Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Aerzte fuer Tiere: "Rechte fuer die Strassentiere in Europa"


  1. Stoppt das Töten der Streuner in Ungarn! -->> PETITION


    Tausende Hunde und Katzen werden misshandelt, vernachlässigt oder ausgesetzt. Das muss aufhören.
    Wir fordern die ungarische Regierung auf, ein Gesetz zu erlassen, das den Schutz von Haustieren und den ethischen Umgang mit Streunern regelt:...



    [​IMG]
     
    #461 Mausili
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.

  3. Nachhaltige Tierschutzarbeit durch die Kastration von Streuner


    Gestern war unsere letzte Aktion zu Unfruchtbarmachung von Hunden und Katzen in diesem Jahr.

    Auf alten Motorrädern, dreirädrigen Mopeds (Saleng) sowie auf Pickups, brachten die Tierbesitzer in Körben, Säcken und Transportboxen ihre Katzen und Hunde in unsere Kastrationsklinik auf dem Refugium für verstoßene Tiere. Mit unserem inzwischen reparierten Tierhilfefahrzeug holten wie die übrigen Hunde und Katzen von ihren Besitzern ab und brachten sie bis spät die Nacht wieder in ihr Zuhause zurück. 19 Katzen und 6 Hunde wurden operiert sowie geimpft und sind inzwischen wieder wohlauf, für sie beginnt nun ein sorgenfreieres Leben...



    [​IMG]
     
    #462 Mausili

  4. Ukraine: VIER PFOTEN versorgte im Jahr 2019 2.275 Streunertiere


    Tierwohl verbessert, Tollwutrisiko reduziert

    Zhytomyr/Wien – Das VIER PFOTEN Streunerprojekt in der Ukraine blickt auf ein weiteres erfolgreiches Jahr zurück: 2019 behandelte das Team 2.275 heimatlose Hunde und Katzen in mehreren Städten. VIER PFOTEN startete das Projekt 2012 als Reaktion auf die brutale Tötung von Streunerhunden vor der UEFA-Fußballmeisterschaft in Kiew. Seither wurden 25.000 Tiere in 49 Städten gefangen, geimpft, kastriert und behandelt...



    [​IMG]
     
    #463 Mausili

  5. Projekt Michèle, Agadir/Marokko


    Seit 2012 unterstützen wir Michèles Ferme und Auffangsation, finanzieren diverse Kastrationsprogramme für Katzen und Hunde, vermitteln Patenschaften und haben den Gnadenhof für geschundene Esel ermöglicht. Wir Tierbotschafter sind massgeblich daran beteiligt, dass die Stadt Agadir die Vergiftungen der Streunerhunde von 2015-2018 gestoppt und eine grosse Kastrations- & Impfkampagne nach Trap, Neuter & Return lanciert hat. Dank uns konnten tausende Tiere in der Region Agadir kastriert und geimpft werden. Es war ein Projekt mit Vorbildcharakter, bereits haben andere marokkanische Städte und Dörfer angefangen, die Streunerproblematik nach unserem Vorbild anzugehen...



    [​IMG]
     
    #464 Mausili

  6. TV-Tipp: "Costa Rica, das größte Hundeheim der Welt"
    Heute, Sonntag, 12. Januar 2020 um 19:30 Uhr auf Arte


    In Costa Rica, in den Bergen der Provinz Heredia, liegt ein einzigartiges Tierheim, das "Territorio de Zaguates" – "das Land der Streuner". Über tausend Hunde leben zeitweilig auf dem 150 Hektar großen Gelände – unter freiem Himmel und ohne Zwingerhaltung. Mit einer ausgeklügelten Idee versucht das Tierheim-Team die Tiere zu vermitteln...



    [​IMG]
     
    #465 Mausili

  7. Ein Fall für die Tierpolizei


    Streunende Katzen und Hunde gehören in Istanbul zum Straßenbild, sie werden geliebt, ja vergöttert - und manchmal gefürchtet. Oder gar misshandelt. Wie die Türkei gegen Tierquäler vorgehen will...


    [​IMG]
     
    #466 Mausili
  8. TV-Tipp: "Tierschutz Rumänien: die Smeura im Winter"
    Sonntag, 16.02.2020, ab 18:15 Uhr im WDR (TSEZ)


    Das größte Tierheim der Welt liegt in Rumänien, rund 120 Kilometer westlich von Bukarest. In der Smeura leben rund 6.000 Hunde, die meisten von ihnen kommen von der Straße und wurden vor Tötungsstationen gerettet. Jeder Tag ist für die Tierschützer eine logistische Herausforderung: Rund 2,8 Tonnen Futter müssen verteilt, unzählige Zwinger gereinigt werden. Auch finanziell ein Drahtseilakt, der nur durch Patenschaften, Spenden und Erbschaften gestemmt werden kann. Vor allem im kalten rumänischen Winter kommen die Tierschützer an ihre Grenzen...



    [​IMG]
     
    #467 Mausili

  9. IHR KAMPF GEHT IN BRUGG WEITER


    Die Stiftung Tierbotschafter ist von Birmensdorf nach Brugg gezogen, deren Präsidentin Brigitte Post bleibt dem Limmattal aber verbunden.

    Ein bewegtes Jahr liegt hinter der Stiftung Tierbotschatfer.ch und deren Präsidentin Brigitte Post. Ein Jahr, das mit einem Meilenstein endete: Wie die Tierschutzorganisation diese Woche bekanntgab, konnte seit der Gründung 2012 bis Ende Dezember die 10‘000ste Kastration gezählt werden. Dahinter stehen engagierte Projekte und mutige Persönlichkeiten in Ländern wie Marokko und Rumänien, die von der Stiftung unterstützt werden. „Das ist ein grosser Fortschritt“, sagt Post...



    [​IMG]
     
    #468 Mausili

  10. Einsatz für Straßentiere -->> Gegen das Elend auf der Strasse


    Wer kennt sie nicht, die Streuner, die besonders in Süd- und Osteuropa zum Straßenbild gehören? In der Gesellschaft nichts wert, bleiben sie sich selbst überlassen. Hungrig, durstig und krank, unzähligen Gefahren ausgesetzt. Trotz des Elends vermehren sie sich unkontrolliert weiter. Groß angelegte Tötungsaktionen sind oftmals die Folge. Oder Wegsperren von hunderten Tieren ohne Futter und Versorgung. Ohne langfristige Wirkung. Mit grausamem Schicksal für das einzelne Tier. Ein Teufelskreis, der nur durch grundsätzliche Veränderungen durchbrochen werden kann. Wir klären die Bevölkerung vor Ort auf und fordern ein Umdenken der Politik im Umgang mit Straßentieren. Wir sorgen für die tierärztliche Grundversorgung von Streunern. Und wir führen Kastrationsaktionen durch und entwickeln internationale Modellprojekte...



    [​IMG]
     
    #469 Mausili

  11. Streunerhilfe auf Koh Dach (Silk Island), Kambodscha


    VIER PFOTEN ermöglicht lebensrettende Maßnahmen für Hunde und Katzen auf der Insel Koh Dach

    Silk island oder wie sie offiziell heißt Koh Dach, ist eine noch unberührte Insel. Die Insel liegt im Mekong, eine Autostunde von Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh entfernt. Trotz ihrer geografischen Nähe ist sie doch Welten entfernt von der Hektik der Stadt. Die Insel ist unerschlossen und besteht aus kleinen Dörfern, Reisfeldern und buddhistischen Tempeln...


    [​IMG]
     
    #470 Mausili

  12. Kastrationen von Streuner in schwierigen Zeiten


    Der Corona Virus kann uns nicht abschrecken. Denn in unmittelbarer Nähe zum Höhlentempel „Wat Tam Ma Rong“ in Bangsaphan sind unzählige unkastrierte Hunde und Katzen, die sich seit längerem unkontrolliert vermehren. Die tierlieben Anwohner kümmern sich so gut es geht um die Tiere, doch sind die armen Thais dort nicht in der Lage die notwendigen Kosten für Kastration und Tollwutimpfungen für die vielen Streuner aufbringen...



    [​IMG]
     
    #471 Mausili

  13. COVID-19: VIER PFOTEN startet Pilot-Fütterungsprojekt für heimatlose Tiere in Rumänien


    Tausende Streuner in Europa könnten verhungern, Projekte in der Ukraine und Bulgarien sollen folgen

    Hamburg, 31. März 2020 – Um die Versorgung der Streuner auch in Zeiten des Coronavirus sicherzustellen, hat VIER PFOTEN ein Pilotprojekt mit lokalen Partnern in Rumänien gestartet, um rund 1.000 freilaufende Hunde in den Städten Bukarest und Galati mit Futter vor dem Tod zu retten. Ähnliche Projekte sollen in der Ukraine und Bulgarien folgen. Laut der globalen Tierschutzorganisation VIER PFOTEN hat die COVID-19 Pandemie auch für Streuner in ganz Europa ernste Konsequenzen, denn heimatlosen Hunden und Katzen droht der Hungertod. Gründe für die Futterknappheit sind die Ausgangssperren sowie die geschlossenen Restaurants und Fabriken – die Hauptnahrungsquellen der Tiere...



    :love:
     
    #472 Mausili

  14. Wenn das öffentliche Leben still steht, beginnt das Leiden der Strassentiere


    Es ist ruhig geworden an den Stränden und auf den Strassen von Thailand, es ist sehr ruhig überall wo selbst in der Nebensaison noch Leben war. Die Strassen wirken gespenstisch, ohne das gewohnte pulsierende Leben, denn die Menschen haben keine Arbeit mehr und Angst vor einem sich schnell verbreitenden Virus. Ohne Arbeit kehrten viele Einheimische, mit den letzten öffentlichen Verkehrsmitteln, in ihre Heimatprovinzen zu ihren Familien zurück, bevor durch den „Lockdown“ alles zum Stillstand kam, ihre Haustiere mussten sie unversorgt zurücklassen...



    [​IMG]
     
    #473 Mausili

  15. Die Feuerwehr im Einsatz in unserem Refugium für Hunde


    Nach mehr als einer Woche ohne Wasser in der öffentlichen Leitung in unserem Hunderefugium, mussten wir in grösster Not die Feuerwehr um Hilfe rufen, nicht wegen einem Brand, sondern wegen dem Wassernotstand aufgrund der anhaltenden Dürre und grosser Hitze. Das wenige restliche verbliebene Wasser am Boden vom Tank war inzwischen durch die Hitze faulig geworden und bakteriell belastet, deshalb musste die Feuerwehr den Wassertank zunächst reinigen bevor er erneut befüllt werden konnte. Das frische Wasser wird für einige Tage ausreichen, doch wir müssen immer wieder den Tankwagen rufen um nachzufüllen...



    [​IMG]

    Schutzimpfung von Welpen am Müllplatz in Ban Krut

    Ausgesetzt musste die arme Hundemutter ihre Babys auf dem Müllplatz in Ban Krut zur Welt bringen. Nur unweit davon entfernt liegt das Haus des älteren tierlieben thailändischen Ehepaares mit ihrem improvisierten Refugium für rund 200 herrenlose Müllplatzhunde, welches wir mit Spenden und der Hilfe Schweizer Tierfreunde mit Futter und Medikamente unterstützen, so kann sich die Mutter dort um ihre kleinen Welpen kümmern und in Sicherheit unter einem alten Boot im Schatten eines Baumes schlafen und säugen...



    [​IMG]
     
    #474 Mausili
  16. Brugger Tierschutzstiftung besorgt: Streuner im Ausland hungern in der Krise

    Das Leben vieler Strassenhunde und -katzen im Ausland ist vom Tourismus abhängig. Eine Brugger Tierschutzstiftung will den Tieren helfen.

    Die Corona-Pandemie hat auch grosse Auswirkungen auf die Arbeit der Tierschützer und die vielen Tiere. Restaurants sind in Marokko genauso wie auf Malta, in Spanien oder in der Türkei geschlossen. Streuner finden kein Futter mehr, da keine Essensreste übrigbleiben...



    :eek:
     
    #475 Mausili

  17. Bericht aus Kusadasi -->> Corona macht den Tag nicht leichter, aber doch gab es einige Lichtblicke


    Nachdem alle Futterstellenbetreuer/innen mit Futter ausgestattet wurden, kam dann auch in Kusadasi der Lockdown. Doch die Behörden arbeiten auch weiterhin gut mit uns zusammen und so erhielten alle "unsere Leute" eine Ausnahmegenehmigung. Trotz Ausgangssperre dürfen sie rausfahren und füttern, ohne belangt zu werden. Das war schon mal ganz große Klasse!...



    [​IMG]
     
    #476 Mausili
  18. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Aerzte fuer Tiere: "Rechte fuer die Strassentiere in Europa"“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden