Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Ab wann haben eure Kinder mit Kissen/Bettdecke geschlafen?

  1. David ist jetzt 3 Jahre, gerade aus seinen Schläfsäcken in 110 rausgewachsen und schläft jetzt seit ein paar Tagen mit Bettdecke.

    Er würde auch tatsächlich weiterhin mit Schlafsack schlafen, aber er soll so langsam aus seinem Kinderbett raus ins "große Bett". ;)

    Wann habt ihr umgestellt vom Schlafsack auf Bettdecke? Hier klappte es problemlos. In der Kita hatte er schon vorher normales Bettzeug, da war die Umstellung nicht sooo riesig.
     
    #1 KsCaro
  2. Fabian auch so ungefähr in dem Alter - bei ihm kam's durch die KiTa. Er wollte irgendwann keinen Schlafsack mehr, weil im Kindergarten auch keiner einen hatte. Ich meine, da war er vielleicht 2 1/2Und es war - soweit ich mir erinnere - gar kein Problem.

    Als er dann ins große Bett umgezogen ist (da war er fast 3 1/2), haben wir auch recht schnell auf die "große" Bettdecke umgestellt, also statt 1 x 1,35 m 1,35 x 2,00. Das war noch bevor wir die eine Außenwand zu seinem damaluigen Zimmer gedämmt haben. Der Winter war sehr kalt, und das Zimmer dann auch - er bekam also ein Federbett, und das haben wir dann sinnreicherweise gleich in groß gekauft. Danach wollte er auch im Frühjahr keine kürzere Decke mehr, auch wenn das durchaus noch gepasst hätte.
     
    #2 lektoratte
  3. Das zukünftige große Bett steht schon von allem Anfang an mit im Kinderzimmer. War ein Tipp einer Freundin für Stillen/Kind krank etc., damit ich nicht ungemütlich auf dem Boden campieren muss oder ähnliches.
    Durch Sebastians Job braucht er ja seinen Nachtschlaf und die beiden Männer halten sich nachts im Bett gegenseitig wach durch ihre Unruhe.

    Da es an der Außenwand unter der Schräge steht, hab ich da einfach ein Seitenschläferkissen an die Wand gelegt. Das überbrückt auch gut die "Ritze" zur Wand.

    Ich denke mit dem Umzug ins große Bett wird auch die große Decke folgen. ;)
     
    #3 KsCaro
  4. Nik schläft schon recht lange im großen Bett ich schätze jetzt schon fast nen Jahr (wobei er seid dem Letzten Winter ja die Nächte zu mir kommt). Normale Decke hatte er aber schon deutlich früher weil ihn die Schlafsäcke einfach genervt haben. Große Decke hat er theoretisch seid letztem Winter auch, aber jetzt wo es so warm ist hab ich die kleine Decke wieder ausgeholt :)
     
    #4 Manny
  5. Ab 2 Jahre ca.

    ...
     
    #5 Cira
  6. Ich glaube auch ab ca 2 jahre, sie hatten so ganzkoerper pyjamas wo nur noch haende und kopf raus kamen, und daunen decken.
     
    #6 toubab
  7. Ich hab keins meiner Kinder in Säcke gestopft :)
    Die dürfen das erste Jahr bei uns im Bett schlafen, im zweiten siedeln sie langsam auf ein Kinderbett neben unserem Bett um, und mit 3 Jahren haben sie ihr eigenes großes Bett im Kinderzimmer.
    Völlig problemlos.
     
    #7 dieDanij
  8. Die saecke waren eher dazu da das sie nicht " erfrieren", bei mir wenigstens.
     
    #8 toubab

  9. Im Bett hatte ich sie auch. ^^

    ...
     
    #9 Cira
  10. Meine schliefen vom anfang an in ihr eigenes zimmer, voellig problemlos.
     
    #10 toubab
  11. Kann sein, dass ihr euch schon wieder viel zu viele Gedanken um totale Nebensächlichkeiten macht? :tuete:
    Ich habe darüber nie nachgedacht ! Schätze so mit 1,5 Jahren.

    Die erste Zeit im Schlafzimmer bei uns im eigenen Bett, bis zum Umbau und dann ins eigene Zimmer, aber über die Decke habe ich mir keinen Kopf gemacht. Warum auch?
     
    #11 Pyrrha80
  12. Ich auch nicht, hat sich einfach so ergeben, irgendwann.

    ...
     
    #12 Cira
  13. Was heißt Gedanken machen? Für mich ist es eher Neugier wie es anderswo gehandhabt wird. ;)

    Ich hab es überlebt als Säugling direkt mit Federbett zu schlafen ohne den Kindstod zu erleiden. War halt damals so. Deshalb kam es für uns trotzdem nicht in Frage. Da David sehr unruhig schläft und öfters mit dem Kopf am Fußende liegt, war es bisher reine Bequemlichkeit nicht "umzustellen". Jetzt ergab es sich halt einfach, weil die Schlafsäcke zu kurz werden. Außerdem übersteht er es jetzt im Sommer ja eher mal ohne Decke zu schlafen als im Herbst/Winter. :D
     
    #13 KsCaro
  14. Hier auch mit ca 2 Jahren - mit 2 1/2 etwa hat sie dann das große Bett der Schwester geerbt, weil diese ein Prinzessinnenbett bekam. Am Anfang mit Begrenzung davor, aber die ist seit einer Weile auch weg, weil sie beschlossen hat, sie braucht sie nicht mehr. Und seither ist auch die große Decke da.
    Bei meiner Großen war es etwas später, so mit 3 Jahren, einfach weil wir da erst das Bett gekauft haben. ;)
     
    #14 Sky~
  15. Och Nik ist schon das ein oder andere Mal aus dem Bett gefallen :unsicher: Da war ich echt froh das er nen flaches Bett hat ;)
     
    #15 Manny

  16. Ja, am Anfang waren die Dinger wirklich viel praktischer, finde ich auch.
    Ich habe dann auch im Sommer mit einer leichten Decke angefangen und es zum Herbst und Winter hin mit einer dickeren Decke beibehalten.

    ...
     
    #16 Cira
  17. Mein Kind schläft von Anfang an mit Decke. Geht bisher total problemlos. Man kann die Decke so unter die Arme legen, dass sie selbst strampeln und sich bewegen kann, ohne dass die Decke über den Kopf rutscht oder sie sich frei strampelt.
    Da ihr Kinderbett neben unserem steht, kann ich auch nachts regelmäßig schauen, ob bei unruhiger Schlafweise etwas passiert. Bisher unbegründete Angst. :)
     
    #17 Sonnenschein
  18. War nicht böse gemeint, aber ehrlich - darüber habe ich NIE nachgedacht. Solange sie im Kinderbett geschlafen hat und der Schlafsack gepasst hat, hatte sie den und später dann eine Decke.

    Ich finde es sehr interessant wie es anderswo gehandhabt wird, keine Frage ;)
     
    #18 Pyrrha80
  19. Eine Nebensächlichkeit ist es genau so lange wie du ein (in der Hinsicht) "pflegeleichtes" Kind hast, das es so akzeptiert., wie du dir das denkst ;)
    Ist nicht jedes Kind so. Gibt Kinder die akzeptieren von Anfang an keine Schlafsäcke (oder zumindest schon nach wenigen Wochen nicht mehr) und kommen darin nicht zur Ruhe. Gibt Kinder, die wollen bis sie 2 sind fest eingepuckt werden, weil sie sonst nicht zur Ruhe kommen...
    Da kann man sich noch so viel vorher denken, wenn Kind nicht mitspielt findet ja keiner Ruhe...

    Oder aber: wie kalt wird in der jewiligen Familie geschlafen? Wenn im Kinderzimmer immer muckelige 18°C herrschen (im Winter eben wegen Heizung) kann man schonmal eher auf einen Schlafsack verzichten (wenn das Kind sich dann immer freistrampelt macht das nicht viel), als wenn auch im Winter nur bei offenem Fenster geschlafen wird und Schlafzimmer (mit Kind drin) schonmal "gemütliche" 10°C sind...

    Bei uns gab es keinen festen Schnitt. Ich war - da mein Kind sich permanent freistrampelt - über jede Nacht im Schlafsack froh, in kalten Nächten bis heute (wird im Oktober 4). In warmen Nächten sehe ich das dann entspannter. Sie hat ja eh bis 3,5 mit mir im Bett geschlafen (wenn sie wollte, ein eigenes Kinderbett stand immer direkt nebendran wurde aber selten genutzt). Dann trotzdem neben mir im Schlafsack. In meinem Zimmer war es oft sehr sehr kalt. Als wir jetzt im April umgezogen sind, hat sie in ihrem eigenen Zimmer ein großes Hochbett mit Rutsche bekommen und ich dachte, da müsste sie ja dann den Schlafsack ablegen (wegen nachts zum Klo gehen oder zu mir rüber kommen). Muss sie aber nicht, man kann ihr auch einfach zeigen, wie sie im Fall des bett verlassen wollens den Schlafsack selbst ausziehen kann. Klappt auch. eine große Decke hat sie trotzdem (hatte sie schon immer auch nebenbei, in ganz kalten Nächten zusätzlich zu Schlafsack) - meist nutzt sie jetzt die, weil sie nicht mehr gern im Schlafsack schläft. Aber eingemottet ist der 130er-schlafsack trotzdem noch nicht.
     
    #19 Natalie
  20. Das macht David schon ewig, dass er den Schlafsack alleine auszieht und aus dem Bett klettert. :D

    Bei uns wird es im Winter trotz nur auf "Frostschutz" stellen der FBH nicht unter 20 Grad, mit vorher kräftig stoßlüften kommen wir mal kurzzeitig auf 18°/19° C, aber nach spätestens 1 Stunde ist es wieder hochgependelt. Haus ist halt sehr gut gedämmt.

    Einen 130er hab ich hier auch noch liegen, so als "Plan B", aber es läuft gut. Heute früh lag er wieder mit dem Kopf am Fußende, die Decke ist aber brav mitgewandert. Läuft also so langsam rund. :D
     
    #20 KsCaro
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Ab wann haben eure Kinder mit Kissen/Bettdecke geschlafen?“ in der Kategorie „Rund ums Kind“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden