Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

655 Katzen und 15 Hunde von Jägern erschossen

  1. Zumal das Einzige was er "gejagt" hat ja sie war!

    Das es Leute gibt, die ihren Hund, obwohl er Wild hetzt, laufen lassen ist mir auch klar.
    Hier in der Nähe war es ein Jäger, der es machte, aber wie schon mehrfach, auch von anderen geschrieben, ist nicht der Hund der Schuldige!
     
    #221 Podifan
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Keine besonders schwere Quizfrage- hätte der Hund Schaden angerichtet, wäre die Schuldfrage schnell geklärt.

    @ Podi: Und nein, der Hund hat mich nicht gejagt, sondern uns "begleitet" und nebenher gestöbert. Ist halt auch ein reinrassiger Jagdhund. ;) Ich glaube noch nicht mal das der Besitzer daraus was lernen würde...der Hund würde schließlich wegen dem gemeinen Jäger sterben und nicht wegen der eigenen Unachtsamkeit.
     
    #222 Crabat

  4. Und was genau war dann Dein Argument PRO Abschuß?
     
    #223 Hovi
  5. Falls Du mich meinst, der "Schaden" wäre maximal eine ungewollt gedeckte Hündin gewesen.
    Der Hund aber u.U. tot.
     
    #224 HSH2
  6. Zum einen das es Besitzer gibt, die es halt jahrelang nicht auf die Reihe bekommen (wollen) und dann muß eben jemand anders das Problem für sie "erledigen".
    Weiter um nicht zugucken zu müssen, wenn ein Hund beim aktiven Hetzen erwischt wird.
    Und zu guter Letzt der Abschreckungseffekt. Der wirkt ja doch bei vielen, wenn auch nicht bei allen.
     
    #225 Crabat
  7. Ist wie bei der Todesstrafe.
    Blöd, wenn es einen Unschuldigen trifft!
    Aber man kann sich dann ja immer noch entschuldigen!:rolleyes:
     
    #226 Podifan
  8. Bei Hundeproblemen trifft ein Schuss immer einen Unschuldigen. Immer.
    Auch dann, wenn man schießen MUSS um ein anderes Leben (sei es Tier oder Mensch) zu retten.
    Das kann man hin und her drehen wie man will.
     
    #227 Crabat
  9. Da der Abschuss in dem Fall aber ja nun wirklich nichts helfen würde wäre es vielleicht sinnvoller eben doch über Geldstrafen für den Besitzer bis bei mehrfacher Unbelehrbarkeit der Wegnahme des Hundes zu sanktionieren. Selbes Ergebnis -Hund angeleint oder weg- ohne einen Unschuldigen erschossen zu haben.
     
    #228 Dunni
  10. Lasst doch mal die Johanna in Ruhe, die ist eben stark jägerlastig :lol:.
    Sicher deswegen, weil sie nur Grünröckchen kennt, die voll cool daherkommen.
    Und die würden niemals eine falsche Entscheidung treffen oder sich selbstherrlich über geltendes Recht hinwegsetzen, bzw. es großzügig auslegen. Nicht mal dann, wenn sie besoffen sind. :engel:
     
    #229 HSH2
  11. Ja. Vielleicht kommts daher. Ich will zwar keine Kinder, aber bin sonst durch und durch Sammlerin und daher jägerlastig. Und Männer ohne Keule, sind halt keine. Hugh! :)
     
    #230 Crabat
  12. ups, dachte, Du wärst schon im Bett :uhh:

    Aber denk dran, die Keule ist nicht alles. Danach ist es immer gut, wenn man wenigstens ein oder zwei Themen findet, über die man sich unterhalten kann.
    Also jenseits von Bracken und Schweiß ... :D
     
    #231 HSH2
  13. Ich brauch net mehr als Bracken und Schweiß. :D

    (C´mon...Bracken? )
     
    #232 Crabat
  14. Kannst Du das für mich bitte übersetzen? Der Hund muss warum genau erschossen werden? Ich versteh´s immer noch nicht.

    Du hast eben gerade geschrieben, dass dieser Typ sich ohnehin nicht abschrecken lässt und er aus dem Tod seines Hundes höchstwahrscheinlich nichts lernen würde. Ergo: Abschreckungseffekt gleich Null.

    Ehrlich? Es geht doch im Endeffekt nur darum, dem uneinsichtigen Herrchen eins auszuwischen. Mir persönlich ist der Preis eines Hundelebens dafür zu hoch, und ineffektiv ist es bei solchen Leuten noch dazu. Sehr viel effektiver erwischt man sie am Geldbeutel.

    Und rechtlich ist es unerträglich, dass irgendwelche dahergelaufenen Privatpersonen Exekutive und Judikative spielen. Es wird höchste, allerhöchste Zeit, dass das Jagdrecht dahingehend novelliert wird.
     
    #233 Hovi
  15. Um mal die Aussage übder die stark gesunkenen Wildbestände zu widerlegen:



    Mittig rechts auf der Seite, Überschrift: "Jäger machen reichlich Beute".

    Hier mal die Zahlen für das Land BB:

    - 170 784 Stück Schalenwild - 13% mehr als im Vorjahr
    - 9 964 Stück Rotwild
    - 3 354 Feldhasen

    Und das nur in einem Bundesland (gut, es ist das wildreichste) und nur in einem Jahr :sauer:

    watson
     
    #234 watson
  16. Wenn die Bestände tatsächlich so hoch sind, geht es dem Waidmann vielleicht doch um das Wohl des Wildes und eben nicht um seinen Geldbeutel/Abschuss/Trophäe.;)

    Aber das ist ja völlig abwegig.:unsicher:
     
    #235 Coony
  17. Egal wie hoch die Bestände auch sind, geteilt wird nicht. Immerhin sind die Jäger Pächter und glauben sich dadurch (in vielen Fällen) fast als Eigentümer sehen zu dürfen.

    Beunruhigtes Wild läßt sich schlechter jagen.

    watson
     
    #236 watson
  18. Immer schön nur das Negative sehen und die Entwicklung, die in dem Bereich stattfindet ignorieren.

    Fast wie bei einem Gespräch über Hundesport.
     
    #237 Coony
  19. Was bitte sehe ich negativ???

    Ich denke, Du verwechselst mich.

    watson
     
    #238 watson

  20. Ne ich verwechsel dich eben nicht, bin aber doch erstaunt, wie festgefahren auch deine Meinung dazu ist.

    Auf den Einwand, dass es den Jägern (auch aufgrund der hohen Bestandszahlen) eben nicht um reine wirtschaftliche/prestige Gründe geht/gehen könnte, kommt sofort ein Kommentar, dass unter Jägern nicht geteilt wird.

    Und sorry, das ist für mich ein negatives Abwürgen, denn auch in der Jägerschaft gibt es ein Umdenken bzw. einen Generationenwechsel, der halt von vielen nicht gesehen werden will. (Ähnlich wie beim Hundesport, da prägen ja auch noch die ewig Gestrigen das Bild)

    Das ich gerade in 2 Threads auf Posts von dir mit Zitat reagiert habe ist übrigens reiner Zufall und keinesfalls "persönlich" gemeint. Ergab sich gerade so.:hallo:
     
    #239 Coony
  21. Ich habe keine festgefahrene Meinung sondern nur meine eigene Meinung, die auf den Erfahrungen vieler Jahre ruht.

    Tut mir leid, aber das sind Meinungen der Jäger und nicht meine eigene.

    Die Stelle, an der ich "abgewürgt" habe, mußt Du mir noch zeigen:(
    Ich wäre froh, wenn es das Umdenken in ganz D geben würde. Evtl. ist es (biologisch gesehen auch nachvollziehbar) in einigen Jahren wirklich so. Mich würde es sehr freuen.
    Da Du wieder den fürchterlichen Hundesport ansprichst und Deine Meinung dazu nicht gerade positiv klingt - Das eine Thema hat mir dem anderen nicht wirklich was zu tun;) Weiterhin scheinst Du in dieser Frage eine sehr negative und gefestigte Meinung zu haben:(

    Hätte ich a) auch nicht gedacht und wäre für mich b) auch nicht wichtig;)

    watson
     
    #240 watson
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „655 Katzen und 15 Hunde von Jägern erschossen“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden