1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

X-back Zuggeschirr und Zuglein

  1. Guten Morgen liebe Kampfschmuser :gutenmorgen:

    Um unseren Hund etwas besser auszulasten (bei zunehmend schlechtem Wetter) haben wir uns überlegt ihn das Rad ziehen zu lassen. Erstmal um zu sehen ob er Spaß dran hat, dann würden wir uns auf die Dauer auch so ein Roller für Hunde holen.
    Daher folgende Fragen:
    Hat einer von euch zufällig ein Geschirr samt Leine rumliegen das ich abkaufen könnte? Fände es schade ein heiden Geld auszugeben und der Hund hat dann keinen Spaß daran...
    Hat jemand Erfahrungen damit, den Hund an das ziehen zu gewöhnen?

    Freue mich auf Ratschläge :)
     
    #1 SteffiundBoomer
  2. Ja :D Aber Du müsstest Deinen Hund ausmessen, so ein Zuggeschirr muss sehr gut passen. Das was ich hier habe, passt in etwa einem großen, aber schlanken Staffmix. Google mal wie man einen Hund für ein X- Back ausmisst und schick mir die Maße per PN.

    Das Ziehen lernt Ihr am Besten in einem Workshop.
     
    #2 Crabat
  3. Danach hab ich schon geguckt, leider nix auch nur in entferntester Nähe. Hab ich schon erwähnt, dass ich am Ar.... der Welt wohne? :wtf:
    Hat Vorteile, aber im Bezug auf spezielle Angebote sieht es da sehr schlecht aus. Bin schon froh, dass ich überhaupt eine Hundeschule gefunden habe, die (meiner Meinung nach) was taugen. Da gibt es aber auch nur die "normalen" Kursangebote.

    Ich melde mich, sobald ich die Maße habe. Danke!
     
    #3 SteffiundBoomer
  4. ich würde wirklich davon abraten das ohne fachliche Anleitung zu trainieren. Muss man halt mal bischen Weg investieren

    Als Theorieeinstieg kann auch ein Buch herhalten https://www.amazon.de/gp/product/38...g_2?ie=UTF8&psc=1&refRID=MZ4PQ75RJ15XKE744HTN

    https://www.amazon.de/Reise-Know-Ho...6777522&sr=1-4&keywords=hund+schlitten+ziehen

    Das erste Buch kenne ich nicht, finde aber es könnte zu dir und deinem Plan ganz gut passen. Das zweite habe ich und fand es gut.
     
    #4 Matthias W.
  5. Danke für die Buchtipps. Das erste hört sich gut an, werde es mir mal bestellen :dafuer: hilft vielleicht beim ersten Einblick.
    Die Seite hatte ich bei meiner Suche auch schon gefunden. Leider ist auf der- und den anderen- die ich gefunden habe nichts in der nähe dabei. Ich wäre ja bereit zu fahren, aber über eine Stunde pro Strecke ist mir dann doch zuviel.
     
    #5 SteffiundBoomer
  6. Vielleicht bin ich verpeilt, ich weiss allerdings nicht, wozu man für alles einen Workshop braucht heutzutage?:gruebel:
    Wenn man den Hund vors Gerät spannt, ist es hilfreich, wenn er links/ rechts, go und halt als Kommandos kennt, kann man beim Spazierengehen beibringen. Ohne die ersten drei kann man zur Not anfangs leben, das letzte ist schon eher wichtig;).
    Weiters würde ich persönlich einen Hund immer am Gerät befestigen, nie mit Bauchgurt an mir selbst, dazu gibts entsprechende Zugvorrichtungen fürs Rad.

    Bei den ersten zwei Plüschis waren wir zu zweit, einer ist mit dem Rad anfangs voraus gefahren, der andere mit Wuff hintendrein, die haben sofort gecheckt worum es geht. Der Dritte wurde einfach vorgespannt und losgings, der zieht allerdings auch begeistert allein vor allem und braucht keinen "Hasen". Prinzipiell ist mit jemandem anderem, der vorfährt oder einem erfahrenem anderen Hund etwas einfacher für die meisten Hunde.

    Und so ganz allgemein: mir stellt sich bei Zughundeworkshops, wo man teilweise sieht, dass Hund mit Gutzis und Co. gelockt wird und Riesentheater veranstaltet wird, die Frage, ob das dann das Richtige für den Hund ist. Zughundesport ist so bisschen eine Modeerscheinung geworden, heisst aber nicht, dass das der richtige Sport für jeden Hund ist. Alternativ kann ein vernünftig im Appell stehender Hund ja auch frei nebenherrennen oder eben am Springer befestigt nebenherlaufen. Nur so als Anregung;).

    Ich selbst lasse nur noch den, der ziehen will, am Bike laufen
     
    #6 hasch-key
  7. Das stimmt. Aber man weiß ja nicht wieviel Erfahrung ein Anfänger mit (Hunde-)sport allgemein mitbringt, und ich finde da besteht schon a) die Gefahr der Überforderung und Verletzung des Hundes (und Menschen), wenn es ein ambitionierter Hund ist und b) die Gefahr der Frustration wenn es nicht so gut funktioniert und der Hund Starthilfe bräuchte.
    Eigentlich läuft ein Hund zB auf der Hunderennbahn auch "von allein", wenn der Hase losfliegt, aber ich würde keinem Anfänger empfehlen "mal zu machen".
     
    #7 Crabat
  8. Ja, hast vielleicht schon Recht, das fällt bei mir unter gesundem Menschenverstand? Also dass man nen untrainierten Hund nicht 10km beim ersten Mal laufen lässt oder so :hallo:.

    Hab grad gesehen, dass es bei mir ein Teil geschluckt hat, ich lasse wie gesagt nur noch den Ziehgeilen vor dem Rad laufen, der Älteste darf ab und zu nebenherrennen, ansonsten gehen die zwei Plüschis joggen, sind aber auch schon eher Rentner. Beim Skijören fast dasselbe Prinzip, einer rennt nebenher, der Ziehgeile zieht und der Dritte sieht gut aus:).

    Die Gefahr für den Menschen besteht in erster Linie dann, wenn die Zugleine durchhängt (sollte sie nie) und der Hund nen Satz nach links oder rechts macht. Spätestens nach dem ersten Erlebnis dieser Art macht man das aber auch :D. Deshalb meinte ich, dass Hund nie am Bauchgurt befestigt werden sollte, da man dann übers Rad knallt.
     
    #8 hasch-key
  9. Vielleicht noch ein paar Dinge zur Ergänzung:
    - Zugsport nicht auf Asphalt machen, sondern Forst/ Wald/ Wiesenwegen wegen den Gelenken.
    - nicht, wenn es zu warm ist, Faustregel ist bei einem ziehenden Hund 15 Grad, hängt aber etwas vom Hundetyp ab.
    - möglichst nicht andere Mitmenschen Tiere in Gefahr bringen/ belästigen. Wenn Hund noch nicht kommandosicher ist, folglich nicht gerade zur Hauptgassizeit versuchen und nicht gerade an/ neben Strassen, wir gehen immer früh am Morgen, da ist eh nie etwas los.
    - Am Anfang ists sicher einfacher noch jemand dabei zu haben.
    - Scooter finde ich bei nur einem Hund nicht ideal, vernünftiges Mountainbike macht eigentlich mehr Spass.

    Und last but not least: beim Fahren mit Hund gehört (meiner Meinung nach) IMMER ein Helm auf den Kopf, mir ist unbegreiflich, wie man ohne fahren kann. Kopfverletzungen können eben auch mal irreparabel sein.

    Viel Spass;).
     
    #9 hasch-key
  10. @hasch-key danke für die ganzen Informationen.
    Mit dem Wetter das war soweit klar. Und überfordern möchte ich den Hund natürlich auch nicht.
    Wie geschrieben möchte ich ja mit dem Rad (was vorhanden ist) erstmal gucken ob der Hund Spaß daran hat. Wenn ja kann man weiter sehen. An einen Helm hatte ich noch gar nicht gedacht, macht aber bestimmt sinn. Danke :zustimm:
     
    #10 SteffiundBoomer
  11. Wenn das am Rad laufen soll, ist eine Bikeantenne auch sinnvoll.
     
    #11 IgorAndersen
  12. Jep, absolut. Deshalb schrieb ich ja "Hund am Gerät" und meinte das;).
    Wenn Du Dir mit Zuggeschirr nicht sicher bist, kannst Du auch erstmal das Safety nehmen, das ist auch noch ein brauchbares Führgeschirr.
     
    #12 hasch-key
  13. „Der tut nix, der will doch nur spielen!“ - Schon gewusst? Auch wenn dein Hund völlig harmlos ist... Kommt es zu einem Zwischenfall, liegt die Verantwortung für deinen Hund voll und ganz bei dir als Hundehalter. Für den entstandenen Schaden haftest du für sämtliche Personen- und auch Sachschäden zu 100% mit deinem Privatvermögen. Es ist ein großer Irrtum, dass in diesen Fällen der vom Hund verursachte Schaden von der privaten Haftpflichtversicherung getragen wird. Dort sind allerdings nur Schäden von Kleintieren (Hamster, Katzen, usw.) abgesichert, nicht aber die des Hundes.

    Du kannst hier ganz unverbindlich und kostenlos Anbieter vergleichen, die allesamt Tarife mit geprüfter Qualität und hochwertigem Schutz bieten.
     
     mehr erfahren ANZEIGE - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  14. Wenn dir die Beiträge zum Thema „X-back Zuggeschirr und Zuglein“ in der Kategorie „Hundeausrüstung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen