25 tote Hunde, bei (illegalem) Hundetransport?

  • PRO-GALGO
snoopy_wi: das sind meine vorschläge mit den max 12 hunden und es ist ja wohl normal, dass es mindestens 2 fahrer haben MUSS.
gitterboxen im sommer ist auch ein muss wegen der luftzirkulation, die in varikennel plastikboxen nun mal nicht gegeben ist
dann eben maximal 12std fahrtzeit und dann muss pause gemacht werden, für tiere und fahrer.
nachtfahrten sind viel humaner weil sie die natürliche ruhezeit des tieres nicht verändern
dann auf jeder route eine notfallstation, ein ort wo man zur not hin kann wenn mit dem auto was nicht in ordnung ist. darum war eigentlich immer gut mietautos zu nehmen, denn die mietfirma muss ja dann in wenigen std einen gleichwertigen ersatzwagen stellen. ist nur leider nun illegal.
aber der transporteur muss beim ADAC oder ähnlichen eine versicherung haben, damit ein schaden am auto nicht dazu führt, dass die tiere stundenlang nicht mehr aus dem boxen kommen
dann wär's natúrlich nicht gerade schlecht, wenn jemand mitfährt, der was von tieren versteht, also nicht nur fahrer ist. der auch mit paniktieren umgehen kann , etc so könnte man sicher auch die auf transporten abgehauenen tiere um einiges reduzieren
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi PRO-GALGO :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Galgolina
So um auf das Thema zurückzukehren :

Galgolina schrieb ja bereits


bis zu 12 Hunden pro Transport

zwei Fahrer

nach Ihrer Meinung Gitterboxen pro Hund

gibt es noch gute Ideen?

Oh bitte schmücke mich nicht mit "fremden Federn"! ;)

Denn wenn ICH es mir wünschen könnte, dann die 12 Hunde von Frau Swatek vorgeschlagen, aber schon nach höchstens 8 Stunden wird Pause gemacht!
Gitterboxen und pro Box NUR EIN HUND und mindestens 2 Fahrer, ja das habe ich geschrieben!
Die Pausen sollten so lange sein dass sich Hunde und Menschen erholen und die Beine vertreten und ihre "Geschäfte" erledigen können! ABER die Hunde MÜSSEN ZWINGEND Halsband UND Geschirr Tragen damit sie bei den Pausen DOPPELT GESICHERT WERDEN KÖNNEN! Pro Person darf aus Sicherheitsgründen immer nur ein Hund Gassi geführt werden!

Ja ja ich weiss schon was jetzt wieder kommt, DAS ALLES ist bestimmt wieder nicht machbar denn das Leben ist nun mal leider kein Wunschkonzert! :rolleyes:
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • snoopy_wi
Also mit ADAC habe ich leider mal eine Schlechte Erfahrung gemacht (ist aber nicht die Regel) da hat es fast 1,5 Std. gedauert bis die da waren und da es nur ein Auto von den war mußte noch ein Abschleppe kommen und der Kamm ca. 1Std später. Lustig ist an der ganzen Geschichte das ich bereits am Telefon sagte das es ein Getriebeschaden ist!
Bis ich mit einem Leih-PKW weiter fahren konnte sind fast 5 Std. vergangen :(
 
  • snoopy_wi
So um auf das Thema zurückzukehren :

Galgolina schrieb ja bereits


bis zu 12 Hunden pro Transport

zwei Fahrer

nach Ihrer Meinung Gitterboxen pro Hund

gibt es noch gute Ideen?

Oh bitte schmücke mich nicht mit "fremden Federn"! ;)

Denn wenn ICH es mir wünschen könnte, dann die 12 Hunde von Frau Swatek vorgeschlagen, aber schon nach höchstens 8 Stunden wird Pause gemacht!
Gitterboxen und pro Box NUR EIN HUND und mindestens 2 Fahrer, ja das habe ich geschrieben!
Die Pausen sollten so lange sein dass sich Hunde und Menschen erholen und die Beine vertreten und ihre "Geschäfte" erledigen können! ABER die Hunde MÜSSEN ZWINGEND Halsband UND Geschirr Tragen damit sie bei den Pausen DOPPELT GESICHERT WERDEN KÖNNEN! Pro Person darf aus Sicherheitsgründen immer nur ein Hund Gassi geführt werden!

Ja ja ich weiss schon was jetzt wieder kommt, DAS ALLES ist bestimmt wieder nicht machbar denn das Leben ist nun mal leider kein Wunschkonzert! :rolleyes:

Also zwei Fahrer ist auch ein muß. Da beziehen sich die Vet-Ämter auf das "Tiertransport-Handbuch" auch wenn es für Vieh-Transporte ist. Es gibt auch vorgeschriebene Fahrerzeiten so ist nach vier Stunden Pause angesagt und dann nach drei Stunden Pause und dann wieder nach drei Stunden Pause.

Auch die Nachschauzeit berufen sich die Vet-Ämter auf das Handbuch für Viehtransporte und diese sind alle 8 Stunden. Persönlich finde ich das man nach drei Stunden nach den Lieben schauen sollte!


Das mit Halsbänder und Geschirr ist so eine Sache. Die Tierheime haben keine also sollte der Transporter die mitbringen und auch ich bin der Meinung es sollte Geschirr und Halsband getragen werden!

Dein Satz "Ja ja ich weiss schon was jetzt wieder kommt, DAS ALLES ist bestimmt wieder nicht machbar denn das Leben ist nun mal leider kein Wunschkonzert!" ist nicht ganz richtig! Sprechen kann man drüber und vielleicht ändert sich was und die Frage ist was sind das für kosten und zahlt das jemand, ich komme auf 170 bis 200 EUR pro Hund.
 
  • Jeija
Nachdem ich nun einige Tage lang kommentarlos mitgelesen habe, manifestiert sich meine Auffassung, dass ich durch keines der Transportunternehmen auch nur ein Tier transportieren lassen würde!

Beide Transporteure zeichnen sich durch Masse, aber nicht Klasse aus und bei beiden Transporteuren gab es tote Tiere.

In diesem Zusammenhang stellt sich mir die Frage, warum die Leute in Spanien, die sich Tierschützer nennen, zusehen und billigend in Kauf nehmen, wie "ihre Tiere" wie Waren verfrachtet werden.

Bei dem Transport von Galgos at waren u.a. 4 Wochen alte Katzenbabies dabei, die von einer durch Funk und Fernsehen bekannten span. Tierschützerin mitgegeben wurden und verstarben.:heul:

Insoweit sehe ich auf beiden Seiten Verantwortungslosigkeit und Egalität dem Leben und der körperlichen Unversehrtheit der eigentlich zu beschützenden Tiere!:sauer:

Und zu den Mehrkosten, die durch vernünftige Belegung der Boxen, regelmäßige Pausen, nur reisefähige Tiere zu transportieren etc.p.p. enstehen, kann ich nur bemerken, dass dies ja wohl kein Grund sein kann Tiere wegen "Kohle" miserabel zu transportieren!!

Tierschutz kostet nunmal Geld und wer sich Tierschützer nennt sollte auch tierlieb sein und "seinen" Tieren nichts zumuten, was er selber nicht ertragen könnte.:hallo:

Und wenn ich hier lese, wie akribisch auseinander gepflückt wird, dass der Transporteur B. und der Verein HH zweierlei paar Schuhe sein sollen, dann wittere ich Morgenduft......

HALLO!!!!! Der Transporteur B. gehört zum Verein HH wie Schnürsenkel zu Schuhen!

.....und die auftragerteilenden Vereine, die billigend und wissend in Kauf nehmen, dass Lebewesen derart transportiert werden, sind mit Schuld am Leid und am Tod, denn sie vergeben die Transportaufträge!


Jeija
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Galgolina
.......................
dann wär's natúrlich nicht gerade schlecht, wenn jemand mitfährt, der was von tieren versteht, also nicht nur fahrer ist. der auch mit paniktieren umgehen kann , etc so könnte man sicher auch die auf transporten abgehauenen tiere um einiges reduzieren

Das ist ja mal wieder so was von logisch Frau Swatek findet es ein absolutes No Go wenn Panikhunde ins Ausland Transportiert werden, hätte aber gerne jemanden dabei der sich mit Panikhunden auskennt, da frag ich mich doch wozu?

Und wenn ich damals beim Ausladen von Galga SARITA, die ja aus Jerez stammt und über Frau Swatek zu uns in die Schweiz kam, nicht sofort gemerkt hätte dass diese Galga absolut PANISCH ist und ich beim aus der Box holen mir nicht selber gesagt hätte "egal was passiert DU lässt diesen Hund nicht los bis er in unserem Auto in Sicherheit ist", wäre SARITA vermutlich nie in der Schweiz angekommen! Damals wusste ich allerdngs auch noch nicht dass diese Galga beim einladen in den Transporter von dem IWI von Frau Swatek massiv angegriffen wurde! :(
 
  • Galgolina
................
In diesem Zusammenhang stellt sich mir die Frage, warum die Leute in Spanien, die sich Tierschützer nennen, zusehen und billigend in Kauf nehmen, wie "ihre Tiere" wie Waren verfrachtet werden.

Bei dem Transport von Galgos at waren u.a. 4 Wochen alte Katzenbabies dabei, die von einer durch Funk und Fernsehen bekannten span. Tierschützerin mitgegeben wurden und verstarben.:heul: ...............

Jeija

Ja eben nicht nur die Paniktierschutztussis aus Deutschland und der Schweiz sind "daran Schuld" auch die ach so guten Spanischen Tierschützer die ihre Tiere auf solche Transporte geben! :sauer:

Na vermutlich sind bei dem Hungerstreik halt nicht nur die Kilos geschwunden sondern auch der Verstand hat darunter gelitten! :rolleyes:
 
  • snoopy_wi
Problem sind aber Gassi-Pausen egal ob es ein Panik-Hund ist oder nicht!

Es gibt aus TH oder Privatvermittler Hunde die dann z.B. nicht mehr in die Box wollen und versuchen zu beißen, der Fahrer kann einen Schreck bekommen und lest den Hund los, weg ist er :(
 
  • Jeija
@snoopi wi,

ach....wie wäre es denn mit geschultem Personal bei den Transporten????:hallo:

.....und Gassi Pausen sind ein Problem????

Womit wir mal wieder bei der Qualität dieser Tiertransporte wären:sauer:

Jeija
 
  • Galgolina
................
Das mit Halsbänder und Geschirr ist so eine Sache. Die Tierheime haben keine also sollte der Transporter die mitbringen und auch ich bin der Meinung es sollte Geschirr und Halsband getragen werden!

Dein Satz "Ja ja ich weiss schon was jetzt wieder kommt, DAS ALLES ist bestimmt wieder nicht machbar denn das Leben ist nun mal leider kein Wunschkonzert!" ist nicht ganz richtig! Sprechen kann man drüber und vielleicht ändert sich was und die Frage ist was sind das für kosten und zahlt das jemand, ich komme auf 170 bis 200 EUR pro Hund.

Wir haben immer Halsbänder vom Verein dabei und ich nehme mein Ruffwear Sicherheitsgeschirr mit:
und wir wechseln die Halsbänder immer gleich aus und geben sie dem Transporteur wieder mit!

Was die kosten betrifft habe ich keine Ahnung was das pro Hund dann kosten würde und ich kann Dir nur als Privatperson Antworten und sagen, "ich würde für meinen Hund 200.00 Euro Trapokosten bezahlen"! Aber wie das für Vereine aussieht kann ich Dir leider nicht sagen! :rolleyes:
 
  • grace007
Nachdem ich nun einige Tage lang kommentarlos mitgelesen habe, manifestiert sich meine Auffassung, dass ich durch keines der Transportunternehmen auch nur ein Tier transportieren lassen würde!

Beide Transporteure zeichnen sich durch Masse, aber nicht Klasse aus und bei beiden Transporteuren gab es tote Tiere.

In diesem Zusammenhang stellt sich mir die Frage, warum die Leute in Spanien, die sich Tierschützer nennen, zusehen und billigend in Kauf nehmen, wie "ihre Tiere" wie Waren verfrachtet werden.

Bei dem Transport von Galgos at waren u.a. 4 Wochen alte Katzenbabies dabei, die von einer durch Funk und Fernsehen bekannten span. Tierschützerin mitgegeben wurden und verstarben.:heul:

Insoweit sehe ich auf beiden Seiten Verantwortungslosigkeit und Egalität dem Leben und der körperlichen Unversehrtheit der eigentlich zu beschützenden Tiere!:sauer:

Und zu den Mehrkosten, die durch vernünftige Belegung der Boxen, regelmäßige Pausen, nur reisefähige Tiere zu transportieren etc.p.p. enstehen, kann ich nur bemerken, dass dies ja wohl kein Grund sein kann Tiere wegen "Kohle" miserabel zu transportieren!!

Tierschutz kostet nunmal Geld und wer sich Tierschützer nennt sollte auch tierlieb sein und "seinen" Tieren nichts zumuten, was er selber nicht ertragen könnte.:hallo:

Und wenn ich hier lese, wie akribisch auseinander gepflückt wird, dass der Transporteur B. und der Verein HH zweierlei paar Schuhe sein sollen, dann wittere ich Morgenduft......

HALLO!!!!! Der Transporteur B. gehört zum Verein HH wie Schnürsenkel zu Schuhen!

.....und die auftragerteilenden Vereine, die billigend und wissend in Kauf nehmen, dass Lebewesen derart transportiert werden, sind mit Schuld am Leid und am Tod, denn sie vergeben die Transportaufträge!


Jeija

Auf den Punkt gebracht! Sehe ich genauso. Ich lese hier nun auch schon eine Weile mit und der ein oder andere Beitrag bestätigt mir immer mehr, dass es hier nicht mehr um den Schutz, bzw. die Rettung der Hunde geht, sondern das es meiner Meinung nach ein hart umkämpftes Geschäft mit den Hunden ist. Die Masken der so genannten Tierschützer fallen. Ob nun auf Seiten der Transporteure oder der Orgas, die die Transporte in Auftrag geben. Wer schützt die Hunde vor solchen Tierschützern? Ich kann nur hoffen, dass sie Menschen anfangen nachzudenken und solche Art von Tierschutz keine Unterstützung mehr findet.
 
  • tima
[

Ist eigentlich in etwa bekannt wie viele Hunde der E.V. hat?


Viel zu viele ! für das Stückchen Grundstück was sie zur Verfügung haben :( -

war gerade jemand dort und hat die "Idylle" fotografiert inklusive wieder mal weggesperrter Hunde :( :(

Aber solange sich immer wieder neue Vereine finden die ihn beliefern....





Was hälst Du davon, wenn Du Ernst mal anrufst und fragst, oder selbst mal hinfährst??
Dann müßtest auch Du nicht laufend hier halbwahrheiten und Zwietracht schüren.

Ihr seid echt nur zum Kotz.., außer auf allem und jedem rum zuhacken ist hier nichts konstruktives zu erwarten.

Dazu mal ganz schnell ein OT ( oder vielleicht auch nicht, denn Sie Herr Dorn beliefern den Herrn ja auch laufend mit Hunden)

Es dürfte ihrer Aufmerksamkeit nicht entgangen sein, dass nur der eklige Teppichauslauf genutzt wird.... die Wiese die eigentlich zum rennen und spielen benutzt werden sollte ist ungemäht. Dazu kommt dass, wenn 50 Hunde auf der kleinen grünen Wiese Auslauf hätten, die Wiese nicht mehr so schön grün wäre und das restliche Gras nicht so hoch stehen würde!!!! Die drei Taiwan- Hunde sitzen seit Jahr und Tag im Zwinger....
Schaue ich mir die Bilder von Vocks HP an... ja dann habe ich tatsächlich das Gefühl von unendlicher Weite die die Hunde zum rennen nutzen können.... stehe ich aber neben dem Grundstück an der Sustenstrasse sieht das Ganze dann schon etwas anders aus :unsicher:

ich stell mal ein Bild von dem (verlotterten Grundstück und der wunderschönen (wenn auch etwas zu kleinen Wiese für 50 Hunde )ein. Und noch etwas, Vock bewohnt nur die hintere Hälfte des Hauses!!!
Ahhhh , aufgenommen am letzten Freitag Nachmittag unter Beobachtung .... Herr Vock hatte dazu extra sein Fernglas geholt....;) noch kurz eine Erklärung nur das ungemähte Gras gehört zu Vocks Grundstück!!!
 

Anhänge

  • P8240236.JPG
  • Mango12
Viel zu viele ! für das Stückchen Grundstück was sie zur Verfügung haben :( -

war gerade jemand dort und hat die "Idylle" fotografiert inklusive wieder mal weggesperrter Hunde :( :(

Aber solange sich immer wieder neue Vereine finden die ihn beliefern....

.... Frau M.S. hart weder einen einegtragenen Verein, aber ein Konto in der Schweiz, 1 Konto in Spanien, 1 Konto in Deutschland. Ob sie noch ein Konto in Österreich hat, wird gerade recherchiert. Gelle Frau M.S. **.

MO SWATEK hat ein konto in der schweiz seit über 20 jahren und das selbe konto, weil ich schweizerin bin und weil dort mein lohn drauf kam als ich noch in der schweiz arbeitete. es ist aber seit 2 jahrenn leer, leider... aber sie können gerne was auf das konto machen, falls es úberhaupt noch existiert weil's so lange nicht gebraucht wurde. es ist mein PRIVATKONTO und spenden an uns gehen in der schweiz auf das konto des schweizer vereines.
und in D haben wir KEIN konto, das ist mal ganz sicher, sie können es gerne veröffentlichen, wenn sie eines finden, ich hoffe aber dann, dass es tausende euros drauf hat! :lol::lol::lol::lol::lol::lol:
und in spanien haben wir natürlich ein konto, ganz normal, wir sind in spanien!!!
und somit, klappe halten!
 
  • Finchen2000
Viel zu viele ! für das Stückchen Grundstück was sie zur Verfügung haben :( -

war gerade jemand dort und hat die "Idylle" fotografiert inklusive wieder mal weggesperrter Hunde :( :(

Aber solange sich immer wieder neue Vereine finden die ihn beliefern....

Danke Tima, ich freue mich, dass Du den Weg auf Dich genommen hast!





Was hälst Du davon, wenn Du Ernst mal anrufst und fragst, oder selbst mal hinfährst??
Dann müßtest auch Du nicht laufend hier halbwahrheiten und Zwietracht schüren.

Ihr seid echt nur zum Kotz.., außer auf allem und jedem rum zuhacken ist hier nichts konstruktives zu erwarten.

Dazu mal ganz schnell ein OT ( oder vielleicht auch nicht, denn Sie Herr Dorn beliefern den Herrn ja auch laufend mit Hunden)

Es dürfte ihrer Aufmerksamkeit nicht entgangen sein, dass nur der eklige Teppichauslauf genutzt wird.... die Wiese die eigentlich zum rennen und spielen benutzt werden sollte ist ungemäht. Dazu kommt dass, wenn 50 Hunde auf der kleinen grünen Wiese Auslauf hätten, die Wiese nicht mehr so schön grün wäre und das restliche Gras nicht so hoch stehen würde!!!! Die drei Taiwan- Hunde sitzen seit Jahr und Tag im Zwinger....
Schaue ich mir die Bilder von Vocks HP an... ja dann habe ich tatsächlich das Gefühl von unendlicher Weite die die Hunde zum rennen nutzen können.... stehe ich aber neben dem Grundstück an der Sustenstrasse sieht das Ganze dann schon etwas anders aus :unsicher:

ich stell mal ein Bild von dem (verlotterten Grundstück und der wunderschönen (wenn auch etwas zu kleinen Wiese für 50 Hunde )ein. Und noch etwas, Vock bewohnt nur die hintere Hälfte des Hauses!!!
Ahhhh , aufgenommen am letzten Freitag Nachmittag unter Beobachtung .... Herr Vock hatte dazu extra sein Fernglas geholt....;) noch kurz eine Erklärung nur das ungemähte Gras gehört zu Vocks Grundstück!!!


DANKE Tima, dass Du den Weg auf Dich genommen hast!
Wer da noch Hunde hingibt und sich weiter von dem Herrn einlullen lässt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
Mir tun nur diese armen Tiere in der Seele leid! :rolleyes:
 
  • Mango12
Oh wie nett, danke für die Information, dass Spendengelder auf ein Privatkonto gingen. Na da wird sich aber die Staatsanwaltschaft in der Schweiz freuen. Vielen lieben Dank. Es ist doch immer wieder erfrischend, welche Informationen man bekommt, wenn man blöd fragt.
 
  • Mango12
Danke Tima, ich freue mich, dass Du den Weg auf Dich genommen hast!





Was hälst Du davon, wenn Du Ernst mal anrufst und fragst, oder selbst mal hinfährst??
Dann müßtest auch Du nicht laufend hier halbwahrheiten und Zwietracht schüren.

Ihr seid echt nur zum Kotz.., außer auf allem und jedem rum zuhacken ist hier nichts konstruktives zu erwarten.

Dazu mal ganz schnell ein OT ( oder vielleicht auch nicht, denn Sie Herr Dorn beliefern den Herrn ja auch laufend mit Hunden)

Es dürfte ihrer Aufmerksamkeit nicht entgangen sein, dass nur der eklige Teppichauslauf genutzt wird.... die Wiese die eigentlich zum rennen und spielen benutzt werden sollte ist ungemäht. Dazu kommt dass, wenn 50 Hunde auf der kleinen grünen Wiese Auslauf hätten, die Wiese nicht mehr so schön grün wäre und das restliche Gras nicht so hoch stehen würde!!!! Die drei Taiwan- Hunde sitzen seit Jahr und Tag im Zwinger....
Schaue ich mir die Bilder von Vocks HP an... ja dann habe ich tatsächlich das Gefühl von unendlicher Weite die die Hunde zum rennen nutzen können.... stehe ich aber neben dem Grundstück an der Sustenstrasse sieht das Ganze dann schon etwas anders aus :unsicher:

ich stell mal ein Bild von dem (verlotterten Grundstück und der wunderschönen (wenn auch etwas zu kleinen Wiese für 50 Hunde )ein. Und noch etwas, Vock bewohnt nur die hintere Hälfte des Hauses!!!
Ahhhh , aufgenommen am letzten Freitag Nachmittag unter Beobachtung .... Herr Vock hatte dazu extra sein Fernglas geholt....;) noch kurz eine Erklärung nur das ungemähte Gras gehört zu Vocks Grundstück!!!


DANKE Tima, dass Du den Weg auf Dich genommen hast!
Wer da noch Hunde hingibt und sich weiter von dem Herrn einlullen lässt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
Mir tun nur diese armen Tiere in der Seele leid! :rolleyes:
 
  • Galgolina
Oh wie nett, danke für die Information, dass Spendengelder auf ein Privatkonto gingen. Na da wird sich aber die Staatsanwaltschaft in der Schweiz freuen. Vielen lieben Dank. Es ist doch immer wieder erfrischend, welche Informationen man bekommt, wenn man blöd fragt.

Das Konto in Spanien ist das Privatkonto von Frau Swatek, ob es in der Schweiz auch Spenden auf dem Privatkonto von Frau Swatek hat bezweifle ich und auf das Konto des "EHEMALIGEN Schweizer Partnervereins" gehen bestimmt keine Spenden mehr ein und es wird auch nicht mehr um Spenden für Pro Galgo gebeten da die Zusammenarbeit beendet wurde! :rolleyes:
 
  • tima
@Finchen:
Es ist eben nicht das erstemal, dass ich dort durchfahre und genau beobachte..Nie hat es Hunde auf der Wiese, selten im Teppichauslauf....:heul: und die Drei immer im Zwinger!!!:heul::heul:.... und wer da noch den Ratschlag gibt, man solle sich selber ein Bild davon schaffen, ist für mich jenseits von Gut und Böse!!!! :sauer:
 
  • Galgolina
@Finchen:
Es ist eben nicht das erstemal, dass ich dort durchfahre und genau beobachte..Nie hat es Hunde auf der Wiese, selten im Teppichauslauf....:heul: und die Drei immer im Zwinger!!!:heul::heul:.... und wer da noch den Ratschlag gibt, man solle sich selber ein Bild davon schaffen, ist für mich jenseits von Gut und Böse!!!! :sauer:

Warum unternimmst Du denn nichts wenn es so schrecklich ist? Warum machst Du keine Anzeige wenn Dir die Hunde so leid tun? Warum fährst Du nur immer durch, warum hältst Du nicht an und gehst hin? Hol doch die Polizei und den Vet. wenn es wirklich so schlimm ist wie Du schreibst! :rolleyes:
 
  • Mango12
Hallo Tima und Finchen, ichmuss leider sagen, wer keine Ahnung hat, Fresse halten, wie hier immer bemerkt wird. Das die drei Taiwanesen separat sitzen hat schon ihre Gründe und was den Teppichauslauf betrifft, ist das nur für regnerische Tage gedacht. Und Tima, wenn Du schon so dumm bist und nicht direkt zu Herrn Vock gehst, würd ich auich mal die Klappe halten oder hast selbst Dreck am Stecken, dass Du Dich nicht rein traust. Zwischenzeitlich wurde Herr Vock vom Vet-Amt geprüft und zertifiziert und ganz merkwürdiger Weise kommt er allen Anforderungen der Tierhaltung mehr als gerecht nach. Also entschuldige bitte, wie weit reicht Dein Interlekt um von außen etwas zu erkennen. Wusste gar nicht, dass auf diesem Globus statt einem Superman eine Superfrau mit Röntgenblick gibt *lach* und Green Peace, die dort ein und aus gehen, wären Misstände aufgefallen. Kind , Kind Du musst erst mal lernen Situationen richtig einschätzen zu können. Und Du liebes Finchen hast auch nicht den Popo in der Hose sich selbst davon zu überzeugen und hin zu fahren, maßt Dir aber ein Urteil an. Sagt mal, 1000 von Leute waren dort und fühlten sich dort wohl sowie die Tiere auch. Alle täuschen sich, der Veterinär spinnt, aber Ihr Zwei meint wohl ihr seid der Nabel der Welt und gebt subjektive Informationen weiter. Kopfschüttel, ihr müsst wirklich noch sehr viel lernen. Ich glaube nichts, was ich nicht selbst gesehen habe aber Euer dummes Gewäsch ist eigentlich eine Beleidigung für jeden normal denkenden Mensch. Geht lieber in den Sandkasten spielen, denn im Tierschutz habt ihr Beide nichts zu suchen, denn ihr seid nur Schreibtischtöter. Erst selbst überprüfen, reingehen und selbst sehen. Mann oh Man, wie sagt immer Frau M.S. Wenn Schweine fliegen könnten, könnten Menschen denken oder so ähnlich.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „25 tote Hunde, bei (illegalem) Hundetransport?“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten