1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Unser Hauself Holly

  1. [​IMG]

    Hi ihr,

    ich gönn Holly mal einen eigenen Thread, jedes mal wenn ich in meinen alten Thread schaue kommen mir die Tränen.
    Wer die Vorgeschichte wissen will, hier lang: Unser Rotzeweiler Ibo und Hauself Holly


    Holly geht es relativ gut. Ich hab den Eindruck sie will uns nicht zur Last fallen und hält sich oftmals im Hintergrund.

    Für sie war die letzte Zeit sehr schwer und sie musste immer wieder zurück stecken.
    Holly ist meines Erachtens total sensibel und reagiert auf vieles in ihrer Umgebung mehr und anders als andere Hunde.

    Als ich letzten Montag mit Ibo nach München los bin, hat sie alle paar Minuten gejammert und angeschlagen.
    Ich muss dazu sagen, das wir die Hunde während unserer Abwesenheit über Babyphon überwachen.
    Holly kann normalerweise 2-3 Stunden ganz alleine sein. Aber am Montag war sie total unruhig, sie hat innerhalb von ner guten Stunde 9 mal angeschlagen, dann ist mein Mann daheim gewesen.
    Die kleine wusste am Montag schon, das es Ibo sauschlecht geht und ich glaub sie hatte Angst, das er nicht mehr zurück kommt.

    Sie war am Mittwoch dabei als Ibo eingeschlafen ist, konnte sich noch von ihm verabschieden und mit uns trauern.
    Sie hat seitdem, trotz mehr Futter abgenommen und auch ihre Allergie ist wieder leicht schlimmer geworden.
    Sie hat Streß, zeigt es aber nicht so direkt. Ich denke echt, das sie das mit sich selbst ausmacht.

    Wir lasten sie gut aus, schauen aber das wir den normalen Alltag ganz normal weiter laufen lassen.
    Wir müssen jetzt schauen wie sie das alleine bleiben verkraftet. Stundenweise war sie schon alleine, morgen nun das erste mal wieder "normal" lang, wenn wir arbeiten sind.

    Die kleine Maus ist einfach ein Schatz und ich bin soooo froh, das wir sie haben.

    [​IMG]
     
    #1 blackdevil
  2. Sie wird das sicherlich gut verpacken deine kleine Kämpferin :) Und wenn nicht...also bei meiner Hündin war es in der Tat so das Sie schrecklich trauerte...Sie hat aber bzw wir haben aber auch 2 Hunde innerhalb eines Monats verloren, darunter eben auch ihren Mentor, ihr Ein & Alles...Sie wurde richtiggehend depressiv und zog sich immer mehr zurück...Sie war es ja nicht gewöhnt alleine zu sein, nie denn es waren immer Rudel in denen Sie lebte...erst Ihre Geschwister dann meine beiden. Als es zu schlimm wurde kam Gus zu uns und Sie blühte wieder auf...würdet ihr einen 2 wieder haben wollen? Also ich hab entgegen meinem Gefühl gehandelt, ich wollte so schnell keinen 2 Hund aber als Gus einmal da war...wie auch immer ich drücke euch und Holly die Daumen...vielleicht ist Sie stärker als meine Motte es war :)
     
    #2 bxjunkie
  3. Bei uns hat es Kitty zwei mal sehr getroffen. Eimal als Urmel vor 2 1/2 Jahren starb und dann als voriges Jahr Roxy starb. Kitty sah immer schlechter und hat sich an beiden ruhigen, gleichalten Hunden orientiert.
    Die jungen Hunde, die jetzt bei uns leben, leben neben Kitty her. Da besteht kein miteinander wie früher. Aber dennoch profitiert Kitty von ihnen. Beispielsweise horcht sie was sie machen, kommt dann angezockelt wenn sie gehört hat, es gibt Leckerlies und bekommt dann als Erste. Sie nimmt durch das Jungvolk noch einiges wahr, was sie sonst nicht mit bekommen würde. Es wird mit ihr gekuschelt und momentan ist sie bei Madoxx heiß begehrt. Er nervt sie und sie verpaßt ihm eine und dann liegen sie wieder eng umschlungen.

    Bei uns war immer klar, das wieder ein Hund ein zieht. Oft wartet ja auch schon einer auf einen Platz. Oder man macht etwas unsinniges und versucht wieder zu bekommen was man hatte in dem man z.B. ein Urenkelchen von unserer Roxette nimmt. Natürlich bekommt man, oh Wunder, einen völlig anderen Hund.:rolleyes:

    Die Trauer um den verstorbenen Hund bleibt. Aber es ist ein Neubeginn und hilft, zumindest mir, nach vorne zu schauen.
     
    #3 Cornelia T
  4. Das kann ich aus meiner Sicht nur bestätigen. Ibos Geschichte hat mich sehr an Schorsch erinnert, und mir kommen - achteinhalb Jahre nach seinem Tod - gerade wieder die Tränen, die Trauer begleitet mich noch heute. Damals hatten wir noch drei wunderbare Hunde, und doch hat es nur einen Monat gedauert, bis wieder ein Staff einzog. Schorschi war chronisch krank und wurde - genau wie Ibo - sehr umsorgt. Als Bubu, gerade frisch wegen eines Kreuzbandrisses operiert, zu uns kam, hat es mir sicher geholfen, daß ich nun ihn "betüdern" durfte. (Das soll natürlich nicht heißen, daß ich Euch raten will, einen kranken Hund zu adoptieren. ;)) Als Bubu uns verlassen mußte, habe ich es so gesehen, daß ich Mimo (im selben Jahr geboren wie Bubu) die Zeit schenken konnte, die ich so gern noch mit Bubu verbracht hätte.

    Candamirs Tod hat hier alle besonders getroffen, und Arthur wurde geradezu depressiv, seine Allergien verstärkten sich ... Gott sei Dank geht es ihm - dank einer sehr guten Tierheilpraktikerin - mittlerweile wieder viel besser, doch diese Erfahrung war wirklich sehr schwer zu verpacken. Deshalb möchte ich Dir raten, das Elfchen im Auge zu behalten.

    Jetzt schick' ich mal einen dicken Knuddler für das tapfere Mädchen und hoffe auf viele, viele weitere Fotos und Berichte von/über Holly.
     
    #4 krokodil
  5. Hi ihr,

    das Elfchen hat die letzten Tage gut hinter sich gebracht. Sie musste "normal lang" alleine bleiben, wenn wir auf Arbeit waren.
    Sie hat kein einziges Mal angerufen, scheint also ruhig gewesen zu sein.

    Sie bekam immer einen eingefrorenen Kong und war damit erst mal beschäftigt.

    Außerdem haben wir sie, wenn wir dann daheim waren ordentlich ausgelastet. Am Dienstag haben wir einen Ausflug in die fränkische gemacht. Herrchen war auf Knipstreffen und Holly und ich sind kurzerhand mit und haben die Herren immer wieder zusammen getrieben.

    [​IMG]

    Wir waren gut 6 Stunden (mit Autofahrt) unterwegs und Holly war im Anschluss platt. Obwohl wir nicht wirklich viel gelaufen sind, war es anstrengend. Holly ist mit mir immer hin und her gelaufen, wir haben das Herrchen immer mal wieder zum knipsen stehen lassen und im Gebüsch standen immer wieder fremde Männer mit Kameras. Das Elfchen tat dies dann immer knurrend kund. Nachdem ich ihr aber versichert hab, das alles gut ist und wir die Gebüschhocker kennen, war alles gut.

    Beim gemeinsamen Vesper war sie für ihre Verhältnisse total entspannt, schnuffelt immer mal wieder den ein oder anderen ab und konnte zulassen, das einer der Männer über ihr stand und sie fotografierte.

    [​IMG]

    Am Tag drauf haben wir wieder ne Runde getrailt und diesmal war es nen Zacken schwieriger als sonst, da wir nen Backtrack gelaufen sind.
    Holly macht das einfach klasse und hat irre Spaß dabei.

    Außerdem hat sie rausgefunden, das es irre lohnend ist wenn sie die Leute die dabei sind anstupst, dann bekommt sie nämlich Leckerchen von mir :dizzy:
    Alle sind total begeistert von ihr und ihren Fortschritten.

    Es ist echt schön zu sehen wie sie in solchen Situationen aufblüht und wie sie daran wächst.


    Insgesamt hat sie aber noch Streß, sie knabbert immer noch viel an sich, haar massiv und wirkt in vielen Alltagssituationen gehemmt. Bzw. man merkt ihr an, das sie nicht so locker ist wie normal.

    Mit dem Kater hat sie gestern versucht zu spielen, der fand das aber nicht ganz so nett.
    Ich bin froh, das die beiden sich haben und Holly nicht ganz alleine ist.
    Grad eben pennt sie neben mir, obwohl heut Nachmittag nur Garten angesagt war, aber das war bei dem Wetter anstrengend genug.
     
    #5 blackdevil
  6. Das Elfchen ist so klasse! :love:
    Ich freu mich zu lesen, dass ihr zusammen immer weiter Fortschritte macht.

    Haltet die Ohren steif! (auch wenn das dem Elfchen mit ihren Pommestüten evtl. schwer fallen könnte... :mies:)
     
    #6 fusselchen
  7. In all der Traurigkeit sind das schöne Nachrichten von Euch :love:
     
    #7 Paulemaus
  8. Hi,

    Wir waren mit der Hollymaus im Urlaub. Der erste Urlaub alleine mit uns.
    Sie war bei den Vorbereitungen schon auffallend unruhig, rannte ständig zwischen unseren Füßen rum und als es ans einpacken ins Auto ging, packte sie sich einfach schon mal dazu und lag dann ganz entspannt im Auto und schaute dem treiben zu.

    Die Fahrt war für sie wie immer nicht so angenehm. Lange Autofahrten sind einfach nicht ihrs und sie erträgt es einfach.
    Als wir dann angekommen sind, hat sie das Haus und den Garten abgeschnuffelt und als wir unsere Sachen reingepackt hatten, war für sie klar, sie packt sich aufs Sofa. :)
    Die kleine wird zum richtigen Sofa-Kuschel-Hund.

    Ruhig bleiben konnte sie aber nicht, wenn wir aufgestanden sind oder wenn sie etwas hörte, musste sie lostrappeln und schauen.

    Nach dem Essen und der ersten Nacht wurde es etwas besser.
    Man merkt ihr aber an, das der Fels in der Brandung fehlt. Ibo war zwar die letzten Monate nicht mehr der der vorgab, aber sie wusste ihn in ihrem Rücken und konnte sich darauf verlassen, das er da war.

    Nachdem das Wetter letzten Donnerstag super gut war sind wir gleich mal mit ner 12 km Tour gestartet.
    Holly fand es klasse und sie zeigte erstmal das sie die großen Pfotenabdrücke von Ibo füllen will. Normalerweise lief sie rücksichernd zu uns und in einem kleinen Radius. Jetzt sicherte sie die Strecke, achtete auf alles, lief weiter vorne weg und war einfach präsenter als sonst.
    Die Strecke war super schön und die Erinnerung an Ibo und vergangene Urlaube war immer präsent.

    Am Freitag ging es dann wieder eine schöne sonnige Strecke laufen, nach den Wanderungen gab es für das Elfchen immer was zu knabbern, für uns auch ;) und danach rollte sich die kleine zusammen und verpennte den Rest des Tages.

    Das WE verbrachte das Herrchen zusammen mit vielen anderen Fotoknipsern und Holly und ich machten Samstag einen Regenspaziergang, wäre bestimmt ne tolle Wanderung gewesen aber nach ner 3/4 Std. brachen wir ab und gingen zurück, da wir bis auf die Haut patschnass waren.

    Ich verbrachte meine Zeit damit Bücher zu verschlingen... im Ferienhaus gab es eine tolle Bücherecke und ich musste meine Bücher gar nicht lesen ;)

    So der Rest und Bilder kommt auch bald.....
     
    #8 blackdevil
  9. Wir konnten unsere Batterien in der Woche wieder gut laden. Dumm nur das, das im Alltag immer sehr schnell wieder abhanden kommt.
    Morgen muss ich das arbeiten wieder anfangen und so ein bisserl graut mir schon davor. Sind einfach noch über 2 Monate weg von der Routine, mit neuen Kids und Kollegen und ich bin irgendwie nirgends dazugehörig und zwischen den Stühlen. Aber zurück zu Holly, ist ja ihr Thread.

    Erstmal ein paar Urlaubsfotos....

    das Mäuschen ist Holly auf dem Weg durch die Beine gelaufen und dank schnellem reagieren auf mein Kommando, hat die kleine auch überlebt und konnte im Gebüsch Zuflucht suchen, wie man sieht hatte sie es nicht eilig weg zu kommen...
    [​IMG]

    Holly beim posen
    [​IMG]

    und hier mal wieder eine Studie von "Holly guckt, ständig anders "
    mein Mann stand auf einer Leiter die den Abhang hinunterführt und knipste von dort, ich stand hinter Holly und hielt sie fest, da sie die Treppen mit runter wollte.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich will ja nicht sagen, das sie dumm guckt aber so ein bisserl *gaga* ;)
     
    #9 blackdevil
  10. Tolle Holly,tolle Bildergeschichte.
     
    #10 kaukase
  11. ein Hund, tausend Gesichter - beste Karten um im Zweifelsfall voll Inbrunst zu sagen: "mein Hund war das nicht, ganz sicher nicht, gucken Sie doch nochmal, das ist doch ein ganz ein anderer Hund ...." :D
     
    #11 Biggy
  12. Die kleine Maus ist wirklich supersüß :love::love: Tolle Bilder!
     
    #12 bxjunkie
  13. Mein Favorit in der Reihe "Eine Holly, tausend Gesichter" ist ja das Erste ... da schaut sie so richtig schelmisch :toll:
     
    #13 Barneby
  14. Ich habe jetzt Ibos Geschichte nachgelesen. Soviel Freude und soviel Leid. Fühl dich gedrückt.

    Ich wünsche euch noch eine ganz schöne Zeit mit euerer Hollymaus!
     
    #14 Booba
  15. *wuff?*

    ...hört oder liest mich jemand? Ich hab von Ibo gelernt bekommen, wie ich auf dem Ding vom Frauchen was pfötel...aber ich weiß net so richtig ob das klappt und Übung hab ich darin auch keine.....aber gut ich versuch es einfach mal.

    Gestern durfte ich im Garten was ganz leckeres naschen und wisst ihr was? Ich lag da so gemütlich mit dem Teil auf dem Rasen und was macht das Herrchen? Ja, er legt sich auch mit nem Ding vor mich, aber das Ding machte immer Geräusche. Frauchen hat gemeint, das wäre ne Kamera.

    .... und damit ihr seht was ich mein, muss mir das Frauchen mal kurz helfen:


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Kater war auch im Garten und hat mal bei mir vorbeigeschaut....

    [​IMG]

    ....oh und nu muss ich Wachhund spielen...es hat geklingelt.

    bis bald eure holly
     
    #15 blackdevil
  16. danke für die tolle Bildergeschichte.
     
    #16 kaukase
  17. schicke Zähne hat sie :) - so schön weiß ...... und gar nicht mal so klein ... :D
     
    #17 Biggy
  18. *wuff*

    so ich noch mal. Ich musste aufpassen, das die Leutchen die zum grillen da waren auch ja was für mich abfallen lassen. Haben sie :) wenn auch net immer freiwillig ;)

    Ich hab noch ein Bilderrätsel für euch. Was ist da passiert?

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Na wer weiß es?

    So und nu muss ich mal schlafen, der Tag war warm und anstrengend.

    ...und ich muss momentan ja aufs Herrchen aufpassen, der ist krank und morgen früh um vier heißt es wieder Gassi mit dem Frauchen....puh.

    Eure Holly





     
    #18 blackdevil
  19. Die Gesichtskirmes von Holly ist ja auch beim Knabbern klasse :D :love:

    Und bei dem Bilderrätsel :gruebel: Ihre Blicke gehen nach oben... Ein frecher Vogel hat sich in den Garten getraut?
     
    #19 DobiFraulein
  20. Gesichtskirmes ist ja genial :)

    Ratet mal weiter...... ;)
     
    #20 blackdevil
  21. „Der tut nix, der will doch nur spielen!“ - Schon gewusst? Auch wenn dein Hund völlig harmlos ist... Kommt es zu einem Zwischenfall, liegt die Verantwortung für deinen Hund voll und ganz bei dir als Hundehalter. Für den entstandenen Schaden haftest du für sämtliche Personen- und auch Sachschäden zu 100% mit deinem Privatvermögen. Es ist ein großer Irrtum, dass in diesen Fällen der vom Hund verursachte Schaden von der privaten Haftpflichtversicherung getragen wird. Dort sind allerdings nur Schäden von Kleintieren (Hamster, Katzen, usw.) abgesichert, nicht aber die des Hundes.

    Du kannst hier ganz unverbindlich und kostenlos Anbieter vergleichen, die allesamt Tarife mit geprüfter Qualität und hochwertigem Schutz bieten.
     
     mehr erfahren ANZEIGE - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  22. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Unser Hauself Holly“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen