Achtung Kroeten: An Gewaessern vorsichtig fahren

Milde Temperaturen locken Kröten hervor: Vorfahrt für Amphibien und Helfende

Die ersten Amphibien erwachen in wärmeren Regionen bereits aus der Winterstarre und wandern zu ihren Laichgewässern.
Naturschutzaktive stellen zu ihrem Schutz in den nächsten Wochen mobile Krötenzäune auf. Dafür werden viele Helferinnen und Helfer gebraucht!...



043.gif
 
Wie Aktive den Amphibien helfen können: Viele NABU-Gruppen im Einsatz

Die ersten Molche, Frösche und Kröten haben sich bereits auf den Weg gemacht. Beim Amphibienschutz gibt es deshalb nun viel zu tun, Unterstützung ist willkommen. Auf einige Dinge können Aktive nun achten...



:danke2:
 
1f438.png
1f438.png
1f438.png


Tipps und Tricks, wie Sie Kröten und Fröschen jetzt helfen können

Mit Beginn des Frühlings zieht es Kröten und Frösche zu ihren Laichplätzen. Dabei laufen sie Gefahr, in Massen überfahren zu werden. Wie Sie den Tieren auf ihrer Wanderung helfen können...



:danke2:
 
Wann wandern die ersten Frösche, Molche und Kröten? -->> Ehrenamtliche unverzichtbar für den Schutz der Tiere

Bei Nachttemperaturen von plus fünf Grad Celsius und mehr kommen Frösche, Kröten und Molche in Hochzeitsstimmung. Wenn sie auf dem Weg zu den Laichgewässern Straßen überqueren müssen, können ganze Populationen den Verkehrstod erleiden. Um zu helfen, werden bundesweit Naturfreund*innen gesucht, die mit anpacken...



043.gif
 
1f438.png
ACHTUNG KRÖTENWANDERUNG
1f438.png


Bedingt durch die warmen Temperaturen beginnen vielerorts schon die Wanderungen von Kröten und anderen Lurchen, wie z.B. Fröschen oder Molchen. Bitte fahrt in der Nähe von Laichgewässern besonders langsam und vorsichtig, um die verliebten und streng geschützten Amphibien nicht zu gefährden!
1f49a.png




r015.gif


1f438.png
1f438.png
1f438.png


Erste Amphibien wandern wieder: Große Welle kommt aber noch

Erste Kröten und Frösche sind schon zu den Laichgewässern gewandert. In den nächsten Wochen werden sie sich wieder massenhaft auf den Weg machen. Viele kommen dabei auf Straßen zu Tode...



r015.gif


Werde Amphibien-Retter!

Frösche, Kröten, Molche und Unken brauchen deine Hilfe! Im Frühjahr wandern die Amphibien zu ihren Laichplätzen. Oft müssen sie Straßen queren und laufen dabei Gefahr, massenhaft überfahren zu werden. Um die Tiere vor diesem Schicksal zu bewahren, startet der BUND Naturschutz jedes Jahr Bayerns größte Artenschutzaktion. Mach mit!...



r015.gif


Die ersten Amphibien wandern schon: NABU bittet um Rücksicht auf Frösche, Kröten und Molche


Milde Temperaturen nachts und feuchte Witterung versetzen Amphibien in Hochzeitsstimmung. Die ersten haben sich nun auf den Weg zu ihren Paarungsgewässern gemacht. Autofahrer*innen sollten dort besonders vorsichtig fahren...



r015.gif
 
Ansturm auf die Krötenzäune?

Im Süden und Westen herrschen kurzzeitig ideale Wanderbedingungen

Wie viel Vorlauf brauchen unsere Kröten und Frösche, reicht eine milde Regennacht? Falls ja, dann wird es nun an den Schutzzäunen viele volle Sammeleimer geben. Das gilt für den Süden und Westen bis in die Mittelgebirge hinein, im Norden und Osten bleibt es dagegen kalt...



:clover:
 
Amphibienwanderung geht dem Ende entgegen

Bilanz: Aktive finden deutlich weniger Tiere

Im April hat die Amphibienwanderung deutlich abgenommen, Krötenzäune werden bereits abgebaut. Aktive berichten von teils deutlich weniger Tieren an den Zäunen, ihr Vermutung scheint sich zu bestätigen: Die Dürre der vergangenen Jahre setzt den Tieren zu...



:(
 
Skurriles Frosch-Verhalten: Totstellen gegen männliche Aufdringlichkeit

Grasfrosch-Weibchen sind dem „übergriffigen“ Verhalten der Männchen während der Paarungszeit nicht so hilflos ausgeliefert wie gedacht: Zwei Biologen haben bisher unbekannte Abwehrtechniken der bedrängten Frosch-Damen entdeckt. Wenn sie sich nicht durch widerspenstige Bewegungen oder vorgetäuschte Männlichkeit aus der Umklammerung befreien können, stellen sie sich offenbar sogar tot, haben die Wissenschaftler beobachtet...



r015.gif
 
1f438.png
1f438.png
1f438.png


Klimawandel und seine Folgen?

Frösche und Kröten wandern am Bodensee so früh wie noch nie

Kröten, Frösche und Molche im Kreis Lindau verlassen bereits jetzt ihr Winterquartier. Das beobachtet der BUND Naturschutz. Er sieht darin eine Folge des Klimawandels...



:clover:
 
Die ersten Amphibien wandern bereits -->> Einiges los an Krötenzäunen im Westen Deutschlands

Die ersten Kröten, Frösche und Molche haben sich auf den Weg zu ihren Laichgewässern gemacht. In Nordrhein-Westfalen konnten Ehrenamtliche an einigen Schutzzäunen bereits viele Tiere einsammeln und sicher über die Straße bringen...



r015.gif
 
Werden Sie Amphibien-Retter! -->> Die Hilfe wird in ganz Deutschland benötigt!

Frösche, Kröten, Molche und Unken brauchen deine Hilfe! Im Frühjahr wandern die Amphibien zu ihren Laichplätzen. Oft müssen sie Straßen queren und laufen dabei Gefahr, massenhaft überfahren zu werden. Um die Tiere vor diesem Schicksal zu bewahren, startet der BUND Naturschutz jedes Jahr Bayerns größte Artenschutzaktion. Machen Sie mit!...



:fuerdich:
 
Wenn Kröten, Frösche und Co im Frühling wandern! -->> Gefahren und Schutzmaßnahmen

Jedes Jahr, wenn der Frühling beginnt und die nächtlichen Temperaturen wieder steigen, ist Paarungszeit bei den Amphibien und die große Massenwanderung beginnt. Amphibien sind Tiere, die sowohl Land als auch Wasser zum Überleben brauchen (griechisch: „Amphi“ = doppel/beiderseitig; „Bios“ = Leben). Dazu gehören Frösche, Kröten oder Molche. Gegen März/April verlassen sie ihr Winterversteck an Land und brechen zu den Gewässern auf, an denen sie einst geschlüpft sind oder suchen neue Gewässer, um ihre Eier darin abzulegen...



r015.gif
 
Kröten, Frösche und Molche gehen jetzt in ganz Deutschland auf Partnersuche

Wer sich an Geschwindigkeitsbegrenzungen hält und bremsbereit fährt, kann sie schützen.

Das Wetter treibt sie aus ihren Verstecken: Bei nasser Witterung und einer nächtlichen Bodentemperatur von mindestens fünf Grad erwachen Frösche, Kröte und Teichmolche aus der Winterstarre und beginnen die Wanderung zu ihren Laichgewässern. Die sind durch Dauerregen und Hochwasser derzeit gut gefüllt...



:danke2:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Achtung Kroeten: An Gewaessern vorsichtig fahren“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

bxjunkie
Wußte das auch nicht und hätte eher auf eine Falterfalle getipt. Grundsätzlich sammle und entsorge ich alles aus der Natur, was da nicht reingehört, so Netzreste, Metallreste, Schnüre, Plastik aller Art, Tennisballreste bis hin zu Fahrradleichen und diese Schaschlikspieße wären auch in der...
Antworten
3
Aufrufe
409
Muckensturm
M
S
Antworten
31
Aufrufe
3K
raceman
raceman
B
Ist es denn schon eine Begutachtung beim vet.amt? Ich hatte zuerst einen Termin beim OA, wo die Dame meine Hunde "begutachtet" hat. Vetamt hatte sich danach erledigt
Antworten
3
Aufrufe
972
katinka4
K
Crabat
Hä die Erfahrungen und der Umgang mit bissigen Hunden hat doch nichts mit der Sicherung vor Einbruch zu tun :gruebel:
Antworten
28
Aufrufe
2K
Manny
Higgins
Hätte mich auch gewundert, wenn nicht :D schön zu lesen.
Antworten
6
Aufrufe
2K
BlackCloud
BlackCloud
Zurück
Oben Unten