1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Vogelgrippe: 200.000 Puten getoetet .......

  1. 200.000 Puten getötet: H5N3 in 14 Putenmastbeständen

    Cloppenburg (aho) - Das niedrigpathogene Influenzavirus ist bisher in 14 Putenmastbeständen Landkreis Cloppenburg amtlich festgestellt worden. Betroffen sind Betriebe in den Gemeinden Garrel und Bösel sowie ein Stall im Friesoyther Ortsteil Gehlenberg. Dies teilt der Landkreis Cloppenburg am Dienstag mit...........



    :uhh:
     
    #1 Mausili
  2. und wieso ist das grimmige gesicht vor dem beitrag :verwirrt:

    das ist in den letzten jahren ja nun nicht das erste mal - mal abgesehen von schweinepest, infektiöser anämie beim pferd und blauzunge bei den rindern :rolleyes:
     
    #2 willemke
  3. mein bekannter musste jetzt seine letzten tauben abschießen weil die sich nicht einfangen ließen! hier geht das voll ab, bin letztens am stall vorbei gekommen wo die die puten küken verbrannt haben :uhh: ich denk in einer nacht und nebel aktion oder wird das immer gemacht?

    in unserer praxis impfen wir fleissig grippe impfungen, weiss jemand ob das überhaupt hilft?? :verwirrt:
     
    #3 sheepy29
  4. also das verbrennen ist normal! die dürfen mit der seuche nicht in die tierverwertung, vor allem wegen des transportweges!

    wie meinst denn das mit der grippe impfung? für menschen? H5N3 ist für menschen ungefährlich. H5N! war das gefährliche, aber das kursiert im moment wohl nur im asiatischen raum. *toi toi toi*
     
    #4 willemke
  5. das ist bei denen wohl eine vorsichtsmaßnahme! alle leute die mit den tieren zu tun haben, haben die anweisung sich sofort gegen grippe impfen zu lassen!

    deswegen frag ich ja, eigentlich kann da ja nichts passieren und gegen den h5n kann man sich doch gar net impfen lassen?
     
    #5 sheepy29
  6. ah das meinst du! tja, auflagen sind auflagen wie unsinnig sie auch scheinen! das gibts in anderen bereichen ja auch!
     
    #6 willemke
  7. also ich weiss jetzt ehrlich gesagt auch nicht, was so schlimm daran sein soll, die puten wären so oder so getötet worden, da es mastbetriebe waren, wären sie irgendwann geschlachtet worden, wo liegt also der unterschied :verwirrt:
     
    #7 angel
  8. Wat,wer sagt denn sowas?

    Die Kadaver werden transportiert und ganz normal in die TBA gebracht.
    Und der Virus soll ne reine Tierseuche sein.

    Gruß Silke
     
    #8 Boxerfrauchen
  9. Mir wurde gesagt das kommt auf den Transportweg an. Solange die TBA im Sperrkreis liegt geht das wohl ansonsten nicht.
     
    #9 willemke
  10. Hmm.....da frage ich mich,warum wir in Lünen die Kadaver bekommen.

    Mein Freund arbeitet in der TBA und musste gestern die LKWs desinfizieren.
    Wäre die Sache gefährlich,wird so ne Quarantäne-Stufe aus gerufen und die Kadaver werden in extra Boxen transportiert.

    Ach so,für die die es interessiert,die Puten werden gewolft,gekocht und im Biokraftwerk verfeuert.
     
    #10 Boxerfrauchen
  11. mhm, meine infos sind schon 2 jahre alt. kann auch sein das das nur für die höchste sicherheitsstufe zählt...ist schon eine weile her!
     
    #11 willemke

  12. ist er bei saria? die haben auch meine toten ziegen immer abgeholt :(

    werden alle tiere im kraftwerk verfeuert? der fahrer meinte nämlich, die werden verbrannt und nicht zu tiermehl verarbeitet.

    trotzdem finde ich diese LKWs schrecklich, was da alles drin ist, immer, wenn ich einen sehe, läufts mir kalt den rücken runter.
     
    #12 angel
  13. Jepp,aber die hier heißen jetzt anders.

    So weit ich das jetzt weiß wird alles verbrannt,jedenfalls das Tierfett,keine Ahnung was mit dem Rest passiert,aber ich frage morgen mal,er hat jetzt Nachtschicht.
    Da die aber so ziemlich alles an Tier bekommen,vom Zootier bis Tierarzt-"Kram" glaube ich nicht,das die das in Tiermehl verarbeiten oder doch?

    Gerade meine er noch,das wohl noch mehr Tier dazu kommen.:heul:
     
    #13 Boxerfrauchen


  14. Ohne zu wissen, ob die Haltung fürchterlich war, schau Dir ein Video von so einer Aktion an!

    matty

    P.S. Was ich an der Hysterie mit der Vogelgrippe nicht verstehe ist, dass in den letzten Jahren weltweit weniger als 300 Menschen daran gestorben sind.
    An der ganz normalen Grippe starben in Deutschland 16.000-20.000 Menschen allein 2007 nach Angaben des Robert Koch-Instituts.
     
    #14 matty
  15. In der besagten TBA wird alles verbrannt und nix zu Tiermehl verarbeitet.
     
    #15 Boxerfrauchen
  16. Wissenschaftler: Vogelgrippeviren überleben in deponierten Kadavern

    Lincoln (aho) – Vogelgrippeviren können bis zu zwei Jahre in vergrabenen Vogelkadavern überleben. Dies berichten Dr. Shannon Bartelt-Hunt und seine Kollegen Universität von Nebraska-Lincoln im Journal „Environmental Science & Technology“. Für ihre Versuchen hatten sie Vogelgrippeviren .......



    :uhh:
     
    #16 Mausili

  17. Vogelgrippeverdacht im Kreis Gütersloh: 20.000 Hühner getötet


    Gütersloh (aho) – Auf einem Hof in Rietberg im Kreis Gütersloh besteht der Verdacht auf Ausbruch der Vogelgrippe. Aus Vorsorgegründen wurde bereits in der vergangenen Nacht damit begonnen, rund 20.000 Tiere zu töten............



    [​IMG]

    Kreis Gütersloh: Geflügelgrippe bestätigt

    Gütersloh (aho) – Der Verdacht, dass die Geflügelgrippe (Vogelgrippe, Aviäre Influenza) auf einer Geflügelhaltung in Rietberg im Kreis Gütersloh ausgebrochen ist, hat sich bestätigt. Das haben Untersuchungen des Friedrich-Loeffler-Instituts ergeben. Die ersten Anzeichen für die Geflügelgrippe hatte der Hofinhaber selbst entdeckt. Die Legeleistung war zurückgegangen und er fand vermehrt tote Tiere. Bereits in der Nacht zu Donnerstag war mit Unterstützung des ABC-Zuges der Feuerwehr begonnen worden, die 20.000 Tiere des Geflügelhofes vorsichtshalber zu töten.....



    [​IMG]
     
    #17 Mausili
  18. ....wiedermal aus Vorsorgegründen 20.000 Tiere töten....macht ja nichts sind ja sowieso nur Wegwerfartikel....der Unternehmer wird schon eine Ausgleichszahlung bekommen....damit er schnell wieder Ersatz beschaffen kann....bis zur nächsten Runde:(
     
    #18 nasowas
  19. oh neeeee, nicht schon wieder .....
     
    #19 onidas
  20. Darf nicht wahr sein :(
     
    #20 Pommel
  21. „Der tut nix, der will doch nur spielen!“ - Schon gewusst? Auch wenn dein Hund völlig harmlos ist... Kommt es zu einem Zwischenfall, liegt die Verantwortung für deinen Hund voll und ganz bei dir als Hundehalter. Für den entstandenen Schaden haftest du für sämtliche Personen- und auch Sachschäden zu 100% mit deinem Privatvermögen. Es ist ein großer Irrtum, dass in diesen Fällen der vom Hund verursachte Schaden von der privaten Haftpflichtversicherung getragen wird. Dort sind allerdings nur Schäden von Kleintieren (Hamster, Katzen, usw.) abgesichert, nicht aber die des Hundes.

    Du kannst hier ganz unverbindlich und kostenlos Anbieter vergleichen, die allesamt Tarife mit geprüfter Qualität und hochwertigem Schutz bieten.
     
     mehr erfahren ANZEIGE - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  22. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Vogelgrippe: 200.000 Puten getoetet .......“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen