1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Zecken...

  1. das liebe Kind hatte heut wohl eine Zecke aber es war ganz komisch. Die war hell, also durchsichtig und war vielleicht nen Zehntel von nem mm groß also echt winzig. Als es raus war und wir ne Lupe genommen haben hat man aber Kopf und Beine gesehen.. Am Rücken hatte er eben auch nochmal 2 allerdings schwarze stellen die nochmal kleiner waren und wo ich nicht Füße und Kopf gesehen hab..

    Kennt das jemand??

    Wir fahren Mo zum Kinderarzt in die Notaufnahme brauch man hier nicht fahren und fit ist er auch. Tut auch nicht weh und ist nicht rot oder dergleichen...
     
    #1 Manny
  2. Das wird ne Nymphe gewesen sein. Die müssen erst mal Blut saugen um eine "richtige" Zecke zu werden.

    Stelle merken und beobachten. ;)
     
    #2 KsCaro
  3. Ja so sagen die etwa aus, danke schon mal...
     
    #3 Manny
  4. Eine zecke muss schon eine zeit angedockt sein, bis er zeit hat seine eventuelle krankheiten weiter zu geben. Da sie jucken wie die sau, schaffen sie das meistens nicht.
     
    #4 toubab
  5. Meine Ma hat heut erzählt mein Bruder hatte als Zwerg wohl auch eine und da gab es pro forma irgend ne Spritze damals. Sie wusste aber auch nicht mehr was.
    Da die aber echt winzig winzig waren können sie nicht lange dran gewesen sein..
     
    #5 Manny
  6. Mein sohn hatte zusammen mit seinem freund, eine huette im wald, jeden abend war Zecken ablesen angesagt.

    Beide leben noch, sind sogar gesund und munter, ich habe auch immer wieder zecken, die sind nie laenger als 20 stunden in meiner gesellschaft. Wahrscheinlich viel kuerzer.

    Bis jetzt habe ich nichts, behalte es aber im hinterkopf, wenn ich komische symptomen bekommen wuerde.
     
    #6 toubab
  7. Luca hatte auch ne Zwecke da er ca zwei Jahre. Bin nicht zum doc. Stelle beobachten fertig. Wenn die Zecke länger als 24 h drin war kann man prophylaktisch doxycyclin geben. Wuerd ich so aber nicht machen
    Kein Stress alles gut . Selbst fsme ist fuer kleine Kinder kein grosses Problem
     
    #7 mausi
  8. und Borreliose auch nicht ???

    LG Barbara
     
    #8 hundeundich
  9. Naja, wegen Borrelliose sollte man halt die Stelle und auch das Kind in der nächsten Zeit beobachten.

    Die "Wanderröte" an der entsprechenden Stelle tritt ja auch erst nach einer Woche oder sogar noch etwas später auf, so lange muss man also aif jeden Fall kontrollieren.

    FSME ist da, wo Manny wohnt, überhaupt kein Problem, da es dort nicht auftritt.
     
    #9 lektoratte
  10. Bei den Larven und Nymphen stört es den Körper nicht, wenn noch was drinsteckt. Selbst bei adulten Zecken wird das oft unproblematisch wieder abgestoßen.
    Ich lauf irgendwie mind. 1x im Jahr durch ein Nest und hab etliche Larven in den Beinen, die kratz ich einfach ab.
    Wenn der Kleine in den nächsten Wochen einen grippalen Infekt hat oder sich Rötungen an den Stellen zeigen, dann würd ich zum Arzt und auf den/die Zeckenbisse hinweisen. Ich würd auch nicht erwähnen, dass es nur Larven (Nymphen sind ca 1mm groß) waren - das wird von uninformierteren Ärzten gerne abgetan.

    Meine Kids schmier ich mit Ballistol stichfrei für Kinder ein, hier gibts massig Zecken.
    Abendliches absuchen und duschen nach dem sie durch Gräser und Gebüsch gerobbt sind gehört auch zum Standardprogramm
     
    #10 dieDanij
  11. Wir haben heut morgen den letzten kleinen rest rausgepullt, da is nichts rot oder dergleichen. Ich bin aber auch unsicher wie lange sie drin sind, ich war Freitag Abend zum ins Bett bringen nicht da.
    Wir müssen sowieso beim kia anrufen wegen der Bescheinigung für den kiga da fragen wir gleich mal mit. Aber ich bin auch nicht für pro forma AB.
    Lekto Vor einigen Jahre als ich mich gegen fsme impfen lassen hab, hat der Doc in Hannover genau die Besuche hier als Begründung für die massentauglich angegeben...
     
    #11 Manny
  12. Mein Arzt hatte sich mit einer Studie aus den USA beschäftigt, die aussagte, dass eine einmalige prophylaktische Gabe von Doxy nach einem Zeckenbiss vor Borreliose schützt.
    (Ich war an Borreliose erkrankt und wir haben es danach so gemacht.)
     
    #12 matty
  13. Ja einmalig 200 mg Doxycyclin. Wenn die Zecke länger als 24 h drin war. Ansonsten waer es Kanonen auf.Spatzen
     
    #13 mausi
  14. Sagt man, jedoch war meine Zecke schon länger drin, jedoch keinesfalls 24 Stunden.
    Ich hatte die Wanderröte dann sehr deutlich und die sichere Diagnose Borreliose.
     
    #14 matty
  15. Ich würd (zukünftig) die gezogene Zecke aufbewahren und mit zum Arzt nehmen. Der kann nämlich untersuchen lassen, ob die Borrelioseträger war und DANN Doxy geben. Was ich dann auch definitiv tun würde, egal wie lange die saß (das mit den 24 Stunden gilt als überholt). Wenn sie kein Träger war, ist es ja egal...

    Meine Freundin hat das so gemacht, Zecke abgegeben, wusste paar Stunden später, dass die Borreliose positiv war, hat dann Doxycyclin bekommen (übrigens keine Einmaldosis, sondern ne Woche).
     
    #15 Natalie
  16. Wenn man das Ergebnis in ein paar Stunden hat, dann klappt das. Ich bin mir jedoch sicher, dass ich hier Tage auf das Ergebnis warten müßte.
    Beim Kind hätte ich wohl auch Bedenken mit der Einmalgabe.
    Für mich selbst ist das in der Abwägung keine Frage. Ich habe erhebliche körperliche Schäden trotz sofort eingeleiteter Behandlung davongetragen.
     
    #16 matty
  17. Wir haben angerufen, sie machen nichts pro forma nur eben Stelle beobachten und ob er andere Symptome bekommt.

    Wir schmieren jetzt vorsorglich ein wenn er zur Tamu geht. Da is vor ihrem Haus nen recht verwahrlostes Grundstück wo die Kinder auch gern drauf rum toben. Und das ist ja zum Glück in 8wochen vorbei ;)
     
    #17 Manny
  18. Mal ehrlich, wir hatten als Kinder doch auch ständig Zecken... mehr als beobachten der Stichstelle war nie nötig.
     
    #18 Pyrrha80
  19. Zu der Zeit als wir Kinder waren, war Borreliose aber noch lange nicht in dem Ausmaß verbreitet wie heute.
     
    #19 Nune
  20. Nach meinem Wissen hatte selbst Ötzi Borreliose- der starb vor über 5000 Jahren- ist ja nicht FSME.

    Und Borreliose ist auch über Läuse verbreitet worden,.. und eigentlich eine ganz normale Infektionskrankheit.
     
    #20 Pyrrha80
  21. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Zecken...“ in der Kategorie „Rund ums Kind“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen