1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

VORSICHT ! Katzenfänger unterwegs

  1. Im Raum Bielefeld und Gütersloh sind bereits mehrere Katzen spurlos verschwunden.
    Bitte verteilt die Info großzügig
    damit möglichst viele Leute die Augen offen halten.
     
    #1 bonito
  2. Danke für den Hinweis ...
     
    #2 Ringo
  3. Katzen verschwinden auf mysteriöse Weise

    VON RENATE HOFMANN UND HARALD RÖHRIG, 30.10.07, 19:19h


    Tierschützern ist das Phänomen seit Jahren bekannt. Vermutet wird, dass die Vierbeiner getötet und ihr Fell weiterverwertet wird.

    Windeck - Tierschützer und Katzenbesitzer schlagen Alarm: Im Windecker Ländchen verschwinden die Samtpfoten derzeit dutzendweise. In Schladern und Dattenfeld sind seit zwei Wochen allein 20 Tiere nicht wieder aufgetaucht, weitere fehlen in Rosbacher Ortsteilen wie im Kleehahn und in Obernau. Die Vorgänge werden in Verbindung gebracht mit einer Altkleider- und Schuhsammlung, die zurzeit straßenweise in verschiedenen Ortschaften vorgenommen wird.................



    *************
    :wut:
     
    #3 Mausili
  4. 37 Grad: Thema Tierschutz
    Wenn Haustiere verschwinden

    Kater Benny ist nicht nach Hause gekommen, trotz einer Wohnung im Grünen, tierlieben Nachbarn und ohne gefährliche Straßen. Sein Frauchen ist fassungslos. Das Schicksal des Tieres ist ungeklärt ¿ wie das von Hunderttausenden verschwundener Katzen jedes Jahr.

    Ist Benny überfahren worden oder einem Jäger vor die Flinte gelaufen? Oder gar für den Fellhandel gestohlen worden? Musste er in einem Labor enden? 37 Grad geht dem scheinbar harmlosen Vorfall nach und findet heraus, dass ein Katzenleben nicht überall in Deutschland viel zählt - nicht zu sprechen von China, wo ein lukrativer Handel mit Hunde- und Katzenfellen betrieben wird..............



    :wut:
     
    #4 Mausili
  5. Wer hier: suspekte Altkleidersammlungen meldet, der wird automatisch in den Verteiler aufgenommen und sich wundern, wie viele Warnungen für seine nähere Umgebung rausgegeben werden.

    Die Leute sind echt gut - wenn man ihnen mehr Informationen liefert außer der schieren Tatsache, dass in einem bestimmten Ort Sammeltonnen rumstehen (z.B. Firmennamen oder Telefonnummer der Sammelfirma), dann bekommen sie in kurzer Zeit raus, ob diese Orga sammeln darf oder nicht.

    Viele Grüße
    Petra
     
    #5 Petra-Neuss
  6. Katzenklau im großen Stil?

    Bei der Polizei liegen bereits drei Anzeigen aus Geseke vor. Verdacht richtet sich gegen Offenbacher „Club für Behinderte Brasilien“

    GESEKE Hat im Stadtgebiet von Geseke möglicherweise eine Bande zugeschlagen, die unter karitativem Deckmantel Haustiere mit Duftstoffen anlockt und anschließend stiehlt? .................



    :heul:
     
    #6 Mausili
  7. Tierschützer vermuten professionelle Fänger / Anzeigen erstattet

    Katzen in Schwarzheide, Sedlitz und Meuro verschwunden

    OSL-Kreis. Auf den ersten Blick handelt es sich um einen Einzelfall: Am 23. Januar ist von einem Grundstück in Frauendorf eine markant aussehende Schäferhündin spurlos verschwunden.................



    :sauer:
     
    #7 Mausili
  8. europaticker: Kreis Kassel warnt vor eventuellen Tierfängern

    Altkleidersammlung als Deckmantel

    In Fuldabrück und in Kommunen des nördlichen Schwalm-Eder-Kreises sind in den vergangenen Tagen Altkleidersammlungen mit Eimern und Körben von Organisationen durchgeführt worden, bei denen der Verdacht auf Tierfängerei besteht. "Die Kleidersammlungen des Clubs für Behinderte in Brasilien e.V. haben einen zweifelhaften Ruf", ........



    :heul:
     
    #8 Mausili
  9. TIER.TV-Zuschauerfall

    Achtung, Katzenfänger-Alarm: Diebstahl für’s Versuchslabor?

    Michael R. wohnt in Seefeld. Ein Dorf 80 Kilometer von Hamburg entfernt. Er fühlt sich wohl in der Gemeinde. Nette Gespräche mit den Nachbarn sind eine Selbstverständlichkeit. Von Großstadt-Flair und Kriminalität keine Spur. Dachte er zumindest. Seit geraumer Zeit verschwinden in und um Seefeld vermehrt Katzen. Eine heiße Spur führt zu Altkleidersammlern! ...............



    :(
     
    #9 Mausili
  10. Halter wollen Katzenjäger aufspüren

    Katzenjäger sind weiterhin aktiv: Am Brunnenberg fehlen inzwischen 16 Katzen. Katzenhalter haben nun eine Telefonnummer, unter der sie ihre vermissten Katzen melden sollen. Zunehmend werden Geldsummen für Hinweise ausgelobt. Die SZ veröffentlicht auf ihrer Homepage Fotos der verloren gegangenen Katzen..........



    :wut:
     
    #10 Mausili
  11. Verdächtig viele Katzen verschwunden

    Besitzer mutmaßen: Tierquäler oder professionelle Fänger unterwegs?

    Fünf Katzen sind in vier Wochen in Griesingen spurlos verschwunden, in Hütten wurden jüngst zwei gequält. "Es ist im Kreis so schlimm wie nie", sagt Veronika Dörfer von der Katzenhilfe Ehingen und Umgebung.......



    :sauer:
     
    #11 Mausili
  12. Ein weiterer Grund, Katzen im Hause zu halten.
     
    #12 Alpha-M
  13. Gibt es überhaupt stichhaltige Gründe, einer Katze das vorzuenthalten, was für einen Hund selbstverständlich ist: freien Auslauf? In meinen Augen nicht.
     
    #13 Petra-Neuss
  14. Richtig, würde man Katzen - wie bei Hunden üblich - beim Auslauf beaufsichtigen, gäbe es keine Probleme mit Katzenfängern.
     
    #14 Alpha-M
  15. Jau - das ist die gute theoretische Lösung. Das würde auch bei weiterem Nachdenken der Wirtschaftskrise dienlich sein. Es würde neue Jobs geben: Katzenbeobachter für Revierverhalten der Katzen berufstätiger Halter, Katzenschulen um den Katzen Leinenführigkeit und anständiges Revierverhalten bei zu bringen und dann brauchen wir letztendlich noch ein Katzengesetz z. B. eine 15/7er Regelung oder als gefährliche Katzenrassen könnte man vielleicht Norweger oder Main-Coone herbeiziehen.....:D

    Nicht zu vergessen, die notwendig fällige Katzensteuer, die erhoben werden sollte - damit kann der Staat weitere Sozialleistungen für Menschen finanzieren, man könnte z. B.leerstehende Kasernen als Dauerunterkünfte für Hartz IVer oder Rentner umgestalten.:verwirrt:

    Gibt es eigentlich Beweise dafür dass Altkleidersammler Katzen klauen ?

    LG:love:
     
    #15 haribo
  16. Bei uns hängen auch Warnungen von als Kleidersammlern getarnte Katzenfänger aus.


    Katzen "einsperren" ist einfacher als gesagt.


    Ein Freigänger wird immer Freigänger bleiben, selbst mein alter Kater bestand mit 17 Jahren noch auf tägliche Ausflüge, und wehe ich hab nicht die Tür aufgemacht:eg:
    Obwohl, Ausnahmen bestätigen wohl auch hier die Regel.



    Deshalb bin ich auch keine Katzenmama mehr, denn nach unserem Umzug ist die Hauptstraße vor der Tür.
     
    #16 Supermaus
  17. Hat Du irgendeine Ahnung von Katzenverhalten? Aus Deiner Antwort muss ich schließen, dass Du keinerlei Ahnung hast.

    Gehen wir die Sache erstmal rein historisch/statistisch an: Der Haushund ist seit ca. 15.000 Jahren domestiziert, die Katze erst seit ca. 4.000 Jahren. Das hat Spuren hinterlassen. Mal davon abgesehen, dass Hunde - wie ihre wilden Vorfahren - Rudeltiere und Katzen Einzelgänger sind, wurden Hunde durch Zuchtauswahl sehr stark an den Menschen und dessen Lebensbedingungen adaptiert. Sie wurden für die verschiedensten Zwecke (Jagdhund, Hütehund, Herdenschutzhund, Wachhund - in den letzten Jahrzehnten auch schlichter Familienhund) gezüchtet.

    Bei Katzen sieht das anders aus. Wenn sie gehalten wurden, um eine Aufgabe (Mäusefangen) zu erfüllen, dann wurden sie nicht zweckgebunden gezüchtet. Wozu auch? Mäusefangen ist - im wahrsten Sinne des Wortes - ihr täglich Brot. Sie konnten sich einfach vermehren. Ein kleines Zubrot aus dem Haus oder dem Stall, damit sie ortstreu blieben - das reichte. Die Rassezucht bei Katzen ist (von Ausnahmen im kleinen Stil abgesehen) noch sehr jung und bedient ausschließlich optische Wünsche der Menschen. Die große Mehrzahl der bei uns lebenden Katzen sind Feld-, Wald- und Wiesenkatzen. Mit all den ursprünglichen Instinkten und Bedürfnissen eines Wildtieres, nur bedingt der heute üblichen "Haustierhaltung" angepasst. Man kann sie an Wohnungshaltung gewöhnen - wenn sie sehr jung sind. Sie können sich an Wohnungshaltung gewöhnen - wenn sie sehr alt sind. In den vielen Jahren dazwischen sind sie nur dann wirklich glücklich, wenn sie ihren Freigang haben - und abends mit auf dem Bett kuscheln können. Sie sind Wanderer zwischen den Welten - mit einem Bein in der Wildnis, mit dem anderen im Kuschelkörbchen.

    Und genau dieser Widerspruch macht sie für uns so anziehend. ...und macht vielen von ihnen das Leben zur Hölle... Weil der Mensch nicht bereit ist, entweder auf die Katzenhaltung zu verzichten oder sein Leben so einzurichten, dass es für beide erfüllend ist: größtmögliche Sicherheit UND Freigang. Wer Katzen hält, hält Wildtiere. Mit all den Gefahren, denen Wildtiere in Deutschland nunmal ausgesetzt sind. Sie leben gefährlich wie jeder Igel, jedes Reh, jeder Hase. Darüber muss man sich in Klaren sein. Und wenn man es ernst nimmt mit der Katzenhaltung, dann wählt man sich seine Wohnung so, dass die Katzen nicht unnötig hohen Risiken durch Straßenverkehr ausgesetzt sind (und niemand erzähle mir, das ginge nicht - das habe ich bei den letzten 5 Wohnungen auch geschafft). Das Restrisiko ist das normale Lebensrisiko. Und auch darüber sollte sich jeder Katzenhalter im Klaren sein. Lieber ein kurzes Leben im Glück als ein langes Leben in Unglück - meine Meinung. Und *klopf auf Holz* in 15 Jahren Katzenhaltung habe ich noch keine einzige Katze an den Straßenverkehr verloren.

    Auch nicht an Katzenfänger. Die gibt es aber nun leider tatsächlich. Allderdings ist nicht jede Sammelaktion mit diesen komischen Tonnen gleichbedeutend mit einem Einfall von Katzenfängern. Altkleider oder Schuhe sollte man trotzdem nicht reinwerfen - im besten Falle sind es kommerzielle Sammler. Wer sichergehen und andere warnen will, der sollte das Auftauchen dieser Tonnen (mit Angabe des Betreibers und möglichst Kontaktdaten (sollten auf den Tonnen stehen)) am die Betreiber von melden. Sie haben mich schon einmal beruhigt (nach wenigen Stunden), dass die von mir gemeldete Sammlung angemeldet war.

    Viele Grüße
    Petra
     
    #17 Petra-Neuss
  18. TV-TIPP: Wenn Katzen verschwinden

    Sonntag, 23. August 2009, 18.15 - 19.10 Uhr, WDR

    Es gibt viele Erklärungen dafür, warum eine Katze spurlos verschwindet, wahrscheinliche und unwahrscheinliche. Die Ungewissheit macht viele Katzenbesitzer anfällig für Horrorgeschichten, beispielsweise von Tierfängern, die Katzen stehlen, um sie an die Pelzindustrie oder Tierversuchslabore zu liefern.........



    :uhh:
     
    #18 Mausili
  19. Sorry, aber ich bin ja mal auf diesen Bericht gespannt. Wie können Sie so etwas behaupten? Katzenfänger soll also zu einer Horrorgeschichte gehören? Oh man, keine Ahnung was ich dazu nun sagen soll?
     
    #19 Becky1981
  20. Keinen Hinweis auf Tierfänger: Polizei überprüft Altkleidersammler; warnt vor Hysterie

    Stadthagen (aho) - Die Sorge von Katzenliebhabern, dass ihre Haustiere möglicherweise von Tierfängern eingefangen und für Tierversuche benutzt werden, ist menschlich und nachvollziehbar. Zur Zeit entwickelt sich jedoch nach Beobachtung der Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg in Schaumburg eine wahre Hysterie im Zusammenhang mit einer durchgeführten Altkleidersammlung und möglichen Tierfängern.....



    :hö:
     
    #20 Mausili
  21. „Der tut nix, der will doch nur spielen!“ - Schon gewusst? Auch wenn dein Hund völlig harmlos ist... Kommt es zu einem Zwischenfall, liegt die Verantwortung für deinen Hund voll und ganz bei dir als Hundehalter. Für den entstandenen Schaden haftest du für sämtliche Personen- und auch Sachschäden zu 100% mit deinem Privatvermögen. Es ist ein großer Irrtum, dass in diesen Fällen der vom Hund verursachte Schaden von der privaten Haftpflichtversicherung getragen wird. Dort sind allerdings nur Schäden von Kleintieren (Hamster, Katzen, usw.) abgesichert, nicht aber die des Hundes.

    Du kannst hier ganz unverbindlich und kostenlos Anbieter vergleichen, die allesamt Tarife mit geprüfter Qualität und hochwertigem Schutz bieten.
     
     mehr erfahren ANZEIGE - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  22. Wenn dir die Beiträge zum Thema „VORSICHT ! Katzenfänger unterwegs“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen