8 HOURS - Ein STOPP für Langzeittransporte von Tieren

  • Mausili

95 Schweine mehr als 12 Stunden in LKW-Anhänger abgestellt – Tierschützer_innen schreiten ein! -->> VIDEO


Nächtlicher Einsatz im oberösterreichischen Treubach: Tiertransport-Anhänger mit Schweinen für den Schlachthof im Ort ohne Wasser oder Nahrung einen Tag lang abgestellt...





Gelungene Imagepflege: 95 Schweine 13 Stunden unversorgt in Transporter gelassen


Treubach (aho) – Anwohner wurden in Treubach (Bezirk Braunau am Inn, Österreich) auf unruhige und schreiende Schlachtschweine in einem LKW-Hänger aufmerksam und benachrichtigten die Polizei. Ein örtlicher Schlachtbetrieb hatte am Mittwoch (28. Oktober 2020) kurz vor Mittag eine Lieferung von 167 Schweinen von einem Viehhändler aus Deutschland übernommen. Davon wurden 72 Stück sofort abgeladen und geschlachtet. 95 verblieben bis zur Schlachtung auf dem Anhänger des Lieferanten und wurden auf einem Parkplatz in der Nähe des Schlachtbetriebes abgestellt...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili

Qualtransporte ohne Ende: Wieder österreichische Rinder bei Schlachtung im Nahen Osten dokumentiert


VGT-Forderung: sofortiges Einstellen der tierquälerischen Tiertransport-Praxis


Anfang dieses Jahres hatten Aufnahmen von der Schlachtung österreichischer Milchkälber im Libanon für Entsetzen in ganz Österreich gesorgt. Auf einen der größten Tierschutzskandale des Landes folgten heftige Reaktionen aus Bevölkerung und Politik, die ein Gipfeltreffen im Ministerium zur Konsequenz hatten. Jetzt liegen dem VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN erneut Aufnahmen der Organisation Animals International vor, die die brutale Behandlung österreichischer Tiere Ende Juli 2020 im Nahen Osten zeigen...



:eek:
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mausili

Tiere leiden teilweise lange Hunger -->> VIDEO


Schweinetransporter nicht für lange Kälbertransporte geeignet


Kälber von Milchvieh können in Deutschland häufig kaum weiter verwertet werden. Deshalb wurden bislang jährlich hunderttausende Kälber für die Aufzucht mit langwierigen Tiertransporten ins Ausland gebracht. Unter problematischen Transportbedingungen...



:eek:
 
  • Mausili

Gericht stoppt Transport von 132 trächtigen Rindern nach Marokko


Köln (VG) – Zwei Transportunternehmen können den für den 18. November 2020 geplanten Transport von 132 trächtigen Rindern nach Marokko nicht durchführen. Das hat das Verwaltungsgericht Köln mit einem Eilbeschluss heute entschieden...



 
  • Mausili

Deutsche 'Milch'kühe in marokkanischen Schlachthäusern - Animals' Angels deckt auf


Die Tierschutzorganisation Animals' Angels verfolgt seit Jahren die Exportwege der deutschen 'Milch'kühe in Länder außerhalb der EU. Sie werden als 'Zucht'tiere über tausende Kilometer bis nach Zentralasien, Nordafrika und in den Nahen Osten transportiert. In Ländern ohne Tierschutzgarantien finden sich diese Tiere oftmals unter katastrophalen Bedingungen auf Tiermärkten und Schlachthäusern wieder. Animals' Angels zeigt auf, was mit den Tieren, die zum Zuchtaufbau bestimmt sind, geschieht. Sie fordert von der EU und Deutschland: Stoppt den Export von Tieren in Nicht-EU-Länder!...



:eek:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili

Tierschutz gestärkt: Gericht verbietet Transport trächtiger Rinder nach Marokko


Das Kölner Verwaltungsgericht hat einen Transport von 132 trächtigen Rindern nach Marokko mit der Begründung verboten, dass die Rinder dort häufig nicht tierschutzgerecht geschlachtet würden....



 
  • Mausili

Qualtransporte per Schiff: Globaler Handel mit lebenden Tieren auf den Weltmeeren boomt weiter


Liebe Leserinnen und Leser,


ein Jahr ist vergangen, seitdem mehr als 14.000 Schafe im Inneren der Queen Hind vor dem rumänischen Hafen Midia ertranken. Nicht einmal drei Monate ist es her, dass 6.000 tragende Rinder und fast 40 Menschen, auf einem zum Tiertransporter umgebauten Containerschiff, ihr Leben vor der Küste Japans liessen. Man könnte meinen, tragische Unfälle wie diese würden zu einem Umdenken in der Tiertransportbranche führen. Doch der globale Handel mit lebenden Tieren auf hoher See boomt ungehemmt weiter. Ein Geschäft, von dem lediglich Händler und Importeure profitieren...



 
  • Mausili

Rhein-Sieg-Kreis untersagt erneut Tiertransport nach Marokko


Rhein-Sieg-Kreis (ps) – Als zuständige Veterinärbehörde hat der Rhein-Sieg-Kreis einen weiteren, für Freitag, 11. Dezember 2020, geplanten Transport von 66 Rindern aus dem Kreisgebiet nach Marokko untersagt. Eine Spedition für Tiertransporte wollte die Tiere über Spanien und das Mittelmeer nach Nordafrika bringen. Dort sollten sie – so die Angaben der Spedition – zu Zuchtzwecken weiterverkauft werden...



:standov:
 
  • Mausili

Drei Schritte in die richtige Richtung – noch lange nicht am Ziel.


Lebendtiertransporte über lange Strecken: Bundesländer erschweren Tiertransporte


Hamburg, 10. Dezember 2020 – Jetzt hat Baden-Württemberg per Erlass lange Transporte nicht abgesetzter Kälber nach Spanien untersagt und erweitert damit die Reihe lobenswerter Vorstöße von Nordrhein-Westfalen und Bayern. Eine Veterinärbehörde in NRW hat jüngst erneut einen Tiertransport nach Marokko untersagt. Vor wenigen Wochen hatte Bayern per Erlass den Transport in tierschutzrechtliche Hochrisikostaaten zusätzlich erschwert. Aus Sicht von VIER PFOTEN sind das drei Schritte in die richtige Richtung.



 
  • Mausili

Eilentscheidung: Gericht genehmigt Rindertransport nach Marokko


Rhein-Sieg-Kreis (ps) – Mit einer weiteren Eilentscheidung hat das Oberverwaltungsgericht NRW in Münster (OVG) am Donnerstagabend den für heute, 11. Dezember 2020, geplanten Transport von 66 trächtigen Rindern doch noch zugelassen.


Die Spedition hatte das OVG angerufen, nachdem der Rhein-Sieg-Kreis den Transport wegen möglicher Verstöße gegen den Tierschutz am Zielort in Marokko untersagt hatte. In der ersten Instanz hatte das Verwaltungsgericht Köln im Ergebnis die Untersagung noch bestätigt...





TV-Tipp: "Umstrittene Tiertransporte - Neue Regelung für mehr Tierwohl"

Mitschnitt der Reportage von gestern im BR Fernsehen

Tiertransporte von Schlachtrindern oder Zuchtvieh aus Bayern in Länder außerhalb der EU - die sollte es eigentlich nicht geben. Trotzdem sind solche Fälle heuer öffentlich geworden. Der Zuchtverband Mühldorf hat sie möglich gemacht, die Exporteure haben ein Schlupfloch gefunden. Der Transport nach Usbekistan legte einen Stopp im EU-Land Ungarn ein. Diese Praxis können bayerische Amtstierärtze aber jetzt verhindern...



 
  • helki-reloaded
Es ist echt zum Speien, wie da immer wieder mit Sondergenehmigungen / Ausnahmen etc. getrickst wird.

Und wenn mal ein Kamerateam draufhält, werden ein paar Krokodilstränen rausgepresst, ein paar hohle Phrasen gedroschen und dann wird weitergemacht wie immer.
 
  • Mausili

Fatales Urteil für den Tierschutz: Verbot von Tiertransport nach Marokko aufgehoben


Das Oberverwaltungsgericht Münster hebt das Verbot eines Transportes von 66 trächtigen Rindern nach Marokko auf, welches aus Tierschutzgründen durch das Verwaltungsgericht Köln gestern ausgesprochen wurde. Der Landkreis Rhein-Sieg ist damit verpflichtet einen Transport abzufertigen, obwohl eine Schlachtung unter tierschutzwidrigen Bedingungen wahrscheinlich ist...



 
  • Mausili

150.000 Unterschriften für einen Stopp grausamer Tiertransporte


Parlamentarischer Staatssekretär Uwe Feiler nimmt Protestunterschriften entgegen


Hamburg/Berlin, 16. Dezember 2020 – VIER PFOTEN hat heute rund 150.000 Protestunterschriften gegen grausame Tiertransporte im Bundeslandwirtschaftsministerium an den Parlamentarischen Staatssekretär Uwe Feiler übergeben. Mit den in den vergangenen sechs Monaten der EU-Ratspräsidentschaft gesammelten Unterschriften fordert die globale Stiftung für Tierschutz zusammen mit ihren UnterstützerInnen von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, sich EU-weit für ein Ende grausamer Tiertransporte einzusetzen. VIER PFOTEN hatte dies seit Beginn des deutschen Ratsvorsitzes immer wieder gefordert...



 
  • Mausili

Tiertransporte: "Strategien müssen verändert und das Tierleid beendet werden"


Verletzte, durstige und offensichtlich gequälte Tiere auf Transportfahrzeugen – die Bilder von Tiertransporten verstören. Bei kaum einem Tierschutzthema klaffen die Vorstellungen der Verbraucher, die rechtlichen Vorgaben und die Realität so weit auseinander wie bei diesem...



 
  • Mausili

Tiertransporte in Drittstaaten nur bei gesicherter Einhaltung der Tierschutzanforderungen


Initiative Nordrhein-Westfalens im Bundesrat: Bund soll prüfen, Rindertransporte in bestimmte Drittstaaten per se zu verbieten


Nordrhein-Westfalen setzt sich dafür ein, dass Rindertransporte in Drittstaaten verboten werden, sofern zu befürchten ist, dass die betroffenen Tiere im Drittstaat tierschutzwidrig behandelt oder unzureichend versorgt werden. Dieses wichtige Tierschutzanliegen ist am Freitag auf Initiative Nordrhein-Westfalens Thema im Bundesrat...



 
  • Mausili

Traueraktion am 30. Januar 2021 in Mannheim


WANN: Samstag 30. Januar 2021 von 11 h bis 14 h WO: Wir treffen uns vor dem Verwaltungsgericht Mannheim, Schubertstraße 11, 68165 Mannheim WAS: Geplant ist Trauerzug (Fußgängerweg vor dem VGH) mit anschließender Performance-Aktion (vor dem Eingang Schubertstr. 11). WIE: Bitte kommt schwarz gekleidet! Wer hat, bitte mitbringen: Passende Plakate zu Thema/ Trommel/ Eigene Ideen?


So unser Plan. Dieser steht allerdings unter Vorbehalt, da wir abwarten müssen, ob unsere Traueraktion so stattfinden darf. Dennoch wollen wir Euch heute bereits darüber informieren und bitten Euch: Tragt den Termin schon mal in Eure Kalender ein!


Anlass: Der Verwaltungsgerichtshof Mannheim kippte im Dezember 2020 den Erlass des Agrarministeriums Baden-Württemberg gegen Kälbertransporte. Für die empfindsamen Tierkinder bedeutet dies im neuen Jahr wieder Höllenfahrten mit Angst, Panik, Schmerzen, Verzweiflung Hunger, Durst, Krankheit und unvorstellbar grausamen Schlachtpraktiken in Drittstaaten.

Wir fordern ein sofortiges, gesetzliches Verbot von Kälbertransporten und von allen anderen gnadenlosen Transporten sogenannter „Nutztiere“!
Wichtig: Wir tragen Mund- und Nasenschutz und halten die Abstandsregeln ein...



 
  • Mausili

Nach Skandalen um Tiertransporte: Keine Verflechtung von Staatsbediensteten und Zuchtverbänden


Landtags-Grüne fordern Durchgreifen des Umweltministers


MÜNCHEN / FRANKEN – Lange Tiertransporte in Staaten, die europäische Tierschutzstandards nicht gewährleisten, sind in Bayern untersagt. Dennoch erhalten Zuchtverbände, die laut Medienberichten*** an solchen Transporten beteiligt waren, personelle Unterstützung durch das CSU-Landwirtschaftsministerium, das geht aus einer Anfrage der Landtags-Grünen hervor...



 
  • Mausili

TV-Tipp: "Tiertransporte - Billiges Fleisch um jeden Preis?"

Mitschnitt der Reportage von gestern Abend im ORF1

Rinder, eingepfercht in Lkws, brutal verladen auf Schiffe, bei vollem Bewusstsein geschächtet – verstörende Bilder von Tieren, die in den Nahen Osten transportiert werden, erschüttern die Öffentlichkeit, darunter auch jene von österreichischen Rindern im Libanon. Wie kann es sein, dass Tiere aus Österreich Tausende Kilometer weit transportiert werden? Und warum werden heimische Kälber überhaupt exportiert, während der Großteil des Kalbfleischs für die österreichische Gastronomie doch importiert wird? Diese Fragen haben nicht nur eine öffentliche, sondern auch eine politische Debatte ausgelöst...



 
  • Mausili

Traueraktion am 30. Januar 2021 in Mannheim -->> Unser Plan steht!


Kommt nach Mannheim und macht mit bei der Traueraktion für alle Tiere, die durch Tiertransporte leiden, erkranken und grausam getötet werden!
Anlass: Der Verwaltungsgerichtshof Mannheim kippte im Dezember 2020 den Erlass des Agrarministeriums Baden-Württemberg gegen Kälbertransporte. Für die empfindsamen Tierkinder bedeutet dies im neuen Jahr wieder Höllenfahrten mit Angst, Panik, Schmerzen, Verzweiflung Hunger, Durst, Krankheit und unvorstellbar grausamen Schlachtpraktiken in Drittstaaten.

Wir fordern ein sofortiges, gesetzliches Verbot von Kälbertransporten und von allen anderen gnadenlosen Transporten sogenannter Nutztiere!...





 
  • Mausili

Glauber will Tiertransport nach Kasachstan gerichtlich verbieten lassen


Bayerns Umweltminister ist verärgert über tierquälerische Rinder-Exporte über EU-Staaten in Drittländer. Er will die juristischen Schlupflöcher schließen...



 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „8 HOURS - Ein STOPP für Langzeittransporte von Tieren“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben