1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Vogelfreunde-Thread

  1. Das mit Grablicht ist ja ne Superidee!! So einfach und effektiv!!:dafuer:
     
    #441 Deutsch Langhaar Mix
  2. Ich weiß nicht, was ich noch machen soll... seit Jahren füttere ich (allerdings nur im Winter) auf unserem Balkon, weil da die Katzen nicht hinkommen. Da steht seit Jahren ein Futterhäuschen, zudem hänge ich dann immer Meisenknödel und Erdnuss-Stangen an die offene Balkonbrüstung.
    Wurde auch immer flugs und gerne angenommen.

    Aber dieses Jahr kommt irgendwie keiner? Seit 4 Wochen ist das Vogelhäuschen befüllt, es hängen Knödel und Erdnuss-Stangen am Geländer... und alles ist immer noch unberührt.
    Hinterm Haus habe ich Meisenknödel in unseren Walnussbaum gehangen, die sind schon einmal leergefuttert worden, allerdings wohl von Krähen, weil die Netze total zerrissen waren... es ist ja immer dunkel, bin tagsüber nicht zuhause.
    Da hab ich gestern neue hingehangen.

    Warum kommen die Vögel nicht mehr zum Balkon? Es ist alles ruhig dort, keine Störungen und die letzten Jahre waren sie immer fleißig da, ich hatte alle möglichen Meisenarten dort, Finken, Dompfaffen, Kleiber, Spechte... und jetzt kommt gar keiner mehr?
    Ich kann mir nicht erklären, warum. :(
    Ich habe schon lose Körner auf den Balkontisch gestreut, rings herum stehen ja auch Bäume, wo die Vögel sich aufhalten... aber es kommt einfach keiner zur Futterstelle. :(

    Im Norden haben wir auch Futterstellen eingerichtet, außerhalb des Zauns, also da wo die Hunde nicht hin können. Die werden super angenommen, wir hatten dort schon Blau- und Kohlmeisen, Grünspecht, Buntspecht, Spatzen, Grünfink, Buchfink und noch einige mehr. :) Ich beobachte die Vögel so gerne an der Futterstelle und weiß mir echt keinen Rat, warum die Vögel hier dieses Jahr so gar nicht kommen wollen. Obwohl wir hier schon echt fies kaltes Wetter hatte mit einer Woche Dauerfrost etc.

    Gruß
    tessa
     
    #442 tessa
  3. *Grmpf*
    Habe soeben zwei fette Krähen und einen Eichelhäher aus meinem Walnussbaum gescheucht, die waren schon wieder munter dabei, sich die Meisenknödel im Ganzen abzumontieren... ich brauche wohl doch so ein Gitterteil, wo ich die rein tun kann, sonst wird das nix. :(

    Gruß
    tessa
     
    #443 tessa
  4. Hier ist es ähnlich....
    die Rabenkrähen sind da wie immer, doch weder Knödel im Gitter, noch Erdnüsse, noch Futterhaus, noch Futterstation werden angerührt. Zwar sind Vögel ja generell in der kalten Jahreszeit ruhiger, aber diese Stille ist mir , wie auch anderen Leuten in der Umgebung , direkt unheimlich. Selbst die Wellies in der Voliere drinnen sind sehr ungewöhnlich ruhig.
    Für die Wildvögel hatte ich schon den Gedanken, daß DER MENSCH so langsam die"Rechnung" bekommt, die er verdient hat. Die massenhaft eingesetzten Pestizide fordern irgendwann ihren Tribut und bei den Vögeln fängt es an. Doch dagegen spricht, daß meine " Ziervögel" sich auch so leise Verhalten, sachte schon an 'Vergiftung', fressen aber gut.
    Weiß jemand eine Erklärung? Wie ist es woanders in Deutschland?
     
    #444 Deutsch Langhaar Mix
  5. Ganz ruhig. Leider habe ich nur sehr wenige Vögel, die in den Garten kommen, einige Kohlmeisen und relativ viele Spatzen. Keine Amseln, wohl wegen des Virus der sie befallen hat, aber auch einen einzigen Star. Noch letzten Winter kamen die in Scharen.

    Das Rotkehlchen kam früh im Herbst, ist aber verschwunden.

    Habe im Videotext gelesen, dass das anscheinend überall so ist.
     
    #445 akebono
  6. .....doch das ist ja nicht zum Ruhiger werden, oder?
     
    #446 Deutsch Langhaar Mix
  7. Oh, da hab ich mich falsch ausgedrückt, ich meine im Garten am Futterhaus ist es ganz ruhig ......
     
    #447 akebono
  8. ...ich hätte es ja auch anders verstehen können;)ganz ruhig......sorry

    Doch ich bin echt beunruhigt, höre das inzwischen von mehreren Leuten, die auch Futter raushängen, immer schon und dies Jahr braucht keiner nachfüllen.
    Sicher ist es extrem mild, doch die Wildvögel
    fraßen in den Vorjahren auch dann , man weiß ja nie, welch Hungerzeiten kommen werden...
    Wir können es nur beobachten und hoffen, daß sich dieser Zustand noch ändert:hallo:
     
    #448 Deutsch Langhaar Mix
  9. War eine missverständliche Antwort auf Deine Frage wie es anderswo ist.

    Ich finde es auch ganz merkwürdig, wir hatten ja richtig kalte Nächte und trotzdem .......

    Wenn ich mich recht erinnere stand im Videotext, dass es nichts mit der Vogelgrippe zu tun habe.

    Ich hatte - bevor ich gelesen habe, dass es überall so ist - überlegt, dass die "gefegten" Gärten der Nachbarn mitschuldig sind, keine Hecke, kein Strauch, dafür viele Steine und Schotter in verschiedenen Grau-Stufen.
     
    #449 akebono
  10. Also hier hat sich Baum-, Strauch- und Schottertechnisch gar nix verändert, wir wohnen auch letztes Haus am Wald hier im Sauerland. Der Apfelbaum in Nachbars Garten wird auch ordentlich geplündert von den Amseln, Krähen und Eichelhähern, da hängen auch noch reichlich Äpfel. Vorhin habe ich zwei Meisen gesehen im Walnussbaum, aber die hopsten nur da rum und sind nicht an die Knödel gegangen.
    Also da sind sie schon, die Vögel, aber fressen tun sie nicht am Futterhaus. Und das kann ich mir nicht erklären.

    Im Norden ist es z.B. so, dass die Vögel das Futterhaus und die Knödel sehr gut annehmen. Da kann man wirklich super Blau- und Kohlmeisen, Finken, Spechte, Rotkehlchen und Zaunkönig beobachten, die futtern wie die Weltmeister.
    Aber hier... zumindest die Futterstelle am Balkon wird total ignoriert, seit Wochen lässt sich kein Vögelchen blicken.

    Gruß
    tessa
     
    #450 tessa
  11. Die Meisen hier fressen die fertig gekauften Meisenknödel, also die in den grünen Netzen, auch nicht.

    Balkon ist nach meiner Erfahrung immer schwieriger als Garten.
    Hast du es dort schon mal probiert?
     
    #451 matty
  12. Die Knödel im Garten hängen im Walnussbaum und die werden entweder von den Krähen weggeholt oder aber die Meisen gehen nicht dran. :(
    Ich füttere die Vögel seit 8 Jahren bei uns am Balkon, ist ein Einfamilienhaus, keine weiteren Balkone vorhanden und Ruhe pur, da der Balkon außer zum Vogelfutter-auffüllen nie betreten wird.
    Dort steht seit 8 Jahren ein Futterhäuschen, wo sonst immer high life war, kaum dass da Körner drin waren. Momentan sind Sonnenblumenkerne und Erdnüsse drin. Die Vögel sind bislang jedes Jahr zahlreich am Balkon zum Futtern erschienen, nur dieses Jahr tut sich so gar nix. :(

    Oben im Norden mussten wir die handelsüblichen Meisenknödel schon mehrfach nachfüllen, da werden die weggeknuspert, so schnell kann man gar nicht gucken. Und da haben wir vorher noch nie gefüttert.

    Gruß
    tessa
     
    #452 tessa
  13. @tessa nimm das Futter doch einfach bei der nächsten Fahrt mit hoch, falls es dort auch von den Vögeln verschmäht wird ist irgendwas damit nicht o.k.. ein Futterhaus wurde hier vor zwei Wochen auch gemieden, das Futter darin war verdorben, Vögel sind da zum Glück schlau.
     
    #453 Lucie
  14. Ja, das ist derzeit überall so. Es liegt wahrscheinlich an zwei Dingen:
    wir hatten einen sehr verregneten Spätsommer und viele Jungvögel sind gestorben. Es gab zu wenig Insekten.
    und b) ist der Winter bis jetzt sehr mild und der Verbrauch daher wenig.

    Es ist aber eine allgemeine Beobachten dieses Jahr. Hier geht auch nur wenig Futter weg.
     
    #454 Crabat
  15. @Lucie Es ist ein und dasselbe Futter, wir kaufen immer Großpackungen, ich habe für den Norden Meisenknödel, Streufutter und Sonnenblumenkerne aus unserem Vorrat von hier mitgenommen.... :(

    Gruß
    tessa
     
    #455 tessa
  16. Bei mir sind auch etliche Vögel plötzllch nicht mehr im Garten und am Futterhaus zus ehen, u.a. fast die gesamte Spatzenhorde und etliche Meisen.

    Die Begründung habe ich auch gelesen, nur im vergangen Jahr war es z.Z. noch durchgängig mild und warum sollten die Vögel, die das ganze Jahr hier fressen, wegen eines etwas milden Wetter im Herbst plötzlich weg bleiben?

    Einen toten Vogel haben ich weder im Garten noch unterwegs mit den Hunden gefunden.

    :verwirrt:
     
    #456 matty
  17. Im Norden Deutschland überwintern ja auch die Teilzieher. Dh dort sind im Winter sowieso mehr Vögel. Viele Zugvögel ziehen nicht mehr den kompletten Zug. Sie ziehen in milde tiefe Ebenen mit wenig Schneewahrscheinlichkeit und das ist ua die Nordsee, England, usw.
    An der Nordsee findet man im Winter auch Starenschwärme, zB.

    Andere sagen auch dass wir ein Buchenmastjahr haben und wenn ich mir die Buchen hier angucke, kann ich das nachvollziehen. Es ist Dezember und ich könnte tütenweise Bucheckern einsammeln. Keine Schneedecke in Sicht, die Vögel finden noch viel.
     
    #457 Crabat
  18. . Ich denke ebenso wie Du, die Vögel fressen nicht nur nichts, sondern " glänzen" auch mit wirklicher Abwesenheit. Wir leben ganz nah an einem ' wilden', großen Park mit Gewässern, also sehr reizvoll für allerlei Vögel. Hier ist es in vielen Gärten noch recht naturnah samt Brut von Gartenrotschwanz, Heckenbraunelle, Zaunkönig, Blau und Kohlmeise und Sperling,.......und nun so still und nix?
    Die Meisen polstern sonst im Spätherbst die gereinigten Betonkästen mit Hundehaaren und schlafen auch darin, verweist bis dato
     
    #458 Deutsch Langhaar Mix
  19. Also hier hats noch viele Vögel... Kann nicht genau sagen, was, da sie in den Büschen hocken - aber Amseln, Spatzen besonders viele, Meisen sind wohl auch dabei...
     
    #459 DobiFraulein
  20. Hier sinds weniger als letztes Jahr, aber sie sind defintiv da. Spatzen (fressen zB kaum was vom Futter, sind aber da), Meisen (fressen weniger) und Amseln (fressen eher viel dieses Jahr). Auch Schwanzmeisen hab ich schon gesehen und die sehe ich normalerweise erst bei Schnee. :) Buch- und Grünfinken kommen sporadisch (gefühlt weniger).
    Aber einige Wintergäste die ich bei richtiger Kälte erst sehe, wie Goldhähnchen zB, bleiben bis jetzt aus. Aber es IST ja auch nicht kalt. ;)

    Tannenmeisen hab ich allerdings das ganze Jahr nicht gesehen. Kann aber auch daran liegen dass wir die Fichten umgelegt haben.
     
    #460 Crabat
  21. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Vogelfreunde-Thread“ in der Kategorie „Haus & Garten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen