1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Razzia im Siegerland


  1.  
    #1 Yannik
  2. Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.....
     
    #2 pat_blue
  3. Das ist direkt bei uns in der Nähe, 5km von meinem Wohnort. Der Typ ist seit Jahren bekannt, sämtliche TSV versuchen bzw. gehen seit Jahren gegen den vor. Er durfte dann irgendwann das Gewerbe nicht mehr weiter betreiben, und seine "Lebensgefährtin?" hat es auf sich angemeldet. Und seit dem geht es munter weiter. Das Vet-Amt hatte scheinbar gegen diese Form des Hundehandels und der Haltung nichts einzuwenden :sauer:.

    Die Welpen wurden u.a. auf Ebay-Kleinanzeigen angeboten, als liebevolle Hausaufzucht bla bla und es gibt ja immer genug Leute die kaufen. Ich hoffe einfach nur, dass das jetzt ein für alle mal ein Ende hat !
     
    #3 Mone+Oscar
  4. Furchtbar...und es finden sich immer noch Tierärzte die sowas aus Geldgier unterstützen...schön jedenfalls das Verhaftungen stattgefunden haben, nun müßen noch anständige Urteile her...
    Schlimm das sowas seit Jahren existieren kann obwohl bekannt...wozu gibt es eigentlich Vet Ämter, wenn die eh nicht vernünftig tätig werden können/wollen?
     
    #4 bxjunkie
  5. Hier ist mal noch ein älterer Artikel zu dieser "liebevollen Familenaufzucht"



    Wenn man nach die Namen bei Google eingibt kommen zig Erfahrungsberichte...
     
    #5 Mone+Oscar
  6. Tja, woher bekommen jetzt wohl auf die Schnelle diejenigen ihre Welpen, die sie unter den Tannenbaum dekorieren wollten? Der nächste Händler um die Ecke freut sich über den unverhofften Geldsegen. :eg:

    15 der erwachsenen Hunde werden von "unserem" Tierheim übernommen, natürlich erstmal in Quarantäne. Da bleibt nur zu hoffen, dass sie (wie all die anderen) möglichst bald entseucht sind und irgendwann in ein besseres Leben starten können.
     
    #6 MaHeDo
  7.  
    #7 MaHeDo
  8. Wenn ich das lese packt mich eine ohnmächtige Wut auf alle, die da mitgewirkt haben.
     
    #8 Yannik
  9. Wieso Rassehunde? Ich glaube kein Verein macht da eine Wurfabnahme.
     
    #9 APBT18
  10. Was leider jahrelang die Kundschaft mal so gar nicht interressiert hat, sonst wäre das Geschäft nicht so bombastisch gelaufen. Allerdings ist bei allen Hunden die Rasse tatsächlich eindeutig festzustellen, ausser aus bei den Doodlen würde kein Gutachter einen Mischling aus ihnen machen. ;)
     
    #10 MaHeDo
  11. Wie ist die Rasse eindeutig? Ohne Papiere ist nur der Phänotyp bestimmbar, aber die eigentliche Reinrassigkeit wird vom Gebotyp bestimmt. Auch ein Gutachter kann aus einem Mischling ohne Papiere keinen Rassehund mit Stammbaum zaubern.
     
    #11 APBT18
  12. Von Stammbaum war nie die Rede, weder von mir noch in den Berichten. Nur Zuchtverbände (und deren Anhänger) beanspruchen den Begriff "Rassehund" für sich bzw. für Hunde ihrer Vereine und bezeichnen alle Hunde ohne Papiere generell als Mischlinge- war dir wichtig, DAS hervorzuheben? Den meisten Hundehaltern hingegen ist das völlig schnuppe und in diesem speziellen Fall weder jetzt noch für die Zukunft dieser Hunde wichtig. Es sei denn, die Hunde müssen wieder zurück.

    Falls du die Berichte und Texte und nicht nur die Überschrift im TH- Bericht gelesen haben solltest, handelte es sich in diesem Fall um einen ursprünglich genehmigten Zuchtbetrieb, deren Betreiber inkl. ihrer Tierärztin wegen Betrugs (nicht wegen Vertößen gegen das TSG o.ä.) inhaftiert wurden, eben weil sie ihren Zuchthunden im Ausland gekaufte Welpen "untergejubelt" haben. Alles nachzulesen, daher erübrigte deine Frage nach einer Wurfabnahme doch eigentlich.
     
    #12 MaHeDo
  13. Ja das war mir wichtig. Weil Rassehund nicht der korrekte Ausdruck ist, fertig aus.

    Ein genehmigten "Zuchtbetrieb" braucht in den meisten Fällen eh nur Vermehrer da dies ein Gewerbe mit sich bringt.

    Wenn man solche Artikel liest bekommt Zucht und Zuchtstätte einen schlechten beigeschmack, obwohl es sich eigentlich ganz klar um einen Vermehrer handelt. Der Vermehrer unterliegt werden einem Verein noch sonstigen Richtlinien, nur ab und an mal TA Besuche. Es ist einfach nicht gerechtfertigt von Rassehunden zu sprechen.

    Außerdem war es keine Frage mit der Wurfabnahme sondern eine sarkastische Feststellung.
     
    #13 APBT18
  14. Na dann ist es doch prima, dass du das loswerden konntest.
     
    #14 MaHeDo
  15. Die in Dortmund gelandeten Hunde müssen nicht zurück, sie können vermittelt werden:
     
    #15 MaHeDo
  16. Gute Nachrichten. Aber darüber musste ich lachen:

    „Insgesamt wird derzeit gegen knapp sieben Personen in dem Fall ermittelt“
     
    #16 snowflake
  17. :lol: Ist mir gar nicht aufgefallen, werden dann wohl so 6,8 bis 6,9 Personen sein. :lol:
    Aber mal Spaß beiseite, ich denke, dazu werden vielleicht dem Verfasser gar nicht die genauen Zahlen bekannt sein, denn es wurden in diesem Fall ja nicht nur die Händler vor Ort sondern auch Mittäter/Zulieferer belangt, was diesen Fall (leider!) bisher so einzigartig macht.
     
    #17 MaHeDo
  18. „Der tut nix, der will doch nur spielen!“ - Schon gewusst? Auch wenn dein Hund völlig harmlos ist... Kommt es zu einem Zwischenfall, liegt die Verantwortung für deinen Hund voll und ganz bei dir als Hundehalter. Für den entstandenen Schaden haftest du für sämtliche Personen- und auch Sachschäden zu 100% mit deinem Privatvermögen. Es ist ein großer Irrtum, dass in diesen Fällen der vom Hund verursachte Schaden von der privaten Haftpflichtversicherung getragen wird. Dort sind allerdings nur Schäden von Kleintieren (Hamster, Katzen, usw.) abgesichert, nicht aber die des Hundes.

    Du kannst hier ganz unverbindlich und kostenlos Anbieter vergleichen, die allesamt Tarife mit geprüfter Qualität und hochwertigem Schutz bieten.
     
     mehr erfahren ANZEIGE - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  19. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Razzia im Siegerland“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen