Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

8 HOURS - Ein STOPP für Langzeittransporte von Tieren


  1. Verstoß gegen Vorgaben -->> Viehtransporte werden gestoppt


    Mehr Landräte verbieten Export in Drittländer wegen Tierschutz

    Immer mehr Landratsämter in Bayern stoppen die Exporte von Rindern in Drittländer in Asien, im Nahen Osten und in Nordafrika. Der Grund ist die Befürchtung der Amtstierärzte, sie könnten sich strafbar machen, wenn auf den oft etliche Tausend Kilometer langen Lkw-Transporten oder bei der Schlachtung in den Zielländern die Tierschutz-Vorgaben komplett missachtet werden. Nach den Amtstierärzten am Landratsamt Landshut verweigern deshalb nun auch die Veterinärämter in den Landkreisen Deggendorf, Passau, Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach, Unterallgäu und Aschaffenburg mit Rückendeckung ihrer Landräte die Ausstellung des erforderlichen Exportdokuments...



    [​IMG]
     
    #201 Mausili
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.

  3. TV-Tipp: "Revolte der Tierärzte: Rotes Licht für Tiertransporte ins Ausland"
    Heute, Donnerstag, 07.02.2019, ab 20:15 Uhr im BR (quer)


    Eine trächtige Kuh sollte von Niederbayern aus 5000 Kilometer bis nach Usbekistan transportiert werden. Schluss damit, sagte der Landshuter Landrat und stoppte den Export. Ein Novum! Auch in Zukunft wolle das Amt die Transporte nicht mehr genehmigen, da für die Amtsveterinäre klar ist, dass beim Transport von lebenden Tieren der Tierschutz regelmäßig auf der Strecke bleibt. Der Zuchtverband möchte weiter für die lukrativen Exporte von Schlacht- und Zuchtvieh kämpfen – und verhängte erstmal ein allgemeines Redeverbot...



    [​IMG]
     
    #202 Mausili

  4. Mehr Verstöße bei Tiertransporten


    Bei der Kontrolle von Tiertransporten nimmt die Zahl der Beanstandungen zu. 2017 wurden in Baden-Württemberg 400 Verstöße entdeckt, 2016 waren es 345, davor 339...



    [​IMG]
     
    #203 Mausili
  5. Ich hoffe der link funktioniert:



    Das wäre ein erster Schritt in die richtige Richtung
     
    #204 Pennylane

  6. Aufsehenerregende Protestaktion: Tierschützer_innen kritisieren illegalen Tiertransport


    Aber: Bezirkshauptmann veranlasst Polizei-Großaufgebot gegen friedliche Aktivist_innen, inkl. Festnahmen!
    Tiertransporte sind sowieso immer ein enormer Stress für die betroffenen Tiere. Deshalb sieht das Gesetz auch eine möglichst kurze Transportzeit vor. Das scheint einem niederösterreichischem Tiertransportunternehmen egal zu sein. Die Schweine bleiben einfach unweit des Schlachthofs in der Eiseskälte aus Bequemlichkeit 8 Stunden zu lange eingepfercht am LKW! Tierschutzaktivist_innen protestieren!...



    [​IMG]

    Amtstierärzt_innen müssen Unterschrift verweigern

    Sollte Bozen weiterhin als Bestimmungsort für österreichische Milchkälber angegeben werden, liegt die Verantwortung bei den Amtstierärzt_innen, diese Transporte aufgrund falscher Angaben nicht zu genehmigen...



    [​IMG]
     
    #205 Mausili

  7. Tiertransporte – Europaparlament fordert Ende der illegalen Quälerei


    Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

    wir haben heute einen wichtigen Etappensieg errungen: Beim Thema Tiertransporte bewegt sich endlich was! Eine große Mehrheit des Europaparlaments hat heute eine Einschränkung der schlimmsten Formen der Quälerei bei Tiertransporten gefordert. In einem starken Bericht des Europaparlaments, der von meinem österreichischen Grünen Kollegen Thomas Waitz als Schattenberichterstatter maßgeblich mitgestaltet wurde, bewertet das Europaparlament die Umsetzung der Tiertransporte-Richtlinie in der EU...



    [​IMG]
     
    #206 Mausili

  8. Schleswig-Holstein: Landkreise stoppen Rinderexporte in bestimmte Drittstaaten


    Rendsburg (aho) – Der Kreis Rendsburg-Eckernförde wird vorübergehend keine Tiertransporte von Nutz- und Zuchttieren in bestimmte Staaten außerhalb der Europäischen Union mehr genehmigen. Bis auf Weiteres haben auch die Kreise Steinburg und Nordfriesland diesem Exportstopp angeschlossen...



    [​IMG]

    NGG: „Kameras in Schlachthöfen sind Placebo“

    Berlin (aho) – Die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) stellt sich gegen eine Videoüberwachung in Schlachtbetrieben. Freddy Adjan, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), hat die Initiative von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen zur Kameraüberwachung von Schlachthöfen, die heute im Bundesrat vorgestellt wird, als „völlig unzureichend“ kritisiert. Die eigentlichen Ursachen der teilweise skandalösen Zustände in Schlachthöfen – das Krebsgeschwür der Werkverträge und Subunternehmen – blieben unberücksichtigt...



    [​IMG]
     
    #207 Mausili

  9. Tiertransporte: Laut EU-Parlament Umsetzung und Kontrollen der bestehenden Richtlinien völlig ungenügend


    VIER PFOTEN sieht EU-Kommission in der Pflicht

    Brüssel / Hamburg, 14. Februar 2019 - Das EU-Parlament hat heute der EU-Kommission eine sehr eindeutige Empfehlung gegeben: Die Umsetzung sowie die Kontrollen der bestehenden Richtlinien zu Tiertransporten in den einzelnen Mitgliedsstaaten müssen verbessert werden. Die Parlamentarier gingen dabei vor allem auf die Behandlung der Tiere während des Transports, die Transportdauer sowie Transporte in Drittländer ein. VIER PFOTEN sieht nun die EU-Kommission in der Pflicht, die entsprechenden Änderungen so rasch wie möglich vorzunehmen. Die Mitgliedsländer seien ihrerseits gefordert, geltendes Recht konsequent zu vollziehen...


    [​IMG]

    Fortschritt beim Tierschutz -->> Klare Regel für Transporte.

    BERLIN. Der nächste Sommer kommt. Und weil im Sommer 2018 viele Tiere bei Hitze aus Deutschland in die Türkei transportiert wurden, ist die EU-Kommission auf den Plan getreten. Sie hat Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) um eine Stellungnahme zu 58 Transporten vom Juli und August 2018 mit 2100 Tieren gebeten. Die Antwort liegt nun vor und bringt eine Verbesserung beim Tierschutz mit sich: Fünf Bundesländer haben die Veterinärbehörden angewiesen, "Transportplanungen nicht zu genehmigen, wenn mehr als 30 Grad vorhergesagt sind"...


    [​IMG]
     
    #208 Mausili

  10. Bayern will Viehtransporte in Nicht-EU-Staaten einschränken


    Veterinäre haben kürzlich Exporte in bestimmte Länder gestoppt, etwa im Donau-Ries. Nun will Bayern strenge Vorgaben machen - über die Freistaatsgrenze hinaus...





    [​IMG]

    Auch der Landkreis Stormarn stoppt Rinderexporte in bestimmte Drittstaaten

    Bad Oldesloe (aho) – Auch der Landkreis Stormarn wird bis auf weiteres keine Tiertransporte von Rindern in bestimmte Staaten außerhalb der Europäischen Union mehr genehmigen und auch keine Vorlaufatteste für Tiere zum Transport zu Sammelstellen ausstellen. Das teilt jetzt der Landkreis mit. Hiervon sind laut dem Landkreis Exporte in die Türkei, den Nahen Osten, den Maghreb und in asiatische Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion betroffen. Zuvor hatten in Schleswig-Holstein schon die Landkreise Rendsburg-Eckernförde, Steinburg und Nordfriesland angekündigt, keine Exporte in die genannten Regionen zu gnehmigen...



    [​IMG]
     
    #209 Mausili

  11. Mehr und mehr Veterinärämter handeln endlich zu Gunsten der Tiere


    Wir fordern: Tiertransporte komplett beenden! -->> PETITION

    Tiertransporte gehören zu den grausamsten Auswüchsen unseres derzeitigen Systems der Massentierhaltung - und das ganz unabhängig von all den schlimmen Unfällen der letzten Wochen. Täglich transportieren zahlreiche LKWs Tiere zum Schlachthof oder zu einer Zwischenstation. Sie sind eingepfercht, hungrig, durstig, verletzt, ihre Augen mit Angst erfüllt. Sie haben keine Luft zum Atmen, sie sind hilflos ausgeliefert. 3,7 Millionen Tiere pro Tag sind in Deutschland diesen Umständen ausgesetzt. Über all das klärten wir auch bei unserer großen “TRUCK YOU”-Tour im letzten Jahr auf...




    [​IMG]
     
    #210 Mausili

  12. Landwirtschaftsministerium stoppt vorläufig Tiertransporte in Drittländer


    Kiel (pm) – Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND) untersagt vorläufig Tiertransporte in Drittländer: Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht hat heute (25. Februar) einen zeitlich befristeten Erlass an die entsprechenden Kreisveterinärämter im Land herausgegeben. „Am Freitag hat ein Arbeitstreffen von Bund und Ländern stattgefunden, bei dem auch die rechtliche Bewertung von Tiertransporten in Drittländer diskutiert wurde. Dieses Treffen wollten wir mit seinen Ergebnissen abwarten, um möglichst gemeinsam mit den anderen Ländern vorzugehen. Da aber auch nach diesem Treffen eine unklare Rechtslage vorliegt und wir wie bereits angekündigt Klarheit für Kreisveterinärinnen und –veterinäre schaffen wollen, haben wir heute einen Erlass herausgeben...



    [​IMG]
     
    #211 Mausili

  13. Tierquälerei: Exportstopp geht nach hinten los


    Immer mehr Kreise ziehen nach – doch das zunächst von Rendsburg-Eckernförde verhängte Verbot der Ausfuhr von Rindern aus Schleswig-Holstein in 13 Staaten mit zweifelhaften Tierwohl-Standards greift ins Leere: Offenbar umgehen die Züchter den Ausfuhrstopp...



    [​IMG]
     
    #212 Mausili

  14. SOS: Eil-Appell für den Stopp aller Tiertransporte in Drittländer der EU- jetzt unterzeichnen! -->> MITMACHEN BITTE


    Tiertransporte gehören weiterhin zu den extrem ausbeuterischen und qualvollen Elementen des Systems Massentierhaltung. Neben den Milliarden an Tieren, die innerhalb der EU transportiert werden, um für die Produktion von Fleisch, Milch und Eiern gequält, gemästet und geschlachtet zu werden, finden sich jährlich auch hunderttausende Tiere auf dem Weg in Drittländer außerhalb der EU wieder. Neben der Belastung durch die dabei viel zu langen und qualvollen Transportzeiten, herrschen in vielen dieser Drittländer noch schwächere Tierschutzgesetze als in der EU selbst...




    [​IMG]
     
    #213 Mausili

  15. Auch Tierärzte in MV kämpfen gegen Qual-Transporte


    Nachdem Schleswig-Holstein qualvolle Tiertransporte untersagt hat, prüft nun auch MV-Agrarminister Backhaus (SPD) ein Verbot von Transporten in Länder außerhalb der EU. Veterinäre unterstützen das...


    [​IMG]
     
    #214 Mausili

  16. Tiertransporte: Schritte in die richtige Richtung


    Tiertransporte stehen bereits seit Jahren in der Kritik. In letzter Zeit sind sie vermehrt in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Das Europäische Parlament mahnt nun bereits zum zweiten Mal an, den Tierschutz bei Tiertransporten dringend zu verbessern. Zugleich sorgt in Deutschland ein juristischer Fachartikel für Wirbel, der AmtsveterinärInnen eine Mitschuld an Tierquälerei zuspricht, wenn sie Tiere ins Ungewisse schicken. Wir berichten über die wichtigen Entwicklungen der vergangenen Monate...



    [​IMG]
     
    #215 Mausili

  17. WICHTIG: Jetzt unseren Eil-Appell für den Stopp aller Tiertransporte in Drittländer unterzeichnen! -->> AKTION


    Erst vor einer Woche haben wir unseren aktuellen Eil-Appell an die Landwirtschaftsminister der deutschen Bundesländer veröffentlicht. In diesem fordern wir die Minister auf, sofort und gemeinsam auf eine bundesweite Regelung hinzuarbeiten, die alle Tiertransporte in sogenannte Drittländer außerhalb der Europäischen Union stoppt. Denn neben der Belastung durch die dabei viel zu langen und qualvollen Transportzeiten herrschen in vielen dieser Drittländer noch schwächere Tierschutzgesetze als in der EU selbst. Die Tiere erwartet somit noch mehr Qual und Leid bei dem Transport, der Mast und der Schlachtung, die jedes Tier am Ende erwartet...



    [​IMG]
     
    #216 Mausili

  18. Verbot von Tiertransporten: Julia Klöckner wirft Ländern überstürztes Handeln vor


    Der Stopp umstrittener Viehtransporte in Nicht-EU-Staaten muss aus Sicht der Bundesagrarministerin rechtlich geklärt sein. Erst dann könnten die Behörden aktiv werden...



    [​IMG]

    Tiertransporte in Nicht-EU-Länder: Runder Tisch diskutiert erneut in Kiel

    Immer wieder appelieren Tierschutz-Organisationen für einen Transport-Stopp in Nicht-EU-Länder. Zu groß sei das Leid für Rinder, Schweine und Ziegen, die oftmals mißhandelt und nicht ordnungsgemäß geschlachtet würden. Am Mittwoch trafen sich in Kiel erneut Vertreter des Landwirtschaftsministeriums mit Landräten und Kreisveterinären. Dabei ging es nicht nur um das Tierwohl, sondern auch um dringende, rechtliche Fragen...



    [​IMG]
     
    #217 Mausili

  19. Verbotsliste für Viehtransporte lässt auf sich warten


    Um den kriminellen Tiertransporten Einhalt zu gebieten, hat Umweltminister Glauber eine Verbotsliste angekündigt. Doch die kommt später als versprochen...



    [​IMG]
     
    #218 Mausili

  20. Hessen stoppt Export von Nutztieren in Drittländer

    Wiesbaden (pm) – „Tierschutz darf nicht an der Außengrenze der EU enden. Bei Tiertransporten in Drittländer kommt es leider immer wieder zu Verstößen gegen tierschutzrechtliche Mindeststandards“, berichtete Hessens Landwirtschaftsministerin Priska Hinz heute in Wiesbaden. Deshalb wird Hessen – zunächst befristet bis zum 14. April 2019 – Lebendtiertransporte nach Aserbaidschan, Ägypten, Algerien, Jemen, Jordanien, Kasachstan, Kirgisistan, Libanon, Marokko, Syrien, Tadschikistan, Türkei, Turkmenistan und Usbekistan aussetzen...



    [​IMG]
     
    #219 Mausili

  21. Bayern stoppt Horror-Tiertransporte -->> PETITION


    Petition zeigt Wirkung: Umweltminister Glauber, der mir gegenüber erst kürzlich den Zuschuss von zwei Millionen für bayerische Tierheime bestätigte, teilte nun mit, Bayern habe Tiertransporte in nicht EU-Länder gestoppt.

    "Tierschutz endet nicht an der Landesgrenze. Wir setzen das Thema deshalb auch auf Bundes- und EU-Ebene auf die Agenda. Wir brauchen schnellstmöglich eine klare und einheitliche Regelung durch die EU-Kommission." Starke Worte von Glauber, den hoffentlich auch starke Taten folgen...



    [​IMG]
     
    #220 Mausili
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „8 HOURS - Ein STOPP für Langzeittransporte von Tieren“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden