1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Pulce, der sardische Floh

  1. wie kommt den dann Alex damit klar, wenn Du nicht da bist?

    Rauf und Runter bleibt noch gaaaaaaanz lange möglich *fest daran glaube*

    und bis dahin hast Du Dir eine Lösung überlegt, da bin ich mir sehr sicher

    Ich gestehe, das mir dieses Gedanken machen, weil ich weiß was kommen muß, tatsächlich -noch- mehr zu schaffen macht, als das Unverhoffte.
    Hinterher "weiß" man ja meist, DAS hätte ich anders/besser machen können, beim Unverhofften sind die Möglichkeiten zwangsweise beschränkt und -wie ich finde- ein wenig "leichter" zu verarbeiten. (schwierig es richtig auszudrücken)

    Dir und Deinen Schutzbefohlenen alles alles Gute:herzen:
     
    #341 viecherei
  2. Ach Mann, für euch kommt ja grad einiges zusammen...
    Kann dein Mann nicht Alex abends hoch tragen und morgens wieder runter, oder ist sie zu schwer?
     
    #342 Arrabiata
  3. Tja, wie kommt Alex damit klar, dass ich weg bin? Vermutlich still leidend. Wartend. Ganz besonders um ihretwillen bin ich froh, dass ich jetzt die paar Tage heim konnte. Und habe vor, an den beiden kommenden Wochenenden auch heim zu gehen.

    Nein, tragen ist keine Option. Es ist vielleicht weniger ihr Gewicht (30 kg) als ihre Größe, im Zusammenhang mit der engen, steilen Treppe. Altes Häuschen halt.

    Als ich das Rädchen in ihr neues Zuhause brachte, ging Alex dort die Treppe mit rauf, traute sich aber nicht mehr runter. Der Hausherr trug sie dann hinunter, und sie war voller Angst, streckte ihre langen Haxen weit aus und versuchte sich am Geländer oder sonstwo festzuklammern. Das wäre kein Zustand. Das Problem ist ja bei ihr eh vor allem die Angst. Deswegen geht es ja noch, wenn sie geführt wird. Sollte es so weit kommen, dass ihre Angst auch dann die Oberhand bekommt und sie nicht mit geht, wie es dort am Bodensee der Fall war, müssten wir die Treppe sperren. Die einzige Option wäre dann noch, dass ich auch unten schlafe.
     
    #343 snowflake
  4. Heute war ich mit Pulce beim Arzt, und wir haben beschlossen, diese Therapie zu versuchen.
    Ja, @Biggy , die Bluttests dafür kann natürlich mein Haustierarzt machen. Er verschreibt mir auch das Mittel. Nach Hofheim müssen wir nicht mehr.

    Und noch schnell was zu Alex und der Treppe. Sie konnte ja auch nicht mehr alleine rauf, musste geführt werden. Nun hat sie sich in der letzten Woche meiner Abwesenheit angewöhnt, im Schlafzimmer zu schlafen. Fragt mich nicht, warum, aber sie ging abends die Treppe hoch ins SZ. Hella und manchmal Fritz schliefen eh da oben, nun auch Alex. Und sie ging alleine rauf, und Gerhard hörte nie etwas, sie scheint also nie gestolpert oder gar gefallen zu sein. Runter musste er sie morgens führen. Und das funxt bis jetzt weiter. Ich sage abends, wenn ich ins Bett gehe, wie früher "schlafen gehen", und sie folgt mir. Und morgens führe ich sie runter.
     
    #344 snowflake
  5. Hier drücke ich feste die Daumen das Pulce von der Therapie profitieren wird!

    :dafuer: Auch da drücke ich die Daumen das Alex das noch lange mitmachen wird und kann.
     
    #345 bxjunkie
  6. ich hoffe, die Therapie bringt Pulce was

    und schön, dass Alex sich nicht nur stabilisiert, sondern sogar etwas verbessert hat
     
    #346 Biggy
  7. Pulce ist ja derzeit ziemlich komisch drauf.

    Einen Morgen wollte sie ja nicht fressen, weil es ihr anscheinend vom Magen her nicht gut ging. Ich hab ihr dann irgendwann ne Novalgin gegeben, weil sie ähnliche Darmgeräusche hatte wie Alex, wenn sie wg. Bauchweh nichts frisst. Bei Alex ist das Novalgin in dieser Situation ärztlich verordnet und hilft. Sie frisst dann i.d.R. schon eine halbe Stunde später wieder.
    Eben dies wollte ich bei Pulce an dem Tag auch ausprobieren und bot ihr mehrfach ihr Futter wieder an, trug den Napf sogar an ihren Platz.
    Das scheint ein Fehler gewesen zu sein.
    Danach fraß sie tagelang nicht, wenn ich auch nur im Raum war.
    Hatte ich den Raum verlassen und mich z.B. an den PC verzogen, kam sie zwischen den einzelnen Futterbrocken nachsehen, wo ich bin.
    An einem Tag fragte ich vom PC aus "frisst sie jetzt?", um zu erfahren, dass sie grade angefangen, aber beim Klang meiner Stimme direkt wieder aufgehört hatte.

    Inzwischen hat sich das gegeben und sie frisst wieder normal, auch wenn ich in der Küche bin.

    Gestern abend hatte ich mich aber auf die Couch verzogen, whd. die Hunde noch fraßen. Gerhard saß auch auf der Couch, konnte von seinem Platz aus Alex' und Pulces Futterplatz sehen. Und sagte plötzlich: Pulce bedrängt Alex!
    Alex, die langsamste Esserin, war als Einzige noch nicht fertig, und Pulce stand bedrängend halb neben, halb hinter ihr. Alex neigt ja dazu, dann weg zu gehen, und das wollte ich verhindern, zumal Alex ja ihre Medis im Futter hat. Also setzte ich mich so auf, dass ich durch den Durchgang auf die Hunde sehen konnte. Pulce sah mich schauen und ging postwendend weg. :gerissen:

    Das ist die eine Seite. Die andere Seite zeigte sie heute Morgen beim Spaziergang.
    Ich bin ja noch deutlich langsamer als normal, und während Alex bei mir bleibt, gehen Gerhard, Hella und Pulce zügig voraus bis da hin, wo die Hunde abgeleint werden können. Als sie an dieser Stelle waren, war ich mit Alex schon so abgehängt, dass sie mich nicht mehr sahen. Und wer kommt volle Kanne zurück gebrettert und läuft am Wegknick fast in mich rein? Richtig: Pulce! :D
    Mich sehen und auf der Hinterhand wenden und wieder voraus laufen, war eins. Aber sie war nach mir schauen gekommen, und wie! :freudentanz:
     
    #347 snowflake
  8. Das ist häufig bei sehr unterwürfigen Hunden so. Offensichtlich denken sie manchmal dass man das Futter damit tabuisiert. Also in etwa wie wenn andere Hunde demonstrierend einen Knochen umhertragen und den gut sichtbar ablegen/anbieten um ihn bei geringsten Interesse anderer Hunde zu verteidigen/zu tabuisieren.
    :kp:
     
    #348 Crabat
  9. Oh danke, das wusste ich nicht. Unterwürfig im eigentlichen Sinn ist sie nicht, aber sie hat schon "Respekt", was in ihrem Fall m.E. mit ziemlich eingeschränktem Vertrauen zu tun hat.
    Ich werde das natürlich in Zukunft berücksichtigen und so was nicht mehr machen.

    edit: ich hab das Futter natürlich zwischendurch immer wieder weg gestellt. Muss ich ja, damit es die anderen nicht fressen. Das mag mit dazu geführt haben, dass sie an Tabuisierung dachte.
     
    #349 snowflake
  10. Hab das einmal ganz extrem bei jemandem mit frischem TS- Hund gesehen. Die Hündin hat nicht gefressen was der Besitzerin natürlich Sorgen gemacht hat. Deswegen hat sie das Futter zum Hund getragen, immer wieder Brocken rausgenommen, angeboten, ihr hingelegt, oder ein Stück geworfen. Als die Hündin es nicht gefressen hat, hat sie es aber wieder eingesammelt und weggeräumt, damit nicht überall Futter liegt. Innerhalb von 2 Tagen hat die Hündin Futter richtig krass gemieden- immerhin hat Frauchen ein enormes Interesse daran und sammelt auch immer wieder alles ein! Das ist wohl ein Test! :D
    Nachdem Frauchen "kein Interesse mehr hatte" und das Futter keines Blickes mehr gewürdigt hat: gefressen wie ein Scheunendrescher. :)
     
    #350 Crabat
  11. Ja, genau so könnte das bei Pulce auch gelaufen sein. Wenn ich es aber stehen ließe, müsste ich gelegentlich die anderen Hunde per Kommando davon vertreiben, und darauf würde Pulce wiederum ebenfalls mit Meiden reagieren, stärker als die, die gemeint sind.
     
    #351 snowflake
  12. Sie hat ja vorher normal gefressen, wird sich sicher wieder einbekommen. Wenn sie bei Alex stehlen möchte, hat sie immerhin wieder Hunger. :)
     
    #352 Crabat
  13. Oder pulce in ein geschlossenen raum fuettern, ich sperre manchmal claudia ins haus ein mit ihrem napf, weil die sooo elend langsam frisst, und ich mich sonnst die beine in den bauch stehen muss und hunden zur ordnung mahnen oder die anderen fressen ihr ratzfatz ihr napf leer, waehrend sie zwar gefaehrlich knurrt aber nichts macht.
     
    #353 toubab
  14. Sie frisst ja schon wieder normal.
    Natürlich ist nicht ausgeschlossen, dass sich so eine Appetitlosigkeit im weiteren Verlauf wiederholt. Ich muss ja z.B. auch erst mal sehen, wie sie die Chemo verträgt. Diese Tabletten bekommt sie seit gestern.
    Ein geschlossener Raum nur für sie, das wäre auch schwierig. Da gibt es im EG nur das Bad und einen kleinen Vorraum beim Hintereingang. Ich glaube, da würde sie sich gar nicht von mir mit dem Napf hin locken lassen. Schon gar nicht, wenn sie eh keinen Appetit hat.
    Im Zweifel müsste ich da eher die anderen beiden ne Weile weg sperren, damit ich ihr Futter stehen lassen kann. Die kriegen das wenigstens nicht in den falschen Hals.
     
    #354 snowflake
  15. Margot, wie geht es Pulce? Hat sie Nebenwirkungen?
     
    #355 Flash
  16. Kann schon sein, dass ihr morgens ein wenig übel ist. Sie hat die letzten Tage morgens ihren Napf nicht leer gefressen. Ich werde ihr ab morgen zum Frühstück nur noch eine halbe Ration hinstellen, denn da ist ja ihr Metacam drüber, und wenn sie dann nur die Hälfte frisst, ist Mist.
    Heute Morgen hat sie auf dem Spaziergang auch mal kurz gekotzt, auf nüchternen Magen, aber das hat sie in den letzten Wochen vor Beginn der Chemo auch schon sporadisch gemacht, muss also nichts damit zu tun haben.

    Sonst geht es ihr fast unverändert.

    Sie schläft viel, und manchmal, wenn sie aufwacht, sieht sie steinalt aus. Aber das schon länger, also unabhängig von der Chemo. Manchmal sieht sie dann wieder fit und munter aus, und sie geht nach wie vor gut und gerne spazieren und ist dabei, von ihren wiederholten mühsamen Versuchen mit dem großen Geschäft abgesehen, wirklich guter Dinge.
    Auf unserer derzeitigen festen Nachmittagsrunde liegen drei Baumstämme seit dem Sturm neulich quer überm Weg, und über die springt sie inzwischen wie nichts. Einmal hab ich die Luft angehalten. Zwei der Stämme liegen grade einen Schritt weit auseinander. Da sprang sie erst auf den einen und von dem auf den zweiten. Und es lag Schnee drauf. Ich hatte Angst, darunter könnte es glatt sein, sie könnte ausrutschen und abstürzen, aber es war okay. Und inzwischen nimmt sie sie einzeln.

    Eine Veränderung ist, dass sie seit zwei Nächten gegen Morgen wieder sehr unruhig ist, im EG umhertrappst, aber dann nicht wirklich raus will, wenn man sie raus lassen will. Aber nicht zur Ruhe kommt.
    Das hatten wir ja früher schon mal, aber das war lange weg.
     
    #356 snowflake
  17. Ich würde mir in die hauseigene Hundeapotheke mal Buscopan legen ;) Die sind für solche Beschwerden besser geeignet als Novalgin...hab ich immer im Haus, weil meine Hunde schnell zu Bauchweh und/oder Krämpfen neigen...aber Achtung nicht(!!) Buscopan Plus Tabletten, denn das ist mit Paracetamol und ungeeignet für Hunde...das andere sind Dragees und haben als Wirkstoff nur Butylscopolaminiumbromid.
     
    #357 bxjunkie
  18. Mir fällt diesbezüglich noch Nux Vomica ein, das habe ich immer gegeben.
     
    #358 Flash
  19. Das ist aber nur was gg Übelkeit und nicht gg Bauchweh ;) Hilft also nicht wirklich...
     
    #359 bxjunkie
  20. Nux müsste ich sogar da haben. Danke fürs Anstoßen, Julia.
    Danke auch dir für deinen Vorschlag, Claudia. Aber ein weiteres Medikament möchte ich nicht freihändig jetzt zu der Chemo dazu geben, die sie ja inzwischen bekommt. Das müsste ich erst mit dem TA besprechen.
     
    #360 snowflake
  21. Unser Chucky hat bei unseren Nachbarn neulich ein bisschen "gespielt"......



    Ich bin sooo froh, dass wir hier auf der Seite schon vor einiger Zeit den kostenlosen Hundehaftpflicht-Versicherungsvergleich (WAS FÜR EIN WORT!!) gefunden hatten. Wir konnten dort unverbindlich und kostenlos Anbieter vergleichen, die allesamt Tarifte mit geprüfter Qualität UND hochwertigem Schutz bieten.

    Hier findet ihr den Link zum Vergleich!
    Das Ganze ging übrigens überraschend schnell. Wir haben jetzt deutlich geringere Kosten und sind happy.


     
     mehr erfahren Anzeige - Bild: © Jeroen van den Broek - fotolia.com
  22. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Pulce, der sardische Floh“ in der Kategorie „Geschichten & Gedichte“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen