Komplikationen deshalb geben könnte weil ein gewisser Herr Kuhn von der ADD für die Haltung eines solchen Hundes besondere Auflagen vorsieht.
Bei meiner zuständigen Verbandsgemeinde war ich bereits, die haben mir allerdings nichts zu möglichen Problemen dieser Art mitgeteilt.

Hat vielleicht jemand Erfahrung mit solch einem Fall und kann mir ein paar Infos hierzu geben?
Vielen Dank im Voraus
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Lisipisi :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Pyrrha80
Hallo,
ich weiß, ein Beitrag dieser Art gibt es hier schon allerdings ist dieser bereits 8 Jahre alt und vielleicht hat sich da ja etwas geändert zu dem Thema oder jemand kennt sich gut aus.

Ich möchte gerne einen American Staffordshire aus einem TH in Hessen adoptieren, wohne allerdings in Rlp.
Nun hat mir das TH mitgeteilt, dass es Komplikationen deshalb geben könnte weil ein gewisser Herr Kuhn von der ADD für die Haltung eines solchen Hundes besondere Auflagen vorsieht.
Bei meiner zuständigen Verbandsgemeinde war ich bereits, die haben mir allerdings nichts zu möglichen Problemen dieser Art mitgeteilt.

Hat vielleicht jemand Erfahrung mit solch einem Fall und kann mir ein paar Infos hierzu geben?
Vielen Dank im Voraus

Nun, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, braucht es für die Genehmigung in RLP ein "brechtigtes Interesse" und das gilt wohl nur für Hunde aus einem TH in RLP, ein Tierheim aus einem anderen BL zählt da nicht.



Der unten genannte Hr. Weidemann ist übrigens ein sehr erfolgreicher und oft empfohlener Anwalt für Hunderecht. wenn du es ganz genau wissen willst, frag ihn:
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Heather
Wäre es dein erster Listenhund?
Wenn ja wirds wohl schwierig.
Wenn man noch nie einen Listenhund besessen hat, wollen die Ämter nur einen Hund aus RLP genehmigen.
Auch wenn man schon einen hatte versuchen sie es auch damit.
Allerdings ist es dann nicht unmöglich einen aus einem anderen Bundesland genehmigt zu bekommen.
Ich musste 2015 nur die aus RLP vorgeschlagenen Hunde alle ablehnen und habe einen Hund aus Kassel genehmigt bekommen.
Allerdings halte ich die Rassen schon seit 1993 und war somit kein Neuling auf diesem Gebiet.
 
  • Lisipisi
Vielen Dank für die Antworten.
An den Herrn Weidemann werde ich mich definitiv mal wenden.
Berechtigtes Interesse bestünde ja, der Hund kommt aus dem Tierheim und dieses TH ist ca 10 km von meinem Wohnort entfernt es liegt nur diese blöde Grenze der Bundesländer dazwischen das ist halt total ärgerlich. Außerdem habe ich mich natürlich direkt in die Kleine verliebt und da will man natürlich kämpfen!!
Ich musste 2015 nur die aus RLP vorgeschlagenen Hunde alle ablehnen und habe einen Hund aus Kassel genehmigt bekommen.
Allerdings halte ich die Rassen schon seit 1993 und war somit kein Neuling auf diesem Gebiet.
Finde es ja gut, dass sie dann wenigstens helfen eine Alternative zu finden aber in meinem Fall wäre es echt völliger Schwachsinn wenn sie mir einen Hund aus einem TH in RLP vorschlagen welches zb ne Stunde Fahrt entfernt ist und das im anderen Bundelsand 10 min Fahrt entfernt ist :D
Aber gut Gesetz ist nunmal Gesetz:dagegen:
 
  • maaci
Hi,

wie ist die Sache denn jetzt ausgegangen?
Wir stehn grade vor dem selben problem. Das Tierheim kann/will uns den hund nicht geben aufgrund der Email von Hernn Kuhn n die Ordnungsämter in RLP.

Mfg
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Americ. Staffordshire Terrier aus dem TH, Hessen nach Rheinland-Pfalz“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten