1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Probleme mit neuem Laptop

  1. Hallöchen,

    ich muss mir jetzt einfach mal Frust von der Seele schreiben.
    Ich bin ja zugegeben ein Computertechnik-Legastheniker, also ich habe so ziemlich absolut gar keine Ahnung. :(

    Mein alter Laptop (und ja, der war ziemlich alt), hat die Grätsche gemacht. Laut Computerdoc nicht mehr reparabel, Daten konnten gesichert werden und befinden sich jetzt auf einer externen Festplatte.

    Also bin ich losgetigert und habe mir einen "neuen" gekauft und mit meiner nichtvorhandenen Ahnung... na ja.

    Das Teil hat Windows 10 drauf, ansonsten nicht viel, da kommt auch nicht viel bei. Auf meinem alten Schleppi hatte ich jede Menge Fotos drauf, das frei verfügbare Photoshop CS2 und Open Office.

    Ich spiele nicht mit dem Teil, ich schreib mal ab und an einen Brief und bewege mich ansonsten mit dem Laptop über unser WLAN im Internet. Forum, FB etc.
    Ich gucke keine Filme, ich lade nix runter, gar nicht.

    Und das neue Teil ist sooooo extrem lahmarschig, ständig stürzt die WLAN-Verbindung ab, die Seiten (auch hier die KSG) dauern Ewigkeiten, bis die sich aufgebaut haben, wenn nicht zwischendurch die Verbindung flöten geht...

    Mit dem alten Schleppi hatte ich diese Probleme nicht, da ist nie die Verbindung abgebrochen und der war jetzt auch nicht der Schnellste, aber so lahm wie der neue war er definitiv nicht.

    Da ist als Browser bei dem neuen "Microsoft edge" drauf, kannte ich vorher gar nicht. Habe laut Empfehlung meines Mannes Google Chrome drauf gemacht und als Startseite festgelegt, das funktionierte eine Woche, dann kam als Startseite wieder wie voreingestellt so ein komisches "Bing"-Ding und jetzt funktioniert Google Chrome gar nicht mehr - öffnet sich einfach nicht mehr.

    Wenn ich mit Edge rein gehe, gibt's aber auch keine Verbesserung... laaaaahm ohne Ende und hängt sich ziemlich oft weg. Auch wenn ich "nur" die KSG offen habe und nix anderes.
    Wenn ich meine Mails über Web.de checken will, kickt der mich so oft raus, bzw. hängt sich auf dass ich nichtmal Möglichkeit habe, mich auszuloggen.
    Ich trau mich gar nicht, mit dem Ding hier Onlinebanking zu machen, so instabil ist die Verbindung.
    An unserem WLAN kann´s nicht liegen, mein Männe kommt mit seinem Schleppi (auch ein altes Gerät) ohne Probleme rein, wird nicht rausgekickt, seiner hängt sich nicht auf und ist viel schneller als meiner.

    Was mache ich falsch? Woran liegt´s?
    OK, der neue Schleppi war jetzt nicht mega-teuer, aber laut Verkäufer müsste der für meine Zwecke eigentlich reichen, ich mache ja wirklich nix damit, außer dass ich über unser WLAN eine Internetseite öffne und dann da drin rum clicke (wie in der KSG).

    Der Neue ist ein HP, 500 GB Festplatte, RAM 4 GB, Intel Celeron N3050 Prozessor mit 1,6 GHz, hab ich mal so abgeschrieben, ohne zu wissen, was das zu bedeuten hat....

    Kann mir mal jemand Mut machen, dass das vielleicht nur eine Einstellungssache ist oder aber mir bestätigen, dass ich einfach Schrott gekauft habe und der von Haus aus so lahm ist?

    Ich bin einfach nur noch genervt...

    Gruß
    tessa
     
    #1 tessa
  2. Hi tessa,

    ich würde mal sagen, dass der nette Verkäufer da recht hat, das Gerät müsste deine Anforderungen (locker) erfüllen.
    Leider ist es immer noch (oder eher schlimmer denn je?) so, dass die Hersteller die Rechner mit allem möglichen "kostenfreien Beigaben" vollballert, die das System - meist vollkommen unnötig - belasten. Gepaart mit einer zwar großen, aber wahrscheinlich langsamen "Festplatte" statt einer etwas kleineren, dafür immens schnelleren und es kommt das bei raus, was du gerade erlebst.
    Das sind aber erst mal nur Vermutungen, aus der Ferne lässt sich so was nur schwer beurteilen oder gar Besserung herbeiführen. Von diversen Werkzeugen, die das System "aufräumen" oder "beschleunigen" halte ich nix, dass ist nicht selten nur die nächste Bloatware.

    Meine Empfehlung:
    Wende dich an einen freundlichen Mitmenschen deines Vertrauens mit "ausreichend" IT-Kenntnissen, dass er mal einen Blick auf deinen Laptop wirft und ihn befreit.

    Gruß René
     
    #2 apollo80
  3. Windows 10 ist halt *** kannst Du kostenlos downgraden auf Windows 7 oder 8?
    Das wäre vermutl. die einfachste Lösung.
    Vlt. hilft es Dir zu wissen, dass Du nicht alleine mit den Problemen bist - schau mal auf die Supportsiéite von Microsoft oder in div. Computerforen :/
     
    #3 wuselbande
  4. Komisch...hier läuft Win10 auf mehreren Rechnern ziemlich genau so gut wie Win7 oder Win8 vorher...was ein Downgrade bringen soll, wenn die Bloatware danach wieder drauf ist, sei mal dahin gestellt.
     
    #4 apollo80
  5. Ich sag ja nicht, dass Systeme nicht unnötig aufgebläht werden. Dem entgegen zu wirken bringt sicher einiges an Leistung.
    Trotz allem sind die von tessa beschriebenen Probleme mit Windows 10 nicht unbekannt.
    Natürlich läuft es auf vielen PCs auch (relativ) problemlos, hat ja auch mit den Systemkomponenten zu tun und ob man regelmäßig Windowsupdates (nach solchen treten z.B. gern auch mal neue Probleme auf) macht etc.
     
    #5 wuselbande
  6. tessa, hast Du gemeinsam mit dem Schleppi-Verkäufer Deines Vertrauens schon mal versucht, diese win 10 Installation mit CD zu reparieren?

    das schaffte mir nämlich ähnliche Probleme wie bei Dir vom Hals - meiner fror noch zusätzlich oft ein, sprich ich musste den Akku rausnehmen, weil nichts mehr ging ...

    windoof halt :((
     
    #6 Biggy
  7. Jetzt wo Du es sagst... eine Windows-CD war da gar nicht bei! In der Anleitung stand allerdings, dass da eine hätte bei sein müssen?! Oh je, da muss ich mal nachhaken!

    Gruß
    tessa
     
    #7 tessa
  8. War vielleicht auch eine dämliche Idee, knapp 100 Euro sparen zu wollen und sich zwar im Fachhandel zu informieren, aber das Teil dann im Internet zu bestellen... hinterher ist man ja bekanntlich schlauer... :(

    Gruß
    tessa
     
    #8 tessa
  9. Ja, das ist eine üble Verführung :)
     
    #9 Paulemaus
  10. tessa, mein Junior hat das Win10 aus'm Netz geladen, auf ne CD gebrannt und ist dann damit angerückt und hat meinen Schleppi repariert - wenn Du gar nicht rumkommst, dann sag Bescheid, dann frag ich meinen Junior ob Du ihn anrufen kannst, damit er Dir das "zum Nachbasteln" erklärt
     
    #10 Biggy
  11. Auf meinem Schlepptop war die Seuche Win8 drauf. Hab dann testweise auf Win10 upgradet und zu guter Letzt Win7 draufgebügelt. Jetzt läufts.
    Win7 Prof 64bit gibts inzwischen für ~20,-€, ist also eine überschaubare Investition.
     
    #11 HSH Freund
  12. Tja, was soll ich sagen... der Laptop hat nach den ständigen Problemen mit abstürzenden Net-Verbindungen schließlich gar keine Verbindung mehr zum WLAN aufgebaut, WLAN war in voller Stärke einwandfrei vorhanden aber das Schrottding hat einfach keine Verbindung aufbauen können.
    Bin dann mit dem Teil zu einem örtlichen Computerdoktor, aber der hat auch keine Verbindung zu seinem WLAN hingekriegt. Da das Teil noch volle Garantie hatte, hat er erst gar nicht angefangen, dran rum zu schrauben. Also Servicecenter angerufen und das gute Stück zurück geschickt. Irgendwas muss ja da kaputt sein.
    Ich gehe mal davon aus, dass die mir ein neues schicken, bis dahin bin ich Internetlos... momentan bin ich bei Männe und nutze seinen Schleppi, allerdings fahre ich Sonntag wieder zurück.
    Hoffentlich dauert es nicht so lange und hoffentlich ist der nächste dann heile... :(

    Gruß
    tessa
     
    #12 tessa
  13. ach Du Arme - das lief dann aber echt suboptimal ..... :(
     
    #13 Biggy
  14. Nie wieder Notebooksbilliger.de :(
    Ich bin gerade mit meinem "neuen" Laptop im Netz, ein Gebrauchtgerät vom örtlichen Computerfachmann.
    Nachdem ich das defekte Laptop am 24.2. eingeschickt hatte als Retoure, war Funkstille - nix zu hören, nix zu sehen.
    Ich habe dann Anfang März nachgefragt, was denn jetzt los ist, da hieß es dann, ich bekäme ein "Tauschgerät".
    Meine Rückfrage, ob ich unter "Tauschgerät" ein neues oder ein nach einer Retoure repariertes verstehen könne, wurde per Mail geantwortet: "Sie bekommen ein Neugerät". OK, damit wäre ich einverstanden gewesen.

    Ich bekam dann tatsächlich am 4.3. ein Laptop zugeschickt... in einem bereits geöffneten und wieder verschlossenem Karton des Herstellers mit abgerissenen Aufklebern und neu draufgepapptem Aufkleber mit anderer Seriennummer.
    Fakt ist, das mir als "Neugerät" angekündigte ist ein Gebrauchtgerät, das schon weiß gott wie lange beim Vorbesitzer gelaufen und von diesem wegen Defekt oder Mangel retour gegeben wurde!

    Ich habe heute dann per Mail die Annahme verweigert und auf einem Neugerät bestanden, so wie es mir per Mail zugesichert worden ist. Wer weiß, was das zugeschickte Teil schon für eine Macke hatte...
    Zwar hat der Händler das Recht auf Nachbesserung, aber entweder ich bekomme mein, mir ursprünglich zugeschicktes Teil nach erfolgreicher Reparatur zurück oder aber ein Neugerät im Austausch, ich werde auf gar keinen Fall ein Gebrauchtgerät, das schon mal repariert wurde, akzeptieren.

    Mal sehen, wie weit ich mich da noch mit denen rumstreiten muss!

    Mein derzeitiges, auf das ich auch Garantie habe und das wesentlich hochwertiger ist, funktioniert dem ersten Anschein nach ausgezeichnet, hätte ich das vorher gewusst, hätte ich gleich dort gekauft und mich auf so einen Onlinehandel gar nicht eingelassen.

    Tja, hinterher ist man immer schlauer...

    Jetzt bin ich auf jeden Fall wieder online und auch wieder öfter mal hier... ;)

    Gruß
    tessa
     
    #14 tessa
  15. oh man ..... das hätte ich auch nicht akzeptieren wollen, dass da ein Dingens mit weiß-der-Geier-wieviel-Betriebsstunden da als Austausch kommt ..... was blöd gelaufen ....
     
    #15 Biggy
  16. Heute kam dann von denen eine Entschuldigung, es könnte sich ja irgendwie keiner erklären, warum ich jetzt ein gebrauchtes Gerät zugeschickt bekam... man hat mir ein Neugerät angeboten oder eine Gutschrift des kompletten Kaufpreises, ich hab mich da mal spontan für Letzteres entschieden. :) Geht doch!

    Gruß
    tessa
     
    #16 tessa
  17. Deine Entscheidung kann ich voll verstehen ;) - dann hoffe ich, dass Du bald den Kaufpreis retour hast und das Geld zum örtllichen PC-Dealer tragen kannst ....
     
    #17 Biggy
  18. Wenn dir die Beiträge zum Thema „Probleme mit neuem Laptop“ in der Kategorie „Technik-Ecke“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen