Alten Hund zu Jungem dazu holen

  • YoshiN
Hallo, ich habe ja einen Teenie Hund daheim und sehe dauernd alte Hunde im Tierheim die dort ihr Lebensende verbringen. Ich würde denen gerne ein schönes Zuhause für die letzen Jahre oder Monate geben nur weiß ich nicht ob das so schlau ist mit meinem Junghund. Ich würde sowieso erst adoptieren wenn meiner ein Jahr alt ist damit er nicht mehr SO hibbelig und voller Hormone ist. Meint ihr dass das generell eine blöde Idee ist und wenn ja warum? Klar kommt es dann auf den Hund an ob der sich mit meinem versteht aber so im Allgemeinen. Gibt es da bekannte Probleme?
Danke euch :)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi YoshiN :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Coony
An und für sich eine liebe Idee.
Aber du musst dir im Klaren sein, dass du dann 2 Hunde mit sehr unterschiedlichen Bedürfnissen hast, was enorm viel Zeit kostet.
Du musst dich um den Jüngling kümmern (Gassi, Erziehung, Qualitätszeit) und um den älteren Hund, der mit dem Jungen nicht mehr mithalten kann, aber auch sein Anrecht auf Zeit, Bewegung und Zuwendung hat.

Das kann schon sehr anstrengend sein und ist zu überlegen, ob man dann beiden Hunden gerecht werden kann.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • YoshiN
Da ich nur Teilzeit arbeite und ein Haus mit Garten habe wäre die ich sag mal Zeiteinteilung und die Zuwendung nicht so das Problem. Die Erziehung des Junghundes läuft sehr gut, da er sehr folgsam ist. Er ist eben auch voll lieb zu anderen Hunden und Menschen und generell sehr flexibel was naja das Umfeld angeht.
 
  • matty
Ich hatte schon einige alte Tierheimhunde hier, die im Alter dazu kamen.
Einen ganz so jungen Hund wie deinen hatte ich nicht dazu, jedoch Hunde verschieden Alters.
Ich kannte diese Hunde jeweils.
Meiner Erfahrung nach, gewöhnen auch sie sich schnell ein, lieben ihr Körbchen, indem sie viel schlafen.
Probleme mit den ein oder zwei anderen Hunden gab es nie, man mochte sich recht schnell, ging aber zu einem anderen Hund nicht mehr so eine feste Bindung ein, wie man es bei jüngeren Hunden oft erlebt. Eher macht jeder seins. Allerdings nicht so lange Spaziergänge wurden gern gemeinsam gemacht.
Mit Haus und Garten, sowie Zelt für beide, läuft das nach meinen Erfahrungen gut.
Die Bindung an mich ging jeweils schnell
 
  • snowflake
Die von @Coony genannten Bedenken sind nicht von der Hand zu weisen. Ergänzen würde ich, dass die unterschiedlichen Bedürfnisse der Hunde nicht nur für dich mehr Aufwand bedeuten, wenn du beiden gerecht werden willst, sondern auch dazu führen können, dass die Hunde nicht allzu harmonisch zusammen leben, weil der Junge dem Alten womöglich zu hibbelig ist und ihn mit Spielversuchen nervt oder dergleichen Problemchen. Der alte Hund sollte jedenfalls keiner sein, der nur noch seine Ruhe haben will.
Das alles muss kein Problem sein, kann aber möglicherweise die Freude doch ein wenig trüben, wenn es schlecht läuft.
Es kann natürlich auch gut gehen, vor allem, wenn du schon bei der Suche nach dem Zweithund darauf achtest, dass sie miteinander klar kommen.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • matty
Bei mir war es generell so, dass ich nur anfangs mal stoppten eingreifen musste. Die alten waren noch souverän genug anzuzeigen, wenn es mit Spiel und Spaß genug ist und wenn sie im Körbchen ihre Ruhe haben wollten.
Zu lernen war und ist bei mir für alle, das Körbchen des alten Hundes, indem er schläft, ist tabu.
Die Ansprüche alter Hunde sind doch nicht mehr so hoch und sie sind im neuen Zuhause viel ausgeglichener als im Tierheim.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Alten Hund zu Jungem dazu holen“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten