Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Ameisen umsiedeln?

  1. Neulich wollten wir das "Unkraut", das sich mittlerweile in einigen Pflanzkübeln eingenistet hatte, durch sommerlich-bunte Blumen ersetzen. Im größten Kübel hatte sich jedoch zu unserer Überraschung ein Ameisenvolk eingenistet. Wir haben die Ameisen jetzt erstmal dort gelassen, wollten sie auch nicht um die Ecke bringen.

    Weiß jemand, ob man die ohne größeren Schaden für das Völkchen umsiedeln kann und wohin am besten?
     
    #1 krokodil
  2. Bei mir haben sich die Gartenmitbewohner inzwischen auf der Terrasse eingenistet, weswegen ich auch nach einer verträglichen ungiftigen Methode suchte. In mehreren Gartenratgebern stand: Mehrmals täglich über einen längeren Zeitraum kräftig wässern, den Ameisen wird es dann zu ungemütlich und sie ziehen von alleine um.
    Ich wässere jetzt den 4. Tag und rede mir ein, die Aktivitäten hätten schon etwas abgenommen
     
    #2 rimini
  3. Danke, rimini, dann werden wir mal die Regentonne leeren ... :)
     
    #3 krokodil
  4. Verspreche mir inzwischen nicht mehr sehr viel davon. Seit gestern regnet es hier auch noch - Ameisen sind immer noch da. Ich habe nur den Eindruck, das sie sich bei der Nässe, nur auf die allernötigsten Wege beschränken. Zusätzlich habe ich jetzt alle 30 cm Zitronenscheiben ausgelegt...der Glaube stirbt zuletzt
    Backpulver hilft zuverlässig, soll aber für die Ameisen sehr grausam sein.
     
    #4 rimini
  5. P.S. Nachbar meint die lassen sich sehr einfach umsiedeln


    · Ameisen umsiedeln: Außerhalb des Gebäudes kann ein Ameisenvolk komplett umgesiedelt werden, indem man einen Blumentopf mit Erde oder Holzwolle füllt und diesen umgekehrt auf das Nest stellt. Wenn die Ameisen umgezogen sind, den Topf einfach mit einem Spaten aufnehmen und an einen neuen Ort setzen.
     
    #5 rimini
  6. Die sind ja schon im Blumenkübel. Da hätte ich halt lieber Blumen drin, die sind einfach dekorativer. :D

    Sollten wir vielleicht einfach den gesamten Inhalt mitsamt Ameisen irgendwo in die Botanik stülpen? Das Problem ist, daß dieser Kübel ziemlich groß und somit sehr schwer ist. Der GG meinte, den könne man kaum mit Inhalt bewegen. :unsicher:
     
    #6 krokodil
  7. Du hast doch bestimmt schon ein Eckchen ausgesucht, wo dich die Ameisenfamilie nicht stört, kippe den ganzen Inhalt des Blumenkübels dann doch einfach vorsichtig dort hin, fülle neue Erde ein und bepflanze den Topf nach Wunsch.
    moin moin, ich habe es erst jetzt gerafft, es ist ein sehr großer, schwerer Kübel.
    Erde vorsichtig obenauf schütten und nicht ganz so tief wurzelnde einjährige Pflanzen setzen, besser vielleicht aussähen. Ich denke schon das sich Ameisen und Pflanzen arrangieren werden ohne sich gegenseitig zu schaden.
     
    #7 rimini
  8. Wie gesagt, das Problem ist der Transport von A nach B. Vielleicht geht's mit der Sackkarre ..... :gruebel: Werde heute abend nochmal mit dem GG beraten. ;)
     
    #8 krokodil
  9. Ich finde es jedenfalls klasse, das du dir wegen der Krappeltiere Gedanken machst. Viel zu vielen Menschen ist das einfach egal, oder sie wissen überhaupt nicht wie nützlich Ameisen sind.
     
    #9 rimini
  10. geht beides, ich habe Blumen und Ameisen in den Töpfen, musst allerdings zum bepflanzen Handschuhe anziehen
     
    #10 Lucie

  11. Danke! :)

    Der GG hatte sozusagen das "Unkraut" am Schopf gefaßt, mit einem Teil der Erde aus dem Kübel gehoben und auf die Schubkarre gesetzt. Da fiel ihm auf, daß im Kübel ganz viele Ameisen krabbelten, auch Eier abgelegt waren. Ein Teil der Ameisen befand sich natürlich auch in dem Klumpen, der nun auf der Schubkarre war, die krabbelten da ein bißchen panisch rum. :( GG: "Was machen wir denn jetzt?" :verwirrt:

    Wir haben dann beschlossen, den abgehobenen oberen Teil vorsichtig wieder auf den Rest zu setzen, haben die Schubkarre gekippt und eine ganze Weile so liegen lassen, damit die Ameisen, die noch auf der Schubkarre waren, leichter wieder zu ihrer Familie gelangen konnten. Ich hoffe, sie haben die Möglichkeit genutzt. :) Die Blumen haben wir stattdessen in einen Blumenkasten gepflanzt, sieht auch schön aus. :D

    Edit: Die Ameisen stören mich ja gar nicht so, aber das "Unkraut" ist nicht wirklich hübsch.
     
    #11 krokodil
  12. Apfelessig moegen die nicht. Immer wieder ordentlich was in die Eingaenge und ihre Wege entlang schuetten, dann verschwinden die.
     
    #12 Mauswanderer
  13.  
    #13 Lucie
  14.  
    #14 Lucie
  15. :rotwerd: Text und Bild klappt noch nicht so, sorry :rotwerd:, bei diesem Topf hatte ich auch erst das umsiedeln versucht, sie waren in null Komma nichts wieder in der neuen Erde, wir haben Frieden geschlossen da ich sie eh nicht los werde, sind in allen Töpfen und Kübeln vertreten.
     
    #15 Lucie
  16. Danke, Mauso. :)

    Lucie, die scheinen aber unter dem Topf sehr emsig zu sein ... :unsicher:
     
    #16 krokodil
  17. Ich habe zwar auch massenhaft Ameisen, sozusagen unter jedem Stein ein Nest, auch unter dem Plattenweg von der Straße zur Haustür, aber in den Blumentöpfen und -kübeln habe ich, vermutlich dank Untersetzern, keine.
     
    #17 snowflake
  18. Ich habe gestern mal vorsichtig nachgeschaut und glaube fast, die meisten sind schon ausgezogen. Am Wochenende werden wir versuchen, den Inhalt des Kübels an eine andere Stelle zu bringen, wo die Herrschaften Ameisen - so sie dann noch da sind - sich in Ruhe verlustieren können.
     
    #18 krokodil
  19. eben entdeckt, ich habe sogar im Apfelbaum in der Astgabelung ein Nest, bisher sind sie nur den Stamm hochgelaufen, so langsam nimmt es überhand
     
    #19 Lucie
  20. Ich brauche auch nicht nach Ameisen suchen, die sind irgendwie überall.
    Mein Nachbar war letztens mit der chemischen Keule unterwegs.
    Abertausende von Ameisen und er rannte mit einer kleinen Spraydose herum, sprühte mal hier mal da und meinte, so wird er sie los.
    Hab´s Gestern noch gesehen - sind nicht wirklich weniger geworden.

    Solange die sich nicht ins Haus verirren ist es mir erst mal egal.
    Obwohl es mit nicht so gefällt, dass sie sich Blattläuse als Haustiere halten.
    Aber dagegen gibt es ja auch wieder Insekten!
     
    #20 Podifan
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Ameisen umsiedeln?“ in der Kategorie „Haus & Garten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden