Aerzte fuer Tiere: "Rechte fuer die Strassentiere in Europa"

  • Mausili

TV-Tipp: "Vorbildlicher Einsatz: Tierheim in Rumänien"
Mitschnitt der Reportage von gestern Abend im SWR (natuerlich!)


Mit 18 kam Matthias Schmidt das erste Mal nach Rumänien und war schockiert vom Leid der Tiere. Seitdem setzt er sich für die Tiere ein und leitet sogar das das wohl größte Tierheim der Welt mit fast 6.000 Hunden...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili

100.000 Stimmen für die Stimmlosen! -->> PETITION & UPDATE


Mar 8, 2019 — Liebe Unterstützer!

DANKE! -->> Über 100.000 Menschen haben bereits unterzeichnet!

In 12 Tagen übergibt unser -Kandidat Martin Buschmann eure Stimmen an die Abgeordnete der niederländischen im Parlament in . Bis dahin haben wir Zeit, noch mehr Unterstützer zu überzeugen, sich dafür einzusetzen, die Verträge um ein für Heim- und zu erweitern und Leid und Elend in den Mitgliedsstaaten der Europäischen zu beenden...



 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mausili
Töten aller Straßenhunde in Mazedonien -->> PETITION

Sehr geehrte Damen und Herren,


Ich wende mich verzweifelt wegen folgender Sachlage an Sie:

... In Mazedonien hat die Regierung gewechselt. Diese hat ein neues Gesetz auf den Weg gebracht, dass alle Straßenhunde – egal ob krank oder gesund – getötet werden sollen, ähnlich wie in Rumänien. Viele Tierfreunde und Tierschützer auf der Welt sind schockiert. Daher fand am 4.11.18 auch in Mazedonien eine Demonstration gegen das Töten der Straßenhunde statt. Auch auf facebook war ein Aufruf, sich an der Protestaktion zu beteiligen...



 
  • Mausili

ETN unterstützt Kastrationsprogramm in Bor mit Tierschutzmobil


Pressemitteilung: Meilenstein im Tierschutz in Serbien

Much, 19.3.2019. Der Europäische Tier- und Naturschutz e.V. (ETN) hat mit dem Bürgermeister der Stadt Bor eine Vereinbarung für ein bisher in Serbien einmaliges Projekt zur Begrenzung der Streunerpopulation getroffen: Private Hundehalter müssen ihre Tiere ab sofort kastrieren, chippen und registrieren lassen. Um das Projekt zu realisieren, finanziert der ETN ein Tierschutzmobil – einen umgebauten Rettungswagen –, in dem die Tiere kastriert und medizinisch versorgt werden können...



 
  • Mausili

AUF KURS IN RUMÄNIEN


Das Projekt in Schela und Slobozia Conachi ist erfreulich unterwegs und läuft auch im 2019 weiter.

Laufend werden Besitzertiere der armen Bevölkerung kastriert, geimpft & gechipt. Unkastrierte Besitzertiere sind die Ursache des Streunerproblems!...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili

Es sind bewegende Momente, wenn Hunde Besuch von ihren Paten bekommen


Béatrice und ihr Mann Gerry aus der Schweiz beim Besuch ihrer Patenhunde Maroy und Dogkoo in Thailand. Ein unvergessliches Erlebnis für die Hunde in unserem Refugium, besonders die Schweizer Leckerli aber auch die liebevollen Streicheleinheiten, waren mal wieder der Höhepunkt des Tages...





Nachhaltige Reduzierung der Überpopulation von Strandhunden

Dank der internationalen Spendenaktion von einer amerikanischen Künstlerin in meiner Nachbarschaft konnten wir mit Hilfe unserer thailändischen Helfer die jungen Strandhunde einfangen und zum Kastrieren zu unserem Tierarzt bringen. Selbstverständlich wurden die Hunde auch gegen Tollwut geimpft. Vielen Dank an Nola Kelsey für ihre Decken mit hübschem Muster die sie für diese Kastrationsaktion kreiert und gestiftet hatte...





Kastrieren für die Reduzierung der Überproduktion von Streunern

Die Kastrationsaktion am vergangenen Freitag war wieder einmal ein großer Erfolg für den nachhaltigen Tierschutz. Tierbesitzer kamen mit ihren Hunden und Katzen aber auch mit eingefangenen Streunern zu uns ins Hunderefugium wo unser Amtstierarzt vom örtlichen Lifestock in unserem OP-Raum den kleinen Eingriff unter Vollnarkose durchführte. Es waren diesmal 11 Katzen und 3 Hunde für die nun ein sorgenfreieres Leben beginnt. Alle behandelten Tiere wurden zusätzlich geimpft und sind wohlauf...



 
  • Mausili

Das Hamburger Abendblatt und der Tierschutz!


Wenn Zeitungsartikel töten! Ein Armutszeugnis für den seriösen Journalismus!

Liebe Redakteure,
oder sollte ich in diesem Fall besser das Wort „Schreiberlinge“ verwenden?


Es wäre leider angebracht, denn in Ihrem Artikel über Auslandstierschutz, mit dem reißerischen Titel, „Hamburger Tierärzte warnen vor dem Handel mit Sraßenhunden„, werden nicht nur grob fahrlässig Fakten verdreht, bzw unterschlagen sondern auch die seriöse Arbeit von unzähligen ehrenamtlichen Helfern mutwillig zunichte gemacht...


:wand:
 
  • Mausili

Einsatz in Rumänien - Wichtige Aktion in der Stadt Bals


Um effektiv Hilfe im Auslandstierschutz zu leisten und das Töten von Straßentieren zu verhindern, sind die Kennzeichnung und Registrierung der Tiere sowie Impfungen und Kastrationen unerlässlich. Doch gerade in ländlichen Gebieten können sich viele Menschen die wichtigsten Maßnahmen zum Schutz ihrer Tiere oft kaum leisten. Deswegen engagiert sich TASSO nun bereits seit elf Jahren in Rumänien, wo nach wie vor ein großes Problem mit Streunertieren besteht...



 
  • Mausili

Bericht über den Aufenthalt in Kusadasi -->> BILDER


Im März waren Gudrun und Hermann wieder für zwei Wochen in Kusadasi. Hier nun ihr Reisebericht.

Wir sind abends gegen 21:30 Uhr gut im Hotel angekommen. Am nächsten Morgen kam Angelika und wir haben - wie üblich – die Koffer getauscht. Da wir alle 2 – 3 Monate in Kusadasi sind, deponieren wir die notwendigsten Dinge bei Angelika. So müssen wir nicht immer alles mitschleppen und haben mehr Platz für die Spenden und Geschenke, die wir in die Türkei mitnehmen. Wir bekamen also unseren "Depotkoffer" und Angelika den großen Koffer mit allerhand Leckereien für Zwei- und Vierbeiner aus Deutschland...



 
  • Mausili

Osterkastrationen


Ein wichtiger Punkt unseres flächendeckendes Tollwutimpfschutzprogrammes in Zusammenarbeit mit der Regierung ist das Auffinden und registrieren noch nicht kastrierter Hunde und Katzen und das zeitnahe unfruchtbarmachen. Fast die Hälfte der rund 600 Impfungen sind geschafft und daher war es wichtig nun auch die Kastrationen auf unserer Liste abzuarbeiten. Am gestrige Ostersonntag kamen die vorgeladenen Tierbesitzer mit ihren Katzen und Hunden, ein junger herrenlosen Streunerhund wurde schon am Vorabend vom Strand zu uns gebracht...




Flächendeckendes Tollwutimpfschutzprogramm

Wir wurden in das neue Tollwutimpfschutzprogramm der Behörde mit eingebunden.
Deshalb mussten alle unsere Mitglieder zu einem Lehrgang der örtlichen Tierschutzbehörde in Bangsaphan, um von den Amtstierärzten zu lernen wie Tollwutschutzimpfungen an Katzen und Hunde richtig und für die Helfer gefahrlos verabreicht werden. Ein weiterer Programmpunkt war die umfassende Aufklärung der Bevölkerung über die Wichtigkeit von Schutzimpfungen und Kastrationen ihrer Haustiere und wie unsere Helfer die Impfpässe richtig ausfüllen...



 
  • Mausili

Die Hunde aus dem Tierheim Kusadasi brauchen dringend Hilfe!


Über die Hunde und Katzen im Tierheim Kusadasi berichteten wir bereits. Den Katzen konnten wir bereits helfen, doch den Hunden geht es jetzt so richtig an den Kragen...



 
  • baghira226
Bericht über den Aufenthalt in Kusadasi -->> BILDER

Im März waren Gudrun und Hermann wieder für zwei Wochen in Kusadasi. Hier nun ihr Reisebericht.

Wir sind abends gegen 21:30 Uhr gut im Hotel angekommen. Am nächsten Morgen kam Angelika und wir haben - wie üblich – die Koffer getauscht. Da wir alle 2 – 3 Monate in Kusadasi sind, deponieren wir die notwendigsten Dinge bei Angelika. So müssen wir nicht immer alles mitschleppen und haben mehr Platz für die Spenden und Geschenke, die wir in die Türkei mitnehmen. Wir bekamen also unseren "Depotkoffer" und Angelika den großen Koffer mit allerhand Leckereien für Zwei- und Vierbeiner aus Deutschland...




Die Hunde aus dem Tierheim Kusadasi brauchen dringend Hilfe!

Über die Hunde und Katzen im Tierheim Kusadasi berichteten wir bereits. Den Katzen konnten wir bereits helfen, doch den Hunden geht es jetzt so richtig an den Kragen...




Kusadasi, dort bin ich auch immer wieder, mehrmals im Jahr.
Ja das Katzen und Hundeproblem ist echt massiv dort vor Ort :(
 
  • Mausili

Boca Chica heute! -->> PETITION & UPDATE


Verein zur Hilfe und Förderung des kreolischen Hundes e.V.

Jun 9, 2019 — Liebe Unterstützer*innen,

In den Monaten nach unserem letzten Kastrationseinsatz in Boca Chica erhielten wir mehrere Termine für die Eröffnung der Futterstation, die allesamt verschoben wurden. Wir waren verzweifelt und wussten nicht, was wir unseren Unterstützern sagen sollten. Endlich erfuhren wir die Ursache: Der Ort, an dem das „Hunderestaurant“ ursprünglich geplant war, soll nun kommerziell genutzt werden. Eine Reihe kleiner Verkaufsstände ist geplant, die Touristen vom nahegelegenen Strand anlocken sollen. Ein neuer Ort musste gefunden werden...



 
  • Mausili

Serbien, die II. - konkrete Fälle! Brief an den Präsidenten, JETZT!!


Nun, nach mehreren Protesten vor der Botschaft oder dem Konsulat Serbiens, gehen wir zur nächsten Kampagnenstufe über! Wir haben ein freundliches, aber bestimmtes Schreiben aufgesetzt, welches an die entscheidenden Stellen gerichtet werden soll; an die Botschaften in unseren Ländern, an den Präsidenten von Serbien, an die Premierministerin und an die Veterinärbehörde! Bitte helft alle mit, ab jetzt zählt jede Stimme!...



 
  • Mausili

Protest für die Straßenhunde in Temeswar - Rumänien hat uns wieder fest im Griff!


Wir sind längst in Rumänien - und es gibt sooo viel zu tun! Heute konnten PassantInnen in Temewar bereits wieder Gevatter Tod sehen, wie er dazu aufrief, Straßentiere zu schützen! Vor sich ein Hund im kunstblutigen Gewand, ergatterte die Prozedur schnell die gewohnte Aufmerksamkeit! Auch Frau Oprea, inzwischen 85 Jahre alt, mit ihren weit über 100 Hunden haben wir schon wieder besucht, mit einer Busladung voll Hundefutter konnten wir die Versorgung ihrer und unserer Lieblinge sicherstellen! Ein ausführlicher Bericht über die ereignisreiche Reise folgt in Kürze! Wenn Sie diese Zeilen lesen, werden wir dann schon am Weg nach Serbien sein!...



 
  • Mausili

Kastrationstage in unserer Klinik


An unseren Kastrationstagen für Hunde und Katzen gibt es immer alle Hände voll zu tun. Viele Tiere werden am frühen Morgen von uns abgeholt oder von freiwilligen Helfern in unsere Kastrationsklinik gebracht. Das Tierschutzauto wurde, Dank eurer Unterstützung, erst kürzlich in der Werkstatt generalüberholt, um auch die abgelegensten Plätze im Dschungel und Tempelanlagen erreichen zu können...



 
  • Mausili

Serbiens vergessene Seelen – hier wird unsere Hilfe gebraucht! Jetzt!


Bevor wir uns dem großen Reisebericht zu unserer vergangenen Hilfsfahrt zuwenden, möchten wir Ihnen an dieser Stelle noch von einem neuen Projekt im Projekt erzählen, welches in der Fülle der Geschehnisse ansonsten vielleicht unterzugehen gedroht hätte; dazu ist das Folgende aber eindeutig zu wichtig, geht es doch um die Zukunft eines gutherzigen Menschen und seinen mehr als 30 Hunden. Sie sind es, die an einem einsamen Ort mitten im Herzen der Vojvodina ein herzzerreißendes Dasein fristen...



 
  • Mausili

Gegen das Töten von Straßenhunden in Europa -->> PETITION


In vielen europäischen Ländern wird mit brutalen Massenmorden gegen die hohe Anzahl herrenloser Straßenhunde vorgegangen. Durch staatliche Förderungen und die Einrichtung von Tötungsstationen konnten sich die Hundetötungen zu einem lukrativen Geschäft entwickeln, das es schnellstmöglich zu stoppen gilt!...



 
  • Mausili

Tierschutz in Rumänien


Wir unterstützen verschiedene Tierfreunde und Tierschützer in Rumänien. Aufgrund der desolaten Situation der Tiere liegt unser Hauptaugenmerk bei der Kastration von Hunden. Da unkastrierte Besitzertiere der Anfang der Streunerproblematik sind, beziehen wir auch Besitzertiere der armen Bevölkerung mit ein.

Ein nachhaltiges und hoffnungsvolles Projekt haben wir im Herbst 2017 begonnen. Wir unterstützen Nadine, welche unter Einbezug der Behörden Streunertiere wie auch Besitzertiere durch gut ausgebildete lokale Tierärzte kastrieren lässt. Alle Tiere werden geimpft und gechipt...



 
  • Mausili

Schande! An jedem verdammten Tag...


Straßenhunde leiden bittere Not. Überall in der Welt. An allen Orten wo sie vorkommen, sterben sie zu Millionen. Erschossen, vergiftet, von Autos angefahren. Verfolgt und Erschlagen. Sie verhungern, besonders im Winter. Erfrieren, verdursten, vegetieren. Wie Gespenster wandeln sie auf Erden, unbeachtet und unbeweint. Schattengleich. Sie kommen und sie gehen, in unfassbarer Anzahl. 'Mensch' entblößt an ihnen seine 'Menschlichkeit', führt den Begriff ins Absurde...



 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Aerzte fuer Tiere: "Rechte fuer die Strassentiere in Europa"“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten