1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Welchen Kindersitz nach der Babyschale?

  1. sorry wenn ich jetzt schon wieder dazwischen schubse, aber ich beschäftige mich grade mit dem Thema Kindersitz. Mori ist ja nun schon leider echt groß, und die Schale so klein. ^^
    Ich denke ich hätte gern einen Reboarder. bin mir aber total unschlüssig. Welchen nutzt ihr denn und wie zufrieden (in dem sinne was is nich praktisch) seid ihr?
     
    #1 braunweißnix
  2. Schau Dir verschiedene Modelle im Internet aus die in die engere Wahl kommen, schau sie Dir vor Ort an und lass Mori Probe-Sitzen und Dich Probe-einbauen. Achte drauf, dass der Kindersitz für Dein Automodell passend ist.

    Ich wollte beim Gruppe1-Sitz die eierlegende Wollmilchsau. Was ich praktisch fand passte nicht ins Auto (Reboarder-Standfuß zu kurz) oder hinterlässt Beschädigungen am Sitz, weil der Kindersitz gegen den Autositz gespannt wird und diesen zusammendrückt. Und ja, das sehe ich trotz guter Sicherheitsaspekte im Neuwagen nicht ein. Rabenmutter. :eg: Wir hatten uns letztlich in Kombination mit dem zusätzlichen Sicherheitspaket im Auto für den Römer Trifix entschieden mit Isofix und TopTether. Den fand David urgemütlich beim Probesitzen im Vergleich zu diversen Cybex-Modellen mit Fangkörper.

    Wir sind nun bei Gruppe 2/3-Sitzen und da geht nach der 3. Reklamation unseres Kiddy-Sitzes nun sicher bald die Neusitzsuche los. :rolleyes:
     
    #2 KsCaro
  3. huh vielen dank, ich hab erst überlegt, ob das nich einen eigenen Thread wert ist.

    najaaa, das probe einbauen ist ziemlich schwierig. und sitzen ehrlich gesagt auch. die läden hier führen keine reboarder. Mori könnte mir auch noch nichts sagen ;) (angeschnallt sein, findet er generell doof)

    mal blöd gefragt, wie kann denn ein fuß zu kurz sein? Also muss der Fuß die sitzflächenlänge haben?
    Isofix hab ich gar nich im Auto, überlege es aber nachrüsten zu lassen.

    Ich bin ja ehrlich schon mit der Auswahl im Netz überfordert. Ich bin grade beim Axkid minikid hängen geblieben. finde den aber zu niedrig ohne fuß, weil mori dann wieder nur die sitzbank anstarrt. Der opel combo ist einfach sautief.
     
    #3 braunweißnix
  4. Wir hatte ja den Sirona und obwohl Nik ja echt schmächtig ist war er da schon mit gut zwei rausgewachsen :gerissen:
    Als zweiten haben wir den Maxi Cosi Mobi und der passt immernoch und er hat extrem viel Luft ( passt also noch ne weile).
    Der ist für mich auch was Preis/Leistung angeht einfach optimal.
    Bei mir fährt er seid er aus dem Sirona raus ist im nem pseudo Vorwärts einfach weil die Beine keinen Platz mehr haben.
    Da er eben lang, aber extrem dünn ist hab ich nem Riesen Problem jetzt nen Folgesatz zu finden :unsicher:
     
    #4 Manny
  5. mhmmm. mori is ja genauso..lang. also fällt der sirona weg. danke :)
     
    #5 braunweißnix
  6. Der Sirona hat einen Stützfuß für den Fußraum, der die Wucht nach vorne abfangen soll und der ist beim Tiguan zu kurz oder Sitz zu hoch. :D
     
    #6 KsCaro


  7. Wir hatten bis vor kurzem den Römer King Plus und waren sehr zufrieden damit.
    Er war täglich in Benutzung und Sophia ist sehr, sehr gerne darin gesessen.
    Da sie nun zu schwer wurde, haben wir ihn vor einigen Wochen ersetzt.
     
    #7 Suki
  8. Wir haben durch Zufall einen alten Römer King Kindersitz geschenkt bekommen. Ich war sowieso auf der Suche nach einem Sitz, weil meine rückwärts gerichtet absolut nicht mehr fahren wollte. Sie hat gebrüllt, sobald sie schon die Babyschale gesehen hat. :( Also diese Reborder sind definitiv nichts für uns.

    Mit dem Römer King bin ich von der Handhabung sehr zufrieden. Eine Freundin von mir meckerte allerdings, dass man den nicht zum Liegen verstellen kann, wenn das Kind schläft. Naja, da mein Kind hinten sitzt, komm ich eh nicht ran um da was zu verstellen. Außerdem schläft sie auch im Sitzen prima, das Köpfchen zur Seite angelehnt. :)

    Allerdings suchen wir auch nach einem weiteren Modell, damit der Römer King dann für Eltern und Schwiegereltern genutzt werden kann. Hatte bisher nicht groß Lust, mich mit diesen vielen Kindersitzvarianten zu beschäftigen. Daher bin ich auch dankbar für diesen Thread und gespannt, was noch so für Vorschläge kommen. :)
     
    #8 Sonnenschein
  9. Also den King Plus kann man liegend machen.
     
    #9 Suki
  10. Wichtig bei gebrauchten/geschenkten Kindersitzen ist es drauf zu achten ob sie der gültigen CE-Norm entsprechen und auch das Alter im Hinterkopf zu behalten. Unfallfreiheit vorausgesetzt versteht sich. ;) Nach 6 Jahren sollte ein Sitz wegen Materialermüdung ausgetauscht werden. Kindersitze werden ja alleine durch die Temperaturen im Auto (-10°C und weniger im Winter bis +70/80°C im Sommer) stark beansprucht.

    Bei neu gekauften Sitzen schafft man das Alterslimit nicht, aber bei gebrauchten oder von Geschwisterkindern vererbten Sitzen kommt man dann doch mal an die Altersgrenzen.
     
    #10 KsCaro
  11. Nochmal eben passend zum Thema....

    Ebenso wichtig wie der richtige Kindersitz ist selbstverständlich das regelmäßige Anpassen des Gurtes und des Kopfteils an die jeweilige Körpergröße des Kindes. ;)

    Wer Kopfschütteln möchte?! zur Bremer Polizei-Facebookseite mit den Ergebnissen einer aktuellen Kontrolle. :nee::rolleyes::wand:
     
    #11 KsCaro
  12. ...Sophias Italiener - Opa kam auch mal auf die Idee, den Kinderwagen als Kindersitz anzuschnallen.
    Ich konnte es ihm ausreden ;)
     
    #12 Suki
  13. in der schale ist mori auch sehr unglücklich mittlerweile - ich glaube aber das liegt an der liegeposition. und dass er eben nichts zu gucken hat. auf längeren fahrten hat er dann ja, wenn er höher sitzt, grete zu gucken - damit sollte er eigentlich glücklich sein vorerst ^^
    da er ja hinten sitzt, sollte seine position eigentlich wumpe sein, er kann ja doch nich mit mir interagieren, da er hinter dem fahrer sitzt.
     
    #13 braunweißnix
  14. Opa möchte uns auch immer wenn wir bei ihm sind die 400 Meter bis nach Hause fahren und versteht nicht, dass ich das ohne Kindersitz nicht möchte bzw. es fällt ihm immer erst ein wenn ich ihn an den Kindersitz erinnere. Ist wohl so ein Generationen-Ding. ;) Er lobt danach meine eiserne Haltung zum Thema. :rofl: Aber lieber werde ich nass bis auf die Haut, als dass uns einer ins Auto fährt und unser Kind danach verletzt ist (oder schlimmeres).

    David darf in der Waschstraße auf dem Beifahrersitz sitzen oder beim Umparken auf dem Hof auch mal auf dem Schoß, aber sonsonsten sitzt der kleine Popo sicher angeschnallt im regelmäßig angepassten Kindersitz und sonst nirgendwo. :D
     
    #14 KsCaro
  15. Nik hat auch ne Phase gehabt wo er beim rückwärts fahren gemosert hat (vorsichtig ausgedrückt, gibt nen Grund warum wir erst im letzten Winter mal bis nach Berlin gekommen sind ;):rolleyes:). Aber ehrlich da musste er durch, bis es beim Sirona tatsächlich platzmäßig nicht mehr ging weil die fürß einfach zu lang waren. Im Mobi sitzt er heut nich rückwärts und fährt da lieber mit als im niedrigeren aber vorwärts gerichteten bei Oma ;)
    Ich glaub sie mosern alle irgendwann beim fahren rum weil sie sich einfach bewegen wollen und da eben nicht können. Außer man hat eben nen Kind was sofort pennt im Auto :D
     
    #15 Manny
  16. Mori braucht nich lange zum mosern. das letzte mal rückfahrt von meinen eltern bilanz anderthalb stunden gebrülle. Ist halt so. nicht zu ändern, auch wenn es mich dabei wahnsinnig macht -.-

    wir haben in zwei wochen eine beratung in erfurt. mal sehen. ich sprech das da auch an.
     
    #16 braunweißnix
  17. Je nachdem, woran es liegt, ist es schon zu ändern. Bei uns lag es ja auch am Rückwärtsfahren. Im Vorwärtsfahrsitz gibt es solche Brüllereien nicht mehr.

    Ich war jedenfalls nicht bereit, mit einem so brüllenden Kind längere Strecken als 15 Minuten zu fahren. Es hat mich einfach extrem genervt und abgelenkt und ist ja auch nicht gut für's Kind, sich da so in Rage zu brüllen.
     
    #17 Sonnenschein
  18. ja nun gibt mir das kind leider keine konkreten antworten. und weil es bei euch daran lag, muss es das nich bei uns. und wie schon geschrieben, mori sieht mich in meinem auto auch nicht, wenn er vorwärts und dafür unsicherer fährt.
    du kannst also davon ausgehen, dass ich mir reiflich gedanken darüber gemacht habe...über auto, fahrten, meine fahrsicherheit, und mori s befinden und sicherheit. mori hasst es generell angeschnallt zu sein und überhaupt ist er ein hibbelpöppes. und irgendwie in seiner bewegungsfreiheit eingeschränkt zu sein führt zu protest, sei es auto, kinderwagen, laufstall, wippe...völlig egal. es könnte also auch einfach daran liegen....und ich bin nicht bereit etwaig meine nerven auf kosten der sicherheit meines kindes zu schonen.
    nich umsonst gibt es neue gesetze wonach kinder in neuen ect. bis 15 monate rückwärts fahren müssen. wobei dtl. da relativ im mittelfeld liegt.

    und die oben beschriebene brüllerei war schon deshalb nicht zu vermeiden, da mori derzeit noch in schale reist....und grad erst anfängt mitm sitzen....
     
    #18 braunweißnix
  19. Man ey, jetzt fühl dir doch nicht immer auf'n Schlips getreten. Ich habe mehrfach betont, dass es bei uns so war und ich (!!!) nicht bereit war, diese Brüllerei zu ertragen. Wenn du dazu bereit bist und es für euch so ok ist, wie es ist, dann ist's doch gut. Meine Güte.
    Ich werde mich in Zukunft davor hüten, etwas zu deinen Beiträgen zu schreiben. Es wird ja immer als Angriff gewertet.
     
    #19 Sonnenschein
  20. ja kann schon sein, dass ich deine schreibweise als klugschei.ßerei wahrnehme.
     
    #20 braunweißnix
  21. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Welchen Kindersitz nach der Babyschale?“ in der Kategorie „Rund ums Kind“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen